» »

Konisation

T6e%ddyx08


Konisation

hallo, ich bin neu hier im forum, d.h. ich lese schon eine ganze zeit hier mit, da ich mich aufgrund einer Konisation, die bei mir letzten November durchgeführt wurde, vorab hier informieren wollte. ich finde dieses forum sehr gut und mutmachend und deswegen dachte ich mir, ich kann jetzt auch genauso gut mitschreiben und ebenfalls anderen mut zusprechen als immer nur zu lesen wie es anderen geht. kurz zur vorgeschichte: nachdem bei mir 3 mal hintereinander papIIId + hpv diagnostiziert wurde und auch bei einer kleineren gewebsentnahme das ergebnis nicht in ordnung war, wurde bei mir mitte november eine konisation ambulant durchgeführt. ich hatte ganz schön angst davor, aber ich muss sagen, die war unbegründet. op und narkose gut überstanden, ich hatte eigentlich keine schmerzen danach. nur die blutung fand ich irgendwann nervig, weil das bei mir wirklich 14 tage gedauert hat und dann anschließend auch noch meine periode kam. aber auch das habe ich überstanden und bin seither beschwerdefrei. Ich war ein einhalb Wochen krank geschrieben, aber das habe ich auch gebraucht. ich war ziemlich müde, habe die ganze zeit geschlafen und es hat auch wirklich etwas gedauert bis der kreislauf wieder in schwung kam. es ist auf jeden fall ein eingriff nachdem man sich schonen sollte,aber jeder der einen solchen eingriff vor sich hat, sollte sich nicht verrückt machen. sicherlich gehen einem ausser der op selbst noch andere dinge durch den kopf, die angst vor einem schlechtem ergebnis zum beispiel. das war dann bei mir auch der fall. ich dachte eigentlich recht positiv und dann kam das ergebnis: carcinoma in situ, aber wenigstens im gesunden entfernt. ich war im ersten moment trotzdem total geschockt, aber mein arzt hat mich sehr gut aufgeklärt und auch beruhigen können. ich werde jetzt engmaschig kontrolliert, d.h meine nächste untersuchung ist im februar. wenn bei dieser kontrolle alles in ordnung sein wird, werde ich bestimmt wieder um einiges entspannter sein, obwohl die häufigen Untersuchungen erstmal bestehen bleiben, was ja auch gut ist. wichtig finde ich auch den guten draht zum arzt und wenn man was wissen will, sollte man keine scheu haben zu fragen, es geht schließlich um die eigene gesundheit. ich wünsche allen hier im forum ein gesundes und frohes neues jahr! bis bald. Teddy08

a"mi+naxle


Mir geht es gut

Nun bekomme ich doch ein wenig Angst vor dem Ergebnis, aber sonst geht es mir gut.

Was ist, wenn man wieder eine schlechte Nachricht bekommt?

Noch einmal Konisation oder gleich alles raus?

Hat jemand Erfahrung? Naja mal abwarten. Ich hoffe es nicht.

Ab wann gehen die Fäden raus? Mein Arzt meinte, egal wann ein Faden abgeht, sofort ins KH auch nach 14 Tagen. Das hat mich verunsichert.

cyha0ntaleWtta


aminale

Mit den Fäden kann ich dir leider nicht weiterhelfen.Meine FÄ sagte

nur es ist eine offene Wunde und muß von selber heilen, von Fäden weiß ist nichts.Ich denke die Entscheidung was man bei einem schlechten Ergebnis machen soll, kommt wirklich darauf an wie es ausfällt.Warte erst mal ab, bei den meisten war nach der ersten Koni alles ok.Wann bekommst du dein Ergebnis?Auf jedenfall drück ich dir die Daumen für ein gutes Ergebnis.Es wird schon gut sein.

LG

adminalxe


Ergebnis

Morgen bekomme ich es. Ich hoffe es wird alles gut.

Was ohne Nähen? Das kann ich mir gar nicht vorstellen.

Melde mich morgen nach dem Gespräch.Lg

gpüls4üxn


aminale

:)^ :)^ für ein gutes Ergebnis...melde dich wenn du was weißt :=o

gRünlsün


aminale

Alles ok ??? ?

Melde dich bitte!!!

:)* :)* :)*

c}hanMtalettxa


aminale

Laß was von dir hören.Hoffe es ist alles ok?

akm{inalze


Ihr seit sooo lieb!

Es war ganz schlimm, ist aber alles raus!!!!!

Muss nun alle 3 Monate zum Abstrich. Müsst Ihr das auch?

Soll viel Kiwi, Broccoli essen.

Dann hat er noch einen Saft gesagt, aber den habe ich leider vergessen. War eine ganz bestimmte Frucht. Habt Ihr eine Ahnung was das sein könnte?

Lg Aminale

TNe<ddxy08


aminale

Halllo aminale,

das hört sich nach dem gleichen Befund an wie bei mir.... zur Kontrolle alle 3 Monate muss ich auch. Da ist aber eine normale Vorsichtsmaßnahme. Wichtig ist, daß alles entfernt wurde. Eine gute Ernährung wurde mir auch empfohlen, von einem Saft weiß ich nichts, vielleicht meint Dein Arzt Aloe Vera, daß soll eine ganz gute Wirkung auf das komplette Immunsystem haben. Mir wurde aber vor allem geraten nicht zu rauchen und wenn es geht ungespriztes Obst und Gemüse zu essen, daß sich Giftstoffe wie Nikotin un Pflanzenschutzmittel gern in der Gebärmutterschleimhaut ablagern. Also, ich kann mir vorstellen wie es Dir geht, ich bin aber mittlerweile ganz positiv, versuche mich auch privat und beruflich nicht mehr so stressen zu lassen und kümmere mich mehr um mich selbts. ich mach jetzt seit einiger Zeit Yoga und ich muss sagen, das hilft mehr sehr, um richtig entspannen zu können.... Also Kopf hoch und geh auch positiv an die Sache ran und halte Dir vor Augen daß bei der Koni alles erwischt wurde und die 3 monatigen Kontrollen zu Deiner Sicherheit sind. Alles gute und erhole Dich noch ein bißchen. Bis bald, Teddy08

c%hantSalettxa


aminale

Freut mich für dich, das alles gut ausgegangen ist. Ich muß auch alle

3 Mon. zur Kontrolle.Denke das ist auch gut so, es ist nur zur Vorsicht.

Meine FÄ hat mir leider gar nichts empfohlen, aber Brokkoli habe ich gestern noch gegessen.Obst kann ich leider kaum essen da ich allergisch reagiere.Von einem Saft hab ich auch noch nichts gehört.Ich weiß auch nur das man sein Immunsystem auf Trab bringen soll.

Nehme auch Viramin C und Zink.Ob es was nützt?mal sehen Leider bin

ich Raucherin und kann es auch nicht so einfach sein lassen.Ich denke

aber auch das hauptsächlich der Gemütszustand eine Rolle spielt.Ich

habe seit ein paar Jahren damit zu tun,ängstlich zu sein und sich um alles Sorgen zu machen.Als das anfing bekam ich auch Probleme mit

meinem Pap Abstrich.Ich habe mir geschworen diesbezüglich anders zu leben, alles lockerer zu sehne und positiv zu denken und sich selbst dabei auch nicht zu vergessen.Bin nach der OP auch schon viel ruhiger und gelassener geworden.Ich glaube man sollte einfach denken "Es kommt, wie es kommt" man kann es nicht ändern.Aber ein positives Denken und ein ausgeglichenes Leben ist sehr wertvoll, nicht immer einfach aber ich denke machbar.

LG und weiterhin alles Gute @:)

c.haAnta|lettxa


Noch ein kleiner Nachtrag

Ich will nicht mein rauchen verschönern, aber heute geht es nur noch darum.Es sagt die kein Arzt machen sie sich mal keinen Streß, und denken sie positiv.Also ich hab es noch nicht erlebt.Ich habe z.B.

7 Jahre die Pille eingenommen ohne jegliche Blutung zu bekommen,die

Ärzte sagen immer das ist ok. War auch sehr angenehm,aber ist das

natürlich? Da ich ja schon seit Jahren mit dem Pap zu tun habe, habe ich viel im Internet gelesen, wo ich unter anderem auch gelesen habe,

das man nicht mit der Pille verhüten soll, wenn man Probleme mit den Abstrichen hat.Das hat mir auch noch kein Arzt so gesagt, sie sagen nur es ist noch nicht ganz bewiesen das die Pille im Zusammenhang mit der Krankheit steht.Die Pille ist nämlich genauso wie das rauchen

gefährlich, da sie deine Abwehrkraft schwächt, also ich habe die Pille

abgesetzt, schon einige Monate vor der Koni.Ich denke auch immer

die Chemie zu schlucken kann auch nicht gut sein.Man sollte doch Pausen einlegen.Aber die Entscheidung wie man sein Leben ändert,muß wohl jeder für sich selber entscheiden.

Grüße an alle

aHnnic3a_mauxs


komisch, komisch

Meine koni ist auf den tag genau nun 4 wochen her. vor 14 tagen war ich denn biem FA und die sagte mir ich kann in der darauffolgenden woche ( also schon nach drei wochen) wieder alles machen. kam mir jedoch sehr kurz vor hab nun normal vier wochen gewartet. hatte seit ca 14 tagen so gut wie gar kein ausfluss mehr. nun war ich vorgestern baden und seitdem habe ich wieder ganz schön starken ausfluss. kann allerdings auch an meiner pille liegen. denn von der hab ich fast immer schmierblutungen. ich überlege ob ich nocheinmal zum FA gehen soll.... was meint ihr ???

lg annica

cPhaqntaletxta


annica maus

Kann dir nur sagen, das meine FÄ gesagt hat, das der Wundfluß einige

Wochen dauern kann.Ich hatte keine Probleme damit.Wenn du ganz sicher gehen willst frag doch einfach mal nach.Dar fich mal fragen,ob du schon mit deinem Freund geschlafen hast und wenn ja war etwas anders?Steh auch noch vor meinem ersten mal nach der Koni, da ich auch wieder meine Periode hatte.

LG *:)

aInnic,a_maxus


klar kannst das fragen ;-)

nein hab ich noch nicht. wollte ich eigentlich diese woche, aber wg dem ausfluss trau ich mich nich so recht.

hab angst das das weh tut oder das ich denn blutungen bekomme...

werde mich wohl auch erst trauen wenn ich weiss wovon dieser doofe ausfluss kommt

aber eig ist die wunde doch schon längst zu da kann doch gar nix mehr kommen??

cphaAnta\letta


Schau ich durfte 6 Wo, nicht schwer haben hat meine FÄ gesagt,dann

wären wir sicher das alles verheilt ist.Ich denke wenn du Schmierblutungen hast muß der Ausfluß ja dunkel sein?Bei dem Wundfluß ist die Farbe doch heller.Die FÄ sagte mir immer es ist eine

offene Wunde und muß selber heilen und da ja an dieser Stelle keine

Luft dran kommt dauert der Heilungsprozeß lange.Leider klären die Ärzte einen nicht so wirklich auf und jeder hat eine andere Meinung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH