» »

Impfung mit Gynatren, wer hat da Erfahrungen?

hrehxa


bei mir hats so viel ich weiß die krankenkasse übernommen und ob es wirklich was gebracht hat, werd ich dann morgen beim abstrich bzw. der kultur sehn.

selbst wenn jetzt alles wieder in ordnung ist, heisst es natürlich lange nicht dass das von der impfung kam..

dkanyxca


hauptsache in ordnung, der Rest ist letzlich Spekulation und Theorie.

Aber wenn man von der Uni kommt, versucht man halt immer es mit der Theorie zu erklären und zu verstehen. Das ist doch auch letzlich nicht falsch, oder?

hkehxa


nein, das ist nicht natürlich nicht falsch.

wenn man auch nicht immer alles theoretisch und auf fachwissen basierend erklären kann, siehe homöopathie.

K'atphicbaby


Homöopathie ist ja nochmal was ganz anderes *G* und Diskussionen darüber führen meist zu nichts, weil die Phänomene eben nicht naturwissenschaftlich erklärbar sind.

dQa?nycxa


Naja, letztlich gilt ja doch, wer heilt hat recht.

Allerdings finde ich es nicht richtig von Keimschleuder zu kritisieren, wenn jemand eben seine Meinung sagt, wenn eben keine wissenschaftliche Grundlage vorhanden ist.

A!nialxel


ich glaube, es ging bloß darum, dass hier ständig an gynatren rumgemeckert geht von vielen leuten, die sich dieser behandlung gar nicht unterzogen haben. klar, dass meine seine zweifeln haben kann. zwar gibt es ein paar studien darüber, aber so richtig eben nicht. aber ich meine, ich kann nur für meinen persönlichen fall sprechen - ich wüsste nicht, wie sich das hätte bessern sollen ohne die impfung...einzelfälle gelten natürlich nicht, um etwas zu generalisieren, aber etwas grundsätzlich als nicht wirksam abzutun, nur, weil es NOCH nicht erwiesen ist, finde ich auch nicht ok. schon gar nicht, wenn man nicht "betroffen" ist... ;-) ich glaube das war es, was keimschleuder so ein bißchen aufgeregt hat. im endffekt muss das jeder für sich selbst wissen, ob er es machen möchte oder nicht. ganz klar. und dass man da verschiedene meinungen hören muss, ist auch klar...ach..ich wiederhole mich. ;-D

d@any9cxa


Ich bin sowohl von Pilzinfektionen als auch von Blasenentzündungen betroffen. Daher habe ich mich schon intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.

Ich habe mich entschieden Strovac zu probieren. Der Mechanismus erscheint mir noch plausibler als Gynatren.

Strovac ist eine impfung gegen Blasenentzündungen und der Impfstoff ist von der gleichen Firma wie Gynatren

A-n\ialxel


keine ahnung...hab ich noch nichts von gehört...ich meinte auch nicht betroffen von pilz, sondern von gynatren :-) daher die ""

ATnia>lel


was mich aber generell nervt, ist dass bei solchen diskussion immer gleich son aggressiver tonfall aufkommt, weißt du...aber vielleicht "liest" sich das für mich auch nur so, man sieht die leute ja nicht dabei. *:)

Kqeimsch)leudxer


@anialel: danke

richtig, der ton macht ie musik und der fehlt natürlich in nem forum, weshalb man dinge so auffasst, wie man will... jedenfalls meine ich das genauso, wie du gesagt -geschrieben- hast... denke man sollte nix zu eindringlich beurteilen, wenn man es nicht ausprobiert hat (also schon meinung sagen... aber auch mal andere meinungen an sich heranlassen...)

K>athixbaby


Keimschleuder

Ich habe kein Problem andere Meinungen an mich heranzulassen. Aber, ich gebe weiterhin zu bedenken, dass man immer einen Placeboeffekt hat, egal was man nimmt. Und ich kann etwas nicht gutheißen, dessen Wirkungsweise so absurd ist, dass es keinen durch Studien belegbaren Nutzen gezeigt hat. Wenn jemand die Impfung bekommen hat und den Pilz dann los ist, sehr schön, auch ich weiß, dass einen Pilz u.ä. die Wände hochgehen lässt, aber Gynatren diesen "tollen" Effekt zuzusprechen ist leider aus wissenschaftlicher Sicht totaler Quatsch. Des Weiteren ist es auch noch teuer und daran verdienen der Hersteller und die Ärzte natürlich gut.

K,eimsdchle[uder


Erkläre mir aber dann bitte, warum eine Impfung gegen "entartete" Milchsäurebakterien helfen soll eine gesunde Scheidenflora aufzubauen? Ich impfe doch damit keine "guten" Bakterien sonderen baue eine Immunität gegen "entartete" Bakterien auf, die eh bei fast keiner Frau je gefunden werden. Deshalb will mir das auch nicht in den Kopf, warum das ausgerechnet helfen soll? Die Wirkungsweise ist einfach nicht nachvollziehbar. Das wird auch der Grund sein, warum es keine Studie gibt, die einen Erfolg nachweisen kann. Und wenn mir Döderleins fehlen, dann nehme ich Döderlein Kapseln oder Joghurt, das hilft tatsächlich und die Wirkungsweise ist logisch, denn damit gebe ich der Scheide die Bakterien, die sich braucht/nicht hat/ zu wenig hat zurück. Kathibaby

also sone richtige erklärung hab ich nicht, aber mal sone überlegung. zuerst. die döderlein präparate werden passiv zugeführt, deshalb lernt der körper nicht gerade, eigene schutzmechanismen wieder aufzubauen, wenn sie mal im arsch waren... (also es hilft ja, aber manchmal eben nicht mehr...) und z.b.- gibt es präparate, bei denen ich auch kein zusammenhang zwischen wirkstoff und wirkung sehe: echinacea z.b. stärkt die unzpezifische immunabwehr... das heisst aber nicht, das der mensch vorher mit echinacea infiziert war, weist wie ich mein? vielleicht besseres beispiel: perenterol enthällt einen pilz: äh sacchomyces oder irgendwas derartiges. wieso, hilft ein pilz bei durchfall und akne ??? ? da sind immer iene menge dinge, die eine rolle spielen, die vielleicht nicht immer so einfach ins auge springen... ich finde es halt schade, dass nichtmal an die möglichkeit gedacht wird, dass es da nochwas gibt, was nicht unter die bekannten gesetzmäßigkeiten fällt.. und ja, placebo kenn ich-und wenn mir quellwasser gespritzt wurde, ich habe es nicht bereut. und würde ich rauchen, hätt ich locker 70 euro weniger im monat.. ok, hör auf zu labern, wiederhole mich eh nur noch

h[eha


oha, da hast du aber ganz schlechte vergleiche genommen ;-)

aber trotz allem, ich habe mich ja auch mit gynatren impfen lassen und bin immer noch gespannt auf das ergebnis.

ich habe auf jeden fall schonmal weniger ausfluss und laut meines FA

sieht meine scheide wieder richtig gesund aus.

ergebnis der kultur bekomme ich diese woche...

ob das jetzt durch gynatren kommt oder durch die immunabwehr die durch die impfung auf hochtouren gekommen ist oder was auch immer das ist mir mittlerweile wurst, hauptsache ich bin wieder fit im schritt ;-D

KnathiCbaxby


Könnte jetzt natürlich auch noch ein paar Dinge zu Echinacea und co. sagen, aber im Grunde geht es darum nicht, wem es nicht schade um das Geld ist, soll es bitte machen, hauptsache es hilft irgendwas.

KCeims$chle*udexr


jetzt mal so ganz ungezickt, wenn jemand weiß, warum dieser pilz in perenterol gegen dünschiss hilft, würde mich das wirklich interessieren... und auch, warum dieses prärarat gleichzeitig bei akne angewendet wird... kennt das jemand ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH