» »

Schwangerschaftstest beim Frauenarzt auch negativ

sgwea7ty hat die Diskussion gestartet


Hallo,

nun habe ich selbst 2 Schwangerschaftstests durchgeführt, die beide negativ waren. Ich war mir trotzdem unsicher und wollte Gewissheit von einem Frauenarzt. Meine Frauenärztin ist im Urlaub, also musste ich zur Vertretung. Dieser hat nun einen Test gemacht, der ebenfalls negativ aussagte.

Kann man dem Ergebnis jetzt vertrauen oder soll ich einen anderen Arzt aufsuchen? Ich fühle mich genauso unsicher wie vor dem Frauenarztbesuch. Durch eine Ultraschall hätte man das doch eindeutig erkennen können oder? Oder einen Bluttest? Ich hab noch immer so ein Ziehen im Unterleib, meine Brüste sind etwas empfindlich und ich bin zum Teil auch müde und vorallem habe ich eine sehr trockene haut.

Helft mir doch bitte weiter.

Danke und Gruß

Sweaty

Antworten
H!abixby


ja was hat denn

Dein Arzt gesagt?? Der muss doch auch was gesagt haben, der hat ja sicher nicht nur den Test gemacht!

Wie lange bist denn schon überfällig? Und warum hat der nur nen Urintest gemacht?? Wenn Du noch nicht so lange überfällig bist, kann ein Urintest natürlich auch falsch sein, ganz sicher läßt sich das nur über Bluttest sagen.

Aber wie gesagt, der Arzt muss Dir ja was erzählt haben, denn stumm war der doch sicher nicht, oder ;-)

Und trockene Haut ist nun nicht grad ein Schwangerschaftsanzeichen. Das andere kann genauso von ner Zyste kommen.

Lieber Gruß

Habiby

sAwkeaxty


Arzt hat nur Test gemacht...

Hallo Habiby,

vielen Dank dass Du mir geantwortet hast. Der Arzt hat gar nichts gesagt, er hat nur einen Schwangerschaftstest anhand Urin gemacht. Und genau das habe ich schon selbst getan und bin jetzt so unsicher wie vor ein paar Tagen auch schon. Und total gefrustet bin ich gerade.

Der Arzt hat mich nicht untersucht, er hat nur kurz den Test gemacht, gesagt negativ und mich wieder weggeschickt. Er hat noch gesagt, ich solle die Pille nach meiner nächsten Mens. wieder einnehmen, da ich sie abgesetzt habe.

Überfällig bin ich seit ca. 3 Wochen. Ok, ich hab die Pille abgesetzt und dann ca. 3 Tage meine Tage bekommen, was natürlich auch durch absetzen der Pille sein kann oder? Und ehrlich gesagt vertraue ich den Tests absolut nicht und ich kann nichts dagegen machen, ich fühle mich so unsicher.

Ja klar das mit der trockenen Haut muss nicht damit zusammenhängen. Aber ich habe Blähungen, muss ständig auf die Toilette und habe auch Ausfluss. Genauso Pickel und beim Strecken ein Ziehen im Bauch. Ist das normal?

Gruß

Sweaty :-)

s"weatxy


ich bin verzweifelt..

Geht es denn jemandem ähnlich?

Wie machen Frauenärzte einen Schwangerschaftstest? Nur Urintest u. das wars dann?

Hattet ihr ähnliche Situationen?

Gruß

Sweaty

H6aHb6iby


@sweaty

bevor Du da mit der Pille wieder anfängst, würde ich ehrlich gesagt nen anderen FA noch aufsuchen und auf einen Bluttest bestehen, denn nur der ist wirklich sicher!!!! Ich kann das auch gar nicht verstehen, dass der nix untersucht hat.

Als ich mal in so ner Situation war, wo ich ne leichte Mens hatte u. mich schwanger fühlte, bin ich zu dem hin, der hat gleich ne vaginale Ultraschalluntersuchung gemacht, sagte, er sieht einen Punkt, das KÖNNTE ein Baby sein, aber er ist sich nicht sicher, deshalb Bluttest, der sagt uns das dann ganz sicher. Und so war es dann auch, hatte nur einen Wert von 2 vom HCG, also definitiv nicht schwanger.

Aber das verstehe ich halt unter ner gescheiten Untersuchung und Abklärung. Der hat auch Bauch abgetastet, Gespräch mit mir vorher geführt u. abgecheckt, ob ich schon mal ähnliches Problem gehabt hatte, wie mein Zyklus u. Mens sonst ist usw. usw. usw.

Also wie gesagt, ich würde dem Urintest auch nicht 100%ig trauen u. zu nem anderen Doc gehen, der Dich auch untersucht u. fang ja nicht einfach so mit der Pille wieder an, ohne ne eingehende Untersuchung vorher gekriegt zu haben. Denn was, falls Du doch schwanger wärst?? Dann schadest womöglich mit dem Pillenkram dem Kind oder kriegst gar nen Abgang.

Sorry, aber ich find Deinen Artz schlichtweg doof!! Und glaub, dass er Deine Sorgen gar nicht ernst genung nimmt.

Aber mir ging's damals ja ähnlich, ich hab ungelogen bei 8 oder 9 Ärzten angerufen u. wollte einen dringenden Termin wg. Abklärung einer SS, weil ich 4Tage später zum Skifahren wollte u. wollte da nen Skikurs auch noch machen, weil ich 10 Jahre schon nimmer auf Ski gestanden bin u. da auch nur Anfänger war. Hatte dann Panik, falls schwanger und blöd stürzen......Aber hatte ja eben meine Mens ca. eineinhalb Wochen vorher erst gehabt. Hab das am Telefon dann auch immer gesagt, ehrlich, die haben mich ALLE als "akuten Fall" abgelehnt und sagten mir unverblümt, wenn man die Mens gehabt hat, kann man NICHT schwanger sein u. ich hätte überall frühestens in 3-4 Wochen nen Termin kriegen können. Meine Kollegin empfahl mir dann ihren Arzt, da rief ich vormittags an, um 14.00 Uhr konnte ich gleich kommen u. das war der erste, der zu mir sagte, ja selbstverständlich kann man schwanger sein UND die Mens haben, das ist gar nicht mal so selten!!! Das ist übrigens ein älterer, ich denke zwischen 52 und 55 Jahre alt!!! SO verschieden kann das also sein!!

Lieber Gruß

Habiby

BClaustPernchXen


Hallo, ich habe gerade haargenau das gleiche Problem! Ich musste auch zu einer fremden Frauenaerztin. Dort habe ich aber gleich der Schwester gesagt, dass eigentlich alle Anzeichen gegen eine Schwangerschaft sprechen, nur die seit ca. 3 Wochen ueberfaelligen Regeln machen mich einfach nervoes und ich moechte durch den Arztbesuch jetzt 100%ige Sicherheit! Da hab ich nun 10 Euro gelassen und ebenfalls nur einen Urintest bekommen, der negativ ausfiel und einen neuen Termin fuer mitte April. Da ich mitte Januar zuletzt Sex hatte, waere ich dann am Ende des dritten Monats angekommen und dann waere die Gewissheit mir auch egal. Ich muss dazu sagen, dass ich im Februar auch meine Tage hatte, aber nur sehr kurz und nicht sehr stark und da ich gehoert habe, dass es passieren kann, dass man anfangs mal seine Tage bekommt, hat mir diese Regelblutung nur kurz meine Angst genommen.

Also bei dem Arzt, bei dem ich heut frueh war, bekam ich die Frauenaerztin gar nicht zu sehen. Die Schwestern haben mich auf Toilette geschickt und mir dann das Ergebnis mitgeteilt. So viel zu dem etwas weiter oben genannten Satz: "Dein Arzt gesagt?? Der muss doch auch was gesagt haben, der hat ja sicher nicht nur den Test gemacht!"

Oh, der Thread ist schon etwas aelter, stelle ich grade fest, aber egal. Ich musste meinen Frust jetzt los werden. Werd mir jetzt wohl gleich nen Termin bei nem anderen FA holen.

S[noexvit


Hallo blausternchen,

Also wenn du im Januar das letzte Mal GV hattest, MUSS ein Urintest positiv ausfallen.

Ich denke, den FA-Besuch kannst du dir bezügl. Schwangerschaft sparen und solltest lieber mal nachschauen lassen, ob alles mit den Hormonen ok ist. @:)

A4le8onoxr


Hattest du überhaupt ungeschützten GV? Wenn ja zeigt ein Schwangerschaftstest 18 Tage später mit Morgenurin sicher an.

Nach Absetzen hormoneller Verhütung kann es zu Zyklusunregelmäßigkeiten kommen. Das ist normal und für sich genommen kein Grund wieder mit der Pille anzufangen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH