Gebärmutterentfernung vaginal

g?rayziag6x2


@alle

Also, wenn ich mir hier einige Berichte durchlese, komme ich immer mehr zu der Überzeugung, dass ich ein Phänomen bin. Ich hatte weder direkt nach OP, noch sonst irgendwann wirklich Schmerzen. Jetzt habe ich manchmal so ein leichtes Ziehen im Unterleib, dort wo man ahnen kann, wo wohl die Wunde ist, ansonsten geht es mir super. Zwei Wochen nach der OP dachte ich mir so, könnte ich eigentlich wieder arbeiten, fühlte mich absolut fit. Hab jetzt noch ganz leichten Ausfluß und wenn Montag bei der Untersuchung alles ok ist, denke ich mal, dass ich dann auch wieder arbeiten darf. Also an alle, die das noch vor sich haben, es kann auch so laufen, es muß nicht sein, dass ihr starke Schmerzen habt. Also ich habe anscheinend richtig viel Glück gehabt. Glaubt einfach daran, dass es euch auch so geht, dann habt ihr nicht soviel Angst. Ich hatte überhaupt keine. Ich wollte die GM einfach nur loswerden, um diesen ständigen Blutungen und damit verbundenen Schmerzen aus dem Weg zu gehen.

Ganz liebe Grüße und Daumendrücken

Grazia

m?ucxat


danke grazia62

für deine post.alles gute :-D und das es dir weiterhin so toll geht x:)

m\u^caxt


girasol termin ergänzt

TERMINE

Hamsterlienchen: 06.12. - Rückmeldung von "Hamster", OP gut überstanden

Gerli61: 06.12.------?,hab nix gefunden... ?

Basmatie: 06.12.rückmeldung mit op bericht

BiZi1: 07.12.zurück alles ok,op bericht folgt

Merci62: 08.12.,noch im KH

Maria7: 12.12..IM KH

Karmor: 13.12.im KH

TinZi 13.12.,im KH

2007:

Inge 06: 03.01.2007

Gallimaus: Anfang Januar 07

girasol100:09.01.2007

angsthäschen 10.01.07

gülsün: 11.01.07

hoellenweib: Voruntersuchung 11.01.07

mPuc$at


berichtigung,sorry....hatte keine kontaktlinsen drin.

TERMINE

Hamsterlienchen: 06.12. - Rückmeldung von "Hamster", OP gut überstanden

Gerli61: 06.12.------?,hab nix gefunden... ?

Basmatie: 06.12.rückmeldung mit op bericht

BiZi1: 07.12.zurück alles ok

Merci62: 08.12.,noch im KH

Maria7: 12.12..IM KH

Karmor: 13.12.im KH

TinZi 13.12.,im KH

2007:

Inge 06: 03.01.2007

Gallimaus: Anfang Januar 07

GIRASOL100:10.01.07

angsthäschen 10.01.07

gülsün: 11.01.07

hoellenweib: Voruntersuchung 11.01.07

mUucxat


TERMINE

Hamsterlienchen: 06.12. - Rückmeldung von "Hamster", OP gut überstanden

Gerli61: 06.12.------?,hab nix gefunden... ?

Basmatie: 06.12.rückmeldung mit op bericht

BiZi1: 07.12.zurück alles ok

Merci62: 08.12.,noch im KH

Maria7: 12.12..IM KH

Karmor: 13.12.im KH

TinZi 13.12.,im KH

2007:

Inge 06: 03.01.2007

Gallimaus: Anfang Januar 07

GIRASOL100:doch am 09.01.07.......sorry

angsthäschen 10.01.07

gülsün: 11.01.07

hoellenweib: Voruntersuchung 11.01.07

H/amst.erlienchxen


Guten Morgen – Hamsterlienchen ist zurück... *:) *:) *:)

und kann nicht schlafen. Deshalb um diese "Schlafenszeit" mein OP-Bericht.

Am 05.12. - 07.00 Uhr Aufnahme in der Frauenklinik: wiegen, messen, Ultraschall (Nieren), Untersuchungen, dann durfte ich aufs Zimmer. Hatte die Wahl zwischen 2-Bett-Zimmer ohne Dusche & WC (Waschbecken im Zimmer und Dusche/Toilette auf dem Gang) oder einem 4-Bett-Zimmer mit Dusche/WZ und belegt mit "älteren Mütterchen". Ich habe das 2-Bett-Zimmer vorgezogen. (Hatte dann auch nette junge Zimmergenossin :-) Außerdem wurde ich so "gezwungen" mobil zu bleiben...

Den Tag habe ich dann noch mit Blutziehen, Rasur (hatte aber schon "vorgearbeitet") und Süppchen verbracht. Dem Narkosearzt teilte ich mit, dass bei mir auch die Gefahr von Unverträglichkeit und Übelkeit nach der Narkose besteht, so konnte er sich darauf einstellen. Komischer weise war ich an diesem Tag völlig ruhig, als ob mich das alles nichts angeht. Abends bekam ich dann 2! Einläufe, da der Erste keine Wirkung zeigte.

06.12. - Tag der OP. Früh noch Duschen und anschließend LMA-Tablette. Bin aber erst gegen 10.45 Uhr abgeholt worden, so war die Wirkung schon ziemlich verpufft. Als ich dann 10 Minuten allein auf der Trage vor dem OP-Raum lag, waren meine Nerven nun doch am Ende und ich bekam einen Weinkrampf. Da kam noch so eine blöde OP-Schwester vorbei und sagte ich soll mich nicht so anstellen!!! Da wars dann ganz aus! 5 Min. später kam mein Narkosearzt streichelte meine Wange, sagte alles wird gut, Spritze und schon war ich weg. Aufgewacht bin ich unter massiven Schmerzen im Wachraum, wo ich bis zum nächsten Morgen zusammen mit 5 frisch Operierten liegen musste. Wurde dort 2x Kathedert, da ich so einen großen Druck auf die Blase hatte, tat aber nicht so weh. Infusionen, Blutdruckmessung – war fast wie auf einer Intensivstation, aber man fühlte sich irgendwie sicher und geborgen. Schlecht (durch die Narkose) war mir nicht.

07.12. - war gegen 09.30 Uhr wieder auf meinem Zimmer und durfte Mittags mein erstes Süppchen zu mir nehmen. Hatte noch Schmerzen und bekam wieder eine Infusion, die dann auch ganz gut anschlug.

Die nächsten Tage habe ich mir öfter Schmerzmittel und Abends Schlaftabletten geben lassen. Tagsüber habe ich ebenfalls immer mal wieder 1-2 Runden auf dem Gang "trainiert", damit mein Kreislauf in Schwung kommt.

12.12. Einlauf, weil mein Darm nicht so wollte, sonst darf ich nicht nach Hause...

13.12. Abschlussuntersuchung, Befund i.O. :-)

14.12. Durfte um 09.15 Uhr nach Hause :-)

Die letzten zwei Tage im KH ging es mir relativ gut. Zu Hause angekommen (war unterwegs noch bei meinem Frauenarzt den Krankenschein abholen und musste eine Weile warten), war ich erst mal fix und fertig. Seitdem musste ich mir – wie Ihr ja auch – eingestehen, dass man (Frau) sich schnell viel zu viel zu traut. Es ist ja doch ein ganzes Organ, was entfernt wurde – der Körper lässt es einem spüren. War gestern mit meinem Mann einkaufen (schließlich ist ja bald Weihnachten), musste mich aber anschließend gleich flach legen. Kam mir vor wie 90!

Habe noch jeden Tag Schmerzen (mal mehr - mal weniger), aber fast keinen Ausfluss mehr.

Möchte noch alle "Neuen" willkommen heißen und auch alle, die es mittlerweile hinter sich haben alles Gute wünschen.

Ich bin nun froh, dass ich es hinter mit habe, es kann nur besser werden :-)

LG *:) :-D

m8ucaxt


danke hamsterlinchen

für deinen ehrlichen,und guten op bericht.das man sich fühlt wie ne 90 jährige kenn ich aber ich verspreche dir du wirst von tag zu tag jünger.es gibt auch mal tage wo man denkt ,,,,nun ist gut mal ist genug...und dann wieder tage ,da könnt man bäume ausreissen....es wird dir aber auch immer besser gehen.sei stolz,das du es geschafft hast.herzlichen glückwunsch dazu und wenn du hilfe brauchst ....du weist ja hier im forum sind alle für dich da. @:) @:) @:) :-x

KNarmxor


hallo ihr lieben

hab meine op gut überstanden.

termin war 13.12. op dauerte über 2 std. war heftig. der 3te tag nach der op,abführtag, war bis jetzt der schlimmste. genaueren bericht wenn ich zuhause bin. bin noch in der klinik an einem internet terminal. kann aber nicht solange stehn.

wollt mich aber doch mal schnell melden.

bis bald karin ;-)

m4ariFe-jPana


Hallo Hamsterlienchen *:)

Willkommen zurück und danke für Deinen Bericht. Ja, ist eben doch nicht so im Vorbeigehen zu meistern, aber Du hast es erst mal hinter Dir und nun wird es langsam bergauf gehen. Es braucht wirklich Zeit. Du warst ja ganz schön lange drin, 9 Tage. Wie wurde es denn gemacht, vaginal oder mit Schnitt ? Mach bitte nicht zuviel vor Weihnachten, leg Dich zwischendurch immer mal hin. Und wenn es dieses Jahr zu Weihnachten alles nicht so perfekt ist, ist es auch nicht so schlimm. So gehe ich auch ran. Erhol' Dich schön :)* :)* :)* :)*.

Hi Karmor

Kannst es auch nicht lassen was, meldest Dich sogar aus dem KH *:).

Erst mal freue ich mich für Dich, dass Du es geschafft hast - hab auch wirklich an Dich gedacht, ich hoffe, die positive Energie ist gut bei Dir angekommen ;-D. Bis bald!

LG

m^u]caxt


cool karmor

du bist ja ne nuss aus dem KH, das hatten wir hier auch noch nicht........bis bald denn danke für dein lebenszeichen und toi toi :-x @:) :-o

H3amst1erli0enchxen


mucat *:)

Danke für Deine guten Wünsche und noch einen schönen 3. Advent, werde mich auf jeden Fall mehr schonen. :-D Habe einen ganz lieben Mann, der mich im Haushalt sehr unterstützt. Wie lange ist Deine OP her?

marie-jana

Danke Dir auch und ebenfalls einen schönen 3. Advent. Ich werde mich zwischendurch immer brav hinlegen und von meinem Mann - wenn er von Arbeit kommt - verwöhnen lassen :-D

Die OP wurde bei mir vaginal durchgeführt. Mein FA sagte mir, dass vor ein paar Jahren die Frauen bei einer vaginalen OP mindestens 14 Tage im KH liegen mussten. Durch Sparmaßnahmen wurde diese Zeit "zusammen gestrichen".

G6erxli61


Gebärmutter weg- ich wieder da!

Hallo ihr Lieben, nun bin auch ich wieder da, d.h. eigentlich schon seit Dienstag, war nur immer noch nicht so fit und habe mich deshalb noch nicht gemeldet.

Zuerst einmal ein herzliches Hallo an alle Neuen.

Und hier nun mein Bericht:

Am Di. 5.12. musste ich um 16 Uhr im KH antreten und konnte dort ein schönes 3-Bett-Zimmer zusammen mit einer lieben Gleichaltrigen (wir waren also nur zu Zweit) teilen, mit der ich mich die ganze Zeit super verstand. Sie ist Krankenschwester und ich hatte somit meine private Betreuung :)^

Wir bekamen gegen Abend nur noch ein Süppchen, dann wurde noch rasiert und Blut genommen, außerdem Besprechung mit der Narkoseärztin und dann noch ein Zäpfchen um abzuführen. Das hat ganz toll geklappt und es brannte kein bisschen.

Am nächsten Morgen war meine Kollegin als erste dran und ich bekam gegen 9 Uhr mein Doping (Beruhigungstablette), wurde dann gegen 9.30 Uhr abgeholt. Im OP sollte mir eine junge Auszubildende (ausgerechnet mir, wo ich schon vor Angst zitterte und heulte) die Nadel legen...... hats 2 x versucht und dann aufgegeben. Dann hats die Narkoseärztin gemacht und mich auch schön beruhigt. Kurz darauf durfte ich einschlafen.

Mein erster Eindruck nach dem Aufwachen war, dass ich am ganzen Leib zitterte, fror, bekam auch gleich eine Decke. Dann bin ich wieder weggedöst und erst im Zimmer wieder aufgewacht. Hatte Schmerzen im Unterleib und hing natürlich am Tropf. Bekam dann gleich Schmerzmittel und es war dann auch ganz ok so.

Ich habe einen Bauchschnitt bekommen und bei mir waren zwei Drainagen gelegt, auf jeder Seite des Schnitts eine. Außerdem natürlich der obliagtorische katheder. Gegen Abend musste ich zum ersten Mal kurz hinstehen. Mir wurde aber schwindlig und ich bin gleich wieder abgelegen.

Dann habe ich mich auf den nächsten Tag auf Tee und vielleicht ein bisschen Frühstück gefreut... aber nix wars. Wir bekamen den ganzen Donnerstag und den ganzen Freitag NIX ZU ESSEN UND NIX ZU TRINKEN - nur den Tropf (und ein Mundspray, um den Mundraum feucht zu halten). Ich weiß nicht warum unser FA hier so vorsichtig ist, vielleicht hat er mal schlechte Erfahrungen gemacht....

Der Katheder wurde (auf eigenen Wunsch) erst am Freitag gezogen (er hat mich überhaupt nicht gestört, im Gegenteil - durch den Tropf hätte ich sonst alle 10 Min zur Toilette rennen müssen und so wars ganz angenehm, nicht zu müssen.)

Ein Schlauch wurde dann am Samstag morgen gezogen und da gab es dann auch das erste Mal Tee und Zwieback. Mittags dann ein BREI aus Fleisch, wohl Erbsen (war eine grüne Masse) und Kartoffelbrei. Konnte nix essen, sah so ecklig aus und Hunger hatte ich eigentlich trotz allem nicht.

Dann gings langsam bergauf, auch mit Essen.

Erst am Dienstag wurde meine zweite Drainage gezogen, kurz vor der Entlassung, denn ich durfte dann heim :)^

Zuhause geht es jetzt nur langsam aufwärts. habe immer wieder Schmerzen und bin bis gestern ganz gekrümmt gelaufen. Heute gehts das erste mal so richtig gut. Außer meinen BLÄHUNGEN, die können einen ganz schön plagen und auch noch richtig weh tun.

Also alles in allem hab ichs gut überstanden, bin froh das Ding los zu sein, nur das OPTISCHE ist sehr übel. Wie ist das denn bei euch? Ich habe noch einen richtigen Ballonbauch, der über die Narbe "drüberhängt", obwohl ich nun vorher wirklich keinen so dicken Bauch hatte (denke ich ;-D

Ich schone mich noch sehr und merke gleich, wenn ich mich übernehme (z.B. gestern, war einkaufen, war wohl etwas zu viel und mein Bauch hat wie ein 10kg Stein runtergezogen...)

Die OP ist wirklich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, aber ich habe ja jederzeit Schmerzmittel bekommen und das war ok so.

Liebe Grüße an alle und für diejenigen, die noch dran sind alles Gute. Wird schon!!!!!!!

M,oni EHirscxh


Gerli

**Schön das Du wieder da bist !

Alles Gute und schnelle Heilung !**

Moni

GNerl_i6Q1


Katheder, Drainage....

Ich habe den Eindruck, dass viele große Angst vor diesen Teilen haben. Also, ich selbst habe wie gesagt den Katheder garnicht gespürt und sogar als sehr angenehm empfunden (kein Toilettengerenne.... ) Natürlich bin ich ab dem 2. Tag nach OP auch schon im Gang meine kleine Runde gelaufen, habe dann einfach alles in den Bademantel gepackt...

Auch die Drainage tat NIE weh, weder während der Zeit, wo ich sie hatte, noch beim ziehen! Ist nur ein etwas komisches Gefühl wenn sie gezogen wird , so als ob ein Wurm durch deinen Unterleib kriecht ???

Also nur Mut, das ist wirklich nicht so schlimm.

Einen richtigen Einlauf vor der OP hab ich garnicht bekommen, nur ein Zäpfchen, damit nochmal Stuhlgang kommt. War wie gesagt auch überhaupt nicht unangenehm. Auch der erste Stuhlgang war nicht schmerzhaft. Nur jetzt plagen mich wie gesagt öfters Blähungen und das zieht ganz schön im Unterleib.

Soweit ich weiß, bekommt man eine Drainage (oder 2,3 - meine Mitpatientin hatte 3) nur bei Bauchschnitt, bei vaginaler Entfernung kommt die Tamponade zum Einsatz.

Also nochmal, nur Mut an alle. Denkt an die schöne Zeit danach (die sich jetzt 1o Tage nach OP so langsam auch bei mir einstellt)

Liebe Grüße Gerli

GJerl0ix61


Danke Moni für die liebe Begrüßung. S'geht wirklich jetzt aufwärts.. *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH