» »

Kennt jemand einen guten Frauenarzt in München

Bgi~ne;71 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

gibt es jemanden, der das ähnlich sieht wie ich?

Ich gehe zum Arzt, um mir etwas verschreiben zu lassen oder zu hören, daß alles in Ordnung ist. Daher nervt es mich jedesmal beim Frauenarzt, Sachen wie Blutdruckmessen, Diskussionen über mein angeblich zu niedriges Gewicht etc. etc. über mich ergehen zu lassen. Dafür habe ich meinen Hausarzt.

Leider habe ich den Frauenarzt / die Frauenärztin in München noch nicht gefunden, die sich darauf beschränkt, meine Probleme zu behandeln bzw. die nötigen Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Gibt es jemanden, der mir so einen Frauenarzt in München empfehlen kann?

Schonmal danke für Eure Antworten

Bine

Antworten
Lpil]ablass%blau


Ich gehe so selten zum Hausarzt, dass ich froh bin, wenn jemand mir mal den Blutdruck misst. :-/ Im Ernst: Ich glaube, das gehört für einen FA einfach dazu. Was ist denn daran so schlimm? Blutdruckmessen geht doch recht schnell. Meine damalige FÄ in München hat, glaube ich, auch Blutdruck gemessen. Also geh nicht zu Dr. Brzezinka ...

lWady6x66


Hallo, *:)

Ich hab vor einiger Zeit mal auf einer Site um Rat gefragt, da hat mir die Ärztin Prof. Weisenbacher am Klinikum Großhardern in München empfohlen. Vielleicht hilft es dir was...

CJhamfäleoxn


Dann...

Ich gehe zum Arzt, um mir etwas verschreiben zu lassen oder zu hören, daß alles in Ordnung ist.

organisier' Dir einen Vorrat Blankorezepte & nimm' auf Kassettenrekorder den Spruch "Alles ok, Frau sowieso!" auf.

Ich kann vollkommen verstehen, dass unnötiges Herumgetue auch nur nervt, wenn man jung & gesund ist. Aber Blutdruckmessen ist jetzt keine furchtbar schlimme Geschichte & auch für Gynies wichtig, ganz besonders dann, wenn es um hormonelle Verhütung geht. Dass sich Dein Doc um Dein Gewicht sorgt & das auch immer wieder anspricht, halte ich im Zweifelsfall für höchst verantwortungsvoll (bräuchte man den BMI, um einzuschätzen, ob Du wirklich zu mager bist oder nur so danach aussiehst). Ganz ehrlich, ich würd' mich zwar selber in die Kategorie "jung & gesund" einordnen, aber ich find's trotzdem ganz angenehm, ein paar Worte mit meiner Gyn wechseln zu können, die sich nicht um die letzte Mens & etwaige Pillennebenwirkungen drehen.

Und dann denk' mal in einer ruhigen Minute drüber nach, woher der Arzt zum Schluss kommt "..., dass alles in Ordnung ist.". Blickdiagnosen gibt es, die sind aber relativ selten & dann meistens eher negativ für den Patienten. Für alles andere muss man weitere Untersuchungen anstellen.

B6ixne7x1


falsch verstanden

Ich glaube, Ihr habt mich alle falsch verstanden. Ich habe nichts gegen Blutdruckmessen (das war nur ein Beispiel) und auch nichts gegen notwendige Untersuchungen.

Nur - wenn ich zum Orthopäden gehe, dann röntgt der mich und renkt mir meinen Rücken wieder ein und damit hat sich's. Genauso würde ich mir das beim FA wünschen. Mein Gewicht, ob ich rauche, Kaffee trinke, gerade erkältet bin etc. pp. spielt da wohl nur eine untergeordnete Rolle. Und wenn ich dann für eine 10minütige Untersuchung und Beratung eine halbe Stunde (ohne Wartezeit) da rumhocke, nervt mich das schon!

Aber egal wie, das ist wohl Geschmackssache. Falls jemand einen guten FA in München kennt, kann er ihn ja mal schreiben.

Grüße

Bine

lwadyx666


In meinem Beitrag ist einer versteckt!!! ;-D

rhazEzifummxli


also ich kann dir da wohl meinen FA ans herz legen. Dr. med. Igor Dotz, ok isn Russe (ich glaube) aber eigentlich is er voll in ordnung. Bin dort das erste mal hingegangen weil ich die pille wollte, und weil meine periode schon länger überfällig war, hat er nen vaginal US + nen urin SST gemacht (negativ übrigens lol). dann hat er mir ne pille gegeben und das wars.

der hat mich net gewogen oder dergleichen, das wichtigste hab ich auf dem erstbogen ausgefüllt.

ansonsten kann ich dir noch ganz viele FA ans herz legen, arbeite in ner Gynpraxis und wir kennen au nen haufen Gyns.

(mein arzt kannste au auf [[http://www.arztcity.de]] gehen ;-))

L2ilqablas4sbDlau


Rauchen und Kaffetrinken

sollten den FA schon interessieren, wenn du z.B. die Pille nimmst. Und Erkältungen können sich auf die Scheidenflora auswirken, Pilze und Bakterien haben leichteres Spiel, weil die Immunabwehr geschwächt ist. Finde ich logisch, dass sich der FA dafür interessiert.

Czhamä5leon


Exakt.

Es würde zu weit gehen, wenn ein Gyn plötzlich anfängt, Sehteste bei Dir zu machen oder Dir den Blinddarm rausoperieren will. Abgesehen davon, dass er das nicht mit der Krankenkasse abrechnen kann & solche Aktionen im Allgemeinen schon allein deshalb unterlassen werden. Aber sowas:

Mein Gewicht, ob ich rauche

interessiert jeden Arzt, gleich welcher Fachrichtung, weil sich das auf sämtliche Organsysteme & den allgemeinen Gesundheitszustand niederschlägt - und zwar teilweise ganz massiv.

Da gehören auch Kinderkrankheiten & Impfstatus dazu, familiäre Erkrankungen, OP's, Medikamente & Allergien... Du wirst lachen, aber wenn jemand seinen Job Ernst nimmt, gehört da sogar die psychosoziale Komponente dazu, weil eine ganze Reihe von Frauen mit psychisch zumindest mitbedingten & dadurch verschlimmerten chronischen Unterbauchschmerzen, Rückenschmerzen, Blutungsstörungen, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr & unerklärlichem Juckreiz leiden - und den Leuten ist definitiv nicht geholfen, wenn man ihnen aufgrund falscher Indikationsstellung die Gebärmutter entfernt oder sonstige irreversiblen Sachen macht. Ein Gynäkologe ist kein Psychotherapeut, aber zumindest sollte er diese Leute rausfiltern & an die entsprechenden Stellen anstatt in den OP verweisen. Und das geht nunmal nicht, wenn er nicht mit den Menschen redet.

Himmel, da wird ständig über die seelenlose Schulmedizin & zunehmende Spezialisierung geschimpft & dann hat man mal jemanden, der sich ganz offensichtlich wirklich Zeit nimmt & sich für seine Patienten interessiert & dann ist das auch nicht recht ???.

Sorry, für mich hört sich das so an, als hättest Du bereits einen guten Gyn. Sowas findet man selten. Jemanden aufzutreiben, der Dich in 5min abfertigt & Dir ein Pillenrezept ausstellt, wobei ihm Dein Thromboserisiko aufgrund des Rauchens & einer möglicherweise in der Familie liegenden Veranlagung dazu völlig schnurzig ist, das dürfte eigentlich kein größeres Problem sein. Schlag' das Telefonbuch auf. Ich wage es fast, Dir zu garantieren, dass jeder andere Gyn sich nicht halb so viel Zeit für Dich nimmt. Um so jemanden zu finden, brauchst Du keine Anfrage in's Forum zu stellen.

Cpham4älexon


Guckst Du...

z. B. da:

[[http://www.diemuenchner.com/list.php?&search:kunde:name=&search:branche:name=&search:branche:bn=102000&search:stadtteil_key:sn_key=-1 Frauenärzte in München]]

mKariav_2oox4


also ich habe eine tolle ärztin,

die heißt dr smolka und ist in der nähe von der donnersberger....(da ist auch direkt ne u-bahn station weiß aber nicht wie die heißt).schau doch mal in den gelben seiten da steht sie drinnen,ist echt ne nette,da kannste auch mal anrufen und sagen ich würde gerne ein rezpt abholen und kriegst es dann ohne tratra....nur beim ersten termin fragt sie halt ein bisschen,was ja auch oke ist.

Z;urckeXrschnxecke


Ich empfehle...

dir Dr. Thaler in Schwabing. Er ist erstens super nett und nimmt sich auch die Zeit, wenn du sie brauchst, schwallt dich aber nicht mit unnötigem Zeugs voll. Ich denke, ein Arzt fragt immer mal kurz nach dem Allgemeinzustand und Blutdruckmessen muss ich auch bei ner Vorsorgeuntersuchung, allerdings soweit ich mich erinnere nicht bei jeder kleinen Untersuchung. Ich persönlich mag keine Ärzte, besonders bei FA, die einem grundsätzlich ein Ultraschall andrehen, obwohl es gar nicht nötig ist, nur um ein bisschen mehr Geld zu verdienen. Das macht Dr Thaler nicht. 3 meiner Arbeitskolleginnen gehen auch hin, und alle sind super zufrieden.

LG

SzchmaCusal


Hallo,

also bei dem Dr. Weißenbacher brauchst du dir keinen Termin geben lassen. Da hatte ich auch mal einen. Hab zwei Monate auf einen Termin warten müssen. Und dann als ich zu meinem Termin in der Klinik erschienen bin war der Herr Prof. Dr. Weißenbacher nicht da.

Dann hat man mich zu einem Dr. Rauch in die Sprechstunde geschickt.

Da hab ich dann eine Ewigkeit warten müssen. Er hat mir zwar nicht Blutdruck gemessen, dafür aber nach einer extrem kurzen Untersuchung was verschrieben was meine Beschwerden erheblich verschlimmert hat. Als ich deswegen angerufen hab um zu fragen was ich machen soll war er eine Woche lang nicht erreichbar.

Also tu dir einen Gefallen und geh da bloß nicht hin!!!

Liebe Grüße

F rau_"Ro0ssui


Von der "tollen Frauenärztin", die weiter oben empfohlen wird, Frau Dr. Smolka, kann ich nur abraten. Es sei denn, man möchte unbedingt trotz Termin eine Stunde warten und dann innerhalb von drei Minuten abgefertigt werden. Sie kann zwar durchaus nett sein, muss sich dazu aber ziemlich zwingen und immer wieder rutscht ihr eine ziemlich spitze Bemerkung raus und man fühlt sich innerhalb von wenigen Minuten wie ein gemaßregeltes kleines Schulmädchen. Besonders motiviert zu untersuchen ist sie auch nicht, kostet ja alles Geld und die Krankenkassen zahlen nur noch 16,-€ pro Patient...musste ich mir neulich anhören.

Ich bin ziemlich ernüchtert.

SVunshqine_D23x4


Ich war vor Kurzem bei einem Dr. med. Harry Tschebiner. Dieser war an Unfreundlichkeit, Unsensibilität und Taktlosigkeit kaum zu überbieten. Man wird in weniger als 5 Minuten abgefertigt, aber in diese 5 Minuten werden mehrere erniedrigende, unangebrachte und ungerechtfertigte Aussagen gepackt, und man wird auf sehr dominante Art gemaßregelt, als sei man ein kleines Kind. Das ging soweit, dass er mich einmal sogar mit "Kind" angesprochen hat, als Teil einer Ermahnung, obwohl ich schon Mitte 30 bin. Das war mit Abstand der unangenehmste und erniedrigendste Arztbesuch meines gesamten Lebens und ich kann von diesem Arzt nur dringend abraten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH