» »

Periode und kein Badezimmer?

A2kas6h3a97?67


Warum sollte man sich denn übergeben müssen, wenn man Blut trinkt?? Okay, ich würds nicht machen (bin aber auch Vegetarier), aber es gibt schon Menschen, die Blut trinken - vielleicht nicht gerade Mensblut.

Zur Menge: Habt ihr schonmal den Mooncup benutzt? Da bemerkt man erst, dass man doch weniger Blut verliert, als man meist vermutet. Vielleicht gab es ja früher auch schon sowas wie die Mondtasse?

Ich habe mal ein Buch zum Thema Beckenbodentraining gelesen. Darin stand, dass Frauen evtl. früher mal dazu in der Lage waren das Mensblut mit Hilfe ihrer Beckenbodenmuskulatur bis zum nächsten Toilettengang zurückzuhalten. Ich glaube, die Autorin hat ihre Muskulatur soweit traniert, dass sie das jetzt auch so macht.

Szusev12x02


im mens blut da ist doch auch das abgestoßene mit bei, nee trinken ihhhhhh.

geht ja gar nicht!

hab noch ne frage, wie machen es frauen mit ultra langen fingernägeln, den tampon einzuführen ???

stell mir das komisch vor...

J/iny_xLin


Sie benutzen Einführhilfen :-)

L7adKyvdiper


Die Frau auf dem Baum hat vielleicht die Pille durchgegehnd genommen. Dann bekommt man seine Tage gar nicht. So würde ich zumindest das Problem lösen.

C0hamäxleon


Yes,...

Die Frau auf dem Baum hat vielleicht die Pille durchgegehnd genommen.

kurzer Prozess, oder wie :-p ?

Naja, ich mein', die hatte ja auch noch andere "Probleme" & die kann man längere Zeit nicht so einfach abstellen... ich mein', wenn sie mit Urin & Stuhlgang klarkam, sollte das Mensblut eigentlich auch kein größeres Problem mehr gewesen sein.

Oh Mann, irgendwie schon ulkig, über was wir da diskutieren... ;-D.

Skus+e120x2


einführhilfen? echt?

na dann ist ja gut... :-)

T|iHne


Die Frau auf dem Baum

hatte doch Wasser zum Waschen und Kochen. Und ein Töpfchen als Klo. Also wo ist das Problem?

Trinxe


P.S.

Sie hieß Julia 'Butterfly' Hill und das Buch heißt 'Die Botschaft der Baumfrau'. @:)

a'nne,tqtcxhen


Pille durchnehmen...:

Ja, das mach ich auch jeweils 3 Monate lang. Aber die Pille gibt es erst seit wenigen Jahrzenten. Also fällt das schonmal raus.

Hab noch n bissl gegoogelt und was interessantes gefunden, wenn auch nicht direkt zur frage passend:

Die "unreine" Frau

Erstaunlich hartnäckig hält sich der Jahrhunderte alte Aberglaube von der Schädlichkeit von Menstruationsblut oder dem Schweiß von menstruierenden Frauen. So sollen Frauen beispielsweise keine Sahne schlagen, da diese sonst schlecht werden würde, kein Obst und Gemüse einkochen, nur mit Haushaltshandschuhen putzen, keine Dauerwelle machen lassen etc.; der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Manche Fotografen sind noch heute davon überzeugt, dass allein die Anwesenheit von menstruierenden Frauen beim Entwickeln von Filmen die Filme beschädigen könnte. In Japan benutzen viele Frauen beim Einführen eines Tampons noch heute Einweghandschuhe, damit sie nicht mit dem "bösen" Blut in Berührung kommen und sich daran vergiften. Darüber hinaus wurde über Jahrhunderte hinweg davor gewarnt, dass der sexuelle Kontakt mit einer menstruierenden Frau schädlich ist für den Sexualpartner.

Wissenschaftlich gesehen gibt es nichts, was diesen Aberglauben stützen könnte. Weder sind im Menstruationsblut (noch im Schweiß) irgendwelche besonderen Mikroorganismen noch irgendwelche Gifte enthalten. Trotzdem hielt sich der Mythos vom "schädlichen Menstruationsblut" auch in der Wissenschaft bis ins 20. Jahrhundert hinein. 1920 erschien beispielsweise eine Abhandlung über die "Giftigkeit der menstruierenden Frau". In der Medizin wurde die Vorstellung vom schädlichen Menstruationsblut schon vor mehr als einem halben Jahrhundert verworfen - aber noch 1970 durften menstruierende Frauen kein Blut spenden (man ging davon aus, dass ihr Blut hämolytisch wirken würde) und bis in die 1980er Jahre wurden menstruierenden Röntgenassistentinnen (auch in Krankenhäusern!) beurlaubt, damit sie die Aufnahmen nicht beschädigten.

aUnnettxchen


also..

das find ich schon ziemlich "witzig" das sich sowas so lange hält im glauben der menschen...

BSarbajra-pK.


ziemlich frauenfeindlich würde ich sagen! das hat bestimmt mal wieder ein mann in die welt gesetzt! da könnte man genauso gut sagen: das sperma vom mann ist schädlich und deshalb dürfen männer niemals irgendwo teilnehmen! Also manchmal da muss ich mich echt wundern, wie frauenfeindlich diese welt ist....

aHnnet1tchexn


oh ja

da stimm ich dir zu barbara.

vorallem in der "zivilisierten"welt ist dem so. dabei waren frauen früher die anführerinnen, da sie es waren die mit der "gabe gesegnet waren" neues leben zu schenken...

ach zum blut trinken:

eine freundin von mir ist schwanger (bald ist es soweit *freu*) und die meinte ihre "hechel-kurs-leiterin" hat erzählt das es nach der geburt bei viel frauen tradition oder so ist (da hatte ich noch nich so genau zugehört *g*) die nachgeburt(plazenta) mit nach hause zu nehmen und ein baum darauf zu pflanzen. andere frauen hingegen ESSEN ihre nachgeburt!!

AUCH ROH, mit allem blut und so dran!!!!!!!!!!!!!!!

sorry, aber mir hat sich da fast der magen umgereht...wie jetzt auch...

a;nne8ttFchexn


wegen plazenta essen:

das soll auch medizinische und schönheitsbedingte gründe haben, da es sehr viele weibliche hormone enthält und irgendwelche stoffe die die haut schön machne oder so.

aber ich glaube die essen das auch aus "tradition" oder "glaube"... keine ahnung.

kVäse8br,öetchxen


plazenta essen, wie eklig. ich find schon das mit dem baum einpflanzen und die plazenta dazu absolut grausig. hab das mal im deutschen fernsehen gesehen, diese tradition kenne ich gott sei dank in österreich nicht.

zum thema menstruation früher. meine mama (und das war in den frühen 60ern) hatte auch noch stoffbinden, die man dann auskochen mußte. sie schauert heute noch beim gedanken daran. ich muß sie mal fragen wo sie die angebrauchten "binden" hingegen hat, wenn sie auf ihrer lehrstelle war ???

C_haNmälexon


Jo,...

schönheitsbedingte gründe haben, da es sehr viele weibliche hormone enthält und irgendwelche stoffe die die haut schön machne oder so

aber heutzutage wird das eher zu Kosmetika verarbeitet & nicht pur gegessen.

Gibt's dann im Krankenhaus so einen netten Zettel, bei dem die Frauen unterschreiben, dass sie damit einverstanden sind, die Plazenta pharmazeutischen Zwecken zu überlassen oder so...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH