» »

Impfung mit Gynatren, wer hat da Erfahrungen?

K4athibxaby


Perenterol hat bei mir in der dermatologischen Klinik jedenfalls keiner zur Aknetherapie verwendet und ich habe auch keine wirklich wissenschaftliche Abhandlung zur Verwendung bei Aknepatienten gesehen. Ich denke, da gibt es viele andere Medikamente, die zur Aknetherapie nachweislich geeigneter sind.

hVehla


zu perenterol hab ich folgendes gefunden:

[[http://www.beepworld.de/members2/andreahai/perenterolforte.htm]]

da ist es gut erklärt wie der pilz wirkt :-)

KEatIhibaJbxy


Aber leider gibt es auch dazu keinerlei wissenschftliche Studien, die einen echten Nutzen beweisen würden ;-D . Außerdem macht es Blähungen %-| .

hfe&ha


ich hab das zeug auch zu hause, aber noch nie genommen.

aber wenns blähungen macht, will ich das auch lieber garnicht ;-D

M;elra1M03


Nebenwirkungen nach Gynatren Impfung

Hallo zusammen. Ich habe ungefähr seit 3 Jahren häufiger Probleme mit einer Pilzinfektion. Bisher haben die Vaginalzäpfchen und die Salbe immer geholfen.

Leider hat sich im letzten Jahr das so gehäuft, dass ich schon am verzweifeln war. Da es nicht nur beim Jucken und der Entzündung geblieben ist sondern teilweise auch Wund und Blutig war.

Habe hier im Forum teilweise zu den Nebenwirkungen Berichte gelesen und wollte meine Erfahrungen dazu beitragen.

Mein Arzt hat mir dann von der Gynatren - Impfung erzählt die ich dann letze Woche Dienstag das erste mal bekommen habe.

Na da kam Freude auf. Direkt am selben Tag bekam ich Abens Schüttelfrost. Tags darauf Schüttelfrost, Fieber, Kopf und Gliederschmerzen. Lag total flach. Die Einstichstelle hat sich extrem entzündet, konnte bis Samstag nicht richtig laufen. Heute ist Dienstag und die Stelle ist immer noch Apfelgroß entzündet. Mein Arzt meinte das er noch nie gesehen hätte das jemand so extrem drauf reagiert und meinte nur das es jetzt bis zu vier Wochen dauern würde bis die Entzündung weg ist.

Ja ich freue mich dann auf nächste Woche Dienstag. Da erhalte ich dann die nächste Spritze. Bin mal gespannt ob ich dann vier Wochen nicht mehr auf dem Rücken schlafen kann.

rNumplketeezexr


Du Arme!

Das sind ja furchtbare Nebenwirkungen! Wenn es allerdings wirklich was bringen sollte nimmt man sowas gerne in Kauf, oder nicht?

Habe die Impfung einen Tag nach dir machen lassen. Meine NW waren dagegen harmlos. Schmerzender Arsch, am nächsten Tag schmerzende Harnröhre und am dritten Tag Durchfall. Dann wars gut. Bin sehr gespannt auf die Wirkung.

Sehr praktisch, dass du diesen alten Faden wieder ausgegraben hast. Da nutze ich nämlich gleich mal die Gelegenheit die Leutchen von "damals" zu fragen, wie es denn dann nun weitergegangen ist. Ich hoffe die eine oder andere Treibt sich hier noch rum!

Wie sind eure Langzeiterfahrungen?

viele Grüße

rumpleteezer

S#arah_fxlip


Hallo!

Ich habe diese Impfung letztes Jahr-sorry, is ja scho 2007, dann wars im Jahr 2005- im Frühjahr/Sommer diese Impfung gemacht. Hatte soweit keine Nebenwirkungen- jedoch habe ich ein paar Wochen nach der letzen Spritze durch eine Antibiotikumeinnahme wieder einen Pilz bekommen; jedoch hatte ich seitdem kaum/sehr wenig Pilzfälle, hab aber auch keine Auffrischung machen lassen, da ich Wochen nach der letzten Spritze gleich wieder einen Pilz hatte.

w/ourUrrxm


gynatreen

habe 3 spritzen bekommen und danach nie mehr einen scheidenpilz gehabt. die 70 euro sind gut angelegt, bin begeistert.

K6as chPu


Hallo.

Ich habe vor einigen Jahren (2002?) die Impfung mit Gynatren machen lassen (allerdings musste ich die damals nicht selber zahlen). Danach hatte ich erst einmal viele Monate völlige Ruhe und habe auch danach nur zweimal wieder eine Infektion gehabt. Die letzte Pilzinfektion ist so lange her, dass ich gar nicht mehr weiss, wann die war.

Nebenwirkungen hatte ich damals nur an der Einstichstelle wie nach jeder anderen Impfung auch.

Grüße

Kaschu

rqumpCleteezexr


Hi!

wie lange dauert es denn so, bis es wirkt? Erst nach der dritten Spritze? Weiß da jmd bescheid?

gKibtkeinbenamejnSmehxr


BE und Entzündungen

HAbe gehört es helfe auch gegen BEs und ständige Entzündungen durch Kokken, stimmt das und wie hilfts ? weiß jemand was aus eigener Erfahrung ?

lg

Jnul$ePC


Oh manno

Bin auch am Verzweifeln mit meinen Pilzinfektionen. Habe schon oft daran gedacht ob es eine Impfung gibt. Dank euch weiß ich jetzt dass es sie gibt und wie sie heißt. Da ich seit heute mal wieder betroffen bin aber erstmal mein Tage durchstehen muss und dann mir Medikamente aus der Apotheke einführen werde habe ich mal wieder entschlossen zum 3 mal den FA zu wechseln und ich werde mich da dann fachmännisch informieren. Ich rate jedem das vorher zu machen.

Wenn die FA mich überzeugen kann werde ich es auf jeden Fall versuchen weil es nun mal so ist dass die jetzigen Schmerzen nicht viel besser sind als das was hier einige schreiben und das ständige wieder kehren macht mich psychisch völlig fertig und ich habe Angst um meine Beziehung.

m,anuunTdfraxnk


erfahrungen bei scheidenpilz

habe seit jahren immer wiederkehrende scheidenpilze gehabt. seid ich in den wechseljahren bin, alle 4-6 wochen..einfach nervig.alles versucht, nichts half auf dauer.habe mir auf raten meines arztes nun gynatren impfen lassen...alles super gelaufen. hatte zwar 2 tage schmerzen im arm, aber das geht vorbei...der erfolg zählt!um meine darm-u.scheidenflora während u. nach der zeit im sauren mileu zu halten, trinke ich täglich 1-2 gläser brottrunk mit etwas apfelsaft u. 1 becher naturjogurt.. aber das auf dauer! der brottrunk ist zwar gewohnheitsbedürftig, aber steht mittlerweile fest auf meinem ernährungsplan. bin jedenfalls seit einiger zeit beschwerdefrei u. genieße mein leben neu.

nur mut, meine damen!

LAini1V80x7


Blasenentzündung seit 2 Jahren

Ich habe auch die 'Gynatren' Impfung geben lassen. Momentan ist es erst die 2 gewesen. Ich warte ab wie diese anschlägt.

Gelesen habe ich, dass erst nach 4-6 Wochen die Wirkung einsetzt. Momentan bin ich in der 4 Woche und muss die 3 Impfung abwarten.

Vorletzte Woche hatte ich leider eine Blasenentzündung gehabt und da es erst nach der ersten Impfung war werde ich mir keinen Stress machen.

Ich vertrage die Impfung gut und hoffe auf baldige Genesung.

Gruß an Alle Mitleidenden.

B_aerxli21


Hallo!

Ich hatte dieses Jahr uach schon ein paar mal einen Pilz und in letzter Zeit immer wieder kehrend... Mein FA konnte mir nicht mehr helfen, denn dieses Mal habe ich Juckreiz und keinen Pilz. Ich muss dazu sagen, das ich schon seit 4 Jahren beschwerden habe mit täglichem Brennen und das Jucken war nur dann der FAll, wenn ein Pilz im Anmarsch war... Wie gesagt, dieses Jahr war es besonders schlimm. Aber diesmal habe ich keinen Pilz aber es juckt wie........ :-| Ich bin dann zu einem Heilpraktiker gegangen, der mir sagte, alle Anzeichen stehen dafür, das ich einen Pilz im Darm habe, der sich auf die Scheide auswirkt und daher die täglichen Beschwerden sind. Ab Januar (nach Weihnachten ;-)) soll ich eine Anti-Pilz-Diät machen, was ich auch auf jeden Fall tun werde, ich will es einfach versuchen, ob es daran liegt. Aber wegen dem andauernden Pilz, überlege ich ob ich mich auch impfen lassen soll!! Ich erwähnte es bereits meinem FA, aber er ist da nicht groß drauf eingengange... Könnte ich mich auch beim HA impfen lassen? Ist alles immer mehr teuer, aber ich will es versuchen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH