» »

Impfung mit Gynatren, wer hat da Erfahrungen?

hbendykadyPoixn


döderleins ist dasselbe wie die milchsäurebakterien. das müsste bei deinen befunden draufstehn ob sie welche gefunden haben oder nicht. wenn sie genug gefunden haben, brauchst du die impfung eigentlich nicht...

Kweimdsch8leude@r


uiiiii !!!

hm. na ich les erstmal die artikel von kathibaby (danke übrigens)

Aunioale:l


hallo!

habe mich letztes jahr auf anraten meines arztes mit gynatren impfen lassen, da durch irgendwelche medikamente, die ich nicht vertragen habe, meine scheidenflora (laut arzt) "komplett hinüber" war. und jetzt ist wieder alles im lot. man muss halt jedes jahr zum auffrischen, aber ich muss sagen, dass geld hat sich gelohnt. man kriegt es zwar nicht von der krankenkassen bezahlt, weil das was homöopathisches ist, aber im endeffekt, sollte dir deine gesundheit so viel wert sein.

tut auch gar nicht weh (und das kommt von der spritzenphobikerin nummer 1)!!

lg

*:)

T)rinitXy19x83


ja aber wenn sie erstmal wieder aufgebaut ist ist eine weitere behandlung nicht nötig!der körper muss auch lernen sich selber zu regenerieren..du nimmst durch die impfungen diesen mechanismus weg..gut ist das nicht gerade

A"nialxel


leider ist das nicht so...

die baut sich bei mir eben nicht mehr selbst auf, deshalb auch die impfung. ich hatte vorher andere behandlungsmethoden, solche zäpfchen, die die flora wieder aufbauen sollten, aber es half nichts. haben wochenlang versucht. daher muss ich sagen, dass mir die spritze ganz gelegen kommt...

KMathKibaxby


@ Anialel

Gynatren ist nichts homöpathisches, es ist eine Impfung die gegen "entartete" Milchsäurebakterien helfen soll. Die Wirkung der Impfung ist jedoch nicht erwiesen und auch der gesamte Wirkmechanismus mutet seltsam an (siehe mein Link). Das ist sicherlich auch der Grund, warum Gynatren nicht von den Krankenkassen bezahlt werden, da eben der Nutzen fehlt. Es ist schön, dass Du jetzt keine Beschwerden mehr hast, ich bezweifle jedoch stark, dass die Impfung der Grund dafür ist.

TOrinitZy19J83


Anialel *:)

dann wurdest du wohl im vorfeld sehr schlecht behandelt dass sowas nötig ist...

wenn es dir jetzt gut geht freut mich das natürlich,aber du kannst es ja auch mal wieder ohne versuchen..um herauszufinden ob du noch darauf angewiesen bist!

LG T

KHeimsch4leudexr


ich glaub, einige verstehen das hauptproblem nicht!

es ist nicht so, dass ich gesund bin und eben öfter mal was habe, sondern dass ich eben 5 monate dauerinfektion durchmache!!!

mein imunsystem wird offensichtlich gar nicht mehr selber mit irgendwas fetig, da ich in diesen 5 monaten 3 mal angina und 2 mal magen-darm infektion zusätzlich hatte!!!

und leider wird die scheideninfektiopn immer schlimmer, wenn man gar nichts macht.

aus diesem grund suche ich nun eine lösung in dieser impfung und erfahrungsberichte. mich interessiert nicht, ob die bei gesunden menschen vielleicht überflüssig sein kann. und scheidenzäpfchen und joghurt auf lebenszeit ist auch nicht toll, auch wenn es soweit lindert, dass man einschlafen kann. scheinbar regeneriert sich da nix mehr von selber und dann muss man evl mal nachhelfen?

aber scheinbar hatte noch nie jemand bei scheideninfekten sondern ehr bei be erfolg?

frage mich auch, warum eine abwehr gegen lactobazillen gegen meine colis helfen soll ???

NAaschqkartxze


@ Keimschleuder

Hi,

da du ja nicht nur Scheideninfektionen hast, sondern auch andere (Magen-Darm, Angina), ist dein Immunsystem insgesamt wohl im Eimer. An deiner Stelle würde ich das Geld für Gynatran lieber in einen Heilpraktiker investieren, mir hat traditionelle chinesische Medizin und Akupunktur supergut geholfen.

Liebe Grüße und vor allem gute Besserung wünscht dir

K.eFimschl*eudxer


akupunktur

hilfe, hab angst vor nadeln... aber gibt es da immunstimmulierende punkte? wurde mir schon öfter empfohlen(wegen anderen sachen) vielleicht frag ich da wirklich mal nach

N$aschk atzxe


Hej, ach, das ist überhaupt nicht dramatisch mit den Nadeln, keine Angst! Wenn du einen guten Heilpraktiker hast, macht der mindestens 1 Stunde ausführlich Anamnese mit dir und befragt dich ohne Ende nach allen möglichen (und unmöglichen) Gewohnheiten, Krankheiten etc. Daraufhin entscheidet er, welche Punkte dein Problem beheben können und sticht diese dann. Ich bin eher skeptisch bei solchen Sachen, hätte nicht gedacht, dass es so gut bei mir anschlägt. Kommt wohl aber immer auf den behandelnden Heilpraktiker an.

Lieben Gruß,

d[m8x4


@ Keimschleuder

Dein Name sagt mir alles....und mir gehts da genauso. Ich kann dich sehr gut verstehen, denn bei mir ist es ähnlich: Seit 1,5 Jahren mehr oder weniger chronische Scheideninfektion, Kopfschmerzen, Erkältung, Grippe, Lippenherpes (nicht ständig, aber dennoch häufiger als früher). Der Grund hierfür liegt bei mir einzig und allein in der Psyche. Geht es der Psyche nicht gut, macht auch ganz schnell das Immunsystem schlapp. Das Problem hierbei ist, dass man die Psyche nicht einfach mal eben "ganz machen" kann und deshalb halte ich mich, wie du, an jedem Grashalm fest, um nicht unterzugehen. Ich habe mir gestern meine 1. Gynatren- Impfung geben lassen und vertraue darauf, dass sie wenigstens ETWAS bewirkt. Ich denke, Arzneimittel haben weitestgehend nur dann Erfolg, wenn man auch an die Wirkung glaubt. Wo wir auch wieder bei der Psyche angekommen sind: Mein Tipp ist vielleicht bei dir, dich und dein Leben einmal zu hinterfragen: Wie gehst du mit Streß, privatem oder beruflichem Ärger um? Nimmst du dir Zeit für dich? Wenn nein: Willst alles nur anderen Recht machen? Warum nimmst du dir keine Zeit für dich? Das Immunsystem ist meiner Meinung nach der beste Spiegel der Seele. Man erwartet es nicht, und tut es immer so als "Psychoquatsch" ab, aber vielleicht hilft anstatt von ausschließlich medikamentöser Behandlung auch eine psychologische ??? Bei mir hat sich dieser Weg zumindest abgezeichnet und ich fühle mich seit Beginn der Gespräche zumindest in meiner Gefühlslage deutlich bestärkt. Noch sind meine Beschwerden nicht verschwunden und treten nach wie vor recht häufig und stark auf. Aber wie schon gesagt, man ist ja keine Maschine und drückt auf einen Knopf und alles wird wieder gut. Also zusammenfassend mein Tip für dich: Hinterfrage dich und dein Verhalten, tu dir was gutes, versuch dich zu entspannen (sehr wichtig)!!!, geh eventuell zu einem Psychologen und nutze die Medikamente als eine Art "Begleittherapie", die dir helfen können, dein Gleichgewicht zu finden, aber irgendwann hoffentlich nicht mehr vonnöten sein werden. Medikamente können dir helfen, die "Angreifer" zu bekämpfen, aber dein Immunsystem kannst du damit nicht wieder aufbauen....das muß anders geschehen...viel Schlaf, gesunde Ernährung, Streß vermeiden, ein gesundes Verhältnis zu sich selbst...ich denke du weißt was ich meine.

Erstmal gute Besserung wünscht dir

lIapexrla1


hi

ich habe diese impfung auch empfohlen bekommen,da meiner flora immer der schutz fehlt.

du musst diese impfung 3 mal durchführen,glaube so um 70 euro kosten stimmt leider. und dann jedews jahr zum auffrischen.

etwas hat es sich bei mir gebessert,ganz klasse ist meine flora noch nicht ist aber aucherst 3 monate her.

heilpraktiker kannst du zusätzlich besuchen,kann aber alleine bestimmt nicht bringen fda du bei den infektionen bestimmt stärkere mittel genomen hast und da dabei die mittel kaum helfen.

liebe grüße

l~e[nJa1x49


kein Erfolg mit gynatren

Hallo!

Also ich kämpfe schon nen halbes jahr mit Pilz.Hatte noch nie probleme damit,bis ich meinen ersten Freund hatte,der hinter meinem Rücken ständig fremd ging.Seitdem habe permanent Pilz gehabt.Hab ihn in die Wüste geschickt,doch den pilz bekomme ich nicht los.Bei mir helfen weder Zäpfchen,Tabletten noch cremes.Habe all meine Hoffnung in die gynatren gesteckt.Habe mich dann am Donnerstag impfen lassen und bekam nachts schon die seltenen Nebenwirkungen zu spüren:hohes Fieber,kreislaufprobleme,Abgeschlagenheit,Kopfweh,Erbrechen...Es war echt ein Höllentripp.Werde mir die 2 auch nicht mehr geben lassen,da ich Angst habe,dass mein Körper noch heftiger reagiert.

Werde weiter versuchen den Pilz loszuwerden,mal sehen was mir mein Arzt rät.(evtl.Homöopathie oder sowas....hab ja auch keine Ahnung....und langsam schlägt es auf die Psysche)

Kenne aber viele bei denen die Gynatren geholfen hat!Ein Versuch ist es wert.

Liebe Grüße

hdehxa


@ lena

ich hatte auch solche heftigen nebenwirkungen von gynatren,

jemand aus dem forum hatte diese nebenwirkungen auch und sich trtozdem weiter impfen lassen und bei ihr war bei der nächsten spritze nichts mehr...

hab bei mir aber auch angst, dass die nächste spritze wieder so schlimm wird.

die erste war schon schlimm, die 2. noch schlimmer...

aber vielleicht passiert dieses mal auch garnichts.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH