» »

Climen - Vor- und Nachteile gegenüber der Pille?

Kkathib_a(by


So ganz Laiin bin ich nicht, nach fast 6 Jahren Medizinstudium sollte man schon ein wenig wissen, wo es langgeht und auch mein behandelnder Endokrinolge ist von der Pille im allgemeinen und von der Diane zur PCOS Behandlung im besonderen nicht wirklich begeistert.

d-a2nycxa


Ok, ich korrigiere: ich bin, wie die meisten, Laiin; mit dem Vorteil, das ich Bezug zum Thema hab, vielleicht teilweise besser an Informationen rankomme.

hmm, ich war in ner Uniklinik, mein Dermatologe und zwei Gyns haben mir zu dieser Pille geraten. Ich war nicht begeistert und habe auch mächtig gelöchert und hinterfragt (die armen Weißkittel). Außerdem dränge ich auf regelmäßige Blutkontrollen.

dAanyxca


@ Nicole

danke für den Tipp, hab nix gegen Nfp, habs auch ne weile betrieben.

ach, hab meinen Mooncup in Octenisept gelegt zum desinfizieren (schleimhautdesinfektionsmittel). ;-D

N^icolxe


*:)

Tipp mit NFP? *grübel* hab ich doch hier gar nicht oder? *kopfkratz*

Du, jetzt machst mich aber bissel verwirrisch hier. Oder beziehste das auf den Mooncupbereich vom NFP-Forum?

LG

KVath/iBbaxby


Ähm danyca, ich würde den nicht in Octenisept reinigen. Auskochen tut es auch, 5 Minuten in ein Schälchen mit Wasser (ich nehme noch nen Schuss Essig dazu) und ab in die Mikrowelle auf höchster Stufe. Mache ich nach jeder Menstruation. Den Tipp habe ich übrigens von Nicole ;-)

K$athi,babxy


@ danyca

Mein Endokrinologe kommt auch von der Uniklinik und ist habilitiert, vor allem ist das eins seiner Spezielgebiete, ich denke daher, dass er ganz gut informiert ist.

Durch meine Forschungszeit in der Dermatologie kann ich jedoch sagen, dass PCOS nicht ganz deren Thema ist. Die Diane nehmen sie ganz gerne zur Aknetherapie, wenn bei Frauen die orale Antibiotikatherapie zu keinem Erfolg führt. Und Gynäkologen, naja, in meinem Gyn Buch, dass noch nicht so alt ist, stehen sogar noch die uralten Kriterien drin (also nur die Zysten). Meine FÄ hat da leider auch nicht soviel Ahnung, ich denke schon, dass der Endo der richtige Ansprechpartner ist. Aber hast Du überhaupt PCOS oder ist es bei Dir "nur" der Haarausfall?

d1awn@yca


Nee, ich hab schon PCO; das ist nur damals von den Dermatologen in der Uni angeleiert worden. Ich war da wegen des Haarausfalls und nem ziemlich heftigen Kopfhautekzem. Die wollten dann halt rausfinden, woher das Hormonungleichgewicht kommt und haben mich in die Gyn geschickt.

Ich zweifle nicht die Kompetenz von deinem Arzt an. Es gibt halt verschiedene Meinungen. Ich wollte nur sagen, dass ich mich schon kritisch auseinandergesetzt habe und die Ärzte sind schon auf diese Einwände eingegangen. Eigentlich fühle ich mich ganz gut beraten. Im prinzip würde ich die auch ganz gerne mal auf die von Dir genannten Medikamente ansprechen (standen nie zur Debatte). Bin aber andererseits ganz gut mit der Behandlung bis jetzt gefahren (und bin glücklich: VIele Haare sind nachgewachsen).

Kathybaby, kann ich dir ne PN senden, da gibt es noch ne andere sache...

Nicole, ich hab mich im thread geirrt.hmmmmmmmmmm...

KPathib5abxy


Ja,schreib ruhig.

LUöckchxen


Uff, hier geht es ja hoch her!

Jetzt ist mir dieses CPA aber doch schon unsymphatisch geworden. :-o

@Kathibaby

Hm, also diese Formel zur Berechnung von Hyperandrogenämie geht aber schlecht für mich aus. Danach habe ich ja einen Wert von 12,6 :-o Ich habe zuerst schon gedacht du hättest dich mit den Werten vertan, aber wenn man für Testosteron 0,5 und für SHGB 50 einsetzt, dann kommt man schon auf einen Normalwert. Da verstehe ich einfach nicht, wieso mein Endokrinologe gesagt hat, es wäre alles okay. Der geht sogar trotz seines Alters noch zu Vorträgen wegen PCO, da muss doch auch was bei rumkommen.

Heute habe ich meinen Termin bei einer weiteren Frauenärztin. Ich gehe aber eigentlich nur zu ihr, weil ich mich sozusagen bei ihr vorstellen möchte. Zu diesem komischen FA, der mir sagte ich müsste nicht alles wissen, will ich nicht mehr hin. Außerdem wollte ich mal fragen, ob sie nicht nach polycystischen Ovarien schauen kann, würde mich ja schon interessieren. Diese Ärztin ist mir wärmstens von meiner Schwägerin empfohlen worden, da sie sich richtig Zeit nehmen würde. Das könnte ich ja mal echt gebrauchen. Ich sag ihr aber sofort, dass ich auch bereits einen Termin in Essen gemacht habe. Vielleicht habe ich ja diesmal Glück!

Liebe Grüße

d"anycxa


:)^

Ich wünsche Dir viel Glück, Löckchen.

Hoffentlich kommt was dabei rum.

Liebe Grüße

LiöcGkc)hxen


Pechmarie hat wieder zugeschlagen...

... ich war am Freitag bei der FÄ im Wartezimme und um 12 Uhr sollte mein Termin sein. Um 12:10 Uhr kam die Sprechstundenhilfe rein und sagte, dass die Ärztin zu einer Entbindung in die Klinik musste. Nun habe ich am 2. Mai einen weiteren Termin bekommen.

Liebe Grüße

dHanyc&a


Ich drücke Dir am Montag die Däumelchens

L4öck&chexn


@danyca

Vielen lieben Dank, das Daumen drücken hat geholfen!!! :)^

@all

So gestern war nun mein FA-Termin. Die Ärztin war wirklich sehr sehr nett und hat sich unheimlich viel Zeit genommen. Meinen Verdacht auf PCO hat sie bestätigt. Sie hat mir von Climen abgeraten, da meine Östrogene nicht außerhalb des Normbereichs sind. Auch die mir bereits verschriebene Leios soll ich nicht nehmen, da die keine antiandrogene Komponente enthält. Ich habe sie wegen Metformin gefragt und sie sagte, dass damit vielversprechende Ergebnisse erzielt wurden. Aufgrund meines Zuckerwertes nach einer Stunde beim OGTT hätte ich zwar keinen pathologischen Befund, aber ich würde mich im Grenzbereich befinden. Ich soll ruhig den Termin in Essen wahrnehmen, da ich dann sozusagen an der Quelle sitze und immer auf dem neuesten Stand bin. Als letzte Alternative hat sie mir die Ovarstichelung beschrieben.

Ein Ultraschall hat ergeben, dass ich an jedem Eierstock ca. 9 Zysten mit dem Durchmesser 4-5 mm habe. Allerdings hat sie an dem einen Eierstock auch eine Hauptzyste gesehen (ich glaube, dass sie die so nannte) und sagte das sähe so aus, als ob ich in der Nähe eines Eisprungs sei. Bin mal gespannt!

Mir geht es jetzt schon viel besser. Endlich habe ich eine Ärztin gefunden, der ich vertrauen kann. Obwohl es doch irgendwie frustrierend war die ganzen kaputten Eier im Eierstock zu sehen.

Liebe Grüße

dAanyc%a


uiuiui, wenigstens mal ne klare Aussage!!! *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH