Gebärmutterentfernung vaginal

Atnkeg 40


@ Schlumbo

Hallo

Hatte auch eine GM und Blasensenkung.

Bei der voruntersuchung sagte der FA im KH das er auf keinen fall ne Plastik machen würde da ich dafür viel zu jungwäre,das bekäme man nach der OP mit Beckenbodengymnastik wieder hin.

Ich kann dir sagen der Mann hat recht behalten.

Musste nach der OP auch alle nase lang zur keramischen Insel,jetzt nach 3 Monaten und ganz viel BBG ist alles wieder ok auch ohne Plastik.

Das wird schon wieder.

LG

anke40

t4ulixp2


Re: Susa 2005 und viele andere, von denen ich gelesen habe

Hallo ihr alle, seid einigen Wochen guck ich mir hin und wieder mal dieses Forum an, hab auch einmal was geschrieben und von 2 Frauen eine Antwort gekriegt. Was ich hier lese von euren Erfahrungen hat mir schon ziemlich geholfen etwas unverkrampfter an die Sache ranzugehen.

Mittlerweile habe ich mich endlich, und anscheinend gerade noch rechtzeitig, für eine OP entschieden, bin am 12.12. dran und fange richtig an mich zu freuen auf die Zeit, wo alles vorbei ist. (Bammel kommt sicher noch, aber ich habe ja auch schon 3 Jahre Zeit gehabt mir alles gräßliche auszumalen und mich nicht zu entscheiden). Momentan habe ich grad mal wieder meine Tage (und wenn es bei dem Op-Termin bleibt ist das hoffentlich das letzte Mal. Kennt ihr das, wenn es einen fast zerreisst innerlich und man das Gefühl hat als würde eine Körperhälfte von vorne und hinten in einer Schmerzklammer stecken. Werde noch wahnsinnig. Und bin nur froh, wenn das jetzt vorbei ist. Ärgere mich dann wahrscheinlich, das ich vor lauter Gebärmutter-behalten-wollen so lange gezögert hab.

Hallo Susa,

was ist denn eine LAVH? Und irgendwo weiter vorne habe ich auch mal was von LASH gelesen. Ist das dasselbe? und eine spezielle schonende Methode?

An, ich glaube es war Liese ??? Weiß nicht mehr, aber deine Gebärmutter hat 3600 g gewogen. Das ist ja echt ein irres Gewicht, so viel wiegen ja Neugeborene. Das hat man doch auch sicher von außen gesehen. Habe heute morgen von einer Kollegin gehört, die hatte 500g. Bin mal gespannt, was meine so wiegt, jedenfalls ist sie 12 cm lang und ansonsten in alle Richtungen 9 cm. Habe mir das vorhin mal aufgezeichnet und bin echt erschrocken, wie riesig das aussieht. Deshalb gibts auch einen Bauchschnitt, na ja und dabei vielleicht eine kleine Korrektur meiner alten Narbe, wo sie mir mal den Eierstock entfernt haben.

An alle die bald dran sind (ich kanns mir irgendwie vor lauter Namen und der Vielzahl an Beiträgen noch nicht merken): Viel Glück!!! ... und lasst euch verwöhnen.

tulip2

Buabs-<0x1


tulip2

Hi tulip2!

Ich bin die mit dem/der (??) LASH. Dabei wird die GM per Bauchspiegelung entfernt (also nicht vaginal + auch kein Bauchschnitt), die Eierstöcke bleiben drin (wenn man möchte) und der GM-Hals auch zw. Stabilität im Beckenboden. Das geht aber nur, wenn die Abstriche in der Vergangenheit negative Befunde aufwieden.

Ich hab alles gut überstanden, bin nach 2 1/2 Wochen schon wieder zur Arbeit gegangen (arbeite eh' nur halbtags im Büro), aber übernehme mich doch noch von Zeit zu Zeit, weil's mir so gut geht.

So, wenn du noch Fragen hast, melde dich ruhig!

LG, Babs

Bta.bs-0x1


lorenzini

Hallo Ute,

sag' mal, du musst doch jetzt auch schon alles hinter dir haben?! Warum lesen wir denn nichts von dir? Ich kann mich erinnern, dass auch bei dir ein LASH durchgeführt werden sollte. Wir wollten doch unsere Erfahrungen austauschen...melde dich doch bitte mal *:) *:) *:)!!

LG, Babs

lLi4esve6x2


Liebe Grüße an tulip2 und den anderen tapferen Frauen @:)

Ich bins Liese, ich schau auch öfters ins Forum rein, denn es tut halt gut sich hier zu informieren und die lieben Wünsche, Grüße und mutmachenden Worte wahrzunehmen. :-x

Tulip, Gückwunsch dass Du jetzt auch einen Termin hast. Das Myom dass ich mir regelmäßig ausmessen lassen habe, war 14 cm groß und ist in 2,5 Jahren auch nur 1 cm im Durchmesser gewachsen. Also diese Sache (Myom) war ja noch recht unbedenklich, denn Beschwerden hatte ich überhaupt keine.

Erst ab Mai/Juni ist meine Gebärmutter auf einmal recht schnell gewachsen und weil ich auch so etwas zu dick bin, dachte ich halt der Körper verliert ebend an Form und der Zeitpunkt ist halt "jetzt". Im August ging es dann los, dass es mir nicht mehr so gut ging, ich suchte eine Ärztin auf und wollte mir nur ein Blutbild machen lassen. Wegen eignenen Umzugs bin ich an eine neue Allgemeinärztin geraten, welche das Blutbild machte und mich auch so mal gründlich untersuchte, naja das Blutbild war dann auch nicht in Ordnung und mit viel Geduld konnte mich die Ärztin überzeugen dass ich wieder einen Gyn. aufsuche. Der sagte dann dass die GM die Größe einer Schwangerschaft 7./8. Monat hat und hier schnell was passieren muss. (Die Mitmenschen dachten auch ich sei Schwanger.)

Es vergingen weitere 6 Wochen bis die Beschwerden so stark waren, besonders: extreme Rückenschmerzen, ständiges Völlegefühl im Bauch, sowie absolutes Schwächegefühl, das machte mir dann richtig Angst, ich konnte kaum noch was essen, ich dachte die Organe haben nicht mehr genug Platz und werden schon gedrückt. An diesem Punkt angelangt habe ich mir dann doch umgehend einen OP-Termin geholt.

Eine Woche musste ich noch aushalten bis es los ging, hab mir aber noch schnell einen Ultraschall machen lassen um auch wirklich sicher zu sein, dass die Organe noch Platz haben, sonst wäre ich nicht mehr vom Krankenhaus wegzubewegen gewesen. :-|

Jetzt ist die OP genau 4 Wochen her und ich bin mehr als froh, ;-D mich doch (notgedrungener Weise) dieser Sache gestellt haben.

Es geht mir gut, und auch schon kurz nach der OP hab ich mir gedacht, wozu dieses Drama vorher, es war wirklich gar nicht so schlimm. |-o

Tja, die Erfahrung OP "Gebärmutter Entfernung" haben ja schon viele Frauen hier im Forum gemacht und dieser Austausch hier ist wunderbar, tut gut, nimmt Ängste und ist sehr informativ. :-)

All den Frauen die in Ihrer Genesungsphase sind wünsch ich weiterhin alles Gute @:) und denen die es noch vor sich haben natürlich auch das Beste @.), macht Euch nicht so viele Sorgen und die Zeit danach vergeht auch wie im Fluge. :-)

Liebe Grüße von Liese

szusaG200x5


@tulip

Nur ganz schnell... weil ich zur ARbeit muss: eine LAVH ist eine laparaskopisch assistierte vaginale Hysektomie .... kurz: mit dem Kuckrohr zum Bauchnabel rein, mit 2 Endoskopen (zum Arbeiten) durch 2 Einstiche in Höhe des Schambeins rein, Gebärmutter abtrennen und vaginal rausholen. Dieser Eingriff geht jedoch nicht bei vergrößerter GM oder bei Verwachsungen. Auch mir hat man es vorher nicht versprechen können, denn Verwachsungen im Bauchraum können die Gyns zB nicht auf dem Ultraschall erkennen und für die kann es auch sein, einen Bauchschnitt zu brauchen.

Weitere Fragen beantworte ich gerne noch später.

Einen schönen Tag euch allen und haltet die Ohren steif!

Susa

smusa2x005


LAVH =

"Laparoskopisch assistierte vaginale Hysterektomie"

fast hat's gestimmt ;-)

SNchlu mbo


@anke40

liebe, liebe anke. echt danke für deine zeilen. mir gehts psychisch immer noch total besch.... ich find es einfach ein unding, was ärzte so für macht haben und mit dir veranstalten können, wenn du nicht den mut und die kraft aufbringst, nein zu sagen. das mußte ich ja im vorfeld meiner op gleich 2 mal. jetzt, wo ich wieder zu hause bin, packt mich das alles so dermaßen. ich schaff es einfach nicht, das abzuschütteln.

wurde was mit deiner blase gemacht bei der op??

was ist keramische insel??

ich freu mich schon auf deine antwort. bin hier nur noch am heulen. es tut so gut, was zu lesen, was einem bestätigt, daß man richtig gehandelt hat.

ich grüße dich ganz lieb *:)

Btabs-x01


Schlumbo

Ach, du Arme tust mir richtig leid. Ich weiß auch gar nicht, wie man dich trösten kann??! Fühl' dich einfach in den Arm genommen und gedrückt :°_

Die keramische Insel ist -glaube ich- die Toilette, oder, Anke?

Alles Gute wünscht

Babs

SRchlumxbo


hi babs

kicher ey. na klar, das klo. hätt ich ja auch selbst drauf kommen können.

ich glaub, ich werd noch ne weile brauchen, das alles zu verarbeiten. gott sei dank habe ich einen superlieben schatz, der mich auf händen trägt. und natürlich euch. ihr gebt mir wirklich halt und macht mir so viel mut.

ich drück dich auch ganz doll.

gruß von der schlumboline :-)

L|yTgiax12


Hallo @ll

Ich war nun heute bei der Voruntersuchung im KH - Ergebnis: OP-Termin für Montag erstmal abgesagt.

Mehrere Fach- und Oberärzte waren der Meinung, das "nur" eine Gebärmutterentfernung bei mir keinen gewünschten Effekt hat - wenn überhaupt einen.

Sie haben eine Blasensenkung diagnostiziert und waren alle der Meinung, das hier erst noch eine spezielle Untersuchung gemacht werden muss, um zu entscheiden, ob die Gebärmutter rauskommt, ob die Blase angehoben werden muss bzw. ob sie überhaupt was operieren.

Diese Spezialuntersuchung findet jetzt am Mittwoch statt - also wieder warten und nix wissen >:(

Liebe Grüße

Lygia12

syusa6200x5


Sieh es positiv Lygia ...

... die Wahrscheinlichkeit, dass bei dir nichts Falsches oder Überflüssiges gemacht wird, erhöht sich - auch wenn es nervt, weiter warten zu müssen.

Wird schon werden!

Susa

i+cHke33x2


schlumbo *:)

sei auch von mir ganz lieb gedrückt von mir!

Zum Glück hast du ja dein Schatzi, das ist ganz wichtig, daß er

voll und ganz für dich da ist! Es gibt für alles eine Lösung. Erhol dich erstmal ganz in Ruhe und wenn du wieder wohlauf bist, dann wirst du gucken, vielleicht bei anderen Ärzten dich erkundigen und dich noch mal untersuchen lassen usw.,vielleicht können sie ja vaginal ganz schmerzlos irgendwie was richten! :°_

Bin in Gedanken bei dir! @:)

LG Anja

A2nke 4x0


@ Schlumbo

Hallo

Sorry das ich dir erst jetzt Antworte,hatten wegen des vielen Schnees zeitweise Stromausfall.

Nein bei mir wurde an der Blase nichts gemacht,wie gesagt der Arzt meinte dafür wäre ich noch viel zu jung.

Hatte aber inetwa das selbe Problem wie du,musste auch ständig aufs Klo,was sich die ersten wochen nach der Op auch nicht geändert hatte.

Dachte mir so ein schei...... war alles umsonst,doch siehe da nach ca 5 Wochen wurde es besser,und jetzt nach 3,5 Monaten ist alles OK.

Darum meine bitte an dich,nicht verzweifeln sondern mit Beckenbodengymnastik anfangen.

Fühl dich ganz lieb gedrückt,und sieh positiv in die Zukunft,du bist nicht allein.

Ganz ganz liebe grüße

anke40

SEchlumxbo


an anke, icke und lygia

liebe anke, mir geht es ja schon viel besser, seit du mir geschrieben hast. das hat mir so viel mut gemacht. ich glaube auch, daß man mit bbg sehr viel erreichen kann, zumal ja nun der druck durch die gb weg ist. so langsam komme ich wieder zur ruhe. es war halt auch der ganze stress vor der op und dieses hin und her. das hat mich psychisch ganz schön belastet. aber nun gehts wieder aufwärts. ich danke dir noch mal ganz doll.

wo wohnst du denn, daß du so eingeschneit bist?

hi icke, dir auch danke. ihr seid alle so lieb. ich hab ganz schön viel tränen hier bei euch abgeladen. so hat mein süßer etwas weniger davon abfangen müssen. der macht sich eh schon so viele sorgen um mich.

hallo lygia, das ist natürlich erst mal blöd für dich. da wartet man und denkt, nun ist es bald soweit und dann sowas. aber für mich hört sich das auch nur positiv an. schon alleine deshalb, weil da mehrere ärzte zusammenarbeiten und nicht nur ein son halbgott in weiß, der meint, die alleinige wahrheit zu besitzen. laß den kopf nicht hängen.

ich wünsch euch allen eine gute nacht und freu mich drauf, morgen wieder ein bissl mit euch zu plaudern.

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH