» »

Konisation

g^üblsü/n


Cathlen

Wundfluss ist in der Regel nach 1 - 1,5 Wochen weg..kann sein dass es bei dir auf Grund deiner Geschichte etwas länger dauert.

Wenn es ganz schlimm ist geh bitte zum Arzt

Drück dir die Daumen

CVath?len


Blutung

Hallo

Danke für die info.Ich hatte gestern nochmal ordentlich geblutet und heute ist es wieder besser..Ich gehöre wohl zu den Frauen,wo es alles ein bissl länger dauert mit der Heilung..:o(( Sollte eigentlich heute zur Untersuchung,aber ich gehe lieber nächste Woche,da es sein kann,dass der Frauenarzt dann wieder etwas beschädigt..Ich hoffe das ich jetzt mal Ruhe habe.Leider sind hier nicht mehr sehr viele im Forum die eventuell auch sowas erlebt haben??

mnaMnumaIrmaxi


alles ok!!!

hallo ihr lieben, hab gestern mein ergebnis bekommen. es ist alles ok. man was war ich froh und glücklich. jetzt muß ich halt alle 3 monate hin. aber erstmal ist alles ok. lieben gruß manuela

B@ieb


manumarmai

Das freut mich echt für dich. @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Ein paar Glücks :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

gibts obendrauf, auf dass alles gut bleibt.

LG Betty *:)

g&ülsxün


manumarmai

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ das freut mich!!!

Liebe Grüsse

D3osv.exena


PMS ?

Hallo zusammen

Vielleicht kann mir wer einen Rat geben.

Vor und während meiner Regelblutung hab ich extreme Kreislaufprobleme. Mir geht es richtig mies.

Allerdings sind diese einschätzbar sodass ich nicht in Panik verfalle. Ich weiss, dass ich eben da durch muss. Ist aber nicht schön.

Kann ja auch sein, dass die Wechseljahre langsam einsetzen. Mein FA meint aber "nein"

Bin 43 und hab ne lange Krankheitsgeschichte was den Unterleib betrifft.

- mit 19 wegen eines Abzesses Entfernung des rechten Eileiters und des Eierstocks

- diverse Zystenpunktierungen ( 7 - 8 Laps )

- Konisation wegen Papp 3

- Saktosalpinx (??!!) im linken Eileiter

- Regelblutung ist halbwegs regelmässig / 5 Tage Blutung und dann aber oft noch tagelang läuft mit ne braune Suppe raus - das nervt

Bhiexb


Dosveena

Hallo und Herzlich Willkommen. Leider kann ich dir nicht helfen denn ich hatte diese Beschwerden nie und jetzt habe ich keine GM mehr. Vielleicht fragst du mal hier [[http://www.med1.de/ForumGynaekologie/124552/]], dort gibts ne Menge Frauen und vielleicht kann dir dort jemand helfen.

LG Betty *:)

B0iFexb


Dosveena

Da der Link nicht funktioniert hier nochmal :

[[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/124552/]]

Ansonsten heißt der Thread " Gebärmutterentfernung vaginal "

LG Betty *:)

Ciatthlen


Starke Regelblutung nach Konisation

Hallo an alle

Nun habe ich nach viel Wochen der OP meine Regelblutung bekommen und sie ist sehr stark.Hatte se zuletzt im März viellecht kommt es auch daher das sie so stark ist..

War es bei euch auch so danach?

Gruss Cati

g'ülsüxn


Cathlen

dazu kann ich dir leider nichts sagen, denn bei mir wurde kurz nach der Koni die Gebärmutter entfernt...

Ich glaube aber mich erinnern zu können, dass nach meiner ersten Koni - 1988 - meine erste Periode auch stärker war.

Wünsch dir schnellen "Blutstopp"..

a^gha"ta0x1


Bin neu und habe ein Problem!

Guten Abend! Ich bin neu hier im Forum aber Eure Beiträge helfen doch ungemein. Ich hatte meine Koni am 11.05.07. Nach dem mein Wert in drei Monaten extrem schnell angestiegen ist. Hatte Januar 2a HPV pos. Nun drei Moante später 3d HPV pos. Also meinte meine Ärztin ich solle mir das machen lassen weil sicher ist sicher.Habe die ganze Sache auch gut hinter mich gebracht. Heute eine Woche fast später muss ich sagen ich verstehe das nicht drei Tage nach der Koni war ich bei meiner Ärztin, sie meinte die Wunde hat sich entzündet esse nun brav Antibiotika. Aber so Sachen wie Blutung habe ich nicht so garnicht noch nicht mal Schmierblutungen. Ich weis nicht kennt sich jemand aus? Ich meine muss man sich da gedanken machen.Alle sagen sei froh aber komisch ist es doch weil bei mir ist nur so weisser Ausfluss. Falls mir jemand ein Rat gebn kann würde ich mich fruen zu lesen LG

zUoxee


Eine weitere Kandidatin mit Konisation.....

Hallo ihr Lieben,

bin per Zufall auf dieser tollen Seite gelandet und habe mich auch umgehend angemeldet, da sich hier ganz offensichtlich eine Menge Leidensgenossinnen tummeln und ich noch die ein oder andere Frage zu meiner bevorstehenden Konisation habe :°(

Der Befund meiner FA vor 3 Wochen lautete Pap IVa, mit anschließender Gewebsentnahme im Krankenhaus, welche gestern vorgenommen wurde. Der dort behandelnde Arzt war über meine Aussage, regelmäßige Krebsvorsorge Untersuchungen durchführen zu lassen, sehr verwundert. Aus Solidarität zu seinen Kollegen wolle er keine voreiligen Schlüsse ziehen aber man hätte bereits bei meiner vorangegangenen Untersuchung (am 11.01.2006) erste Anzeichen feststellen müssen :-o. Die Ergebnisse der Gewebsentnahme sollen mir angeblich in 7-10 Tagen per Post zugehen aber offen gestanden bin ich nun etwas verunsichert, was meine Frauenärztin angeht. Zwei Ärzte, zwei unterschiedliche Aussagen. Sie behauptet, der Test aus 2006 sei negativ ausgefallen. Er wiederum ist felsenfest davon überzeugt, zu diesem Zeipunkt erste Anzeichen erkannt haben zu müssen?! ???

Was denkt ihr, empfiehlt es sich den FA zu wechseln? Leider habe ich in der Vergangenheit schlechte Erfahrung mit Gynäkologen gemacht und bevorzuge deshalb Frauen. Bis zu diesem Zeitpunkt war ich äußerst zufrieden, das Verhältnis war beispiellos aber die Gesundheit sollte dennoch vorgehen! :-(

Ich danke euch schon im Voraus für eure Meinungen, welche mich in meiner Entscheidung unterstützen :-)

Liebe Grüße

Nicole *:)

B{ivexb


zoee

Hallo und Herzlich Willkommen. *:) *:) Da ich kein Arzt bin kann ich nicht beurteilen ob man 2006 schon was hätte feststellen müssen oder nicht. Wenn du dir aber so unsicher bist lass dir doch von deiner FÄ den Befund von 2006 zeigen und schildere ihr deinen Zweifel. Wenn sie darauf irgendwie verärgert oder unverständnisvoll reagiert kannst du dir ja immer noch einen anderen Arzt suchen. Ich wünsche dir für deinen Befund alles Gute und drück ganz fest die Daumen :)^ :)^ das alles in Ordnung ist. :)* :)* :)* :)*

LG Betty *:)

z8oe5e


Re: Betty

Hey Betty,

vielen lieben Dank für deinen Tipp, den ich in jedem Fall beherzigen werde @:)

In meinen gestrigen Recherchen stieß ich auf einen Bericht, in welchem erwähnt wurde, dass lediglich 50% aller vorliegenden Befunde auch tatsächlich bei der Krebsvorsorgeuntersuchung festgestellt werden. Dies würde einerseits an fälschlich durchgeführten Abstrichen liegen oder andererseits am jeweils prüfenden Labor. Die Erfahrung habe gezeigt, dass zum Leidwesen des Patienten, in vielen Labors schlampig gearbeitet werde oder aber die Verfahrenstechniken vom heutigen Standard abweichen.

Danke auch für's Daumen drücken :)* :)* :)* das können Frauen mit unserem Befund, ja immer gut gebrauchen ;-)

Lieben Gruß

Nicole

d'da


Konisation - Wundschorf löst sich ??? ?

Hallo,

ich hatte letzten DO eine Konisation mit dem Laser. Schon am nächsten Tag hat die Blutung aufgehört und ich habe mich so weit ganz gut gefühlt. Doch sie setzte einen Tag später als bräunlicher Ausfluß wieder ein. Am Dienstag bekam ich dann wieder Blutungen (das war ja dann der 5. Tag nach der Konisation). Nicht sehr stark und auch kein hellrotes Blut, sondern eher blaßrötlich bis braun. Das hält bis heute an. Irgendwo habe ich gelesen, daß sich ab dem 5. Tag der Wunsdchorf lösen kann. Nun wüsste ich gerne mal, wie es bei Euch aussah, als sich der Wundschorf gelöst. Ich mache mir nämlich ein paar Sorgen, daß das nicht normal ist...

Habe morgen einen Termin bei meinem Arzt, aber wenn ich vorher von Euch schon ein paar - hoffentlich beruhigende Antworten - bekommen könnte wäre das toll.

LG dda

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH