Gebärmutterentfernung vaginal

bTiggLi200x2


@alle

hallo ihr seit bestimmt schon alle neugierig auf meinen bericht da ich anscheinend die einzige bis jetzt bin die nur eine teilnarkose hatte

am 22.11.musste ich am abend um 18 uhr im krankenhaus sein war erst mal ein durcheinander in welches zimmer ich komme da unser kk umgebaut wird nachdem ich ein bett hatte bekam ich erst mal das abendessen bestehend aus einer flädlessuppe und 2 spargelcremesuppen nachdem ich die gegessen hatte ging es zum rasieren und einlauf machen und danach lag ich fast die ganze nacht wach denn es gab nichts zum schlafen (schlaftablette)

am nächsten morgen kam um 7 uhr die schwester und meinte ich müsste mich bis um 9 uhr umgezogen haben also hatte ich noch genügend zeit mich in aller ruhe die schönen strümpfe anzuziehen kurz vor 9 kam dann die schwester und hat mir die sch....egal tablette geben und meinte sie komme in fünf minuten wieder (kam aber gleich wieder) also ging es in den op

dort angekommen haben sie festgestellt alle op sind besetzt also stand ich unten im flur dumm rum mir wurde auch im flur die infusionsnadel gelegt und lag so noch ne weile rum aber auf einmal kam ein pfleger und meinte man kann doch die frau nicht so rumliegen lassen also kam ich den den vorraum danach wurde blutdruck und ekg angelegt und schon kam die narkoseärztin und hat erst mal die wirbelsäule in dem bereich betäubt wo dann die narkose reinkam tat nur ein bischen weh war auszuhalten danach wurden meine beine sauschwer und ich kam in den op bekam absolut nichts mit nur immer ein geruckel wenn die irgendwas gemacht haben und wenn sie instrumente auf meinen bauch abgelegt haben

konnte die ganze zeit musik hören und die op dauerte ungefähr eine std danach ging es ab ins aufwachzimmer und dann kamen schmerzen nachdem die narkose nachließ mir wurde eine coctail verabreicht auf das mir ganz schummrig und schlecht wurde abaer hab tapfer durchgehalten nach 2 std meine der pfleger er mache jetzt ne flasche sekt auf und wir bekommen alle was zum trinken (war natürlich nur wasser) danach ging es ins zimmer dort angekommen erst mal gekotzt danach ging es mir blendend als wäre nichts gewesen bekamen die ganze zeit danach tee zum trinken und tropfen gegen die schmerzen dann kam die lange nacht mit sehr wenig schlaf um 3 uhr war der tropf leer und die schwester kam und bemerkte das meine hand total angeschwollen ist und sogleich wurde die nadel entfernt

am morgen wurde sofort der katheder gezogen und das pinkeln ging sofort aufstehen durfte ich schon am abend des op tages

dann gab es frühstück 5 zwieback und tee und keine schmerzen toll

und dann gab es 2 tage lang nur flädlessuppe

am sonntag ging es dann endlich heim 7 kg leichter und keine blutungen mehr und schmerzen

würde allen empfehlen die es noch vor sich haben es mit einer teilnarkose zu versuchen es geht einen danch viel besser man kann sich ja was zum schlafen geben lassen und man bekommt dann auch nichts mit

@melanie du tust mir leid hoffentlich wird es bald besser

gruß biggi @:) @:)

bgiggfi20x02


@ alle

bericht kam leider 3 mal pc hat gesponnen

S|chluImbo


hi biggi und nicky

reimt sich toll, wa?

@ biggi,

7 kg leichter ??? wie haste denn dat geschafft?

@nicky. wenn sie bei dir die blase angehoben haben + scheidenplastik, denke ich mal, daß du auch ne senkung hattest? das war auch mein befund und ich sollte auch eine vordere und hintere plastik bekommen. da mir aber vorher keiner gesagt hatte, daß sie dafür die scheide aufschneiden, hab ich das am vortag der op, wo ich es dann erfuhr, abgelehnt. jetzt im nachhinein bin ich heilfroh darüber.

was hat sich denn verändert beim sex?

liebe grüße an alle *:)

MYela-nie11


Sag mal tschüsssi

da ich wieder ins Krankenhaus muss,ich war bei meinem Gyn und er hat dort direkt angerufen und mich angemeldet...es sei irgendwas nicht o.k und es könnt sein das alles aufgeschnitten werden muss :-(

I]sax2


Liebe Melanie

*:) Machs gut hoffendlich muss du nicht noch mal operiert werden und wenn wirds hoffendlich besser, das du bald wiedr draussen bist.

Du bist wirklich der Pechvogel hier im Forum :(v Est tut mir wirklich sehr leid auch für deíne Kinder, schade ist das wir hier nicht wirklich helfen können. :°(

Ich denke an dich und weiß alle anderen im Forum tun das auch, drücken dir die Daumen und alle guten Wünsche sollen dich begleiten.

Bis bald *:) *:)

A/n%kex 40


@ Melanie

Du arme Maus, drücke dir ganz ganz fest die Daumen das es dir bald besser geht.

Und wenn du aus dem KH rauskommst besorg dir ne Haushaltshilfe,denn du brauchst gewiss einige Zeit um wieder auf dei Beine zu kommen bei dem was du durchgemacht hast.

Ganz ganz liebe Grüße

anke40

lrorenWz2inxi


Hallo Babs *:)

tut mir leid, daß ich mich erst heute melden kann.

Am 16.11. war meine LASH, am 18.11. habe ich die Fliege aus dem KH gemacht :)^

Danach hat mich mein Mann in Watte gepackt ;-D und mir PC-Verbot erteilt :°(

Mir geht es wirklich super. :)^ Leider kommt mein Götter-Gatte gerade schon wieder nach Hause. Melde mich später nochmal - versprochen

LG

Ute

Kqagot


Liebe Melanie

Auch von mir alles Gute und dass sie jetzt alles richtig machen... :)^

Lass Dir nichts gefallen und immer schön sagen, was Du willst oder nicht willst. Drück Dich mal unbekannterweise ganz fest und drück die Daumen.

LG

Karen @:) @:) @:)

KWaoxt


ICH KANN NICHT SCHLAFEN!

An alle mit vaginaler Entfernung: Ich hab Schmerzen beim Schlafen. Kann ja nur auf dem Rücken liegen und da kann ich sowieso schon mal nicht richtig schlafen, weil, sobald ich mich auf die Seite oder auf den Bauch drehen, zieht es und ich hab so einen Druckschmerz, wie ne starke Mens, die ich nie hatte. Habt ihr das auch gehabt? Hab schon wieder Novalgin eingenommen. Hab vom KK ja nichts mitbekommen. Tagsüber gehts, nur nachts ist schlimm. Jede Std. wach, dann die ständige "Pinkelei"|-o und Hitzewallungen vom Novalgin. Puh, bin etwas angepisst... :-(

Gruß Karen

l^orYen"zini


Hallo Babs *:)

ich hoffe und wünsche Dir, dass Du nicht Deine Tage bekommen hast. Wäre doch wirklich blöd – das könnte uns doch erspart bleiben, oder ?

Wie stark war denn Dein Ausfluß und wie viel Tage hat er gedauert ?

So nun mein Bericht:

Am Montag rein ins KH, Zimmer bezogen, Blut abgenommen für Blutgruppenbestimmung. Mittags kam die Schwester mit Brühe, Kartoffelpüree und Abführmittel. Das Abführmittel sollte erst gegen Abend wirken – Pustekuchen. Am Nachmittag musste ich noch zum Nierenultraschall und zum Narkosearzt (Gott sei Dank gibt es genügend Toiletten im KH) Danach Besprechung mit der Stationsärztin. Die sagte mir, dass ich mindestens 3 bis 4 Tage nach der OP im KH bleiben muß. Ich sagte ihr unverblümt, dass das für mich nicht in Frage kommt, zumal mir der OP-Arzt die LASH so angeboten hatte: Dienstag rein ins KH und OP, Mittwoch wieder raus.

Also am Abend gabs dann wieder Brühe und ab 22.00 Uhr keine Getränke mehr. Zur Beruhigung gabs ein Pillchen – Wirkung gleich null !!!

Am Dienstagmorgen die Beruhigungspille, wieder keine Wirkung. Ich heulte nur noch als mein Mann kam. Ich hatte eine Riesenangst. Am Nachmittag sollte ich dran kommen. Pustekuchen – erst nachdem mein Mann dauernd auf der Station anrief und ich einen Aufstand machte, weil ich bald verdurstete, erfuhr ich: OP abgesagt wegen Notfall. Nachdem diese OP-Methode nur Dienstag und Donnerstag durchgeführt wird, war ich soweit meine Sachen zu packen.

Gott sei Dank kam der OP-Arzt und erklärte mir, dass ich am Mittwochmorgen als ERSTE ! dran komme. OK, ich blieb und trank sofort 3 Liter Wasser. Am Abend das weiß-blaue Pillchen zur Beruhigung (half wieder nicht).

Am Mittwochfrüh das obligatorische Pillchen und um 7.30 Uhr ab zur OP-Vorbereitung. Um 8.05 sah ich das letzte Mal auf die Uhr, dann war ich weg. Um 10.45 h war ich wieder da !! Meine erste Frage: Wo bin denn überhaupt ? Dann dämmerte es mir, im Aufwachraum. Nebenan jammerte und schrie eine Frau: ich habe Schmerzen. Ich selber hatte null Schmerzen, keine Übelkeit. Irgendwie schaffte ich es, meinen Kopf aufzurichten und an meinen Oberschenkeln rumzufummeln. Kein Blasenkatheter !!!

Sofort wurde ein Pfleger gerufen und ich auf mein Zimmer gebracht. Dort kümmerte sich gleich eine Schwester um mich. Sie legte mir ein Beschwerungskissen auf mein "Loch" über dem linken Becken. Schmerzen null. Am Nachmittag verlangte ich dann ein 2. Kissen für meine "2 Löcher in der Mitte". Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass das gut tut. Beim "linken Loch" war unterdessen Blut rausgelaufen, weil ich keine Dränage hatte. Am späten Nachmittag bekam ich ein leichtes Ziehen. Habe mir dann ein Fläschchen gegen die Schmerzen geben lassen. Am Abend musste ich mal Pipi. Die Schwester half mir beim Aufstehen und wartete vor der WC-Türe. Man es dauerte bis endlich Tröpfchen für Tröpfchen kam. Wieder ab ins Bett, Fernsehgucken. Die Nacht ohne Schmerzen.

Am Donnerstagmorgen eine Schmerztablette. Dann kam der OP-Arzt. Er sagte, die OP war wie aus dem Lehrbuch, man hätte sie filmen sollen. Ich solle ab sofort aufstehen, viel laufen und kann aus dem KH wann ich will. Ich fragte ihn, warum die Ärztin sagte: frühestens 3 – 4 Tage nach der OP. Seine Antwort: Die hat doch keine Ahnung ! Er werde ihr Bescheid sagen. Die Ärztin kam, wie ausgewechselt und fragte wann ich gehe wolle. Ich: morgenfrüh (also Freitag). OK, keine Einwände, ich müsse nur noch heute zum Nierenultraschall.

Bin dann raus aus dem Bett und auf dem Flur gelaufen, als mein Mann kam, sind wir ins Freie gegangen und danach ins Cafe. Ich hatte NULL Schmerzen. Am Nachmittag beim Ultraschall habe ich eine "Leidensgenossin" kennengelernt. Die hatte starke Schmerzen von dem Gas im Oberbauch und in den Lungen. Die Ärztin beim Ultraschall konnte gar nicht verstehen, dass ich erst gestern operiert wurde und jetzt ohne Gehwagen rumlaufe. Bin ich 100 Jahre alt, oder was ?

Zum Essen gab es mittags Brühe, Kartoffelpü und Soße. Am Abend Griesbrei - bäh !

Am Freitagfrüh um 9.00 Uhr raus aus dem KH !

Seitdem werde ich in Watte gepackt. Meine Mutter hatte für uns gekocht.

Die ersten Tagen habe ich abends immer noch eine Schmerztablette genommen, aber nicht wegen der Schmerzen, sondern weil sie auch entzündungshemmend wirkt.

Über dem linken Loch habe ich einen riesigen blauen Fleck bis zum Schamhügel, der langsam verschwindet.

Die ersten Tage zu Hause: liegen, schlafen, spazieren gehen und meinen Mann arbeiten lassen.

Genau 1 Woche nach der OP musste ich auf eine Trauerfeier. Die dauerte zwar nur 1 ½ Stunden, aber danach hatte ich heftige Schmerzen. Jeder Schritt tat weh. Nach 3 Stunden Couchliegen war es aber wieder vorbei.

Letzten Freitag war ich bei meinen FA zum Fäden abschneiden. Das schlimmste waren die Fäden im Bauchnabel. Dort war ich schon immer sehr empfindlich. Konnte noch nie verstehen, wo hier eine erogene Zone sein soll. War echt unangenehm. Der FA wollte mal einen Blick ins Innere werfen, aber ich war dagegen. Er hat dann einen Ultraschall von außen gemacht, ob sich Gewebewasser gesammelt hat. Aber alles in Ordnung.

So, das war mein Roman. Mein Fazit: Jederzeit wieder diese OP-Methode. Keine Schmerzen, wovor ich so Riesensch… hatte kann ich heute nicht mehr verstehen.

Nun hoffe ich, dass wir beide nicht zu den 20 % gehören, die noch das monatliche Vergnügen bekommen.

LG und sorry noch mal, das ich erst heute schreibe

Ute

SKch/lumbxo


@kaot

daß du jetzt noch schmerzen hast, ist doch ganz normal. so lange ist ja deine op noch gar nicht her. auf den bauch zu legen hab ich mich noch gar nicht getraut. auf der seite geht es schon. bei mir ist die op jetzt 10 tage her. wenn ich brav bin und viel liege, ziept es nur ein bissl. aber wenn ich mal zu viel auf den beinen bin, hab ich irgendwann das gefühl, in der mitte durchzubrechen.

mit der pullerei wird es auch langsam besser. das fand ich auch echt lästig.

also liebe karen, es stand hier schon so oft: geduld geduld geduld.

ich hätte auch nie gedacht, daß das so anstrengend sein könnte. fang schon an, die minuten zu zählen, bis ich endlich wieder die alte bin ;-)

müssen wir einfach durchhalten, ge?

ganz liebe grüße an dich

AWnke >40


@ Kaot

Hallo Karen

Konnte die Novalgin auch nicht vertragen,habe dann schon im KH Voltaren Zäpfchen bekommen,ist zwar unangenehmer als Kapseln aber die Dinger helfen wenigstens.

Habe die zuhause noch ca 1 Woche genommen,wegen Rückenschmerzen von der Lagerung.

Brauchte im Schnitt nur morgens und abends eins.

Das ziehen ist im übrigen ein gutes zeichen,dann heilt die Naht.

Ist nicht wirklich tröstlich ich weiß,und man wird auch ziemlich schnell Ungeduldig,aber wenn ich an die Arme Melanie denke sind wir doch eigendlich noch gut dran.

Und du wirst sehen in ein paar Tagen geht es dir schon richtig gut. :)^

TROTZDEM SCHOOOONEN ;-D ;-D :)D :)D

Liebe grüße und gute Besserung

anke40

Lgorexda


Melanie

Hallo Melanie,

hoffe Du hast ne gute Betreuung im KH.

Schau mal nach, hab dir gestern ne mail geschrieben ins Postfach, hast Du schon gelesen?

Alles gute

LG

nEe9ssdi1


Wundfluss

Hallo bin neu bei Euch im Forum, ich hatte vor 5 Wochen eine

Gebärmutterentfernung vaginal, kann mir jemand von Euch sagen

wie lange der Wundluss dauert?

N)icky"12x72


Hallo Schlumbo

Lach, da hast recht Biggi und Nicky reimt sich gut:O)

wie bitte?? scheide aufschneiden? um himmels willen *gursel* das hat man bei mir nicht gemacht! das hat mir auch niemand gesagt das so etwas passieren könnte .. das man mir die scheide aufschneidet, das hätte ich auch nie machen lassen. ja, ich hatte eine sehr starke senkung so das mein Gyn das alles von unten machen konnte. er sagte ein griff und er hatte alles drausen *schauder* man gut das ich das nicht mitbekommen habe. sex technisch fehlt die lust bei mir .. ich kann das auch nicht beschreiben glaub ich so richtig aber ich versuch es. vor der op hatte ich das verlangen jetzt sovort mit meinen mann zu schlafen und bin von mir aus zu ihm oder ich hab schon gewartet das er mich verführt, doch heute nach der op is das alles anders! ich verspühre keine lust auf sex und wenn das mal ist, dann dauert das so ca. 3 monate bis ich diese lust verspühr. kennst du das? ich hatte nach der op sehr mit hitzwallungen zu kämpfen aber die ärzte meinten das könnte nix mit hormonen zu tun haben weil meine eierstöcke erhalten sind. ich weiß mir kein rat mehr :°(

gruss Nicky

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH