» »

Was ist besser, mit oder ohne BH?

MPelanxie08


Naja, der BH, den ich trage, wurde auch ordentlich angepasst. Aber da es der einzige ist, den ich 'für gut' anziehen kann (die anderen sind so alt, dass sie schon auseinandergehen – also dass die Nähte aufgehen und den Stoff nicht mehr richtig halten [dann hat man auch so schöne sich abzeichnende Streifen über der Brust, die man durch Kleidung erkennt] – oder wie gesagt, dass ich die Bügel rausgenommen habe und dann war's das mit der Passform) und ich auch sonst keine finde (Größe E ist vor Ort nicht mal eben im Laden zu kaufen), da habe ich den eben sehr oft an, fast täglich. Wenn der gewaschen wird (natürlich NUR den in die Waschmaschine, weil er bei 0 ° C gewaschen werden muss), hängt er schnell wieder auf der Leine und ist, sobald trocken, auch wieder in Benutzung. Von daher denke ich, er hat schon gelitten und ich glaube auch, dass ich zugenommen habe.

Der Laden, in dem ich diesen geholt hatte, ist nun auch aus unserer Stadt weggezogen, das ist noch so ein Problem.

Zu dem Artikel: Das ist ja schön, dass die auf ihren Büstenhalter verzichten können, aber mit Größe E (und inzwischen vielleicht größer) kann man nicht ohne rumlaufen. Ich zumindest nicht. Das hängt und ist echt nicht schön. Bei einfarbigen Shirts fällt das total auf.

Kleinere Unterbrustweite + größeres Körbchen = super Halt

da kann es aber passieren, dass die Bügel in die Arme pieksen.

A'ndr5ea@ und xLINA


Ich habe bis jetzt noch nie einen BH getragen ( ich bin 39 ), weder draußen noch drin. Ich habe Körbchengröße B vorher hatte ich C ( durch die Pille ) und trotz Schwangerschaft hängt mein Busen nicht. Ich finde die Teile einfach unbequem. Nur wenn ich ein Top anhabe was etwas weiter ausgeschnitten ist habe ich ein Bustier drunter. Muss ja nicht jeder gleich meine Nippel sehen |-o

k+leinetr_drach:enstxern


Ich trage nie BH, außer ich habe etwas an, wo man sonst reinschauen kann :=o .

Und zum Sport ein Bustier, aber das wars auch schon.

Ich hab Körbchengröße A und da hängt auch mit Mitte 40 rein gar nix.

Ich finde BHs furchtbar lästig und unbequem und freue mich daher sehr über meine geringe Oberweite, die mich nicht zum Tragen eines solchen Kleidungsstücks verdammt. ;-D

M<elhaniex08


Habt Ihr ein Schwein. Ich würde auch gern auf die Teile verzichten. Aber jedes Mal, wenn ich es tue, sieht es furchtbar aus. Naja, ihr habt kleine Oberweiten. Seid froh.

A7prikKosenukernöxl


Ich käme ohne BH nicht klar.

koleibnler_drasc+hetnsteOrn


Habt Ihr ein Schwein. Ich würde auch gern auf die Teile verzichten. Aber jedes Mal, wenn ich es tue, sieht es furchtbar aus. Naja, ihr habt kleine Oberweiten. Seid froh.

Melanie08

:)^ :)^ :)^ Jepp, sehe ich auch so :)^ . Kenne aber auch genügend Frauen, die mit meiner Oberweite totunglücklich sind. Ich sehe da aber glücklicherweise für mein Ego auch nur Vorteile :)=

sFl2enHa80


Ich halte einen Zusammenhang zwischen BHs und Brustkrebsrisiko schon für ziemlich unwahrscheinlich. Und die einzige Studie die sich dazu finden lässt ist so löchrig wie ein Schweizer Käse.

Weil ich selber in der Forschung arbeite weiß ich aber auch dass man immer überlegen muss wer von welchen Forschungsergebnissen profitiert und wer deshalb Forschung finanziert. Mit dem Verkauf von BHs kann man sicher einige Milliarden im Jahr mehr verdienen als davon dass man Frauen sagt sie sollen BHs seien schlecht für sie. Eine Forscherin die erwartet in einer Studie zu beweissen das BHs gegen Hängetitten (sorry) helfen wird es ungleich leichter fallen seine Studie zu finanzieren als einer Kollegin die vermutet nachweisen zu können dass BHs eher nicht so gut sind. Auch Frauenzeitschriften wollen sich ihre besten Werbekunden (Wäscheindustrie?) nicht verkraulen und überlegen sich deshalb gut wie viel Platz sie einer entsprechenden Studie einräumen.

Das TROTZ dieser Schwierigkeiten in den letzten Jahren regelmäßig Studien pupliziert wurden die, teils mehr und teils weniger Eindeutig, zum selben Ergebis kommen: Nämlich das BHs eher schlecht sind, dazu beitragen dass unsere Busen erschlaffen und unsere Rücken mehr unter ihrem Gewicht leiden, das spricht in meinen Augen dafür dass die Situation schon ziemlich eindeutig ist.

Aus eigener Erfahrung kann ich das auch durchaus nachvollziehen. , Ich finde meinen Busen eigentlich ziemlich schön, und für seine Größe im Vergleich eher straff. Ich trage grundsätzlich nur zur Arbeit einen BH. Sobald ich nach Hause komme lege ich ihn ab, und nachmittags und am Wochenende bin ich eigentlich immer ohne unterwegs. Das hab ich schon zu Schulzeiten so gemacht (und eigentlich von meiner Mutter so gelernt). Wärend des Studiums hab ich sogar eher manchmal Wochenlang überhaupt keinen BH getragen (vor allem im Sommer).

Ich hab natürlich eher nur einen mittelgroßen Busen (80D) und kann deshalb kaum für alle sprechen.

Lena

M!elca1nie0x8


Weil ich selber in der Forschung arbeite weiß ich aber auch dass man immer überlegen muss wer von welchen Forschungsergebnissen profitiert und wer deshalb Forschung finanziert.

:)z Ja das stimmt! Wer profitiert davon.

Wie das Thema Menstruationstasse, von der ich erst hier gehört bzw. gelesen habe. Wozu so etwas bewerben, das man ähh Frau ein Mal kauft und dann 10 Jahre nutzen kann, wenn doch Firmen wie Procter & Gamble Kohle machen mit Damenhygiene-Artikeln, die monatlich gekauft werden müssen und dazu noch die Umwelt belasten.

Das TROTZ dieser Schwierigkeiten in den letzten Jahren regelmäßig Studien pupliziert wurden die, teils mehr und teils weniger Eindeutig, zum selben Ergebis kommen: Nämlich das BHs eher schlecht sind, dazu beitragen dass unsere Busen erschlaffen und unsere Rücken mehr unter ihrem Gewicht leiden, das spricht in meinen Augen dafür dass die Situation schon ziemlich eindeutig ist.

Aber was ist mit Frauen, die nun mal mehr Vorbau haben? Ich bezweifle, dass es gesund wäre, die Teile (ebenfalls sorry) so rumhängen zu lassen. Is schon kein schönes Bild (wie bereits gesagt) wenn die so traurig nach unten blicken :-/ :-o |-o, bei Bewegung kann es schmerzen womöglich verletzt frau noch jemand und ich glaube auch, dass da mehr ausleiert. Wie gesagt, würde gern drauf verzichten. Selbst heute, als ich den BH trug, der ohne Bügel ist, tat es mir an der Stelle weh, wo ich gestern den Bügel pieksen hatte. Zumindest glaub ich, das war der Bügel, der das verursacht. Ohne ist bequemer, aber optisch ... naja. :(v

s1lBePnIa80


Melanie,

Das sind ja nu eigentlich zwei getrennte Probleme...

Was das Ausleiern angeht, das ist ja nun eben gerade so eine gefährliche "Allgemein bekannte Tatsache" die jeder verbreitet aber die jeglicher anatomischer Grundlage entbehrt.

Die Brustmuskulatur geht, wie oben richtig behauptet, in der Tat nicht "bis in die Brustspitze". Die Brust ist mit Ligamenten aufgehängt die sie mit der unterliegenden Muskulatur und dem Brustkorb verbindet. Andere Namen für "Ligamente" sind "Bänder" oder "Sehnen". Und diese kann man durchaus trainieren. Jeder gute Läufer weiß allerdings auch dass sich Ligamente sehr viel langsamer trainieren lassen als Muskeln. Ein unvorsichtiger Sportler der seine Muskeln sehr schnell sehr intensiv trainiert hat kann durchaus seine Bänder überlasten / überdehnen. Und das tut weh! Aber trotzdem werden Bänder durch Belastung auf Dauer fester, elastischer

und sie tendieren auch dazu sich zu verkürzen (deshalb dehnt man sich nach dem Sport vorsichtig aber gründlich).

Wenn Du jetzt plötzlich von einem Tag auf den anderen deinen BH in die Ecke wirfst und dann zwei Mal um den Block rennst (ouch!), dann wirst Du die Ligamente die Deine Brust halten mit Sicherheit überlasten. Das tut höllisch weh (schon mal ne Bänderzerrung gehabt?), und kann, wenn man das wiederholt tut, auch zu dauerhaften und irreversiblen Schäden führen.

Wenn Du aber langsam "trainierst" in dem Du damit anfängst hin und wieder zuhause deinen BH abzulegen, und dann mit der Zeit immer öfter ohne BH gehst, "langsam die Belastung steigerst", dann werden die Ligamente

mit der Zeit fester, elastischer und auch etwas kürzer. So wie in einer Zeit vor dem BH die Ligamente einer jungen Frau automatisch langsam an die größere Belastung herantrainiert werden wärend der Busen wächst. Da wird also nichts ausleiern, ganz im Gegenteil.

Und nach einiger Zeit (Jahre!) solltest Du theoretisch auch ohne BH laufen gehen können ohne dass etwas schlimmes passiert. Und nein, ich gehe nicht ohne BH laufen und würde das auch nie ernsthaft empfehlen. Nicht weil ich Angst hätte dass meine Brüste ausleiern, ich bin sicher das tun sie nicht. Aber es ist erstens verflucht unangenehm, und zweitens bringt es mein Gleichgewicht durcheinander und mein Laufstil geht kaputt. Ich trample dann wie ein Elefant. Aber einen kurzen Sprint zur Straßenbahn habe ich noch nie als Problem empfunden, selbst wenn ich gerade keine Hand frei hab.

Das mit der Optik... Das hat halt auch viel mit Gewohnheit zu tun.

Den Hüfthalter hat ja oben schonmal jemand erwähnt... Ich gehe auch nicht ohne BH zur Arbeit, das finde ich einfach unpassend. Aber abgesehen davon finde ich sollte sich unser Geschmack an das Aussehen echter Brüste

gewöhnen, und nicht die Brüste an den Geschmack der von Zeitschriften propagiert wird. Dass das funktionieren

kann beweist die Geschichte, siehe Hüfthalter, Korsett, Beispiele gibt es genug.

Das Web strotzt auch vor Tipps für Frauen mit etwas mehr Vorbau die ohne BH gehen wollen ohne das es komisch ausschaut. Ich hab zum Beispiel grad mal ein Video von einer Modedesignerin gefunden, die selbst eine große Brust hat (hab schon wieder vergessen, sie erwähnt das im Video, ich glaube 28G) und da viele Tips gibt welche Oberteile sich gut eignen und so:

[[http://www.youtube.com/watch?v=o0t5ucyP3AU]]

Du kannst Das! Ich glaub an Dich!

Lena

(Und wo ist eigentlich der Knopf damit man seine alten Beiträge editieren kann? Puplizieren? Also wirklich!)

HWone<y_B>unxny91


Die in dem Youtube-link hat ja nun mal wirklich keine großen Brüste.

Eher normal ":/

bylack4heartedDquxeen


28G finde ich jetzt auch eher normal..

Ich habe 32E und meine Brüste sind eher mittelklein..

Dass Körbchengrößen mit großen Buchstaben als so gewaltig groß empfunden werden liegt ja wohl eher daran dass so gut wie jede Frau unpassende BHs trägt.

In den Läden bekommt man ja meist nur gewisse Grössen.

Es ist ja schon schwer was ich 70C zu finden, dann wird einem 75B empfohlen. Wenn das auch nicht passt 80A. Was nur überhaupt nichts daran ändert dass die BHs nach wie vor einfach nicht passen..

Und unpassende BHs sind einfach sau unbequem und geben wahrscheinlich auch keinen vernünftigen Halt. Da kann es dann schon sein dass es ohne BH gesünder ist.

Da meine Brüste aber mittelklein und fest und an das BH-lose Leben gewöhnt sind, trage ich nur BHs wenn ich ansonsten Angst habe dass mir meine Brüste aus der Kleidung fallen könnten ;-D

M9elaVnxixe08


Andere Namen für "Ligamente" sind "Bänder" oder "Sehnen". Und diese kann man durchaus trainieren.

Also so wie ich das in den anderen Beiträgen gelesen habe, kann man die Brust NICHT trainieren. Nur die Brustmuskel, die aber unter dem ganzen Brustgewebe mit Milchdrüsen etc. liegen, daher werden die Brüste selber nicht straffer. So habe ich das herausgelesen.

Wenn Du jetzt plötzlich von einem Tag auf den anderen deinen BH in die Ecke wirfst und dann zwei Mal um den Block rennst (ouch!), dann wirst Du die Ligamente die Deine Brust halten mit Sicherheit überlasten. Das tut höllisch weh (schon mal ne Bänderzerrung gehabt?), und kann, wenn man das wiederholt tut, auch zu dauerhaften und irreversiblen Schäden führen.

Habe ich gesagt, dass ich das vorhabe? ??? ":/

Und was ist 28G und 32E – sind das Zoll-Angaben?

Naja, wenn man die Körbchen um den halben Oberkörper wickeln kann, ist das auch eher unvorteilhaft. Problem ist meist, die richtige Körbchen-Größe zu erwischen, zu klein ist auch unangenehm.

cQherxry84


Zuhause ohne BH ;-D – ansonsten immer mit :)z

G[linddxa


Nachts genieße ich es, keinen Bh zu tragen, aber tagsüber wäre das undenkbar für mich. Da wabbeln die Oberteile obenrum eben nur hin und her, dadurch kann man nicht mal entspannt gehen/laufen....

s]lenag8x0


Also so wie ich das in den anderen Beiträgen gelesen habe, kann man die Brust NICHT trainieren.

Ja natürlich. Das kannst Du in jeder Frauenzeitschrift von der "Mädchen" aufwärts regelmäßig nachlesen. Deshalb bekommst Du auch Hängetitten wenn Du nicht jeden Tag einen BH trägst. insbesondere bei größerer Brust. Das weiß deshalb mittlerweile jede Frau und jede Mutter und auch die meisten die hier Beiträge schreiben.

Die Fachleute welche von den Zeitschriften eingeladen werden um darüber zu diskutieren werden häufig als "Dr. Soundso, Experte für BHs bei der Firma Victoria's Secret" oder "Sportmediziner Dr. Blabla von Adidas" eingeführt. Diese Fachleute und ihre Arbeitgeber haben natürlich jedes Interesse daran unvoreingenommene wissenschaftliche Forschung zu betreiben und den Leserinnen zu helfen die Entscheidung zu treffen die für ihre Brust am besten ist.

Und für die Zeitschriftenhersteller sind die Wäschehersteller wichtige Werbekunden. Ich lese schon länger nicht mehr so viele Frauenzeitschriften, aber ich lese immer noch Sportzeitschriften für Läufer, und da vergeht kaum eine Ausgabe in der nicht seitenfüllende Werbung für mehrere Sport-BHs drin ist.

Komischerweise, in den seltenen Fällen wo es Mediziner trotz erschwerender Umstände schaffen Mittel für die Forschung in diesem Bereich zu bekommen die nicht mit der Unterwäscheindustrie zu tun hat, da kommen immer überraschend andere Ergebisse dabei raus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH