Gebärmutterentfernung vaginal

B<lue-[Dece|mber


ich les

immer : Krankschreibung 6 Wochen aufwärts. Mein FA sagte etwas von drei bis vier Wochen ??? ??? ?

mpa#rie-Yjana


Hallo collo *:)

Dich kenne ich noch aus meinen Anfangszeiten hier im Forum. Meine OP war gestern 11 Wochen her. Also, mir geht es super ( 3 mal auf Holz klopf). Hat sich denn bei Dir wulstiges Narbengewebe gebildet ? Was meinst Du denn mit "Eileiter" ? Wenn der Arzt das Gewebe weggebrannt hat ist's ja vielleicht damit erledigt - geh mal vom Positivsten aus. Und wie fühlst Du Dich sonst ?

LG

maari*e-jaxna


hoellenweib

Bist Du immer noch in der Klinik ? Ich hoffe, Du hast die OP am 02.02. gut überstanden.

s2piegVelfxee


Krankschreibung!!!!

Leute.......bei mir wars auch eine "kleine" OP.

Vaginal mit Bauchspiegelung.........

Mein arzt hat mich 4 Wochen und mit Hängen und Würgen noch eine Woche krankgeschrieben.

Heute ist meine OP 5 Wochen her und seit gestern gehe ich wieder arbeiten.......

ES IST DIE HÖLLE!!!!!!

Obwohl ich nur einen Bürojob habe, und mich wirklich nicht bewußt angestrengt habe, habe ich seit gestern wirklich übelste Unterleibsschmerzen, so schlimm hatte ich sie seit der OP nicht mehr.

Spätestens ab 16 - 17 Uhr, geht bei mir gar nichts mehr!!!!!

Nur noch Couch und liegen ist dann angesagt!!!!!

Also.......eine AU für MINDESTENS 6 (besser noch 8 Wochen) ist ABSOLUT REALISTISCH.

LG

Daniela

s-ulZeMiken


fuly

PN von mir

suleiken

ZlittneNrZittxer


Gute Nacht an alle

Ich hab jetzt noch geputzt, spring noch in die Dusche (nutzt bei der Periode nur nicht viel) und hau mich dann (heute leider alleine - mein Freund hat seine Tochter da) aufs Sofa.

Wünsch euch allen eine GUTE NACHT - bis bald. Schön, dass es Euch gibt.

LG

Marion

s"ail#orw9oman


Suleiken...,

der Katheter hält sich in der Blase durch einen kleinen Ballon. Das merkt man allerdings nicht und er hält eben auch so gut, dass du mit dem Katheter umherspazieren kannst. Ob du eine Tamponade bekommst, ist wohl von KH zu KH unterschiedlich. Ich hatte z.B. keine, obwohl die innere Wunde bei mir ziemlich groß war. Ich weiß auch nicht, ob es Unterschiede bei Bauch- oder vaginaler OP gibt. Einen Einlauf habe ich auch nicht bekommen - das war z.B. meine große Angst vor der OP. Ich habe zu Hause mit Glaubersalz abführen müssen und "durfte" mich sogar selbst rasieren. Da ich an dem Tag, an dem ich im KH eingerückt bin, auch gleich operiert worden bin, war das eine feine Sache. Die Thrombosespritze fand ich nicht schlimm. Ich habe sie immer in den Bauch bekommen - da er ein bisschen gepolstert ist, habe ich das nicht gemerkt ;-). Kann aber auch sein, dass du sie ins Bein bekommst.

Merrilu, lass dir die Eierstöcke nicht herausnehmen, wenn es nicht sein muss. Selbst ein Eierstock produziert immer noch genug Hormone, die du brauchst, damit du nicht von jetzt auf gleich in den Wechseljahren bist. Und dass man ohne GM vermehrt zu Eierstockkrebs neigt, habe ich, wie viele andere hier, auch noch nie gehört. Also, lass dich da sehr gut beraten, bevor du eine Entscheidung triffst, die du nicht mehr rückgängig machen kannst.

mrs-jones, schön, dass ich dir helfen konnte. Und ich würde mich sehr freuen, wenn du dich nach der OP meldest, damit wir wissen, wie es ausgegangen ist :)^.

Allgemein: Die Krankschreibung hängt sehr vom Heilungsverlauf ab. Einige sind sehr schnell wieder fit, andere brauchen etwas länger. Man sollte sich die Zeit nehmen, die der Körper braucht. Ihr tut euch keinen Gefallen, schnell wieder loszudüsen. Ich war nach 5 Wochen wieder arbeitsfähig; arbeite allerdings auch nur 2 halbe Tage in der Woche. Schwere Sachen haben meine Kollegen getragen. Wer Vollzeit arbeitet, muss sich wohl ein bisschen länger schonen. Aber der Körper gibt schon rechtzeitig Signale, damit ihr wisst, wann ihr euch schonen müsst ;-).

LG Petra *:)

mmerrixlu


Danke

für die herzliche Begrüßung! Ich werde wohl doch noch mal seeehr genau wegen der Entfernung der Eierstöcke nachfragen. Krebsgefahr ist zwar ein Argument, aber in meiner Familie gab es weder mütterlicher noch väterlicherseits Krebs. Morgen ist bei mir Tasche packen angesagt, dank eurer vielen Ratschläge ( habe einige zurückliegende Beiträge gelesen) habe ich sogar das lecker Teechen besorgt. An alle noch einen schönen Abend, gehe baden und ab in die Kiste! bis morgen *:) *:)

srailoXrwomxan


merrilu...,

Ich werde wohl doch noch mal seeehr genau wegen der Entfernung der Eierstöcke nachfragen.

Mach das unbedingt und lass dich zu nichts überreden, wovon du nicht überzeugt bist. Ich hatte 1979 auch eine Zyste am Eierstock. Da wurde damals ein halber Eierstock mit wegoperiert; aber gleich alles wegnehmen?? Auf keinen Fall!!!

Ich wünsch dir alles Gute :)* :)* :)*,

lG Petra *:)

F_ulxy


Hallo suleiken

PN zurück

s+uleiwkexn


fuly

Wie klein die gynäkologische Welt doch sein kann. Ist mir sehr beruhigend, daß man auch Dir Dr. Hessler empfohlen hat. Dann scheint der Mann doch allgemein anerkannt zu sein.

Mein Gyn ist Dr. Lukas Klander in Bonames, da wo ich wohne.

Werde Dich am Montag abend mal anrufen, um zu hören, ob man sich ( und seine GM ) dem Menschen anvertrauen kann.

Muß mit ihm auch noch einen deal, die Eierstöcke betreffend, aushandeln. Bin nicht sicher, ob sie wirklich mit raus sollen. Lieber 2. Meinung anhören. Wird bei Dir sicher kein Thema sein, in deinem Alter.

L. G.

Suleiken

( Sabine )

s6uleikmexn


Fuly

Nochmal als PN

F)ulxy


@suleiken

Nein die Eierstöcke sind kein Thema. Ich muss nur abklären ob GM Hals bleibt oder nicht. Hat wohl beides Vor- und Nachteile. Dr. Hessler soll gerade bei der Bauchspiegelung der Experte in Hessen sein. Allerdings habe ich über das KH auch schon negatives gehört. Was Hygene und so angeht. Andererseits wurde es jetzt erst umgebaut und ist ganz neu. Sollen sehr schöne Zimmer sein.

War erst im Bürger Hospital. Ärzte haben mir gar nicht gefallen. Freue mich schon auf Montag abend um dir mehr berichten zu können.

x+skxyx


Ich wünsche euch einen schönen Abend,ich lese ja immer eure Berichte das es nach der OP alles besser wird.Aber manche von meinen Bekannten die ich von meine OP erzählt habe sagen das danach nichts mehr so ist wie vorher,sie meinten man hätte nur Probleme mit der Blase und immer wieder Schmerzen(auch beim sex)und der wäre auch nicht mehr so wie sonst,man würde nicht mehr so fühlen wie früher.Wer kann mir sagen ob das stimmt.Ich habe jetzt so viel angst das ich am liebsten alles absagen möchte.

FAuly


xskyx

Habe auch heute mit einer Frau gesprochen die vor 3Jahren operiert worden ist. GM komplett entfernt. Sie sagt ist alles ganz toll. Sie fühlt sich besser denn je.

Ich bin sehr sicher dass es viel mit der eigenen Einstellung dazu zu tun hat.

LG Fulya

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH