» »

Völlig entblößt und die persönliche Scharmgrenze bleibt weg?

NOicLole


*:)

Da kann ich auch nur den Kopf schütteln, sorry.

1. vonna Hauptschule aus machst sicher keinen Krankenpfleger. Die die im OP stehen haben auch Intensiv-Station-Erfahrung, da MÜSSEN die auch ggf. die Leute sauber machen.

Ich find das auch etwas paranoid.

LG

CUocox83


Mal ganz im ernst ... sollte sie wirklich kein Fake sein, dann sollte sie sich mal ärztliche Hilfe holen, wenn sie mal wirklich zu ner OP muss wird sich doch ganz verrückt ....

pIrinceSssdarkbness


hehe...zuviel schlechte filme geguckt?

nen OP-helfer als dummen,sexistischen Fummler zu bezeichnen

is scho ganz schön derbe...vielleicht guckst du einfach zu viele schlechte krankenhausserien...

op hat nix mit sex zu tun mädel, dat einzige wat da mit s anfängt is steril und suppositorium...da wird auf dein kreislauf un deine o2 sättigung geachtet, auf deine gesundheit, un auf nix anderes!

K@athEibabxy


Also, ich hab ja schon bei vielen Operationen assistiert und kann da vielleicht mal was dazu beisteuern:

1. Erstmal kümmert sich die Anästhesie um einen. Da hat man noch ganz normal sein Hemdchen und diese schicken Thrombosestrümpfe an und liegt einfach auf dem Tisch. In manchen Krankenhäusern kriegt im Einleitungssaal schon die Narkose und woanders wird man in den OP geschoben und bekommt dort die Narkose. Die Lagerung machen normalerweise die Anästhesie und der unsterile Springer im OP

2. Es kommt ganz auf die OP an, was ausgezogen wird und was nicht. Nach der Narkoseeinleitung wird man dann gelagert. Für Gyn-OPs z.B. normalerweise wie auf dem Gyn-Stuhl, dann wird die Netzunterhose ausgezogen und alles desinfiziert. Das macht die Instrumentierschwester/pfleger oder der Arzt/Ärztin. Dann kommen sterile Tücher drauf und drum, man sieht dann nur noch den Bereich, der operiert wird. Bei Bauch-Ops der Bauch usw.

3. Nachdem die OP fertig ist, ziehen die Assistenten (Ärzte/Studenten) die sterilen Tücher wieder ab. Man zieht dann die Patienten wieder alles an, lagert sie wieder gerade auf dem Tisch und deckt sie zu. Erst danach werden die Ablehilfen gerufen (z.B. Zivis). Dann wird man wieder ins Bett unter die Decke befördert.

Natürlich gibt es immer mal wieder Witze im OP, von Ärzten, Pflegern, Schwestern etc. gleichermaßen. Prinzipiell wird aber sehr sorgsam mit einem umgegangen, zumindest habe ich dies selbst auf der "professionellen" Seite so erlebt. Da ich selbst schon 4x operiert worden bin, weiß ich auch ein bisschen, wie es andersrum aussehen kann. 1x lag ich tatsächlich nach der OP ohne das Hemdchen rum und der jungsche Anästhesist glotzte mir die ganze Zeit auf den Busen, bis die eine Schwester mich zudeckte und sagte, das jetzt mal Schluss sei. Kann also auch passieren, habe ich als Assistentin jedoch noch nie erlebt und ich war schon ca. 150 Mal im OP. Also keine Angst.

f_rag)endxes


:)^ also du/sie sind die erste die mir hier etwas sinnvolles schreibt! Von daher sag ich mal vielen dank und ein dickes lob! Also bei ihnen ist mir klar, dass sie es ja wissen müssen, deswegen möchte ich gerne auf ihre aussage genauer eingehen!

Wer macht die person im normalfall sauber? (und im härtefall)?

Zivis (nun ja ich hoffe ja mal dass die nichts aber auch rein garnichts mitbekommen?!?!

Arbeiten nun männer außer dem arzt bei der op mit?

Und eines möchte ich ja gerne mal wissen! Männer bei einem gyn. eingriff? Meinten sie das so? und noch besser die reinigen die person eventuell? Ich hoffe das habe ich falsch verstanden!

Und ihr anderen! Genau so einen fall meine ich die sache mit der brust! also wenn euch das auch egal ist - mir ist es das nicht!!! 1. ist dies unter garantie keine außnahme und 2.was wäre gewesen wenn? also mit mir nicht!

N6icpole


*:)

Fragendes, das war kein Angriff, nur ich hab im letzten Jahr selbst eine OP (gut, war Mandel-OP, aber dieses Haus hat es so, HNO-OPs müssen das Hemdle vorne und nich hinne zu mache).

Mir war das am OP-Tag sowas von Wurscht (LMAA-Tablette Abends und morgens noch mal).

Hab dann noch mit den beiden männlichen OP-Pflegern rumgescherzelt.

Dabei stellte sich dann raus, das der eine Pfleger und ich sogar im gleichen Krankenhaus gelernt hatten (gut, ich in der Verwaltung, aber es war das gleiche Haus und shcon faszinierend, dass man sich nach über 700 km entfernung dann 'trifft' (wir kannten uns net, aber die reden halt gut mit einem zu).

Dann kam die ärztin rein, ich war schon in eine warme decke eingepackt, man hat mir den Zugang gelegt und dann ging die narkose los und weg war ich. hinterher lag ich wieder feinsäuberlich in mein hemdchen gewickelt im Bett. Konnte sogar meine eigene Unterwäsche anbehalten. Gut, hier war es halt so dass es ne unsterile OP war (rachenraum halt).

Ich würd mir da echt nich so'n Kopf drum machen. Die Angst is meist eh unbegründet!

LG

d%anycxa


@ fragendes

Zunächst einmal muß ich sagen, ich finde es ein wenig traurig, das du sagst, jemand von ner Hauptschule hat keinen Anstand, aber ein Arzt kommt aus nem guten Elternhaus.

Ich mag diese Pauschalisierungen nicht. SChwarze SChafe gibt es in allen Bildungsschichten.

Jetzt zu dem anderen Thema. Pfleger sehen genauso wie Ärzte jeden Tag entkleidetete Menschen. Früher hatte ich zugegebener Maßen auch ein Problem damit. Mittlerweile war ich öfter im KH und muß sagen, die achten sehr darauf die Intimsphäre zu waren. Im übrigen wurde ich im Intimbereich von einer Schwester rasiert. Soweit es Mgl. ist, achten die schon drauf, das bei Männern Pfleger das machen und bei Frauen Schwestern.

M}ayaw82


Also du hast Probleme.... %-|

Glaub mir, wenn dir der Blinddarm zu platzen droht und du dich vor Schmerzen überhaupt nicht mehr bewegen kannst, dann ist es die scheissegal ob du nur im Op-Hemd da liegst oder ob du von einem männlichen Pfleger rasiert wirst!

Glaub mir, die haben schon ganz andere Dinge gesehen und haben bestimmt besseres zu tun als sich an kleinen Mädels aufzugeilen!!!

CqocoT83


Da kann ich Maya82 einfach nur Recht geben, sei doch froh dass du im Moment nicht in so einer Situation bist und wenn es soweit ist, sei froh dass dir geholfen wird!!!

KUathitbabxy


Wer macht die person im normalfall sauber? (und im härtefall)?

Im Normalfall ist man ja schon vorher sauber und dann wird man halt desinfiziert, das kann eine Frau oder ein Mann machen, kommt halt darauf an, wer instrumentiert oder operiert.

Zivis (nun ja ich hoffe ja mal dass die nichts aber auch rein garnichts mitbekommen?!?!

Also ich kenne es wirklich nur so, dass die Zivis dann reinkommen, wenn es schon gar nichts mehr zu sehen gibt. Also wenn man zugedeckt auf dem OP-Tisch liegt. Dann wird immer einmal durch den OP-Lautsprecher gerufen: "Ablegehilfen in Saal 2!" und dann helfen die nur beim ins Bett bringen, da man das schon so mind. zu viert machen sollte.

Und eines möchte ich ja gerne mal wissen! Männer bei einem gyn. eingriff? Meinten sie das so? und noch besser die reinigen die person eventuell? Ich hoffe das habe ich falsch verstanden!

Tja, das kommt vor, wenn z.B. die Springer oder Instrumentierposition zufällig von einem Mann bekleidet wird und der Arzt keine Ärztin ist, dann liegt man da halt nackt vor Männern. Desweiteren sind es auch heute eher männliche Gynäkologen in Krankenhäusern, obwohl gerade versucht wird, den Frauenanteil zu steigern, weil viele Frauen halt doch lieber zu ner Frau wollen.

Naja und das mit der Brust, habe ich außer an mir, noch nie so erlebt und wenn ich den Anästhesisten nochmal treffen würde, würde ich ihm auch was dazu sagen. War aber halt nur die Brust und nichts anderes...

V'ogxelbab`y


lol, langsam wird mir des zu blöd fragendes

E`vilF-Ha$sJi


sieh es mal so fragendes:

wenn du glück hast, hast du nach der op sowieso alles vergessen..... soll ja vorkommen...

f`rau1c97x9


fragendes

Frage mich dann wie du mal irgendwann ein Kind bekommen willst (sofern du willst)

Für gewöhnlich ist man da untenrum auch nackt und außerdem kann das länger dauern und du bist für gewöhnlich auch noch wach :-/

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?

In jungen Jahren ist es wohl normal noch so schamhaft zu sein. Aber wenn du erst mal älter bist, auch einige Beziehungen (mit Sex) hattest, dann gibt sich das alles. Klar ist es nicht so prickelnd wenn dich ein Fremder nackt sieht... Aber das ist bei einem Doktor wohl nichts anderes als bei einem Bäcker, der einfach nach der 10.000 Brezel keine Brezen mehr sehen kann. So hat der Doktor schon hunderte Brüste, Vaginas etc gesehen, das interessiert den doch gar nicht mehr, WIE die aussieht. Hauptsache, es wird wieder gesund...

Gehts bei dir denn schon um eine bestimmt OP oder ist das nur mal so pauschalisiert? Wenn du "Emergency Room" kennst - da zeigen sie auch immer wieder OP's, dort wird alles abgedeckt bis auf die eine Stelle die operiert wird.

Das OP-Personal ist richtig antrainiert, sprich, die sollten professionell arbeiten und nicht "glotzen" - und wenn: dann denk dir doch das als Kompliment, da bist du anscheinend hübsch :-D

Also ich würds auch ned doll finden wenn man mir auf die Brüste glotzt, aber das machens in der Disco auch... :-/

Tninxe


@ frau1979

Gehst Du mit nacktem Busen in die Disco? ;-D

Mal so allgemein dahin gefragt: Gibt es denn auch eigentlich Gyn-Abteilungen, auf denen es bis hin zum OP nur weibliches Personal gibt? Oder muss man da extra nach Saudi-Arabien?

f6rau1V979


Tine

;-D

Nö aber manchmal könnte man meinen es wär so ;-D

(so manch ein Chef fällt mir auch in der Arbeit in den Ausschnitt...)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH