Gebärmutterentfernung vaginal

s(hannIon62


kein Eisen

Fuly: Auch ich musste im KH schon wieder Ferro nehmen, aber das kannte ich schon. Habe mein Leben lang schon Anämie. Die normalen Hämoglobinwerte sollten zwischen 10 - 12 liegen, bei mir liegen sie so bei 3-4. Nach der OP sagte mir eine Schwester ich bin gerade so an einer Bluttransfusion bei der OP vorbeigeschrammt. In dem Gespräch mit der Ärztin später meinte ich, ich kenne das schon meine Leben lang. Auch meine Schester hat das und eine meiner Nichten. Sie meinte, ich solle Ferro weiternehmen und vielleicht begradigen sich ja jetzt meine Werte dadurch, dass ich keine Regel mehr habe, weil ich ja da immer eine Menge Blut verloren habe. Ein guter Nebeneffekt des Ferro nach der OP war, dass ich schnell Stuhlgang hatte und mir so der Einlauf erspart blieb.

Mir gehts heute immer noch gut (OP war am 12.02.). Ich vermeide große Essensportionen, weil mein Darm sich wohl erst an die "Freiheit" drumherum gewöhnen muss. Ansonsten habe ich ein leichtes Blasenziehen, liegt wohl an den Kathedernachwirkungen. Ich trinke viel Tee und dann hört das Ziehen auf.

Ich probiere auch auf der Toilette den Urinfluß anzuhalten, als Traning für die Blase, hat die Ärztin empfohlen.

An Alle: Guten Besserung an alle GM-Befreiten und Dauem drücken für die, die es noch vor sich haben.

Wenn ich so zurücklese, bin ich froh, dass ich nicht lange auf den Termin warten musste. Das stelle ich mir schon nervenaufreibend vor.

Morgen gehts zur Gyn, die wird mich lt. telefinischer Info erstmal 4 Wochen krankschreiben.

Achso: Bei der Abschußuntersuchung im KH, hat die Ärztin die Gyn-Klemmen zur Untersuchung zwar reingestecjt, aber nur "reingeschaut", untersucht hat sie mich dann durch den After, war unangenehm. Sie haben auch noch einen Nierenultraschall gemacht, wg. den Harnleitern. Ist wohl Routine, war aber alles i.O.

Fculy


shannon62

Also die normalwerte sind eigentlich 14-18. Aber wow dagegen habe ich ja noch ganz gute Werte. Zumindest was Hämoglobin angeht. Wenns bei dir so geklappt hat brauche ich mir ja keine grossen Gedanken machen. Beim Eisenmangel kann mich wohl kaum jemand unterbieten da müsste die Person mit minus Werten kommen ;-D

Schön dass du dich soweit wohl fühlst. Bei mir läuft der Countdown ja auch schon...

LG Fuly

m*ucaxt


weselerin

@:) @:) Hurra !!!! geschafft!!!!glückwunsch :p>

m&ucaxt


reetha

freun uns auf dich.... :)^

s:ule8iken


fuly

Wenn Du am Montag zu den diversen Untersuchungen kommst, bin ich wahrscheinlich gerade im OP. Ich bringe meine Mama ( 87 )mit, damit sie zuhause nicht durchdreht. Im KH ist sie abgelenkt und kann sich besser beschäftigen.

Vermutlch werdet Ihr euch treffen.

Wir sehen uns dann am Dienstag. Mein Untersuchungstag ist ja schon morgen. Und dann ist ganz schnell Montag.....und dann Dienstag.........und alles ist vorüber. Bin gestern wieder total überflutet aufgewacht. Ist mir aber jetzt alles piepegal. Meine GM kann mir gar nichts mehr.

LG Sabine

gcülsxün


suleiken

muss mich mal einklinken...stell mir gerade deine Mama vor, wie sie den Ärzten auf die Finger schaut..... ;-D und auf ihr Kind aufpasst. Recht haste, nimm sie mit. So ne Mama kann eh keiner ersetzen!

s1uleixken


to all

Habe gerade die berühmten Arnica D6 aus der Apotheke geholt. Wie lange vor der OP soll man noch mal damit anfangen??

FKA-Tee ist auch schon massenweise im Schrank und wartet auf seinen Einsatz.

Liebe Dank

Sabine

FXulAy


Hallo suleiken

werde am Mo. nach deiner Mutter schauen. Vielleicht kann ich sie ja auch ein wenig ablenken. Ich freue mich schon auf Di. da wir uns hoffentlich sehen. Und wer weiss vielleicht liegen wir ja doch im selben Zimmer...

Ich glaube die Tage gehts bei mir auch wieder los :-( Aber naja ist dann ja das letzte mal ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

LG Fuly

gzüls>ün


suleiken

kannst mit Arnica schon 2 Tage vor der OP anfangen. Nimm bei der Dosierung am besten 3 mal 3 Kügelchen. Habe gute Erfahrung damit gemacht. Habe sie auch noch 10-14 Tage nach der OP genommen. Hilft bei der Heilung!

saule]iVkexn


Liebe Gülsün

Meine Mama ist wirklich toll. Wenn wir alle mit 87 noch so könnten............!!!!!!!

Sie macht sich halt wahnsinnig viele Gedanken um '"ihre Kleine", einziges, spätgeborenes Kind ). Sie lebt bei mir, da sie zwar geistig topfit ist, aber nicht mehr sehr gut zu Fuß. In ihrem großen Laufstall ( Garten ) bewegt sie sich aber noch sehr zielsicher. Nur raus will sie nach Möglichkeit nicht mehr so oft.. Wir haben ein großes Haus mit vielen gefährlichen Treppen. Mir ist nicht ganz wohl bei dem Gedanken, sie länger ganz allein zu lassen ( mein Freund hat sich Anfang des Jahres aus dem Staub gemacht ). Aber mit der Hilfe lieber Nachbarn werden wir die KH-Zeit schon überstehen. Wenn ich heimkomme wird sie glücklich sein , mich bemuttern zu können. Ich bin dann wieder ganz Kind.

LG

Sabine

giülsxün


suleiken

jetzt bin ich ein wenig gerührt..... :°(

Ich habe bei der Geburt meiner Tochter nach meiner Mama geweint...darüber amüsiert sich mein Mann heute noch und kann es nicht verstehen..

Drück dir die Daumen, dass die Nachbarn sich gut um Mama kümmern. Und dir, dass du alles super gut überstehst!!!

ssule_iken


zusammen stark

Danke Gülsün.

Mama und ich schaffen das!!!!!

Sabine

cKhicAcab@i9ene


War beim meinem FA AU abholen und Untersuchung

(Mein FA ist soweit zufrieden mit meiner Genesung. Es ist auch alles "normal" was die postoperativen Beschwerden betraf, die ich ihm schilderte. Eine kurze Untersuchung und ein Zäpfchen in die Scheide zwecks Desinfektion wg. Wundflüssigkeit, dass kein Pilz entsteht.. Das war alles.

Gegen die Appetitlosigkeit und die Übelkeit nach dem Essen, sowie die Darmpieckser kann er nichts machen.

Er wollte mir etwas gegen die Schmerzen verschreiben, aber ich habe dankend abgelehnt, da die kleinen Piekser und Stiche lächerlich sind, gegen die Schmerzen, die ich vor der OP auch ohne Schmerzmittel ausgehalten habe.

Er hat mich 2 1/2 Wochen, also bis zum 9.3.07 AU geschrieben. Meine OP war am 7.2.07. Dann sind es 4 1/2 wochen nach der OP.

Habe mir schon einen Termin für den 9.3. geben lassen, dass ich mir noch Nachschlag holen kann, falls ich nicht fit bin.

An alle ohne GM bei denen die OP vor mir war

Ab wann kann ich wieder etwas Hausarbeit machen? Ich möchte nicht zu früh damit anfangen. Wann war bei euch der Zeitpunkt gekommen, ohne dass ihr danach durch Schmerzen gepiesackt wurdet.

Spiegelfee, du hast ja auch Hunde. Wann kann ich den mal ein viertel Stunde mit den Vierbeinern ums Quadrat, ohne dass es Nachwirkungen auf den Unterleib gibt?

LG

s;ternent(aeonzerxin


nach 6 wochen immer noch leicht ausfluss?

hallo zusammen,bei mir ist die op morgen 6 wochen her.frage:ich habe immer noch minimen gelblichen ausfluss.ist das normal,wann hört denn das auf?danke für erfahrungsberichte.

D>ie !WeseTlerin


op-bericht

sag nur eins: alles halb so wild..... :-D :-D :-D

13.2. checkin im KH: Zimmer bezogen, eingeräumt, ekg, blutabnahme, vaginale untersuchung der operierenden ärztin mit dem befund, dass es mittels bauchspiegelung gemacht werden sollte, danach gespräch mit dem narkose-verteiler ;-D ;-D ;-D und dann wieder aufs zimmer, wo ich zeit hatte, mich auf den nächsten Tag vorzubereiten. ;-D

da ich durch euch hier so gut eingestellt war, blieb ich total gelassen und ruhig und schlief ab . abend bereits ohne tablette ein. ich sollte am nächsten tag gegen 10.00 uhr dran sein. essen durfte ich noch bis 10.00 uhr trinken bis 6.00 uhr morgens, aber nur wasser und tee. gegen 20.00 uhr bekam ich noch einen einlauf, was ich mir aber schlimmer vorgestellt hatte, als es letztendlich war, nämlich nix besonderes und nix anderes als wenn man mal durchfall hat.

14.2. früh um 7.00 uhr geweckt, die schicken strümpfe an und das tolle lagerfeld-hemdchen. mensch wat hab ick mich chick gefühlt. dann kam das große warten. mein mann war bis viertel vor zehn bei mir. die lmaa tablette wirkte - aber nur so bis um ca. halb zwölf und da lag ich immer noch auf meinem zimmer, mein mann war mittlerweile zuhause und so rief ich ihn dann gegen viertel vor zwölf nochmal an. Just in diesem moment kamen die schwestern herein und holten mich ab. um kurz vor zwölf wurde ich von dem narkose-verteiler mit allem entsprechenden versorgt und ich fragte ihn noch, ob er mir nicht gleichzeitig am bauch das fett wegsaugen könnte. er lächelte mich an und meinte, das würde nicht in seinen bereich fallen. dann fuhren sie mich in den op. er hielt mir eine sauerstoff maske entgegen und frug mich, wohin ich denn jetzt gerne verreisen möchte. ich antwortete nach sylt. er wollte mich nach kampen schicken und ich reagierte mit den worten, dass kampen mir zu teuer und exclusive wäre, ich wolle lieber nach wester l a nn d..................... da war ich weg.

- völlig ruhig und entspannt - bussi an meine mädels......

gegen 15.00 uhr hab ich dann mal wieder auf die uhr geschaut und mit meinen kindern telefoniert. war da ich wohl noch im wachraum. schmerzen hatte ich keine. gegen halb fünf hat mein mann mich dann im wr abgeholt und mit nach oben aufs zimmer gebracht. er sass noch eine halbe std. bei mir, was ich immer nur zwischendurch mitbekam, da ich ja jedesmann wieder einschlief - aber alles ohne schmerzen.

abends gegen 19.00 uhr habe ich dann erfahren, dass sie zwar eine bauchspiegelung gemacht, aber nicht auf vaginalem weg die gm entfernt hatten. sie war dreifach so groß und hatte zwei sehr ausladende myome. aufgrund der gefahr, sie nicht richtig und schützend für mich entfernen zu können, entschloß sich die oä zum bauchschnitt. nachdem ich vor drei tagen die fotos gesehen habe, kann ich diese entscheidung sehr gut verstehen.

am freitag morgen habe ich den drainageschlauch sowie katheder gezogen bekommen - keinerlei schmerzen - und bin dann auch wieder selbständig zur toilette aufgestanden. ein erstes mal sitzen auf der bettkante war bereits am op-tag und aufstehen dann am zweiten.

fazit: alle angst war umsonst. aufgrund der entfernung meiner gm kann ich meine blase wieder selbständig kontrollieren. allein das herausnehmen der gm hat dies geschafft. also ein voller erfolg.

jetzt sitze ich zuhause auf der couch und genieße das leben. schonen soll ich mich 4-6 wochen und das werde ich auch tun, eine konsequente genesung verspricht für mich einen schnelleren genesungsweg, als wenn ich zu früh mit allem anfangen würde.

lg heike

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH