» »

STÄNdig Dicken Bauch

cUacaGhouettxe


Also zu dem Thema möcht ich auch mal was sagen. Das mit dem dicken Bauch kenn ich nämlich auch schon so lange ich denken kann. Ich kann mich gut dran erinnern, wenn ich als Kind auf irgendwelchen Familienfesten gut gegessen hatte, dass ich dann immer eine richtige Kugel vor mit hergeschoben hab. Meine Mutter hat mir dann Lefax gegeben.

Als ich erwachsen wurde ist das Problem geblieben. Egal ob ich ganz schlank war (58kg bei 174cm) oder etwas runder (heute 72 kg)

Ich habe mich daran gewöhnt, eigentlich immer mit eingezogenem Bauch rumzulaufen. Diese Selbstkontrolle ist mir schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich das unbewusst mache.

Das Problem ist allerdings in unserer Familie von väterlicher Seite verbreitet. Meine Oma hatte das, meine Tante und mein Vater haben es auch.

Jetzt, seit ungefähr 2 Jahren fällt es mir zunehmend schwer, mein Gewicht konstant zu halten. Ich kann eigentlich gar nicht mehr normal essen, sondern versuche, mich tagsüber wie ein Spatz zu ernähren. Das heißt normalerweise zum Frühstück eine Stück Brot mit Honig oder Marmelade und eine Tasse Kaffee, tagsüber trinke ich nur Wasser (1 bis 1,5 Liter), mittags etwas Obst, Joghurt, evtl. noch eine Schnitte Brot mit Käse.

Abends dann nochmal eine Schnitte Brot. Dazu ausreichend Bewegung an der frischen Luft.

Aber nach jedem Urlaub bring ein bisschen mehr mit nach Hause. Mir gehts da wie Gundi, der Rettungsring wird immer unschöner. Ich denke es liegt an unserem Alter, der Fettstoffwechsel verändert sich eben. Wie Frauen sind mit uns selbst vielleicht auch sowieso zu kritisch. Wenn ich nicht ganz rigoros auf aber auch alles verzichten will, ist das wohl nicht zu ändern. Meinem Mann ist es lieber, wenn ich meine Lebensfreude behalte, als dass ich schlank wie eine Tanne bin. Außerdem liebt er mich so wie ich bin und findet mich nach wie vor sexy. Also was will ich mehr. Frau muss sich eben so akzeptieren, wie sie ist.

In diesem Sinne, Mädels, bis irgendwann mal wieder *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH