Periode tritt verfrüht ein

10.02.05  18:58

Ich bin 43 Jahre alt, nehme und nahm nie die Pille und habe keine Kinder geboren. Früher hatte ich oft das Problem, dass bei psychischem Stress meine Periode einfach wegblieb, ich hatte sie mal 10 Monate nicht, ohne dass es eine körperliche Ursache dafür gab. Damals war ich so um die 26 Jahre alt. Die Periode kam dann halt irgendwann wieder.

Jetzt ist es seit einigen Monaten so, dass die Periode immer zu früh kommt, erst alle 26 Tage, diesmal kam sie schon nach 20 Tagen wieder. Ich habe wieder enormen psychischen Stress gehabt. Kann die Periode durch Stress auch zu früh eintreten? Ich hab jetzt Angst, was das ist und habe mir einen Termin beim Frauenarzt geben lassen.

S(urfUerixn

10.02.05  19:39

Ich bin zwar erst 25, aber ich hatte das letzes Jahr auch..erst kam sie ein paarmal einige Tage zu spät und dann 2xhintereinander schon bereits nach 14Tagen wieder. Dann erst nach 45Tagen. War auch beim Gyn und er hat nix festgestellt und meinte, dass das 100% vom Stress kommt, Er meinte auch, bei vielen Frauen reicht schon ein Wetterumschwung, wenn sie diesbezüglich etwas empfindsamer sind.

D:eceBmbexr

10.02.05  19:44

Früher hatte ich ehr Probleme, dass sie überhaupt kommen, ich war immer zu spät dran, dann hatte ich viele, viele Jahre das Glück, dass die Periode, egal bei welchem Stress auch immer alle 28 bis 33 Tage zuverlässig kam und jetzt isse immer zu früh. Das mit dem zu früh ist bei mir neu, deswegen ängstige ich mich.

SSurlfexrin

10.02.05  21:56

Ach du sch......Ich hab mal eben wegen meines Problems nachgegoogelt....bei mir fangen wohl schon die Wechseljahre an....eine Horrorvorstellung....als hätt man nicht schon genug andrer Probleme....

Das hab ich ergoogelt:

[[http://www.yaud.de/dtl/wechseljahre.html]]

Srurf&erin

11.02.05  16:59

Hallo surferin

Jetzt mal keine Panik. Bin auch 43 und bei mir werden gerade die Zyklen länger. Ich habe auch so meine Wechseljahrsbeschwerden. Aber - das ist ein vorübergehender Zustand, das geht vorbei und gerade kürzlich habe ich einen Artikel gelesen demnach es 75% der Frauen einer englischen Studie zufolge in vielen Dingen nach den Wechseljahren besser geht als zuvor :-)

Ein gutes Special und Forum gibt es unter:

[[http://www.lifeline.de]]

Liebe Grüße

F9emixna

11.02.05  18:22

Ja, bei dir werden die Zyklen länger, aber bei mir kürzer, das verunsichert mich. Ich mach seit 5 Monaten Konditionssport, was ich früher nicht machte, vielleicht kann das auch Auswirkungen auf die Periode haben, ich weiß es nicht. Obwohl es soviel Sport auch nicht ist: Jeden Tag 30 Minuten Speed auf dem Heimtrainer, 20 Situps und 3 Minuten Muskeltraining mit diesem Ablexgerät. Strengt ganz schön an und man schwitz, aber das das meinen Zyklus beeinflussen könnte? Keine Ahnung *nach Gründen sucht*

SZurfe~rkin

11.02.05  18:37

Apropos, das es einem nach den Wechseljahren besser gehen kann:

Eine Freundin von mir hat es wohl schon komplett hinter sich. Ich habe fest gestellt, dass sie gelassener geworden ist und sich längst nicht mehr über alles so schnell ärgert wie früher. Sie ist jetzt meist frohgelaunt und kann dem Leben die angenehmen Seiten abgewinnen, was vorher nicht so der Fall war.

Naja....mal sehen, was mit uns so passiert, ist vielleicht ganz spannend *:)

SQurfDerxin

11.02.05  19:08

Hallo Surferin,

in den Wechseljahren ist alles möglich, bei manchen verlängern sich die Zyklen, bei anderen werden sie kürzer.

Ich glaube nicht, dass es mit dem Sport zusammenhängt.

Du gehst ja zum Frauenarzt, dann wirst du sehen, was er sagt. Möglicherweise hast du einen Gelbkörpermangel, das kann in den Vorwechseljahren vorkommen, und dadurch verkürzt sich der Zyklus. Mönchspfeffer kann da helfen. Wenn der Arzt nicht unbedingt darauf besteht, würd ich nicht gerade Hormone nehmen.

Gruß

F6eminxa

11.02.05  19:31

Auch ich hatte früher das Problem sehr unregelmäßiger Blutungen und stark verlängerter Zyklen. Dann begann ich mit der Einnahme der Pille, mit der ich 14 Jahre lang verhütete. Meine Vermutung, daß nach Absetzen (und - in meinem Fall - Wechsel zur Hormonspirale) die Unregelmäßigkeiten von Neuem auftreten würden, bestätigten sich, allerdings nur in den ersten 2,5 Jahren. Seit einem Jahr blute ich regelmäßig, eher mit der Tendenz zu verkürzten Zyklen. Meine Recherchen haben ergeben, daß das altersbedingt ist. Es handelt sich dabei zwar noch nichts um die Wechseljahre, jedoch um eine präklimakterische Phase.

b+vg5ons5en

11.02.05  19:34

Ich würde gerne versuchen, alles so natürlich wie möglich über die Bühne zu bekommen, ohne Hormone zu nehmen. Mal sehen, was der Arzt so sagt.

Auf eines muß man aber wirklich achten: Aufs Calcium!

Meine Mutter hat nach der Menopause schwere Oestoporose bekommen.

SRurifxerin

12.02.05  18:52

Hatte noch vergessen, was zu fragen:

Beim letzten Ultraschall (Bauchraum) beim Hausarzt, stellte dieser fest, dass meine Gebärmutter ein bisschen gross sei. Dasselbe meinte ich hatte er vor Jahren auch schonmal gesagt. Allerdings stand ich 4 Stunden vor der Hauptblutung zum Zeitpunkt des Ultraschalls. Als die Blutung dann einsetzte, tat sie auch besonders weh (warscheinlich, weil da auf dem Bauch kurz zuvor soviel und fest "herumgebügelt" wurde)

Meine Frage: Ist die Gebärmutter kurz vor der Blutung grösser?

SrurfXerixn

12.02.05  23:14

Bei mir ist die Gebärmutter auch hin und wieder vergrößert, hat, denke ich, mit der Blutung nichts zu tun. Scheint normal zu sein in unserem Alter.

Gruß

FYemxina

12.02.05  23:23

Ich dachte vielleicht, wegen dem Blut und den Schleimhautverdickungen oder was weiß ich, was sich da kurz vor der Periode in der Gebärmutter so alles ansammelt und verändert, das braucht ja Platz. War nur so eine Theorie von mir :-/

S'urfeXrin

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH