Gebärmutterentfernung vaginal

m\ahuDe 13.:02.


kann ich verstehen...

würde ich hier auch nicht reinschreiben....

ich erklär dir mal wie eine PN funktioniert...

wenn Du z.b. auf meinen Namen unter diesem Beitrag clickst, dann wird rechts ein Feld mit Benutzerinfos von mir geöffnet.... wenn man dann eine PN = Persönliche Nachricht senden möchte, brauchst du dort nur anclicken und schon kannst du was schreiben...

übrigens: auf der Seite [[http://gebaermutterentfernung.de]] sind die verschiedenen OP-Methoden recht gut erklärt....

M)omox 67


mahue

Ich glaub, ich habs hinbekommen mit dem PN.... ;-D

m>ahuUe 1d3.02.


momo

hat geklappt.... PN zurück....

mmahu8e 1"3T.0E2.


momo

meine GM hat wohl auch auf die Blase gedrückt und mir daher auch einige Problemchen beschert, ich fand sie eigentlich nicht so groß - war aber auch 12 x 8 cm... da ich gleichzeitig eine Vag.Zyste hatte, die sich so wie auch meine GM so nach und nach vergrößerte habe ich die OP in einem Aufwasch gemacht....

Bin am 13.2. operiert worden und bekam gleichzeitig eine Beckenbodenplastik. Nach der OP hatte ich daher auch für einige Tage einen Blasenkatheter, den ich aber doch noch recht schnell losgeworden bin.... (4 Tage) da meine Restharnwerte sehr schnell normal waren...

Alles in allem kann ich sagen, dass es mir sehr gut ging und auch noch geht und Schmerzen hatte ich nur am OP-Tag und die nachfolgende Nacht (und habe ausreichend Schmerzmittel bekommen) Einzig die Tamponade, die mir am Folgetag des OP-Tages erst mittags gezogen wurde,hat mich an dem Tag vom Essen abgehalten.... den Bauchdruck fand ich wohl zu unangenehm... aber als die weg war, war ich ein anderer Mensch.... und von da an ging es nur noch aufwärts....

Habe mich aber auch voll an die Anweisungen gehalten und mich so gut geschont, wie es nur ging.....

m!ahue ,13.0x2.


korrektur

ich habe die OP natürlich nicht gemacht... ;-D ;-D nur machen lassen, schließlich war ich die Patientin.... :=o :=o :=o :=o

Zyi_tterZictxter


momo 67

Hallo!

Schön, dass Du zu uns gefunden hast! Wünsch Dir hier viele gute Gedanken und Antworten auf Deine Fragen. @:)

LG

Marion

MVomo x67


Hallo Ihr Lieben...

Komme grad von einem Besuch bei meiner Schwägerin und ihrem neugeborenen Söhnchen...Ist schon ein komisches Gefühl,das Baby zu sehen und zu wissen,daß ich mich grad selbst endgültig von dem Thema verabschiede :-/.Rational ist meine Familienplanung mit 39 ohne Partner in Sicht,mit einem sehr lebhaften 10 Jährigen ja so was von abgeschlossen...Aber die Gefühle gehen anscheinend eigene Wege :-|.Am Wochenende hatte ich eine Pat., im 3. Monat schwanger mit Hirnblutung (Scheißspiel) und an der Wand hing ein Ultraschallbild,schon richtig süß....Und meine Gedanken waren "und bei dir wächst so ein Ding da drin":(v. Aber dann muß man wieder die positive Wende kriegen: Hauptsache wieder gesund werden.... :)^. aber ist schon verrückt,was so plötzlich den eigenen Weg kreuzt,so ungefähr wie bei Frauen mit unerfülltem Kinderwunsch,die an jeder Ecke einen Kinderwagen sehen...... Na, egal, ALLES WIRD GUT!!;-D

mtaihue/ 13.x02.


Momo...

ich kann dich sowas von gut verstehen.... ich habe mich vor 11 Jahrten sterilisieren lassen und daher ganz bestimmt keinen KiWu mehr.... als ich dann im KH war, zappt man sich ja so durch die Programme und da habe ich dann mehrmals die Sendung mit den neugeborenen Babys gesehen... da ist mir auch ganz komisch geworden.... eigentlich blöd, war ja vorher bei mir auch schon nicht mehr möglich und ich konnte es mir auch nicht vorstellen.....

Auf der anderen Seite bin ich total froh, dass ich jetzt nichts mehr mitschleppen muss, falls meine Mens dann so plötzlich kommen könnten.... keine Gedanken mehr wie man am besten den Urlaub plant.... keine Bauchschmerzen mehr wenn die Mens kommen (hatte auch Endometriose) ... besser kanns nicht sein...

s;patzx33


Guten Morgen meine lieben :-)

So,bin dann mal weg zur Kontrolluntersucheung wegen des Abzess. Werde mich dann melden,sobald ich mehr weiss.

Bis später dann

Simone *:)

MgomEo 6x7


Spatz33

Vieeeel Glück @:) @:) :)^ :)^, ich denke an Dich...

Dcie WeEselerin< 14o.02.


spatz33

viel glück bei der untersuchung und berichte mal :)* :)* :)*

lg heike

D#ie W%eselXerin ~14.02x.


momo

Guten Morgen,

habe jetzt nur den letzten Tag zurückgelesen und Dich entdeckt ;-D ;-D ;-D

Schön, dass DU hier her gefunden hast. Mir hat es sehr geholfen, als ich mich Mitte Januar hier angemeldet habe. Meine OP war dann am 14.02. mittels Bauchschnitt, da die GM dreimal faustgroß war. Ich habe aber nur positive Erfahrungen gemacht.

Wenn Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne melden, entweder per PN oder hier. Wie Du magst.

Sage Dir nur eins: Du brauchst keine Angst zu haben :)^ :)^ :)^ :)^ das Gefühl, überall nur noch neugeborene Babys zu sehen, hatte ich auch, aber mein Entschluß mit 43 Jahren stand halt fest und hat sich jetzt nach der OP auch nicht negativ auf mich ausgewirkt.

LG

Heike

@:) @:) @:) @:)

mhahueg 1D3.0x2.


Nachricht von Schnucki43

ich soll Euch alle recht herzlich grüßen.. Sie hat die OP vom 19.3. überstanden und es geht ihr sehr gut... sie läuft schon Treppen!! und wird wohl spätestens Sonntag entlassen....

Jetzt noch alle Daumen drücken, dass der Befund auch i.O. geht... :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

RYeBetxha


Hallo an alle

endlich kann ich mich auch mal wieder bei euch melden. Bisher hatte ich keien Zugang zu einem einigermaßen funktionierenden PC.

Ganz herzlich willkommen an alle Neuen. Ich hab noch nicht so sehr weit zurückgelesen, aber ich hab an der Liste und der Seitenzahl gesehen, dass sich ganz schön was getan hat im Forum.

Mir geht es recht gut. Bin mit dem Ergebnis und den noch existierenden Beschwerden sehr zufrieden, ist alles - denke ich im "grünen Bereich".

Nun will ich euch meinen OP-Bericht schreiben. Ich hatte eine abdominelle GM-Entfernung, weil die GM einfach zu groß war.

Am 12.02. bin ich also einpassiert im KH. Nach den üblichen Aufnahmeformalitäten kam ich in mein Zimmer. Dreibettzimmer! Ein bisschen hatte ich auf ein Zweibettzimmer gehofft, aber naja. Ich glaube, das größte Anliegen der Krankenschwester war, dass ich gleich sofort auf der Stelle die 3 Abführpillen nehme. Tat ich dann auch. Da war es 15:00 Uhr. Wie so viele hier schon berichtet haben, - ganz unplanmäßig bekam ich zwei Tage vor KH-Einweisung meine Periode. Dadurch hatte ich mehr Bauchschmerzen, als wie die Abführdragees auslösten, denn die wirkten erst mal gar nicht. - Dann sollte ich um 22:00 Uhr die Schlaftablette nehmen und ich spürte nochnicht mal den leiseten Hauch von Darmbewegung - wie das wohl weitergehen sollte. Die Nachtschwester fragte nach dem Ergebnis der Abführmittel und meinte dann, wenn sich weiter nichts tut, dann krieg ich früh einen Einlauf. Inzwischen war mir das auch schon egal und nachdem ich die Schlaftablette genommen hatte, schlief ich durch bis ca.05:30 Uhr. Dann rumorte mein Bauch und ich kam um einen Einlauf herum.

Um 07:00 Uhr kam dann die Schwester zum Rasieren, ich durfte Duschen und das übliche OP-Outfit anziehen. Dann um 08:00 Uhr noch die Tabl. zur Sedierung und um 08:50 Uhr wurde ich in den OP geholt. Ich hatte dem Arzt gesagt, dass ich meine GM gerne sehen würde und noch im Aufwachraum einige Stunden später zeigte er mir ein Bild von einer überdimensionalen, deformierten Glühbirne - na ja, so sah es zumindest aus. Tatsächlich war es meine GM.

Die Nacht danach waren nicht so toll. Trotz Infusion hatte ich das Gefühl, ich verdurste, was mit meiner Grunderkranung, dem Diabetes insipidus zusammenhing. Aber die Schwestern waren total lieb und kochten mir Wasser ab, gaben mir Tee usw.

Als dann allerdings das Antibiotika angehänt wurde, wurde es mir ziemlich übel, und es dauerte eine ganz Weile, bis ich nicht mehr brechen musste. Allerdings bekam ich auch was gegen di Übelheit in die Infusion. Schmerzen im Unterleib hatte ich fast nicht, aber die Schulter und der Magen reagierten teilweise ziemlich heftig. Die Magenschmerzen und die Blähungen waren wirklich übel und hielten auch den nächsten Tag über an.

Am Abedn des OP-Tages durfte ich schon mal kurz aufstehen, und das ging auch ganz gut.

Am nächsten Morgen bekam ich ziemlich bald den Dauerkatheter gezogen und die Infusion auch schon am Nachmittag. Später, als dann noch die Rhedondrainage rauskam (tut überhaupt nicht weh!!!!) gings mir wirklich gut. Nur Husten, Lachen, Niesen und eben Brechreiz sollte man vermeiden in diesem Stadium! Es gelang nicht immer, vorallem das Lachen war nicht immer zu vermeiden.

Unweigerlich kamen am Abend wieder die Abführdragees. Wieder keine Wirkung. Am 2. postoperativen Tag bekam ich dann Tee und Zwieback, aber kein Mittagessen, (hatte ja noch keine Verdauungsprodukte vorzuweisen) Das war dann nicht so lustig, weil es mit der Zeit einfach auch spannte und unangenehm im Bauch war. In der Nacht vom 4. post.OP-Tag auf den 5. Tag, da wirkten - ich glaube alle 6 Dragees auf einmal - Himmel war das grass. Ich saß auf der Toilette, schwitzte kalt, kreislaufmäßig wars auch nicht so toll, mein Darm rebellierte, die OP-Wunde tat weh.

Als dann aber alles heraußen war, war es fast wie Urlaub im KH.

Daheim hatte ich dann mal einen ziemlichen psychischen Durchhänger. Konnte eigentlich gar nicht sagen warum, war aber nur noch am heulen.

Nach einer Woche schonen, fuhr ich dann 2 Wochen ins Allgäu zu Verwandten, und ab da gings dann echt aufwärts.

Wie gesagt, ich bin total zufrieden, wie es mir jetzt geht und ich bin unheimlich dankbar für eure Unterstützung!!!! Dass ich im Vorfeld alles fragen konnte, dass ihr an mich gedacht habt, immer wieder mal nachgefragt habt - einfach DANKE für ALLES.

Am 02.04. hab ich noch eine Nachuntersuchung. Seit gestern bin ich wieder stundenweise im Büro. Der Alltag hat mich - langsam - wieder.

Ich werd zwischendurch reinschauen und mich auch einloggen.

Allen, die es demnächst vor sich haben: Alles Gute, gute Ärzte und Schwestern und viel Vertrauen, dass alles gut wird. Ich kanns nur so sehen.

Alles Liebe

M. B.

m<ucxat


reetha

och ist das schön dich zu lesen , habe eben grade an gülsün geschrieben ob sie was von dir neues gehört hat und will mich gerade ausloggen ....und denke ich trau meinen augen nicht...da hast du geschrieben ,gedankenübertragung?.... puh schön das du alles überstanden hast, pass bitte gut auf dich auf .......ganz liebe grüsse von mucat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH