» »

Konisation

k/ato6ni


@Celdini22

doch ich hatte tierische angst. aber wie ich nachher schnell festgestellt hatte war die angst vor der op völlig grundlos.die op ist wirklich nicht schlimm. :)^ das warten auf das ergebniswar viel viel schlimmer.

@racheengel65

also ich durfte treppen laufen. ich hab es noch nirgends gelesen oder gehört das man das nicht darf. mein arzt meinte nur langsam machen.

der sex is genauso wie davor auch, das empfinden hat mit der koni nichts zu tun. im allgemeinen heisst es 6 wochen danach nichts schweres heben , kein vollbad, kein sex. schonen ist wichtig. die naht könnte sonst aufplatzen und das kann dann übel werden.

halt dich an die schonzeit, gönn dir die auszeit und du wirst sehen alles wird gut. ;-) :)* :)* *:) *:)

squ*nce7x6


17.10.06 Konisation

Hallo Leute,

da ich am 17.10.2006 eine Konisation gemacht bekommen habe und soviel daheim rumliegen musste, bin ich schon mehrfach auf Eure Diskussionen hier im Forum getroffen und ich habe gemerkt, dass es Euch ja genauso geht wie mir ;-).

Ich hatte auch irgendwie Angst vor der OP, war meine erste überhaupt in meinem Leben, und vor der Narkose, war aber halb so schlimm. Es sind nun genau 10 Tage vergangen, der Schorff ist noch immer nich abgefallen :-( obwohl es ja heisst zwischen dem 8. und dem 10. Tag oder so ??? naja, auf jeden Fall hatte ich Pap III D und meine FA meinte eben - sie hat mich angerufen - ich hatte noch Glück, es wäre höchste Eisenbahn gewesen und eine starke Vorstufe von Krebs bereits. Am 03. hab ich Untersuchungstermin :-/. Es ist schon öde daheim {:(

C?elhdini2x2


meldet sich von der koni wieder

so jetzt hab ich es geschafft hab die koni gestern ohne Komplikationen hinter mich gebracht, war aber wirklich nicht so schlimm katoni, du hattest vollkommen recht. Ich war gestern morgen voll das nervenbündel aber als ich das dann hinter mir hatte, dachte ich nur das das gar nicht so schlimm war.

Es gibt etwas was ich sehr merkwürdig finde und zwar hat mir mein Arzt nach der Op gesagt was ich nun tun kann und was nicht, seine Worte waren, das ich alles machen kann so wie vorher auch nur nicht so fest anstrengen, er hat sogar gesagt das ich meine Kinder heben darf (wiegen 8 und 14 kg ).

Er hat nur gesagt das ich mich 2 Tage danach ausruhen soll, das heißt nur liegen.

Ich kann das wirklich nicht verstehen, ihr habt doch alle gesagt das man sich 2 Wochen richtig schonen soll und überhaupt nichts schweres heben, bin jetzt total verunsichert und weiß gar nicht so recht was ich jetzt machen soll, vieleicht könnt ihr mir ja helfen !!!

C,e`ld|inEi722


@sunce76

ich hab mal eine Frage an dich ist das deine erste Nachuntersuchung nach der Op ???

Ich habe nämlich am 30.10 ein Termin und bin ja erst am 26.10 operiert worden !!!

Mir sagte der Arzt zwar das das jeder FA anders machen würde.

Ich habe da noch eine Frage ist das normal das man am 2. Tag schon kaum noch blutet ???

Die meisten bluten doch so stark und lange wie war das denn bei euch ???

liebe grüße

j7a]baxjus


Hallo zusammen

War zur Nachuntersuchung, die Blutungen haben immer noch nicht aufgehört, der FA meint, es braucht noch Zeit zum Heilen.

Mein Befund ist auch da: Alles im Gesunden entfernt, allerdings ist an einer Stelle das gesunde Gewebe nicht so dick, wie der FA es gerne hätte. Das heißt, weiterhin alle drei Monate Kontrolle, die erste ist im Januar. Irgendwie bin ich etwas genervt. :-/

Wie handhabt Ihr das? Ich hatte eigentlich gehofft, ich könnte mich jetzt mal beruhigen und das Thema abhaken.

Bis bald, jabajus

;-D

M\aKEa5


Hallo

Das Problem mit der Kontrolle alle 3 Monate haben wir hier fast alle. Das ist total blöd und man macht sich immer wieder verrückt. Aber bei dir ist die Koni doch gerade vorbei und du solltest jetzt nicht an Januar denken. Ich von mir kann nur sagen, wenn ich nicht zur Kontrolle gehen würde, käme ich überhaupt nicht mehr zur Ruhe.

Aber jetzt freu dich das alles entfernt ist und denk an die schönen Dinge: Weihnachten ........

Viele Grüße

Martina

k[atoxni


also.....................

ich denke alle drei monate nun zur kontrolle sollte das kleinste problem sein!;-)

viel wichtiger ist es doch das ihr gesund seit, es kein krebs ist oder alles im guten entfernt wurde!!!!

ist es nicht schlimmer gewesen für euch ,diese ungewissheit ??? ? dieses warten ??? ?

die regelmässige kontrolle ist doch nur zu eurem vorteil ! von der seite müsst ihr das mal sehen! die gesundheit ist wichtig, sollte einem das wichtigste sein und nicht die kontrolle lästig/nervig sein!

sorry, wenn es bissl böse klingt, aber das ist meine meinung dazu!:)*

wegen blutungen ! ist bei jedem verschieden, der eine mehr der andere weniger. solange die blutungen nicht stärker sind als wenn ihr eure tage habt ist es normal, so hat es mir mein FA erklärt.

ich hatte das glück kaum blutungen gehabt zu haben, nur vermehrten ausfluss!

der schorf, kann auch erst nach 3-4 wochen abgehen. er kann abgehen ohne das man davon was mitbekommt.

wichtig ist die schonzeit , an die solltet ihr euch halten.

lieben gruss *:) *:) *:) *:)

z$onndixe


Also ich denke auch, dass alle 3 Monate zum Arzt zu gehen, wohl nicht das Problem sein dürfte. Meine FÄ wollte mich sogar am Anfang alle 4 Wochen sehen...

K=erstiQn32


Ich binauch mal wieder da

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für Eure aufmunternden Worte. Es tut wirklich gut, in so einer Situation etwas "gestreichelt" zu werden :)^.

In den vergangenen Wochen war ich derart unter Strom, um alles soweit vorzubereiten. Bei der Arbeit habe ich versucht, alles soweit abzuarbeiten, damit meine Kollegen damit keine Scherereien haben - immerhin, es hat mich etwas abgelenkt. Und heute an dem Feiertag drehen sich die Gedanken wieder voll um die Koni. Bis Freitag habe ich noch Galgenfrist und dann bin ich dran :°(.

@ Celdini:

Ich beneide Dich wirklich, Du hast die ganze Sache schon hinter - Glückwunsch dazu. Mittlerweile kann ich vollkommen nachvollziehen, welche Gedanken Du am Vorabend hattest.

Die Ärztin im Klinikum hat mir geraten, vorher Bachblütentropfen zu nehmen, respektive nach der OP Arnika. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht und kann mir jemand erklären, wann ich was wofür nehmen soll?

Darüber hinaus lese ich hier immer, daß man sich nach der Koni nicht anstrengen soll, was ich völlig nachvollziehbar finde. Aber was heißt das genau, kann ich hinterher noch kochen, backen etc. oder ist das auch zu anstrengend? Einen Wohnungsputz werde ich allerdings noch nicht gleich einplanen - habe meinem Göttergatten schon klar gemacht, daß er dafür in den kommenden Wochen verantwortlich ist ;-D

@ jabajus:

Wie ist bei Dir denn Deine Koni durchgeführt worden, daß Du solange Blutungen hast? Machst Du Dir keine Sorgen darüber?

Seid alle lieb gegrüßt von einem absoluten Nervenbündel @:) Ich vermute, ich werde es halten wie Celdini und morgen abend, am Abend vor der Koni noch mal hier vorbeischauen. Schön, daß es Euch gibt :)*

M-aKaZ5


@kerstin

Ich drück die die Daumen und denke an dich. Ich habe vorher auch beruhigende Medikamente bekommen, das hat etwas geholfen. In 2 Tagen ist alles vorbei und du sagst das Gleeiche wie wir alle.

Martina

K=ersKtinx32


@ Martina:

Danke Dir für Deine Antwort. @:) @:)

Ich bin derzeit etwas aufgeschmissen. Meine Ärztin hat nur gesagt Bachblütentropfen und Arnica wären ok. Aber was und wofür das weiß ich nicht. Das ganze Telefonat was ich mit ihr hatte war auch relativ kurz angebunden, so daß ich kaum die Möglíchkeit hatte zu fragen, was ich denn wie und wogegen nehmen sollte.

Ich habe noch eine Frage: Während der Narkose bekomme ich eine Larynsmaske in den Mund, welche erst entfernt wird, sobald ich nach der Koni wieder ansprechbar bin. Hat damit jemand Erfahrung? In der Operationsaufklärung steht, daß hinterher Schürfungen und Reizungen, im Extremfall auch kleine Wunden im Hals- und Rachenbereich sein können. Das macht mich gerade auch etwas nervös... @:)

Dann noch etwas: Ich werde übermorgen ambulant operiert. Sollte ich vielleicht Unterwäsche zum Wechseln mitnehmen?

Du meine Güte... Ich fühle mich wirlich aufgeschmissen und wenn ich denk, wie viele von Euch die Koni schon durchgestanden haben denke ich, ich mache mich lächerlich. Aber ich fühle nun mal so und ich habe Angst...

@ Celdini:

Ich kann verstehen, daß einem irgendwann langweilig wird. ich habe schon mal vorgebeugt und mir 5 neue Bücher gekauft. Dazu ganz normale "Frauenzeitschriften" (die lesen sich in solchen Momenten ganz besonders gut :-). Vielleicht versuchst Du Dir einfach mal bewußt zu machen, zu welchen Dingen Du unter normalen Umständen nicht kommst. Mach mal etwas für Dich, eine schöne Gesichtspflege, Masken, etc. Such Dir ein Buch raus, was Du immer schon lesen wolltest, aber es nie geschafft hast. Genau das habe ich mir auch für mich vorgenommen. Ichbin eigentlich ein sehr aktiver Mensch, der sich sehr schnell eingesperrt fühlt, aber ich denke diese "Auszeit" kann auch etwas Positives haben. Man muß es nur nutzen! :)D :p> @:) Laß es Dir einfach mal gutgehen und denk an Dich selbst - denn das kommt unter normalen Umständen viel zu kurz.

Euch allen eine gute Nacht zzz zzz zzz

Kerstin

KPeqrstxin32


@ jabajus

Erstmal Gratulation an Dich. :(v @:) :(v @:)

Ich freue mich ganz arg für Dich daß alles im Gesunden entfernt werden konnte. Ich wünschte es wäre bei mir schon so weit. Nimm doch einfach das Resultat so an wie es ist - wie ich hier im Forum gelesen habe, geht es einigen Frauen wirklich schlimmer. Ich habe jetzt 1,5 Jahren alle drei Monate zum FA ghen müssen aufgrund von PAP IIId und fand es nicht wirklich tragísch (mittlerweile habe ich PAP VIa, da mein FA zu lange gewartet hat). Ich gebe Dir Recht, es ist nervig, aber doch zu ertragen , oder ;-)

Kopf hoch und vor allem, bekomm Deine Blutungen in den Griff! Ich denke daß sollte jetzt erstmal das Wichtigste sein.

Bitte nimm mir meine Worte nicht übel, es ist wirklich gut gemeint.

Liebe Grüße *:) *:)

Kerstin

KVerst;in3x2


@jabajus

Sorry, sorry, sorry, ich habe einige falsche smileys eingefügt. Bin mit dieser Seit noch nicht so vertraut. Eigentlich soltest Du diese Smileys erhalten: :)^ :)^

Die "negativ-Daumen" streicht bitte einfach... |-o

j7abcajxus


@kerstin32, @martina, @katoni

Hallo,

vielen Dank für Eure Meinung, Ihr habt natürlich recht *:)

Mein Problem ist ja auch gar nicht der Arztbesuch an sich, ich muss ja schon seit 1.5 Jahren alle drei Monate hin wegen PapIIID und HPV. Ich habe nur Angst, dass wieder etwas sein wird, weil doch das gesunde Gewebe nicht so dick war wie gewünscht. Aber natürlich sollte ich einfach dankbar sein, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist.

@kerstin

Alles Gute für die OP!!! Ich hatte übrigens Unterwäsche mit. Diese Maske hatte ich auch, angeblich könne -theoretisch- ein Zahn verletzt werden, kommt aber wohl sehr selten vor. Versuche, Dir über diese Dinge nicht zu viele Gedanken zu machen, ich habe es zwar auch gemacht, aber ich denke, die Ärzte sind einfach verpflichtet, uns über alle Eventualitäten aufzuklären. :-/

Bei mir wurde mit dieser Schlinge operiert. Ich glaube, ich habe mit den Blutungen einfach Pech. Irgendwann werden sie aufhören.

Also, Kopf hoch, wir haben es alle geschafft, also schafftst Du es auch

jabajus

A'n`netIt x37


hy,an alle die es wissen

Heute ist der 14.Tag nach der OP,bisher hatte ich nur noch leichte Blutung und so bissel Ausfluss,doch vorhin kam wieder mehr Blut.Nun mache ich mir wieder Sorgen,ist das normal? Geht da jetzt der Grind oder Schorf ab,war das bei euch auch so,mit der Blutung wieder ??? ? Wenn ja wie doll und wie lange darf es denn dann wieder bluten ??? Bitte schreibt schnell,hab wieder Angst bekommen das da vielleicht was nicht i.O.ist! Meine FA hat eigentlich gesagt das es nicht wieder bluten würde... ??? ?!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH