» »

Periode und kein Badezimmer?

k8atjha&rina3x2


"Der Glaube versetzt Berge...."

Es gibt eben Dinge die manche Menschen erleben, die sich nicht wissenschaftlich belegen lassen. Je mehr ein Mensch an etwas glaubt desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass er dieses Phänomen erlebt. Jemand der glaubt der Mond habe einen Einfluß auf sein Schlafverhalten, der wird sicher häufiger eine Beeinflußung erleben als ein Mensch der es nicht glaubt und nicht einmal weiß in welcher Mondphase wir uns befinden.

Auch wissenschaftliche Untersuchungen sind mit Vorsicht zu genießen. Zu jeder Thematik gibt es eine Fülle von Untersuchungen die zum Teil völlig gegensätzliche Ergebnisse liefern.

B)ibibFloc:ksb1ergx13


glaube

ich habs aber gar nicht geglaubt bis ich es erlebt hab. ich hab mich auch staendig ueber meine bekannten etc lustig gemacht wenn sie davon erzaehlt haben. also daran kanns nicht liegen

K@ara~ Tchraxce


@katweh

Und wie erklärst du dir dann was Bibi erzählt? Glaubst du sie lügt? Oder erfindet das? Nur weil es nicht von allen Leuten bestätigt wird oder irgendwo wissenschaftlich erklärt ist heisst es ja noch lange nicht dass es BEI IHR nicht stimmt.

Freud hat ja bekanntlich behauptet dass Frauen keinen Orgasmus hätten. Das war lange Zeit die Lehrmeinung. Gibt ja auch Frauen die wirklich keinen haben bzw. nur sehr schwer einen bekommen, die haben damals sicher auch auf die anderen geschimpft, die das Gegenteil behaupteten.

BXibiblo{cksbe rxg13


eben

..jeder denkbare scheiss!!! nur die brauchbaren sachen nicht.

K#atyWe@h


Es mag bei stimmen. Ich unterstelle ihr auch keine Lüge. Ehrlich gesagt ist mir das jetzt auch schnurz. Ich halte es für nicht möglich und hab genug Leute, auch Leute, die sich damit auskennen,gefragt, im Inet geschaut-> da gibts eben auch Fachliteratur ;-)

k[ath2ariXna32


Bibi, ich sage nicht dass Du es erlebst weil Du glaubst, sondern dass Du weil Du glaubst aufmerksamer und aufnahmebereiter bist.

Das was Du während der Mens erlebst kann ich vielleicht schon deshalb nicht erleben weil ich gar nicht darauf achte, weil ich in diese Richtung nicht so aufmerksam bin. Passiert irgend etwas schreibe ich es anderen Ursachen zu, bringe es aber nicht mit der Mens in Verbindung.

K_atWLeh


Freud hat ja bekanntlich behauptet dass Frauen keinen Orgasmus hätten. Das war lange Zeit die Lehrmeinung. Gibt ja auch Frauen die wirklich keinen haben bzw. nur sehr schwer einen bekommen, die haben damals sicher auch auf die anderen geschimpft, die das Gegenteil behaupteten.

Nur das diese Mythen zu Freuds Zeiten noch im Volksglauben verangert warn und mittlerweile widerlegt wurden.

Warum lernt man sowas denn mnicht in der Schule beim Sexualkundeunterricht, wenns scheinbar normal ist ???

KVara_ Txhrace


genau, vielleicht wird ja auch mal widerlegt dass diese Menstruations-Mythen wirklich nur Mythen sind und nicht vielleicht doch hin und wieder vorkommen :-)

KDara jThraxce


und ad "Leute die sich damit auskennen": Wenn du zu einem Arzt gehst und ihm sagst "Mir tuts da weh", dann wird er dich mal mehr oder weniger genau untersuchen. Dann kanns ja passieren, dass er tatsächlich nichts findet. Vielleicht schaut er dann nochmal.. findet wieder nix. Ein schlechter Arzt wird dich dann nach Hause schicken weil er nicht weiss was er tun soll (aber ist ein Arzt nicht jemand der sich eigentlich mit sowas auskennt?). Ein guter Arzt wird dich ernstnehmen und sich weiter mit dem Problem auseinandersetzen, weil nur davon dass der ARzt sagt "Da ist nichts" gehen deine Schmerzen ja nicht weg.

Soviel zum auskennen. Nur weil jemand viel über etwas weiss heisst das noch lange nicht dass er auch intelligent genug ist, sein Wissen brauchbar einzusetzen.

K?ara ?Thrace


Es geht darum, etwas zu verstehen versuchen, nicht es von vornherein als Schwachsinn abzutun. Das ist wohl der Unterschied zwischen Wissen und Intelligenz.

k<a>tharkina3x2


Es gibt Phänomene die lassen sich, zumindest momentan, nicht wissenschaftlich beweisen.

Ein gutes Beispiel ist da die Parapsychologie: es wäre falsch zu sagen dass es präkognitive Träume grundsätzlich nicht gibt. Denn: es gibt eben Menschen, und seien es noch so wenige, die schon einmal etwas nicht vorhersehbares geträumt haben. (Das ist jetzt nur ein Beispiel und soll nicht als Grundlage für die nächste Streiterei dienen!)

d?iebi=e


@Kara Thrace

Applaus! Das hast du sehr schön gesagt!

KCara T:hraxce


Genau das mein ich. In der Vergangenheit gibts ja genügend Beispiele dafür dass Leute neue Ideen hatten und dafür gesteinigt wurden, obwohl ihre Theorien ein paar Jahre oder Jahrzehnte später bestätigt wurden.

Nur weil etwas (noch) nicht wissenschaftlich bewiesen ist, heisst es nicht dass es das nicht gibt.

KFar>a Txhrace


@diebie

Danke für die Blumen :-)

dDiexbie


Kollektive Menstruation

Das einzige, was echten Pheromonen beim Menschen nahe kommt, ist ein bisher nicht identifizierter Stoff im Achselschweiß von Frauen. US-Wissenschaftlerinnen haben folgendes heraus gefunden: Diese Substanz sorgt dafür, dass sich die Menstruationszyklen von Frauen, die viel Zeit miteinander verbringen, in ihrer Länge angleichen. Die Legende von der kollektiven Menstruation in Wohngemeinschaften, bei engen Freundinnen oder Arbeitskolleginnen scheint demnach einen wahren Kern zu haben.

[[http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,AAC18EB79ED206F1E0340003BA17F124,,,,,,,,,,,,,,,.html]]

Auch die Wissenschaft weiß noch nicht alles!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH