Gebärmutterentfernung vaginal

mqucawt


spiegelfee

;-D na du alfa weibchen ,dann viel spass beim "schiedsrichter " spielen..... :-D :-D :-D

ja das mit der abrechnung habe ich mir fast gedacht ....da könnte was dran sein,deswegen auch 3 monate später wegen neuem quartal....Na das kriegen wir auch noch raus ,vielleicht hatte jemand hier sowas :-o ???

egal wies ausgeht....haben wir alle geschafft , und du hast ne grosse familie hinter dir ;-) ;-) :-x

g7ülfsPün


an alle

Hallo Mädels

ich lese und lese im Forum.......Bitte wie wird frau während der OP "aufgehängt" oh ne wie soll ich mir das vorstellen. Fast alle operierten sprechen / schreiben von Rückenschmerzen. Was muss frau denn noch alles machen? Akrobatik oder was?

Ihr könnt mir auch gerne in meine mailbox antworten falls ihr meint die anderen sollten dies nicht lesen........Ich mag halt gerne wissen was die so mit mir anstellen! Danke!

Gülsün :-p

sLpieg%elfexe


mucat

Ja, tolle Familie.......

4 Söhne und ein Ehemann und mittendrin eine 13 jährige pubertierende Tochter die sich getreu nach dem Motto

"Pubertät ist.... wenn Eltern schwierig werden"

benimmt. ABer das wird schon. Die werden sich schon zusammenraufen......müssen.

(Werde jedenfalls alle WEIßEN T-Shirts, Socken und Unterwäsche vorsorglich verschwinden lassen).

Ansonsten glaube ich ,das sich auch nach 8 Tagen Pizza, Pommes und CO sich keine schwerwiegenden oder bleibenden Schäden am Nachwuchs bilden und werde es ganz einfach genießen, das man MIR mal das Bett macht und 3 Mahlzeiten, die man nicht selbst hat kochen müssen um was in den Magen zu bekommen, werden mir auch sehr gut tun.

LG

Daniela

s(pieg_elfzee


gülsün

Hey, alles halb so wild, mach Dir jetzt bloß keine Sorgen.

Du mußt Dir das wie so ne Art Gyn-Stuhl vorstellen und das Becken wird halt etwas angehoben und gleichzeitig der Oberkörper nach hinten etwas abgesenkt.

Die Beine kommen etwas höher in die Vorrichtungen.

Ich hoffe ich habe das etwas humaner ausgedrückt und Du sorgst Dich nicht so.

In einigen KH wird mit der "Positionierung" gewartet, bis man in Narkose liegt, dann bekommt man davon nichts mit.

Einige wenige berichten, das man sich noch selbst einigermaßen in diese Stellung begeben muß, ist aber wieklich sehr sehr selten.

Mach Dir einfach keine Gedanken über sowas.

Und sorry falls wir Dir Angst gemacht haben, lag nicht in usnerer Absicht. Schäm!!!!!

LG

Daniela

m3ucat


spiegelfee

@:) ich meinte eigentlich auch unsere familie , die ganzen mädels hier im forum , die dir sowas von doll die daumen drücken......mit uns hier aus dem forum ida kann und wird dir nix passieren..... :-o du wirst staunen :-| :-o wie schnell du alles hinter dir hast, zzz und dann schonst du dich anschliessend und gibts deine anweisungen von der couch :-x...und bist dann hier auch ein erfahrender alter hase :)^ :=o und gibts den nächsten neuen deine tipps,oder holst dir rat :)D liebe grüsse

m)ucat


gülsün

zu 99 prozent hast du deinen schlafcocktail schon weg und kriegst garnix davon mit wie man dich" positioniert"zzz mach dir keinen kopf, denk dir schon mal nen tollen traum aus..... :=o :p>

sJpie4gelf/exe


mucat

Ja, ihr seid wirklich ganz große Klasse.

Hätt ich nie gedacht, hab schon einige Foren durch, aber hier ist es wirklich nett.

Großes Kompliment an Euch alle.

Und Angst vor der Narkose hab ich im Moment auch nicht mehr.

LG

Daniela

CGC61


Hallöchen

da bin ich mal wieder :)^

ophus, ich muss Dir mal die Angst vor einer Rückenmarkspritze nehmen, denn ich hatte eine. Es war wunderbar, gleichzeitig wurde mir ein Schlafmittel injiziert, so dass ich absolut nichts mitbekommen habe. Und schlecht war mir kein bisschen. Es ist schonender als Vollnarkose, da das Gehirn nicht so angegriffen wird und der Körper sich schneller erholt. Außerdem bist Du beim Aufwachen schmerzfrei, da die Anästhesie rund 3 Stunden wirkt. Das war sehr angenehm. Und Rückenschmerzen hatte ich überhaupt keine, wurde auch nicht "aufgehängt", sondern wie auf einem Gyn-Stuhl operiert. Habe mich selbst auch noch in Position gebracht. Es kommt immer darauf an, an welchen Arzt bzw. welches KH Du gerätst. Mein Gyn hat selbst operiert und es wirklich supertoll gemacht. Auch meine beiden Plastiken ermöglichen wir jetzt wieder ein beschwerdefreies Leben ( OP 8 Wochen her ). Also, nur Mut! :)* :)* :)*

Spiegelfee Wie lange Du im KH bleibst, kommt auch auf die Klinik und die Ärzte an. Meine "Leidensgenossinnen" auf der Station sind zum größten Teil am nächsten Tag nach Hause gegangen. Ich musste länger bleiben wegen der Plastiken und des Blasenkatheters. Bei mir wurde auch der GM-Hals entfernt, angeblich wird das so seit Jahren in der Medizin gemacht, drinnen lassen ist wohl "altmodisch". Außerdem kannst Du weiterhin leichte Blutungen haben, wenn er nicht entfernt wird. Und das willst Du doch nicht, oder? Also plädiere auf Entfernung. Warst Du das eigentlich mit der Frage ??? :-o Es waren wieder so viele neue Beiträge. :-x

mNucaNt


spiegelfee

....da fällt mir noch ein,dauer des krankenhausaufenthaltes...mir wurde gesagt 7 tage, bei guter führung 6 tage ,ich bin am 5.tag nach op rausgekommen, weil ich argumentiert habe das mich montag früh keiner holen kann und am sonntag abend sind alle da....keiner muss von der arbeit weg....irgendwann haben sie mich dann rausgeschmissen....aber es waren hier auch schon welche die nach 4 tagen rausgekommen sind , aber ich denke ne woche plane mal ein, umsomehr freust dich wenn du eher raus darfst..... x:),schön das du schon beruhigter bist....ging mir ganz genauso. @:) *:)

s[us?an3nxe.


Gebärmutterentfernung

Hallo ihr lieben!

seit Wochen lese ich mich durch das Forum. Werde am 25.1. in Münster operiert und habe schreckliche Angst. Zurzeit habe ich zudem ne nette Gebärmutterentzündung die behandelt wird. Mir bleibt nichts erspart. Freu mich bei euch zusein und hoffe auf eure Unterstützung, damit ich nicht wieder abspringe. kämpfe seit 2 Jahren mit mir. Hab überings 6 Kinder und bin exam. krankenschwester!

Liebe Grüße und allen die vor mir zur OP schreiten drücke ich fest die Daumen.

mNucat


susanne

@:) herzlich willkommen.lies einfach seiten rückwärts, auch die op berichte.....und dann löchere uns mit deinen fragen , irgendjemand weiss immer rat,hier bist du gut aufgehoben :)^ :-x

s%usaxnne.


vielen Dank

ich kann gar nicht sagen wovor ich am meisten angst habe, die Narkose, die Op, das aufwachen? Ich fühle mich so leer und kaputt und hoffe einfach nur das meine Nerven mitspielen.Meine Familie wohnt in Dortmund, ich muss alleine zur Op fahren und fühle mich so richtig alleingelassen. Vielleicht ist es noch der Weihnachtsblues? Münster sagt ich bin am 3.Tag wieder zuhause? kann ich kaum glauben. Ist von euch jemand minimal invsiv ( lapraskopisch) operiert worden?

m[ucBat


susanne

da kann ich dir nicht weiterhelfen..bin vaginal operiert worden.aber morgen ist bestimmt jemand da der was drüber weiss, die angst werden wir noch versuchen zu nehmen, versuch dir irgendjemand zu organisieren der dich vielleicht begleitet,und wenns ne entfernte bekannte ist, du hast ja noch ein bisserl zeit.aber du schaffst das,wir waren zum teil auch schisshasen und sind auch alle wieder da,eine von uns hat sogar aus dem krankenhaus nach de op mit uns gechattet,so 2 tage danach...wir helfen dir......bis morgen.....liebe grüsse *:) ;-D

mear3ike-jana


Gülsün

ne, keine Angst haben !!! Ist so, wie Spiegelfee es beschreibt. Du schläfst dann eh und merkst nichts mehr. :)* :)* :)*

Spiegelfee

Mir wurde gesagt, bei Bauchschnitt muss man mit 8 bis 10 Tagen KH rechnen. Ich hatte mich dann auf 10 Tage eingestellt und bin ansonsten so rangegangen wie Du: Ich muss mich um nichts kümmern, bin versorgt und bei eventuellen Komplikationen gleich am richtigen Ort und in kompetenten Händen. Ich wurde an einem Donnerstag operiert und wurde den Donnerstag drauf entlassen (7. Tag nach OP), gab aber auch keine Komplikationen. Das war für mich aber auch Minimum. Wenn sie mich noch einen oder 2 Tage länger dabehalten hätten, wäre ich auch nicht böse gewesen. Und die Familie schafft das schon, mach Dir mal keine Sorgen. Am 2. Tag nach der OP kriegte ich im KH Anrufe, als meine 3 "Männer" das erste Mal allein Pfeffernüsse gebacken haben: "Wie lange muss das Blech drinbleiben?" Ne Weile später "Die Kekse sind immer noch weich". ... War schon putzig! Im Endeffekt haben sie's super hingekriegt. Musst Deine Lieben bloß schon vorher instruieren, dass Mama hinterher ne Weile fast nichts machen darf.

LG

mDarieM-jaxna


Susanne

Hallo!! So Depris vor der OP sind keine Seltenheit, hatte ich auch. Wahrscheinlich ist es auch so, weil die Entscheidung und der Termin nun endgültig feststehen. Da kommen einem schon so Gedanken. Versuche, positiv zu denken. Du wirst Dir die Entscheidung ja auch nicht leichtgemacht haben. Denke an die Zeit hinterher- erst mal die Auszeit nach der OP daran, dass Deine Beschwerden dann weg sein werden und die diversen Vorteile als "Gebärmutterlose" :-D. Bei laparoskopischen Eingriffen muss man wirklich nicht lange im KH bleiben. Ich lag mit einer auf dem Zimmer, die wurde Freitag operiert und konnte Sonntag nach Hause. Allerdings war das keine GM-Entfernung, ihr wurden die Eileiter entfernt. Das die GM ausschließlich laparoskopisch entfernt wird, habe ich noch nicht gehört. Kann dazu also nichts sagen. Die "Vaginalen" sind am 5. Tag nach der OP entlassen worden. Versuche doch einfach, die Zeit im KH als "behütete" Zeit für Dich zu nehmen. So viel Ruhe wirst Du bei 6 Kindern zu Hause bestimmt nicht haben.

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH