» »

Döderlein vagiflor, milchsäure ersatz?

CjoroRllxa


Das kann ich nicht bestätigen, mit dem Riechen.

Yoghurt riecht angenehm frisch. Auch am nächsten Tag noch.

Echt!

lEape%rlaA1


hi

ne sie hat es nur im witz gesagt.

mir ist da bislang auch kein käse entgegen gebröckelt. sie meinte das gleube ich auch nur als witz.

grüße

Ceoroklla


;-D

C|apri'ce0x9


hallo meine Lieben...

Erst mal an **danyca **: Du kannst Recht haben wenn du sagst, dass in Jogurt Pilzsporen enthalten sein können aber wenn ich genau drüber nachdenke ist die behandlung mit Jogurt unbedenklich wenn man den richtigen nimmt. Der normale handelsübliche Jogurt ist zwar eine Alternative zu teuren Milchsäureprodukten aber selbstgemachter ist besser. In normalen Naturjogurts sind verschiedene Milchsäurebakterienarten enthalten. Die einen nützen dem Körper die andern jedoch nicht und können wie gesagt Schaden anrichten. Mit den Pilzsporen die sich angeblich beim aufmachen eines luftdicht verpackten jogurts entwickeln kann ich nur sagen, dass ich das für Quatsch halte. Jogurt und Milchprodukte allgemein werden pasteurisiert und homogenisiert. Die entstehenden Temperaturen töten jegliche Keime ab. Ja kla, wenn ihr den Jogurt 3 Wochen im Kühlschrank stehen lasst, ist ja klar, dass er durch Luftverwirbelungen verunreinigt wird, weil Bakterien ja auch in der Luft rumfliegen. Also am besten auf penible Sauberkeit achten wenn ihr einem Jogurtbecher eine Portion entnehmt, wieder gut verpacken und kühl stellen. Außerdem kann man seinen Körper nie vollständig von Bakterien und Pilzen befreien. Eine gewisse Anzahl von bakterien und pilzen sind immer da, jedoch in einem gesunden verhätnis. Selbst wenn einige Bakterien mit eingeführt werden werden diese wieder zerstört, wenn die milchsäure gebi8ldet wird und anfängt die scheide wieder aufzubauen.

Dies zum Thema handelsüblicher Jogurt. Ich jedoch schwöre auf meinen selbstgemchten Jogurt. Dazu braucht ihr nur:

- Eine Jogurtmaschine

- 1l H-Milch 1,5% Fett

- Und ein Beutelchen Symbiolact

Sybiolact ist ein Pulver, welches eigentlich in Getränke und essen gemischt wird um die Darmflora aufzubauen und zu unterstützen. Symbiolact enthält gefriergetrocknete Milchsäurebakterien einer bestimmten Art. Die Milchsäurebakterien, die in der Scheide für Recht und Ordnung sorgen sind nämlich haargenau die gleichen wie in der Darmflora. Daher sind diese Milchsäurebakterien die geeignetesten, weil dies einen probiotischen Jogurt ergiebt.

Zubereitung:

Damit aus Milch Jogurt wird muss eine bereits bestehende Lactobazillenkultur hinzugefügt werden. Ihr kippt also ein Beutelchen Symbiolact in die Milch, packt alles in die Jogurtmaschine und stellt euer Gemisch an. 10 Stunden und 37°c später ist der Jogurt fertig. Versucht den Jogurt so wenig wie möglich zu verunreinigen. Nun solltet ihr euch eine Probe als Starterkultur luftdicht und keimfrei im Kühlschrank aufbewahren, damit ihr kein neues Tütchen Sybiolact aufmachen müsst. Diese Starterkultur fügt ihr einfach beim nächsten mal Jogurt machen der Milch bei. Ihr könnt euch nun abends eine kleine Menge eures Jogurt mit Hilfe einer Einmalspritze einführen. Den Rest Jogurt esst ihr auf. Der Jogurt sollte so schnell wie möglich aufgebraucht werden. Nicht länger als 3 Tage als Scheidenbehandlung und nicht länger als 7-9 Tage zum Essen. Der Verzehr des Jogurts kann euch ebenfalls Erleichterung verschaffen, da viele Infektionen durch Bakterien aus dem Magen-Darmtrakt verursacht werden. Ist euer Darm gesund, sind weniger potentielle Bakterien vorhanden. @:)

Viel Glück

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH