» »

Periode und kein Badezimmer?

mpaalrya


also ich glaub da muss man gar nicht so weit ins Mittelalter zurückgehen. Auch in der heutigen Zeit ist es für viele ältere Frauen noch tabu sich in dieser Zeit zu duschen.

Muss ich grad dran denken als ich neulich mit ner 10 Jahre älteren Bekannten gesprochen hatte. Eigentlich gings um den Urlaub. Sie hat sich beschwert, dass der Inhaber von dem Campingplatz wo sie einen Wohnwagen stehen haben, zuerst die Toiletten und Duschräume von den Männern renoviert und die von den Frauen erst nächstes Jahr. Sie sagt es is richig eklig mittlerweile da zu duschen, aber sie bekommt ja eh ihre Tage in der Zeit, dann hätte sich das sowieso erledigt.

Also ich interpretier das so, dass sie sich in dieser Zeit nicht duscht.

Ihhh wie eklig .... gerade in der Zeit achte ich besonders auf Hygiene. Tägliches Duschen is da ein MUSS.

cBhipsy!25


echt? die plazenta wird pharmazeutischen zwecken überlassen? is ja krass :-)

und duschen während der periode find ich auch sehr wichtig. mal ganz davon abgesehen, dass man im sommer eh so viel schwitzt. das muss ja riechen... :-p

W!asse3rmethxode


VOn wegen Mittelalter: Ist vielleicht blöde aber: Da es ja damals kaum Möglichkeiten zur Verhütung gab waren wohl viele Frauen mehr oder weniger ihr ganzes fruchtbares Leben schwanger.

Unterwäsche war im Mittelalter unüblich, also dürfte es schwer gewesen sein sich da STofflappen reinzustecken. Vielleicht hatten sie so eine Art Windeln?

Und die Baumfrau muss ja auch irgendwie auf die Toilette gegangen sein und Abfall entsorgt haben. Auf einem BAum sitzend zu menstruieren stelle ich mir weniger kompliziert vor als im Mittelalter zu menstruieren.

sUusli.210x9


Tage - HELP!

Hey!

Also, ich hab voll das Problem. Hab heute morgen meine Tage bekommen.

Na ja, jedenfalls war es auch schon beim letzten Mal so, dass das mit den toootalen Schmerzen verbunden war.

Erst wurde mir total schwarz vor Augen, schwindelig, dann habe ich 1 Stunde lang totale Bauchkrämpfe gehabt (hat sich angefühlt, als ob jemand meinen Bauch zerschossen hat - ohne scheiß!), und dann ist mir noch total schlecht geworden.

Und wie gesagt, dass war auch beim letzten Mal so. Sonst hatte ich nie Probleme mit meinen Tagen gehabt, aber das ist echt unnormal. Ich bin danach (nachdem die Bauchkrämpfe aufhören) immer so fertig, dass ich 2 bis 3 Stunden schlafen muss.

Jetzt ist mein Problem, dass ich übernächstes WE in ein Workcamp fahre, für 3 Wochen, und ich ja da meine Tage wieder kriege. Aber was ist, wenn da das gleiche Theater wieder beginnt, ich wieder so arge Schmerzen habe.

Nun meine Frage: Gibts irgendwas, was dagegen hilft? Pille? Irgendwelche anderen Tabletten für die Tage?

Und habt ihr auch schonmal sowas gehabt?

Danke für eure Antworten!!

Lg Susi

sSusiN210x9


uuuuuuh- mist... :-/

wollte eigentlich ein neues thema erstellen! :-)

der obige beitrag kann gelöscht werden, bitte!

a.nnyett+ch1exn


ähm

eindeutig falsch, aber falls du nocheinmal reinschaust: ich hab weis auch immer ein paar stunden vorher wann es beginnt zu bluten, da es mir davor richtig beschissen geht (also im sinne von schmerz) auch gesellen sich da krämpfe und andere sachen hinzu, komme deswegen nur noch mit schmerztablette (dorlomin für frauen) aus. aber bei dir klingt's echt krass. würde zu nem arzt gehen.

und wegen dem camp: falls du pille schon nimmst, di ekann man ohne bedenken 3ganze monate hindurch ohne pause nehmen. da kommt die regel dann sozusagen erst nach dem "dritten" mal. (Wenn du dann wieder pause machst) -lass es dir am besten von deinem arzt erklären und frage ihn wegen des schwindels und brechreitz etc.

*:)

aGlpha^frau


Interessant hier...

...wir haben es ja dagegen echt gut: können wählen zwischen Binden und Tampons, können uns Schmerzmittel reinwerfen...Ich hab mich auch schon oft gefragt, wie die Frauen es "damals" so gehandhabt haben, sei es auch nur vor 50 Jahren!

Mit Verhütung war da ja auch noch ncicht so viel....da wurde man einfach ss, wenn man nicht aufgepaßt hat!

Ich hab mal im TV einen Bericht gesehen, da ging es um eine Türkin, die in einem Dorf rumgelaufen ist, obwohl sie es nicht durfte, da ihr Mann es verboten hatte. Sie wollte ihren Mann anklagen, der sich an kleinen Jungs vergangen hatte und SIE wurde bestraft, weil sie unerlaubterweise dort rumgelaufen ist...und hat dann im Fernsehen gesagt: Wer hat denn hier Schuld? Mein Mann hat doch was Verbotenes getan, nicht ich!

Schrecklich, oder? Ist zwar ein anderes Thema, aber ich hab schon so oft was gehört, wie die Frauen behandelt wurden, wenn sie ihre Mens hatten...diese Ungerechtigkeit...und völlig aus der Luft gegriffen!

Dann hätte man ja als Frau quasi eine Woche Sonderurlaub im Monat nur wegen der Mens - völlig unvorstellbar!

agnnKettUchen


*gg*

aber das mit dem urlaub is ne nette vorstellung -solange dafür weiterbezahlt wird ;-D

twutti1_fruxtti


Ich hatte im Gymnasium auch eine Klassenkollegin die sich während ihrer Periode nicht duschen ging. Als wir dann man auf Skikurs waren, hatte sie ihre Tage. Es war total warm, man schwitzte furchtbar in den Skiklamotten und sie war auch noch einen Nachmittag Langlaufen. Wir waren 1 Woche dort und sie war gerade ein einziges Mal duschen. Richtig ekelhaft - für mich zumindest. Hinzu kam noch, dass sie sich auf ein anderes Bett gesetzt hatte um zu plaudern und aufgestanden ist und einen roten Fleck auf dem Leintuch hinterlies. Nicht, dass sie sagte, das sie das war und es er leid tut - sie hat nachher nur auch hingeschaut und wie die "Besitzerin des Bettes" gefragt was das sein soll...

Persönlich find ich es wirklich ekelig, wenn man während der Periode nicht duscht bzw. mangelnde Hygiene betreibt, vorallem im Sommer.

Ich frag mich auch wie das früher so gehandhabt wurde. Man konnte doch nicht einfach so rumrennen und alles "volltropfen"?

s>onixxx


frag ich mich auch oft

gut dass es mal so ein thema gibt. mich interessiert das auch und ehrlich jedesmal wenn ich schmerzen hab und zu meinen medikamenten, slaben oder sonst was greif, denk ich an die frauen wie sies früher erlebt haben, frauen in naturvölkern oder aber auch einfach ärmeren ländern die nicht all diese bequemen möglichkeiten haben den problemchen den gar aus zu machen. auch beim thema in dem anderen thread (schmerzen bei der scheide) denk ich mir, das muss es doch früher auch schon gegeben haben. sind wir so zimperlich? wie haben die das damals ausgehalten oder wie halten sie das aus wenn sie nicht unsere möglichkeiten oder unsere ärztliche versorgung haben (oder sinds zivilisations wehwehchen?)...

ich weiß das geht jetzt schon weiter als nur über monatshygiene allein zu diskutieren aber interessant ist es doch alle mal wie andere frauen damit umgehen / umgingen.

auf der uni im fach kulturgeschichte wurde uns auch beigebracht diese tatsachen vom mittelalter z.B. nicht gleich als ekelig zu werten, da die menschen damals diese form des ekels nicht kannten. das war normal dass alle gerochen haben. auch gab es bspw. die distanz (von ca. einem meter, die wir als angenehm empfinden) oft nicht und die leute waren sich viel näher.

txutt4i_frutxti


Ich finde es ja nur persönlich ekelig, weil ich das so gewohnt bin. Sicher, im Mittelalter zB war es ganz anders, es gab viele Dinge noch nicht, die es jetzt gibt. Da hat es auch sicher keinen interessiert ob man jetzt dieses oder jendes Deo, Duschgel, Haarshampoo oder sonstiges hatte...Ich glaube auch, dass wir einfach viel zu bequem geworden sind. Nahezu alles kann man sich nach Hause liefern lassen, es gibt Autos, öffentliche Verkehrsmittel. Kaum einer geht noch zu Fuß, wenn er etwas besorgen muss - auch wenns nur ein kurzer Fuß- bzw. Radweg ist.

h?ehxa


blut trinken/achtung ekelgrenze *g*

nochmal zum thema blut trinken und ob man sich davon übergeben muss.

ich hab das mal so gehört:

man kann bis zu einem halben liter blut schlucken, erst dann muss man sich übergeben.

blut kotzen is ziemlich ekelhaft, wie ich nach meiner mandelop gemerkt hab :-)

KYleenOe x82


hab nach meiner mandel-op auch blut gekotzt- gleich 3 mal... schrecklich war das. das gerinnt ja auch und ist dann ganz schön ekelig... kann mir aber nicht vorstellen, dass ich einen halben liter geschluckt habe... so viel bei ner mandel-op? hmmm ;-/

Kzleene i82


:-/ Finde eure Fragestellung übrigens sehr interessant... Ich lese hier fast von Anfang an mit und habe mir auch schon häufig Gedanken um so was gemacht....

h/ehna


kleene

vielleicht musstest du auch wegen der narkose brechen?

bei mir wars mit sicherheit mehr wie ein halber liter, den ich geschluckt hatte, weil bei mir direkt nach der op, grade als ich so mehr oder weniger wieder aus der narkose aufgewacht bin, eine seite wieder aufgegangen is...anscheinend war der faden nicht richtig vernäht..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH