Gebärmutterentfernung vaginal

Z"itte"rZittexr


SylviS

Immer her mit dem OP-Bericht. Ist immer interessant für diejenigen, die es noch vor sich haben (und auch uns "alten Hasen").

LG und schone Dich.

Marion

B5iexb


S.Silva

Ich war 8 Tage im Krankenhaus, konnte am Tag nach der OP schon wieder aufstehen und am zweiten Tag war ich scon wieder unten im Park zum rauchen. Zwar immer nur kurz aber immerhin.

LG Betty *:)

S7.ZSixlva


ZitterZitter

Ja, Tränen reinigen die Seele...aber leichter gesagt als getan, ich probiere es trotzdem...

S&.Silxva


Bieb

Ich bin traurig das ich so lange von meinem Mann getrennt bin...

ZDitte]rZixtter


S.Silva

Vom Mann getrennt ??? Meinst Du die Zeit im KH ??? Da kann er Dich doch besuchen!!! Mein Freund war am OP-Tag von 7.00 bis 19.00 Uhr bei mir. Ist nur von meiner Seite gewichen, als ich im OP war. Da hatte niemand was dagegen.

Und denk dran - nach der OP und der Heilung kannst Du wieder FRAU sein.

LG

Marion

S,.gSixlva


ZitterZitter

Ja, ich meine die Zeit im KH, deshalb habe ich auch so eine Angst vor dem Bauchschnitt, nicht auszudenken das ich so lange allein einschlafen muß...

Bviexb


S.Silva

Hmm da muß ich passen. Da ich alleine lebe und auch sonst niemanden habe kann ich das nicht nachvollziehen. Ich glaube aber die paar Tage gehen auch rum und hinterher ist es umso schöner.

SfylvxiS


OP-Bericht

29.03.07 um 10 Uhr Termin zur Einweisung in KH

Kurze Zeit später Voruntersuchung durch die beiden Ärzte, die mir vor genau einem Jahr schon Myome entfernt hatten.... haben mir sogar die Bilder gezeigt vom letzten Jahr, bin ich froh, dass ich kein Arzt bin. Alle meine Fragen wurden beantwortet wie z.B. Vor- und Nachteile der Entfernung des GB-Halses ( kann man nicht eindeutig beantworten, mir wurde nicht einmal zu einer der beiden Möglichkeiten geraten, war also ganz alleine meine Entscheidung und die meines Mannes). Dann wollte ich noch wissen warum man bei mir nicht nur vaginal operieren kann, in welchem Fall ein Bauchschnitt gemacht werden muss etc. Die beiden haben sich alle erdenkliche Mühe gegeben mir zu helfen, auch bezüglich meiner Fragen zur Sexualität. Mädels fragt! Auch das hilft einem!

Dann gings ins Zimmer.....juhuu ein Doppelzimmer mit Balkon und Blick in den Garten, durch die Bäume blitzte der Starnberger See. ...einfach traumhaft. Die Oberschwester teilte mir auch gleich mit, dass auch das andere Bett noch am selben Tag belegt wird. " Da kommt noch eine Frau, die in Ihrem Alter ist, sie hat dieselbe OP wie Sie, da haben wir uns gedacht, dass das ganz gut passen könnte"..... und wie das gepasst hat.

Sie kam dann auch 5 Min. später. Kurze Zeit später kam das Mittagessen und dann hatten wir bis Nachmittags Zeit. Um 15 Uhr sollte der Anästesist kommen...also haben wir das Krankenhaus noch einmal verlassen und haben uns dabei "beschnuppert".

Die Anästesistin ging auf alle Fragen ein und erklärte und wie sie die Narkose macht. Auch alle Schwierigkeiten, die man bei vorherigen Narkosen evtl. hatte, wollte sie wissen und notierte sie. Bei mir ist es immer so, dass ich einen fürchterlichen Schüttelfrost bekomme und mein Blutdruck, der ohnehin sehr niedrig ist, nicht hochgeht.

Wir durften noch bis 22 Uhr essen ( macht ja eh keiner ), durften in kleinen Schlückchen bis zur OP selbst Wasser trinken. Abends wurden wir rasiert ( von nem Haudegen, die hat uns ganz schöne Wunden zugefügt....machts lieber selbst, es muss alles weg), dann gabs auch bei uns das berühmte Microklist und eine Schlaftablette....juhuu das war klasse. Da hatte man dann keine Zeit mehr, sich noch Gedanken zu machen. Gute Nacht.

Unsere OP Termine : meine Bettnachbarin 8.30, ich 14 Uhr...blöd für mich, super für sie.

30.03.07

Wir wachten beide um 6 Uhr auf. Petra ging gleich unter die Dusche und zog sich ihr sexy Hemdchen, die Lochunterhose und das hübsche grüne Häubchen an und legte sich wartend ins Bett. Es wurde 8.30, keiner Kam. Da hat es wohl eine Verschiebung gegeben. So gegen 9.30 habe ich mich dann entschlossen mal mein Microklist zu benutzen und mich zu duschen.... warum hätte ich es eher machen sollen, mein Termin war ja für 14 Uhr angedacht.

Um 10 Uhr geht die Tür auf und Petra erhält ihre LmaA -Tablette. Sie nimmt sie, ich spreche ihr noch gut zu und verabschiede mich von ihr ( wußte ja nicht wie lange es dauert bis die Tablette wirkt ). Um 10.02 geht die Tür wieder auf, mir wird die Tablette in die Hand gedrückt mit den Worten: Es hat eine Verschiebung gegeben, bitte nehmen Sie die Tablette und ziehen sich an, Sie sind als nächste dran.

ok, für mich wars natürlich klasse, für Petra die Hölle.

Wurde also sofort abgeholt und ab in die OP-Schleuse. Dort packte man mich in heiße Decken, jeder stellte sich vor und dann wurde ich schon ausgeschaltet. Ich wachte auf und jeder schrie mich an ich solle endlich atmen. Damit hatte ich wohl ein echtes Problem. Mein Hals war voller Schleim, ich konnte weder schlucken noch atmen. Das ging auch noch so weiter als ich im Aufwachraum lag. Inzwischen hatte man mich an ein Sauerstoffgerät angeschlossen und den Hals ausgesaugt. Irgendwann habe ich dann den Sinn des Atmens wieder erkannt... kann man blöd sein. Blutdruck 80:50...wie immer.

Zurück im Zimmer habe ich geschlafen bis Petra etwa 2 Stunden später zurückkam. Dann kam schon mein Mann. Wir haben uns unterhalten, nur habe ich wohl gelallt als hätte ich jede Menge Alkohol getrunken. Er blieb aber auch nicht sooo lange, ich war wohl doch noch platt. Er hat mir aber schon die ersten Zwieback -Scheiben besorgt, die ich ca. 5 Stunden nach der OP essen durfte. Und 2 Stunden später gabe es auch für uns schon ein Abendessen.

Klar hatten wir Schmerzen und hingen am Tropf mit Schmerzmitteln aber immerhin kein Bauchschnitt, nur kleine Löcher, ein Blasen- und ein Wundkateter. Für die Nacht bekamen wir noch einmal Schmerzmittel und eine Schlaftablette, die ich gerne genommen habe.

31.03.07

Bin ohne Schmerzen aufgewacht, kurz nach Frühstück und Visite wird durch die Schwester der Blasenkateter entfernt.... schön, wieder selbst Herr seiner Blase zu sein. Wir sollten uns nach 1 Stunde mal auf die Toilette setzen, auch wenn wir noch nicht den Drang haben. ...eine Stunde ??? ?? Ich habs mal gerade eine halbe Stunde ausgehalten. Da saß ich schon, war also alles in Ordnung. An dem Tag haben wir viel geschlafen, Petra hatte noch etwas Probleme mit der Narkose, sie konnte keine Nahrung in sich behalten. Mir gings gut, war nur müde. Aufstehen war kein Problem, sind immer wieder aufgestanden und haben uns Getränke geholt....selbst der 9 Kräuter Tee hat geschmeckt. Und der Wundkateter wurde nachmittags auch noch gezogen.

01.04.07

Ist das langweilig, keine Schmerzen, viel zu viel zu essen, aber Konzentration auf Fernseher und Bücher geht irgendwie auch nicht. Also aufstehen und etwas durch den Garten spazieren. Aber ...schön, dass da eine Bank stand. Die haben wir uns nach 15 Min. laufen sofort geschnappt. Da waren wir dann doch zu platt. Aber sitzen konnten wir eine gute Stunde bevor es wieder ins Bett ging.

02.04.07

wieder keine Schmerzen, heute ist Visite .... Zeit für Verhandlungen. Da standen sie vor unseren Betten 6 Ärzte, keine passable Ausrede warum wir nicht doch schon am nächsten Tag nach Hause gehen dürften, auch wenns eigentlich zu früh ist. Aber wir machten ja einen soo vernünftigen Eindruck dass wir gehen dürfen wenn die Abschlussuntersuchung eine Entlassung zulässt.

Also mussten wir ja etwas trainieren. Raus aus den Betten, rein in die Klamotten und ein Haus weiter in die Gärtnerei. Ostern steht vor der Tür, Deko noch nicht! Da haben wir geschaut und innerlich reserviert, was wir am nächsten Tag kaufen wollten. Aber schon 1/2 Stunde später waren wir froh wieder im Krankenhaus zu sein, ist doch ganz schön anstrengend.

Abschlussuntersuchung, ohne Schmerzen, alles ok, wir können entlassen werden.

03.04.07

Aufstehen, Frühstück, Entlassung juhuuuuuu!! Bin dann sogar alleine 3/4 Stunde Auto gefahren, war überhaupt kein Problem.

04.04.07. Wieder zu Hause, ganz brav und hoffe, andere ein wenig aufmuntern zu können, die diese OP noch vor sich haben.

Gruss SyliS :-D

M?omoc x67


SilviS

Dein OP Bericht liest sich ja richtig gut.... :)^

Mein Problem ist, daß ich noch so lange warten muß,bis zur OP....

Alle Fragen sind gestellt, hab mich seelisch auf die OP eingestellt, gefühlsmäßig könnte es losgehen morgen ;-)

Aber ich muß noch 2 wochen warten...(aber 2 wochen Wartezeit hab ich schon hinter mir,Bergfest!!!)..... :-/

Na ja,die krieg ich auch noch rum ... ab morgen muß ich erst mal über Ostern arbeiten,das lenkt ab, und dann versuche ich noch 1 Woche zu genießen :)^ :)^

Am Besten mit Aktivitäten aller Art , die hinterher erst mal nich gehen....jedenfalls baut Dein Bericht echt auf.... :-D :-D

LG Moni

hyoellen,we#ib


SylviS

dei bericht liest sich ja ziemlich locker - mal davon abgesehen das ich fünf tage den katheder hatte - hätte ich noch keinen spaziergang in die nächste gärnterei unternommen

meine bettnachbarin hatte auch die GMentfernung OP und war auch so fit wie du

ich bin jetzt immer noch fix und fertig wen ich länger als zwei stunden unterwegs bin - und langes spazieren gehen ist auch nicht drin - dann fängt es an weh zu tun und ich werd automatischer immer langsammer bis ich stehen bleiben muss.......

lg

hoellenweib

s}unsh\inexy


danke an alle in diesem forum !

hallo, bin neu hier - naja noch gar nicht so neu, seit wochen bin ich hier auf eurem forum unterwegs, heute hab ich mich entschlossen mich hier anzumelden 8-)

erstmal möcht ich mich bei allen hier bedanken, ich war so froh, das ich auf so ein tolles forum gestossen bin, es hat mir meine angst vor der gebärmutterentfernung und danach erheblich genommen, ich hatte ja soooooo angst - muss dazu sagen ich leide auch an panikattacken - macht die ganze sache nicht gerade leichter, ich war bis vor kurzem körperlich immer gesund , hatte nie beschwerden, hatte normal meine tage, aber es hat einfach nicht zu bluten aufgehört, nach 2 wochen ging ich zum frauenarzt, myome, der sagt probieren wir es mit hormonen, bis es richtig zu bluten anfing, ich hatte einen richtigen schock, innerhalb von minuten war meine jeanshose pitschnass, erst ausschabung 1 woche später entfernung der gebärmutter, ging alles ziemlich schnell bei mir! aber im nachhinein, bin ich jetzt froh das sie raus ist und ich nie wieder blut sehen muss! 5 wochen ist es jetzt her und mir gehts ganz gut ! habe nur noch ein bisschen ausfluss. danke an alle *:)

ZMittTerZxitter


sunshiney

Hallo! Schön, dass es Dir jetzt wieder gut geht und Du den Schritt nicht bereut hast. Kannst gerne hier bleiben, oder in den anderen beiden Threads "Hysterektomie - wir couchen weiter" oder "Hardcore-Couching nach Hysterektomie" vorbei schauen. Da geht es einfach nur locker und spaßig zu, aber auch bei Problemen - wenn sie noch mal auftauchen - sind wir füreinander da. Du bist herzlich eingeladen!!!!@:) @:) @:)

Das mit den Panikattacken kenne ich. Hatte jahrelang keine - Angstattacken schon - und jetzt nach der OP (sie war vor 7 Wochen) bereits zwei sehr massive. Der Arzt meint, es könnte an den Narkosemitteln und dem ganzen Stress liegen, den der Körper vor, während und nach der OP hat. Das hoffe ich sehr. Denn ständig/oft Panik ist nicht gerade erstrebenswert.

Also dann, ich wünsche Dir, dass es Dir weiterhin gut geht und schick Dir liebe Grüße!!!

Marion

@ all

Schönen Abend und eine gute, erholsame Nacht wünscht Euch allen

Marion

msavhuxe


Hallo an alle...

melde mich auch heute nur mal kurz und *:) *:) *:) *:) *:) *:)

Allen "Neuen" ein herzlich willkommen. Werde hoffentlich noch öfter von Euch lesen... Ich habe dieses Forum auch erst nach meiner OP gefunden und konnte gar nicht mehr ohne es sein.... Da ich seit 1 1/2 Wochen wieder arbeiten gehe, fehlt mir im Moment etwas die Zeit... nach Ostern wird das aber wieder besser....

Machts gut, einen schönen Abend... bis dann...

t,abeHlarxa


Juhu, bin wieder da!

Hallo Mädels! Bin heute aus dem Krankenhaus entlassen worden. Habe alles bestens überstanden :)^ Mein OP-Bericht folgt in Kürze.

Ein herzliches Willkommen auch an alle Neuen!

LG, *:)

Bqiexb


tabelara

Herzlich Willkommen zurück @:) @:) Schön dass du alles gut überstanden hast. Und nicht zuviel machen und immer schön ausruhen.

LG Betty *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH