» »

Freund kann nicht eindringen

bNerlinOchen hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich möchte mich heute mit folgendem Problem an Euch wenden. Ich habe seit einiger Zeit einen Freund (mein erster Partner, mit dem ich sexuell aktiv bin). Leider haben wir das problem, dass er nicht eindringen kann, da ich zu eng bin. Meine Frauenärztin in meiner alten Heimat (bin vor kurzem nach Berlin gezogen) meinte mal zu mir, dass ich mal Schwierigkeiten beim Sex bekommen könnte, da mein Jungfernhäutchen sehr straff ist. Ich hatte auch große Schmerzen bei der Untersuchung. Sie gab mir den Rat oft mit Babyöl alles geschmeidig zu machen. Leider hat das noch nichts gebracht. Nun habe ich gelesen, dass man auch eine kleine Operation machen lassen kann. Nun war ich in Berlin schon bei der Frauenärztin, die dafür kein Verständnis hatte. Zu ihr möchte ich nicht wieder gehen. Kennt vielleicht hier jemand eine Praxis, in der diese Operationen durchgeführt werden. Ich möchte nicht wieder eine Pleite erleben. Danke schon mal im voraus.

Antworten
CJhamä>leoQn


Wenn es...

das ist, was ich glaube, das Du meinst, dann wird das eher ambulant im Krankenhaus mit Narkose gemacht. Vom Niedergelassenen brauchst dann "nur" die Überweisung.

Kommst Du denn gar nicht mehr in "Deine alte Heimat"? Sonst würd' ich halt einfach mal bei der "alten" Gyn anrufen, der das verklickern, was Sache ist, vielleicht sieht die das ein bisschen anders...

A^nge]l19088x7


erklär das deinem Freund ich denke nicht das er darauf abgeschrenckt reagieren wird, nicht wenn er dich liebt, leider kenne ich nicht solch eine Praxis, aber ich denke das es auch so klapt, denn zu mir hat der Frauenarzt das damals auch gesagt, vielleicht tats bei mir etwas mehr weh als wie bei anderen, aber ich bin sozusagen ganz normal entjungferrt worden, wir haben s it viel streicheln probiert er hat mich halt richtig wuschig gemacht und hats erst sanft probiert einzudringen, als er es dann irgendwann heftig durstoßen hat, hatte er mich zuvor gut abgelenkt, darum kam es ganz unerwartet, tat zwar beim ersten mal weh und ich hatte uch noch ein paar mal danach das problem das ich sehr eng untenrum war aber bei mir hat sich mit der zeit alles gegeben!!! Und mit dem eng meinte ich nicht das das schmerzen waren!!! Nur ein spannendes Gefühl!

CRhNamä?leoxn


Oder...

so ;-)!

A#nge~l190x887


so ??? ??? ??

b1erl-inc]hen


re.

Danke für Eure Tipps:

Chamäleon: Ich komme selten in meine Heimat (bei München). Meist nur am WE, da ich unter der Woche arbeiten muß.

Angel: mein Freund weiß über mein Problem Bescheid. Wir reden darüber und er ist auch sehr einfühlsam, aber bisher hat es noch nicht geklappt. in welcher Stellung hast Du denn Dein erstes Mal erlebt. Mein Freund meinte, dass die Reiterstellung ideal wäre, aber damit komm ich nicht zu recht ;-)

AJngel=190887


oh gott beim ersten mal ??? da wäre ich gestorben vor nervösität!

missioar wars bei mir!!!

B`abyFgir1l17


was ist das denn für ein seltsamer eintrag? nur weil dein jungfernhäutchen zu "straff" ist ??? ?das ist doch voll unlogisch, beim ersten mal wird es durchstoßen und das kann weh tun, aber nicht mehr!mensch....darfst doch nicht so sensibel sein! mein freund dirng ganz leicht in mich ein! vielleicht kommt er ja nicht rein, weil du einfach nicht geil auf ihn bist und weil du kein sekret ausscheidest? vielleicht solltes er es zuerst mit der zunge versuchen, oder mit den fingern, wenn das nichts bringt, dann müsst ihr gleitgel benutzen und WENN AUCH DAS nicht geht, dann ist beid ir etwas nicht ganz normal...sorry is aber so!und die Frauenärztin ist ja ganz schön blöd! jungfernhäutchen ist jungfernhäutchen und ist so elastisch, dass es bei einführen zerreist!.... ;-D

Fsrosch(196x9


Babygirl

und die Frauenärztin ist ja ganz schön blöd! jungfernhäutchen ist jungfernhäutchen und ist so elastisch, dass es bei einführen zerreist!...

Da muß ich dir widersprechen, es kann in der Tat zu fest sein. Dann muß mit einer OP nachgeholfen werden.

Cdha(mäl:exon


Babygirl,...

das kann man jetzt sehen, wie man will.

Mädels, die Probleme mit ihrem Jungfernhäutchen haben, gab's vermutlich schon immer. Früher, als Narkosen noch nicht so sicher, die medizinische Versorgung auf dem Land noch nicht so gut & die ganze Behandlung schlechterdings von armen Leuten nicht bezahlbar war - tjo, da wurden die Mädels nach bauernhoftaktischen Gesichtspunkten verheiratet, mussten in der Hochzeitsnacht die Zähne zusammenbeißen, ganz egal, wie weh das tat, dass sie möglicherweise hinterher auch noch Schmerzen dabei hatten (das Dilemme daran ist, dass es sich nicht immer erledigt hat mit "Hauruck & durch", das kann auch später noch Probleme machen), war den Leuten schnurzpiepsegal & spätestens bei der ersten vaginalen Geburt hat sich das Problem von selbst erledigt, denn ganz egal, wie straff das Jungfernhäutchen - einen Kindskopf hält das nicht aus.

Heutzutage will man den Leuten Schmerz ersparen. Man denke nur an PDA & Akupunktur in der Geburtshilfe. Aber eben auch die Option: wenn das Ding zu derb ist & heftigste Probleme & Schmerzen machen würde - dann schneiden wir's halt per Skalpell ein, während das Mädel in Narkose ist, damit da von vornherein keine Traumata gesetzt werden "äh, das tut weh". Und ersparen ihm damit u. U. jahrelangen Sex unter Schmerzen. Denn ja, mittlerweile hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es auch der Frau dabei gutgehen soll.

Davon kann man jetzt halten, was man will. Ganz normal & ohne ärztlichen Beistand ist unbestreitbar die wünschenswerteste Variante. Aber wenn das halt nicht hinhaut, oder jedesmal abgebrochen werden muss, weil's sauweh tut, warum soll man dann nicht schmerzärmere Alternativen annehmen, wenn es sie gibt?

o3rchide4enbqluzetxe


berlinchen ...

Hallo, ich bin auch eine Berlinerin und weiß, dass es hier gynäkologische Arztpraxen gibt, wo auch kleine Operationen ambulant durchgeführt werden. Schau doch mal ins Berliner Ärzteverzeichnis, da findest Du sicher eine Möglichkeit.

Seandyx795


Ich hatte das selbe Problem...

Hallo Berlinchen,

ich hatte bis vor kurzem das selbe Problem wie du. Ich bin mit meinem Freund schon mehrere jahre (!!) zusammen und wir konnten bis vor ein paar Monaten keinen Geschlechtsverkehr vollziehen, da er nicht in mich eindringen konnte. Die Frauenärztin hat mich auch nicht richtig untersuchen können, da mein Jungfernhäutchen zu dick und fest ist/war. Ich konnte nicht mal einen OB Mini einführen. Letztes jahr im September habe ich mich dann entschlossen eine kleine OP durchführen zu lassen um "unser" Leiden zu beenden. Ich habe von meiner Frauenärztin eine Überweisung zu einem anderen Frauenarzt bekommen, die ambulante OPs durchführt und dann wurd ich unter Vollnarkose ambulant operiert. Hatte dann ein paar Tage Blutungen, aber es war überhaupt nicht schlimm. Bin jetzt total happy und bereue diesen Schritt nicht. Ich kann dir also nur den Tipp geben, dir eine Frauenärztin zu suchen, die dich da besser unterstützt. Schließlich geht das auf Dauer auch auf die Psyche...

Viel Glück...

Sandy

b'erlitnchxen


re. Sandy

Hallo Sandy,

danke für deinen Beitrag. Zum Glück gibt es noch mehr Mädels, denen es so geht wie mir. Ich habe demnächst einen Termin bei einer Ärztin, die auch ambulante Op's durchführt. Warum wurde die OP unter Vollnarkose durchgeführt?

LG

Swabi{85


hallo berlinchen

also ich hatte das selbe problem. vielleicht sogar noch schlimmer. konnten nämlich nicht mal ein ob einführen. mein frauenarzt sagte mir, dass mein jungfernhäutchen zu fest und eng sei, dass eine operation so gut wie unvermeidbar wäre, wenn ich denn vorhatte mit einem jungen schmerzfreien bzw. überhaupt sex zu haben.

ich entschied mich dann für den schritt der operation. ich bekam eine vollnarkose und brauchte nur eine nacht im krankenhaus bleiben. hat auch nicht weh getan und auch blutungen nach der op blieben mir ersprat. leider war es aber so, dass mein damaliger freund am anfang zwar eindringen konnte, es mir aber noch ziemliche schmerzen bereitete. mit der zeit wurde es zwar besser, aber bis heute hab ich noch brennende schmerzen beim sex....manchmal mehr, manchmal weniger....aber ich glaube nicht, dass es mit der op zusammenhängt. ich an deiner stelle, würde auf jeden fall eine op machen, denn besser als vorher ist es alle mal!!

und @ BABYGIRL17

ich find deine meinung wahnsinnig engstirnig. nur weil du keine probleme beim sex hast, heisst das noch lange nicht, dass es nicht andere gibt, die diese probleme schon haben. HAAALLO, wo lebst du denn?? schön für dich, dass du die zähne zusammengebissen hast als du entjungfert wurdest und danach alles super happy war. ja, aber das war wahrscheinlich eine ganz normale entjungferung, die nun mal EIN WENIG schmerzt. aber leider hat nicht jeder so ein glück.

ich bin bei gott nicht wehleidig und hab schon viele schmerzen ertragen, bei denen andere schon geschrieen hätten, aber ohne op wäre bei mir eine NORMALE entjungferung nicht möglich gewesen!!

liebe grüße

SAelin 13


Hallo :-(,

ich habe auch diesen Problem mit meiner Jungfernhaut. Ich bin 24 Jahre alt und bin seit fast ein Jahr verheiratet.

Mit mein Mann war ich 5 Jahre zusammen. Wir hatten aber nie sex, sondern nur petting...

Wir haben es uns immer gewünscht es erst zu tun, wenn wir verheiratet sind :-/ aber leider hat das nicht geklappt. Seit einem Jahr versuchen wir sex zu haben, aber er kann bei mir nicht eindringen. Meine Vagina ist zu eng. Immer wenn er versucht einzudringen(Obwohl ich lust habe) tut es höllisch weh. Ich könnte weinen vor wut. Ich will doch auch sex mit, habe auch keine Angst davor. Nur diese schmerzen sind unertragbar.

Ich schon damals beim Frauenarzt und habe mich untersuchen lassen. Wo aber auch nicht so ganz funktioniert hat, weil Sie bei mir nicht mal Ihren Finger einführen konnte. Sie hat gemeint das ich mich entspannen soll und keine Angst davor haben soll. Nun sind es 7Monate her. Dann war ich gestern wieder bei Ihr und wollte mich nochmals untersuchen lassen. Hat aber wieder nicht geklappt. :-/ Ich bin immer noch Jungfrau. Meine Jungfernhäutchen soll eng sein, und daher würde mein Mann bei mir nicht eindringen können.

Ach das ist so was scheiße... Es tut mir weh, das ich mein Mann das nicht geben kann was er will. Was ich aber auch will. Ich bin so froh, das er sehr verständnisvoll ist. Aber wie lange denn noch?? Meine Frauenärztin hat mir dieses mal eine OP vorgeschlagen. Das ich unter vollnarkose operiert werden soll. Anscheinend sollte mir das helfen. Meine Angst ist aber, was ist nach der OP?? und wenn ich danach noch mehr schmerzen bekomme.

Ich weiß wirklich nicht was ich sonst machen könnte. Am liebsten sollte ich während dem Verkehr unten nichts spüren, es soll einfach reißen und ich es hinter mich bringen :-).....

Was würdet Ihr mir denn empfählen ??? Ich bitte um euren Rat :-x

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH