Gebärmutterentfernung vaginal

t9iVmatri


Mein OP - Bericht

Ein herzliches Hallo an alle!

Habe mir jetzt einige Tage Zeit gelassen nach meiner OP - wollte einfach etwas Abstand.

Also meine OP war am 16.02.2007 in der Uniklinik Tübingen.

Nachdem am Tag zuvor alle Untersuchungen gemacht wurden, bin ich abends wieder nach Hause, um dann am Freitag gegen halb sieben wieder auf der Station zu sein. Musste noch etwas warten, bis ich mein Bett zugewiesen bekam und dann hiess es auch schon - in 10 Minuten müssen Sie OP bereit sein- also Kleider tauschen, ein bissel ausräumen, noch mal zur Toilette gehen - zack zack....zum Glück hatten wir die Rasur schon am Vortag absolviert - was ich jedem wirklich empfehlen kann - und dann ging es auch schon in den OP.......hatte sehr nette und auch kommunikative Schwestern sowie auch "lustige" Narkoseärtzte, die mir bis zum völligen wegtreten wirklich sehr zur Seite standen, ich finde ja diese Situation am schlimmsten - dieseskomlette "abgeben" an andere und du weisst nicht, was sie mit dir machen.....

Aufwachraum - gleich nach dem ersten Aufwachzeichen wurde mir meine Gebärmutter samt Myomfamilie - friedlich in einem weissen Topf liegend - gezeigt (darum hatte ich gebeten). Ich war fasziniert, von Form, Farbe und vor allem Grösse dieses Gewächses, welches in mir gewesen ist und mir so viele Schmerzen bereitet hat. Das gesamte Gewächs hatte die Form eines Herzens und war ca.14mal14 cm gross...........

Man hat erst versucht mit dem Laproskop zu entfernen und entschied sich wohl recht schnell doch noch einen Bauchschnitt zu machen- so habe ich beide OP Methoden mitgemacht - übrig geblieben ist momentan immer noch ein Spitzbauch, der irgendwann korrigiert werden muss. Stammt sicher vom falschen zusammennähen der Bauchdecke..........

Ich kam dann für 36 Stunden in die Intensivwache - das war zwar nicht ganz so ruhig, aber da ich wohl viel Blut verloren habe, hielt man das für notwendig.Ich bekam sehr viel Schmerzmittel und Antibiotikum und Flüssigkeit. Leider ist mir eine Ladung ins Gewebe geflossen (Arm), was höllisch weh getan hat - noch Tage danach. Man muss selber aufpassen, das alles richtig sitzt.

Aufstehen am nächsten Morgen mit Hilfe vors Bett - war nicht so einfach..........Nachmittags dann auf die Station und ich hatte das grosse Glück das Wochenende dann allein im Zimmer zu sein.Die Betreuung war sehr gut.

So war ich dann 10 Tage in der Klinik und wurde gefragt, ob ich mir zutraue heim zu gehen - mit Freude natürlich-hatte die Nase voll vom Krankenhaus und dessen Geschichten. Hatte im Zimmer auch 2mal Wechsel.

Ja, hier daheim fällt es mir - wie ich ja von vielen lese- nicht ganz so leicht auf dem Sofa zu sitzen. Mache ein bissel im Haushalt - fühle mich aber hinterher so kaputt, das ich schlafen muss. Die Nächte sind sehr unruhig - Schmerzen und ziehen in Bauch und Narbe. Schmerzmittel über den Magen vertrage ich nicht und lehne diese, wenn es geht auch ab.Hin und wieder mal ein paar Novalgin-Tropfen.....

Meine Narbe und meinen Bauch pflege ich mit Sanddornöl und Ringelblumensalbe.

Zum ausleiten der Narkosegifte nehme ich 3mal tgl.6 Tabletten Schüssler Salze Nr.4 in D6

Ich möchte im übrigen noch einen Tipp geben für alle , die noch vor der OP stehen.

Arnika nicht vor der OP nehmen - Blutungsgefahr. Besser ist gleich nach der Op Arnika in D200 und Hypericum D 30 ....diesen Tip hat mir noch meine Ärztin gegeben.

Ich bin froh, wieder hier zu sein und den sehr lange überlegten Schritt dieser OP gegangen zu sein.

Ich hoffe, das ich bald auch das Ergebnis spüren kann.Man spricht ja von 6 Wochen, bis alles wieder einigermassen in Ordnung ist.

Ist ziemlich lang geworden mein Bericht - wem es zu viel ist, der hört einfach auf zu lesen......................................

Drücke allen die Daumen, die noch vor einem Eingriff stehen - es braucht Mut und Vertrauen - alles das wünsche ich Euch.

timati

KEagrmor 913K.1Q2.0x6


willkommen allen neuen

:)* :)* :)* :)* :)* :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ schön das ihr zu uns gefunden habt. ich gehör schon zu den alten hasen ,aber wenn ich helfen kann steh ich gerne zu verfügung.

timati danke für deinen op-bericht. interessant. :)^ :)^ :)^ :)^ schön das duw wieder da bist. schon dich das ist ganz wichtig.bissl verblüfft bin ich über deine arnika dosierung.........nicht vor der op ??? ? ich habe dieses arnika globil (wie viele andere hier auch )schon vor der op ca 1 woche genomen und keine berichtete von blutungen ??? ?? kannst du mir das bitte nochmal näher erklären ??? ??

LG karin

mBahuen 13.%0x2.


@all

ich muss auch noch mal was fragen: die meisten von Euch wissen ja, dass ich am 13.2. eine HE und Beckenbodenplastik bekommen habe.... im KH habe ich sowas ähnliches wie ein TENS Gerät bekommen - wegen Inkontinenz - hat eigentlich von Euch auch jemand dieses Teil bekommen?

tGabeala-ra


Hallo Mädels!

Fuly

Danke für Deine PN! Wenn´s Dir so gut geht, brauche ich vielleicht wirklich keine Angst zu haben. Das mit Deinem Kater ist auch lustig: habe nämlich auch einen, und der hat ebenfalls seinen Lieblingsplatz auf meinem Bauch! Der war übrigens stockbeleidigt, als ich jetzt wg. meiner Tochter ein paar Tage nicht hier war. Hat nicht mal gefressen! Wie wird das erst, wenn ich meine OP habe ???

Bieb

Also so ein Pech muß man auch erst haben! Ich kann nicht verstehen, daß Du so leiden mußtest. Hoffe, es geht Dir zu Hause entsprechend besser. Erhol Dich gut!

Suleiken

Bei Dir ist ja auch eine Panne passiert - oh Gott! Hoffe, das hat keine weiteren Auswirkungen für Dich. Dir wünsche ich auch alles Gute!

@alle Neuen

Herzlich willkommen hier! Glückwunsch, daß Ihr dieses Forum gefunden habt! Ich persönlich kann es mir ohne die Mädels hier nicht mehr vorstellen.

LG,

*:) *:) *:)

cvorneLli2a85


hallo ihr

ich habe letzte woche von meiner FA gesagt bekommen das ich keinen guten Abstrich habe und zwar pap4a erstmal natürlich ein großer schock für mich. Habe eine überweisung bekommen für eine konisation.Meine FA sagte wenn ich diese Konisation machen lasse wäre erstmal wieder alles in ordnung!?! Habe mich darauf hin im net ein bischen kundig gemacht was das ist und heißt und bin eigentlich sehr erschrocken darüber was ich da alles gelesen habe das durch die Konisation alles in ordnung wäre ist ja garnicht sicher so wie meine Ärztin sagt. Würde mich freuen wenn betroffene mir dazu was schreiben würden.

sGpi}ege=lfe e -05H.01.07


@cornelia

Aufgrund Deines Alters solltest Du die koni machen lassen und Dich nicht gleich mit einer GB-Entfernung tragen.

Krebs entwickelt sich sehr langsam, also brauchst Du daran erst mal nicht zu denken.

Wie waren denn die anderen bisherigen PAP Abstriche?

Alle in Ordnung ??? ??

Geh davon aus, das mit der Koni erst einmal alles in Ordnung sein wird.

LG

Daniela

c8orn+elia85


Daniela

meine anderen abstriche waren bisher alle in ordnung. war schwanger als der abstrich gemacht wurden ist und! habe leider eine fehlgeburt gehabt weiß zuzeit einfach nicht wie ich mit dem befund mich auseinander setzten soll da im net ja doch unheimliche dinge stehen mit diesem befund :-(

g!ü?ls?ün


cornelia85

hatte auch mit 26 jahren eine konisation - damals war der abstrich auch pap4a..keine panik, meist ist es damit auch erledigt...

geh doch mal rüber ins "konisations-forum" da sind einige ganz junge frauen die eine koni hatten.

liebe grüße

m[arie-j?ana


bieb

Das mir der Spruch so locker über die Lippen ging hängt damit zusammen, dass schon so viel Zeit seit meiner OP vergangen ist. Ich war auch megageschockt und hatte das SO nicht erwartet: Schmerzen, Übelkeit, Kreislaufprobleme. Wir hatten wohl wirklich extrem Pech mit der Schmerztherapie in unseren Kranbkenhäusern. In der heutigen Zeit muss doch wohl niemand mehr Schmerzen aushalten müssen. Das fand ich auch obermies. Aber die Meisten hier hatten diesbezüglich ja Glück, wir sind da wohl Ausnahmen.

LG

B0ieb


cornelia85

Ich kann mich spiegelfee nur anschließen. Lass die Koni erstmal machen und dann wirst du sehen was dabei rauskommt. Mach dich bloß nicht vorher verrückt. Guck doch auch mal ins Konisations-Forum.

LG Betty *:)

h/o>sczhixne


Hoellenweib

Hab dir eine PN geschickt.

LG Hoschine

hEoellEen)weib


hoschine

Guten Morgen @ zusammen und den neuen ein Herzliches Willkommen *:)

hoschine ist angekommen und eine in deinem Postfach

Ich bin immer wieder erstaunt was es für Unterschiede im KH gibt - von der Station her, was die Schmerzmittel angeht und auch die länge des Aufenthaltes......

LG

hoellenweib

B~ieb


hoellenweib

Guten Morgen @:) Na alles klar bei dir ??? ??? Ich fühl mich wie 80 ;-D

h*oHe`llenwxeib


BIEB

hihi, aber es wird besser - glaub mir

heute morgen bin ich das erste mal aus dem bett gekommen, ohne das es mir im unterleib gezogen hat

bei bestimmten bewegungen, da merk ich es sofort

aber kondition hab ich schon wieder ganz gut - bin gestern ein wenig spazieren gewesen da mit zu hause die decke auf den kopf fällt!!!

sehr weit komm ich allerdings noch nicht recht, dann merk ich es bei den plastiken - aber es wird schon

liegst du auch schön auf dem sofa und hast die beine lang?

nach ein paar tagen tut dir das kreuz weh und dein hintern ist platt wie ne flunder ;-D

BAieb


hoellenweib

Ich hab die Couch extra ausgeklappt. Das Kreuz tut mir schon seit dem Krankenhaus weh und ansonsten hab ich nen Riesenschwimmring da unten rumhängen. Ich geh nicht unter wenn ich in See springe ;-D ;-D Aber in ein paar Wochen sieht das schon ganz anders aus. Immer mit der Ruhe und bloß nicht zuviel machen.

LG Betty *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH