» »

Konisation

CxeldZinid22


@katoni

danke für deine Antwort bzgl. des Schorfs !!!

wie geht es euch denn eigentlich so ???

Also mir geht es eigentlich sehr gut, kann mich eigentlich nicht beklagen. Doch eins gibts doch mich stören langsam diese blöden Binden :(v

Habe jetzt wieder ein bischen mehr blutungen, das ist auch komisch schwangt immer so...

Wie ist das eigentlich an den sogenannten 13. und 14. Tag ???

Meine FÄ hat gesagt das man an den Tagen besonders aufpassen muss damit man keinen Blutsturz bekommt wie schlimm ist das wirklich ???

Wie war bzw. ist das bei euch musstet/müsst ihr auch nach der koni jede Woche zum FA ???

ganz liebe Grüße

k0atoNni


@Celdini22 und alle die es noch interessiert.

also mir geht es gut ,die koni war am 30.8.06. ,kontrolle war auch nach der op jede woche ,dann nach 6 wochen kontrolle/abstrich. den termin hätte ich eigentlich heute, musste ihn aber absagen weil ich meine tage habe. neuer termin am 20.11.06.

soweit ich weis ist es wenn man einen blutsturz haben sollte so , das man operiert werden muss!?!?! möchte da nix falsches sagen ,aber das ist meine info.

man sollte also die schonzeit schon einhalten.

lieben gruss :)* :)* :)* @:) @:) @:)

z%onnyixe


Mir wurde damals auch gesagt, dass wenn nach ca. 10 Tagen (da soll sich ja der Schorf ablösen) das Blut nur so fließt, dass ich dann sofort ins Krankenhaus solle

Kze2rstxin32


Hallo zusammen - bin wieder da!!!

Nach dem mein Notebook jetzt einige Tage gestreikt hat, habe ich jemanden gefunden, der es repariert und somit wieder zum Arbeiten gezwungen hat ;-).

Erst einmal einen lieben Dank an Euch, daß Ihr so fleißig an mich gedacht habt @:) @:) @:). Und ich muß im Nachhinein sagen, daß Ihr Recht hattet. Die Koni an sich war wirklich nicht so schlimm- das Schlimmste war, als der Zugang gelegt wurde (mein linker Unterarm ist heute immer noch zur Hälfte grün und blau - da hat jemand ganze Arbeit geleistet :(v >:( >:(.

Nach der OP habe ich noch gut eine Stunde im Ruheraum geschlafen und dann durfte auch schon mein Schatzi zu mir und ich konnte meinen ersten Hunger mit Zwieback und Tee stillen (wobei ich ein halbes Schwein auf Toast hätte essen können ;-D).

Die ersten Tage nach der Koni war ich ziemlich schlapp und habe überwiegend gedöst zzz zzz zzz. Ich denke, die Narkose hat mich einfach umgehauen. Sschmerzen hatte ich aber keine und Blutungen nur kaum. Am Montag abend kamen dann leider (und vor allem viel zu früh) meine Tage. Nun habe ich etwas Angst, daß sich dadurch der Wundschorf ablösen könnte, da es schon ziemlich heftig blutet :°(. Dazu kommen auch noch heftige Schmerzen. Was mich etwas gewundert hat ist, daß ich am Montag bei meinem FA war und der mich nur krankgeschrieben hat, mich aber nicht einmal untersuchen wollte. Ist das normal ??? ??? ???

Ich wohne übrigens in Fellbach bei Stuttgart zusammen mit meiner besseren Hälfte aber leider ohne Haustiere. Wir sind beide volltags berufstätig und jobmäßig viel unterwegs. Das wäre nur Tierquälerei. Allerdings habe ich noch einen Hund, der während meines Studiums Asyl bei meiner Mama gefunden hat (ein Westie) und es seitdem vorzieht, dort zu bleiben (ich kann es ihm nicht verübeln, wenn man selbst gekochtes Essen und einen festen Platz auf einem eigenen Kissen in Mutters Bett bekommt ;-D ;-D - er hat sein süßes Köpfchen gut durchgesetzt bekommen...). Kinder habe ich (noch) keine eigenen. Mein Partner war schon mal verheiratet und hat bereits eine 11-jährige Tochter, die jedes zweite Wochenende bei uns ist. Somit bekomme ich schon mal einen Eindruck ;-), wobei ich schon gerne auch eigene Kinder möchte. Allerdings habe ich in den letzten sechs Jahren überwiegend im Ausland gelebt und da war mir die Karriere einfach wichtiger. So, dann will ich mich mal wieder etwas hinlegen...

Ganz liebe Grüße an Euch alle - laßt es Euch gutgehen!!! :)* :)* :)*

Kerstin

C)eldbin~i2x2


@Kerstin

Hi Kerstin,

schön das du alles gut überstanden hast und es dir gut geht. Bei mir ist die koni jetzt 14 Tage her und mir geht es auch sehr gut. Meine FÄ hat mich schon 4 Tage nach der koni untersucht muss jetzt jede woche hin damit sie mir irgend so ein zeug auf die wunde machen kann, das brennt ziehmlich.

ganz liebe Grüße

zjonnixe


Hallo Kerstin,

ich glaube jeder Arzt hat da so "seine" Behandlungsmethode. Ich musste direkt am nächsten Tag zum Arzt damit mir die Tamponade gezogen wird und nach ca. 2 Wochen nochmal zur Kontrolle.

Komme übrigens aus Stuttgart und mein Schatzi arbeitet in Fellbach ;-D

Kferstixn32


Wünsche Euch einen schönen Sonntag

Nachdem ich den bisherigen Sonntag auf dem Sofa verbracht habe, wollte ich mich nun doch wenigstens kurz aufraffen und Euch einen lieben Gruß schicken. *:) @:)

Heute ist bislang für mich der schmerzhafteste Tag. Ich bin schon mit einem kräftigen Ziehen aufgewacht und die Blutungen werden auch heftiger (was heißt Blutungen, eigentlich ist es so eine bräunliche Schmierei - ich denke, der Schorf hat sich aber noch nicht gelöst). Kennt das jemand? Wie soll ich das einschätzen ??? ??? So langsam mache ich mir doch etwas Sorgen, ob mein Heilungsprozeß wohl normal abläuft, da mein FA mir sagte, daß es mit der Regel auftreten könnte, daß sich der GM-Hals verklebt und sich dadurch das Blut in der GM staut (es ist wirklich bemerkenswert, was für Spukgedanken einem durch den Kopf gehen...).

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche. Ich bin nächste Woche noch krankgeschrieben und werde noch die Chance nutzen, mich etwas zu schonen.

Liebe Grüße

Kerstin

K6idtZ31


Hallo, habe auch letzten Mittwoch meine Koni gehabt, und heute den Befund bekommen. Leider ist an zwei Stellen noch was übrig gebleiben, was die mir in ca. 12 Wochen mit einer Knipsbipsie entfernern wollen. Hatte das schon mal jemand ??? Sonst läuft der Heilungsprozeß glaube ich gang gut. Was die braunen Schmiererreine angeht, so sind das bestimmt Blutkoagel, hat man mir zumindest gesagt. Ist also nichts schlimmes nur verkumptes Blut. Weiterhin gute Besserung.

CUefldRiniJ22


@KidZ31

das tut mir leid für dich, das ist ja richtig scheiße. War das deine erste koni ??? Meine koni ist jetzt genau 18 tage her, und gott sei dank wurde beim ersten mal auch alles entfernt. Hab noch nie was von so einer Knipsbipsie gehört. Mir hat man damals gesagt das wenn nicht alles entfernt werden würde die koni dann wiederhollt werden würde.

wünsche dir auch weiterhin eine gute Besserung

und liebe Grüße

gtüls!ün


Konisation

Hallo Frauen

bekam heute die Diagnose dass eine Koni unumgänglich ist. PAP IV. Ich hatte das schon mal vor 18 Jahren und bin damals ziemlich gelassen in die Klinik. Inzwischen hab ich einfach mehr Angst - hat vielleicht mit dem Alter zu tun........Bin auf diese Seite gestossen und freu mich dass es sowas überhaupt gibt. Schön!!! Morgen habe ich eine Besprechung beim Frauenarzt und dann ??? ???

Ach ne, ist doch alles so blöde!

Nun, ich bin mutig, gehe gaaaaanz gelassen zum Arzt und meld mich wieder. Liebe Grüße

g üls_üxn


gebärmutterentfernung

Hallo Mädels

war jetzt beim Gyn. der meinte die Koni sei wirklich unumgänglich. OK ist mir klar. Was mich etwas stutzig macht er rät zu einer Gebärmutterentfernung ca 8 Wochen nach der Koni.

Habt ihr damit Erfahrungen? Ich bin dem gar nicht so abgeneigt, denn ich will nicht mehr schwanger werden und das leidige Verhütungsproblem wäre gelöst!

Liebe Grüße

kOatvoxni


hallo gülsün

schau mal hier, bin mir sicher da findest du antworten auf deine fragen!

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/]]

lieben gruss *:) *:) *:) :)^ :)^ :)^

K7i?dDZ31


@ gülsün

also dass man wegen einem Pap4 gleich die ganze GB entfernern muss, ohne zu wissen, was die Koni bringt, halte ich für Übertherapie. Bist du vielleicht Privatpatient, so dass der Arzt was an dir verdienen will? Bei (s.O.) ist sogar nach der KOni noch was da, und selbst ich muss werden noch eine Koni machen lassen, geschweige denn eine GBE. Frag da besser nochmal nach, denn was weg ist ist weg.. Drück dir die Daumen

C:eldi[ni2x2


@gülsün

ich sehe das genau so wie KidZ mit der GBE, ich hatte auch PAP4a und bei mir hat man auch nur eine koni gemacht und jetzt ist alles weg was weg musste, hat gott sei dank auch beim ersten mal alles geklappt. Ich würde da auch nochmal genau nachhacken, den was weg ist ist weg und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

ganz liebe Grüße

g'ülsüxn


konisation - gebärmutterentfernung

liebe frauen

danke für eure antworten @:). glaubt mir ich mache mir schon gedanken ob es wirklich sinnvoll ist wegen einer koni die gebärmutter entfernen zu lassen. aber: ich habe einfach angst, dass immer wieder ein sch..-befund beim abstrich rauskommt.

was mir ehrlich gesagt überhaupt nicht klar ist: welche konsequenzen es hormonell so nach sich zieht.

allen die operiert werden (koni usw) oder wurden : toi toi toi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH