» »

Zystenbehandlung mit Colpron

dfodo8x2 hat die Diskussion gestartet


Hey Leute!

Hatte die letzten 3 Wochen immer wieder starke Unterleibsschmerzen, und bin vor über einer Woche zum FA gegangen.

Resultat: 8cm Zyste am linken Eierstock

Behandlung: Colpron

Da ich die Pille nehme, musste ich zusätzlich zur Pille die Colpron einnehmen, jetzt warte ich seit 2 Tagen auf meine Pillenaussetzblutung.

Normalerweise bekomme ich sie auf die Stunde genau, hat Colpron Einfluss darauf?

Kennt sich jemand damit aus?

Antworten
d)anyxca


Das ganze kann einen Einfluß darauf haben. Ich würde mir keine Sorgen machen.

Du mußt ja sowieso (denke ich mal) zu einer Ultraschallkontrolle, ob die Zyste weggegangen ist. So eine funktionelle Zyste ist hormonell aktiv, und kann von daher alles durcheinander bringen.

Ich drüvke dir die Daumen, das sie weggeht. 8 cm ist nämlich schon groß.

Falls Du akute starke Bauchschmerzen bekommst, gehe auf jeden Fall zum Arzt.

LG

d odoQ8J2


Danke für deinen Beitrag!

Hatte schon extreme Bauchschmerzen, war die Hölle.

Konnte nicht mal mehr richtig aufs Klo gehen. Deshalb war ich beim Arzt, der hat gemeint, geht von selbst wieder weg.

Mittlerweile sind die Beschwerden auch weg, denke mal, dass dieses Ding schon geschrumpft ist.

Hatte trotzdem die ganze Zeit über Sex, eben vorsichtig, aber doch... die Wirkung der Pille wird dadurch (Zyste, Colpron) hoffentlich nicht beeinflusst?

d/anycxa


Mhhhh, ich möchte keine Panik machen, deshalb habe ich das auch nicht direkt geschrieben. Komplikationen bei Zysten sind selten!

Aber, wenn du nochmal starke Schmerzen bekommst, hast Du auch einen Grund, um ins Krankenhaus zu gehen. Bei einer Zyste dieser Größe kann es zum Beispiel durchaus zu einer Stiehldrehung kommen und dann muß sofort gehandelt werden. Es gibt Ärzte, die ab einer Größe von 5 cm operieren. Meiner macht das zum Glück auch nicht. Hatte auch schon größere Zysten, die alle so oder unter Hormonbehandlung weggegangen sind.

LG

S}ueessxe24


Ich hatte im Jänner auch eine Zyste, allerdings nicht so groß sondern nur ca. 3/4 cm groß. Bei meiner ersten Mens ging die Zyste leider nicht von allein weg, im drauffolgenden Zyklus hat mir meine Frauenärztin dann auch Colpron verschrieben vom 18.-26. ZT 2 Tabletten pro Tag. Meine Blutung kam auch nicht so wie sonst sondern erst 8 Tage nach absetzten von Colpron, also 4 Tage zu spät, meine FA meinte jedoch das ist absolut ok. Nach der Mens war ich dann noch mal zur Kontrolle dort und die Zyste war wirklich weg.

Allerdings hab ich zu diesem Zeitpunkt die Pille nicht mehr genommen (im Juli 04 abgesetzt).

lg

d:odox82


Danke, für die Informationen und Beruhigung.

Hab heute eh schon eine ganz leichte Blutung bekommen, Schmerzen hab ich keine mehr zur Zeit.

Muss im nächsten Pillenzyklus in den letzten 10 Tagen auch noch mal Colpron nehmen und dann wieder zur Kontrolle.

Wird schon alles werden hoff ich mal.

LG

dDodox82


Puhh...

...Blutung hat heute Nacht normal eingesetzt, dafür hab ich jetzt Schmerzen ende nie.

Sind zwar nicht die Schmerzen, die ich die letzten Wochen wegen der Zyste hatte, sondern extrem Menstruationsschmerzen, so hab ich sie normalerweise nur, wenn ich die Pille nicht nehme.

Weiß nicht wie ich liegen, sitzen oder stehen soll.

d<anyxca


Das liegt an dem stärkeren Hormonabfall. Wenn es Dir zu dolle wird, frag beim Arzt nach.

Ansonsten, Wärme, Ibuprofen (direkt mit einer hohen Dosis anfangen).

Alles Gute

doodof82


So gleich noch eine Frage:

Bildet sich die Zyste einfach nur zurück oder kann sie auch mit der Blutung abgehen.

Hatte grade 'ne Unmenge an hautähnlichen Gewebefetzen mit dabei, ist das normal, hab mich ganz schön erschreckt!

Sjue%sspex24


Die Zyste geht normalerweise mit der Mens ab. Ich hatte damals bei der Periode auch so Gewebefetzen mit dabei, als ich die Zyste hatte und Colpron nahm.

Hab dann in einem Internetforum einen FA gefragt ob das eventuell von der abgegangenen Zyste sein könnte und er meinte nein, ich denk mir aber schon, dass das die Zyste war, hatte sowas sonst noch nie und danach auch nie wieder.

Aber hauptsache ist doch die Zyste is weg wie is doch eigentlich egal, also ich mein ob durch die Mens oder ob sie sich einfach zurückgebildet hat.

lg

d&an5yca


Die Zyste ist am Eierstock und nicht in der Gebärmutter, dementsprechend kann sie nicht mit der Mens abgehen. Sie bildet durch die Hormongabe zurück, wird also ausgetrocknet.

Die Gewebefetzen können dadurch kommen, das es einfach zu einer stärkeren Blutung gekommen ist, durch den stärkeren Hormonabfall. Die Gewebestücke sind einfach nur Gebärmutterschleimhaut.

S(uesKse24


@ danyca

bis jetzt haben mir 2 FA gesagt, dass die meisten Eierstockzysten mit der Mens abgehen und in den ganzen Internet Expertenforen liest man das doch auch immer wieder. Woher weißt du denn das, dass die Zysten am Eierstock nicht mit der Mens abgehen können?

Ich glaub mal gehört zu haben, dass es gar keine Gebärmutterzysten gibt, sondern das sind dann immer Eierstockzysten. In der Gebärmutter können glaub ich nur Myome oder so entstehen. Korrigier mich wenn das jetzt alles falsch ist? Ich werd mal bei meinem nächsten FA Besuch noch mal nachfragen.

lg

d^odou82


Aha!

Hab auch schon wo gelesen, dass Eierstockzysten normalerweise nicht mit der Blutung abgehen.

Gewebefetzen hin oder her, wird wohl nicht so schlimm sein.

Danke nochmal.

E1vil-jHasxi


zysten sind ja eigentlich die eier aus dem eierstock, die nur nicht platzen... deswegen sind sie auch nicht in der gebärmutter sondern am eierstock.

ich glaube aber, dass zyste ein sehr weiter begriff ist und oft unterschiedlich benutzt wird....

es gibt ja auch sowas wie endometriosezysten und so.....

und myome sind was ganz anderes... das sind gutartige veränderungen des gebärmuttergewebes

d~aDnycxa


"Mit der Mens abgehen", kann man auf zwei verschiedene Weisen interpretieren:

Das sie mit der Mens zurückgebildet werden (durch den Hormonabfall), also danach weg sind, was aber nicht heißt, das die Zyste in den Eileiter springt, dadurch wandert und mit der Blutung durch die Scheide den Körper verläßt. So groß ist der Eileiter nicht, das die dadurch passen würden. Stell Dir das doch mal bildlich vor, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Unser Eileiter hat keinen Durchmesser von 8cm.

Im übrigen ist Zyste in der Medizin lediglich eine Bez. für einen mit Flüssigkeit gefüllten geschwulstartigen Gewebs- oder Organhohlraum. Sowas kann durchaus auch in der Gebärmutter sein. Diese kann dann natürlich mit der BLutung durch die SCheide abgehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH