» »

Androcur

W'a(sserm0ethodxe hat die Diskussion gestartet


Wer von euch nimmt Androcur? Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht? Und kennt möglicherweise jemand eine gute Alternative?

Antworten
d4an8ycxa


Ich habe Androcur gerade abgesetzt.

Aus welchem Grund sollst du es nehmen. Es gibt jenachdem schon ALternativen.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht, habe aber im Moment Dauerblutungen, wobei ich aber nicht weiß, woher die kommen, daher probiere ich es jetzt einfach mal mit anderen Dingen.

Androcur kann Leberschäden verursachen!

Man sollte die Leber regelmäßig kontrollieren lassen.

W&asser-me"thoxde


Ich habe sehr hohe Testosteronwerte. Warum ist noch nicht so ganz klar. Die Symptome sind halt arg. Starker Hisutismus, jeder fragt ständig, ob ich erkältet bin (Stimme) und ich habe einen irren Muskelaufbau. Bin schon total paranoid wegen Haarausfall.

Du hattest ja geschrieben Du hättest es vier Jahre lang eingenommen- mir wurde was von höchstens so einem Jahr gesagt! Warum hast Du es denn genommen? Und was kennst Du für Alternativen?

d)anlycoa


Ich habe PCO und damit starken Haarausfall.

Für die Alternativen ist Kathibaby die Spezialistin; ich werde sie auf den thread aufmerksam machen.

Was ich nicht verstehe, ist, das du die Diane nicht nehmen sollst, nun aber Androcur nimmst. Das hat das CPA aus der Diane, welches in der Diane das Problem ist, als Reinform. Mein FA sagt, CPA sei nicht problematisch, es ist aber halt im Veruf ev. leberschädigend zu sein.

CPA ist das beste antiandrogen das es gibt. Alternativen sind die Pillen Valette, Yasmin/Petibelle, Belara/Neo-Eunomin.

Kahti hat mir zu Spironolacton geraten, welches man gegf. auch mit einer Pille kombinieren kann.

Eine andere Möglichkeit ist, Diane und Androcur zu kombinieren. Das ermöglicht eine bessere Zykluskontrolle.

Meiner Meinung nach ist es quatsch die Diane zu verbieten und als alternative Androcur zu geben.

Ich hatte kein Problem unter der Kombi. Meine Leber ist in Ordnung. Man muß halt die Werte kontrollieren, und wenn sie steigen absetzen.

Gegen den Haarausfall kannst Du Dir auch ell cranell alpha kaufen. Die Tinktur ist teuer, aber sehr wirkungsvoll. In der Anfangszeit hatte ich die zur Unterstützung. Sie hemmt das Enzym, das für den Haarausfall verantwortlich ist. Da es nur auf der Kopfhaut angewendet wird, überhäufst Du den Körper nicht mit zusätzlichen Hormonen.

KUath>ibabxy


huhu danyca, ja, ich habe den thread schon gefunden ;-)

Hallo Wassermethode,

tja, das mit den hohen Testosteronwerten ist natürlich so eine Sache. Wurde bei Dir eine genaue Diagnostik durchgeführt, an welcher Grunderkrankung Du leidest? Also z.B. PCO oder aber evt. eine adrenal betonte Heperandrogenämie z.B. bei late-onset AGS? Welche Untersuchungen wurden denn überhaupt schon gemacht? Ich habe vorhin gelesen, dass Du solche Probleme mit der Diane35 hattest, dann ist wie Danyca schon gesagt hat Androcur wahrscheinlich auch nichts für Dich, es sei denn, Du hättest nur auf das Ethinylestradiol in der Diane reagiert, aber das ist sehr, sehr unwahrscheinlich. Nur die Wassereinlagerungen würde ich darauf zurückführen. Ich persönlich nehme ja nun Spironolacton 100mg/d nachdem ich die Diane abgesetzt habe, was ein Entwässerungsmittel ist, das gleichzeitig antiandrogen wirkt. In den USA, wo CPA nicht verwendet werden darf, nehmen die nur Spironolacton bei Hirsutismus u.ä. Gerade habe ich auch eine Studie gelesen, wo Spiro und Diane35 in Bezug auf die Hirsutismustherapie gleichwertig waren und das bei einem viel gerinegeren NW-Profil des Spirolnolactons. Dazu nehme ich Metformin, da ich PCOS habe und insulinresistent bin. Ich mass sagen, ich bin mittlerweile ziemlich zufrieden. Gestern habe ich mir meine Haut angescheut und dachte: "Wow, so gut sah die schon seit langem nicht mehr aus". Die Diane nehme ich nun seit genau 2 Monaten nicht mehr und der Unterschied ist gewaltig. Trotzdem muss man unter Spironolacton konsequent verhüten, da es teratogen ist und man darunter nicht schwanger werden darf. Ich persönlich mache NFP, aber man kann natürlich auch normal die Pille dazu nehmen. Am besten mit der Valette anfangen, da sie am stärksten antiandrogen wirkt, wenn man die nicht vertragen sollte halt die Yasmin oder Belara. Trotzdem würde ich Dir vorschlagen erstmal eine gründliche Diagnostik machen zu lassen (ohne Medikamente), wenn Du sie nicht schon hast machen lassen.

LG

WRasssermet<hodxe


Danke erst mal für die vielen Informationen.

Also, ich stehe all diesen Sachen im Moment völlig hilflos gegenüber. Ich weiß echt nicht, was ich jetzt machen soll.

PCOS ist mit ziemlicher Sicherheit ausgeschlossen: Die extreme Virilisierung spricht dagegen, ich hatte einmal eine Zyste am Eierstock, sonst nie, habe nur etwas unreine Haut (komischerweise habe ich auf die Diane35 hin kurzzeitig übel Akne ghekriegt) und ich hatte nie Gewichtsprobleme (aber das ist ja glaube ich sowieso nicht bei jeder so, oder?)

Auch AGS ist relativ sicher ausgeschlossen, aufgrund der Symptomatik und der bisherigen Blutergebnisse.

Alles ist sehr nebulös.

Aber genau deswegen möchte ich ja eigentlich nicht haltlos irgendwelche Medikamente nehmen. FÄ sagt, ich solle es zur Bekömpfung der Symptome nehmen, aber bisher war das ja mit der Diane35 echt nicht so dermaßen der Bringer. Vorher sah ich aus wie ein Schulbub, danach wie ein verpickelter Schulbub. Wer weiß wie ich dann nach Androcur aussehe.

KLa@thibaxby


Hallo Wassermethode,

was für Blutuntersuchungen wurden denn bei Dir gemacht? Würde mich schon interessieren, weil viele Ärzte eben nicht genug Untersuchungen machen, um eine PCOS oder ein AGS definitiv auszuschließen.

LG

h2annaChlore


androcur

hallo da..

ich hab mal eine frage zu der einnahme von androcur. also ich habe vom frauenarzt androcur verschrieben bekommen aufgrund zyklusstörungen und verstärktem haarwuchs.

dazu nehme ich weiterhin meine pille (valette) und androcur (1/4 der tablette täglich) kommt mit der einnahme der 9. Pille bis zur 21. Pille hinzu. grade habe ich die erste 7tägige pause eingelegt und warte nun auf meine regel, die aber noch nicht erschienen ist. obwohl es schon der 5. Pausentag ist. ich mach mir ein wenig sorgen. habe in der einnahmezeit auch ein antibiotika wegen blasenentzündung einnehmen müssen. wobei die pille in selten fällen beeinschränkt werden könnte. doch mit androcur kann man doch gar nicht schwanger werden... oder?

b<uddlxeia


Hallo hannahlore,

wenn du während der Pilleneinnahme gleichzeitig ein wechselwirkendes Antibiotikum (weißt du noch den Namen?) eingenommen hast, besteht ein Risiko, dass die Pille nicht sicher gewirkt hat, eine Schwangershaft ist möglich.

Wann hast du genau (welche Pillenwoche?) das Antibiotikum genommen?

Androcur wirkt nicht verhütend, die Schwangerschaft sollte vor Beginn der Wiedereinnahme auch sicher ausgeschlossen sein, weil Androcur in der Schwangerschaft nicht eingenommen werden darf.

Und bist du sicher, dass du deinen Arzt richtig verstanden hast? Androcur wird eigentlich von Tag 1-15 zusätzlich zu Pille genommen. :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH