» »

Östrogenmangel, wie wirkt sich das aus?

k,ungDfuS99 hat die Diskussion gestartet


kann mir jemand sagen, wie sich östrogenmangel in meinem alter (fast 22) auswirken kann?

ich hab zwar schon im internet gesucht, aber nur was über die menopause gefunden. wäre mir sehr wichtig, wenn ich ein paar informationen bekommen würde.

Antworten
SYunMooPnStxars


Zwischenblutungen, trockene Haut, Hitzewallungen etc.

k{ungfxu99


hmm also hitzewallungen hab ich nicht, zwischenblutungen auch nicht ... aber sehr trockene haut.

die frage war mehr auf ein thema bezogen, was ich in nem anderen forum gepostet hab, aber dort wusste auch niemand so genau wie sich östrogenmangel auswirkt

A.erdnja4hexx


Die Gebärmutterschleimhaut baut sich nicht richtig auf, so daß es sehr schwierig für Dich werden könnte schwanger zu werden, so denn irgendwann mal dieser Wunsch besteht.

Grüssle,

C8hamä"leoxn


Und...

je nachdem, wie ausgeprägt der Mangel ist: langfristig gesehen geht's Richtung Osteoporose. Kann sich auch auf die Psyche auswirken.

LkeaLand9ers


trockene Schleimhäute, Scheidenpilz, Trockenheit beim Geschlechtsverkehr, Unlust, Pigmentstörungen, erhöhte Leberwerte, Herzrasen

keungZfu9!9


hmm ne also von den symptomen trifft eigentlich nix auf mich zu, gott sei dank.

dcanfycxa


schwache BLutungen, unregelmäßiger Zyklus

gegen Östrogenmangel kann man aber Mittel einnehmen. Zum Beispiel die normale Pille. Unter Pilleneinnahme besteht nie Östrogenmangel.

L[eaLaendexrs


hallo kungfu99,

und warum kommst du dann auf die Idee Östrogenmangel zu haben?

M)issDRiTva


Nur beseitigt die Pille die Ursache für den Östrogenmangel nicht und später, wenn man Kinder haben möchte, dann steht man da, weil es nicht funktioniert.

Weiß jemand von Euch, woher ein Östrogenmangel rührt und wie man ihn therapieren kann?

BWibiblpockVsbergx13


wuerde mich auch interessieren

also meine schleimhaut baut sich normal auf, obwohl ich Oestrogenmangel habe. das mit der osteoporose hat mein arzt auch gesagt, aber dafuer will ich jetzt nicht ein lebenlang die pille nehmen. gibts auch was anderes?

_VGi0nchexn_


Osteoporose ist nicht zwangsläufig eine Folge von Östrogenmangel, mein Gott, die Pharmaindustrie (auch die Ärzteschaft) sind auch nur Geschäftsleute, die Geld verdienen wollen. Immer wird auf Medikamente (Umsatz) gepocht.

Am natürlichsten kann man Osteoporose mit regelmäßigem Sport, Muskelbildung und "calciumfreundlicher" Ernährung verhindern. Dazu zählt nicht unbedingt Milch, Käse etc. en masse. Zuviel tierisches Eiweiss und Phosphate (Cola, Süßes, Fleisch, Käse etc.) sind eher knochenschädlich.

In Ländern, in denen Frauen/ Menschen keine Milchprodukte verzehren, auch grundsätzlich weniger Fleisch oder Industriefutter (Süßes, Fertiggerichte etc.) zu sich nehmen, nicht standardmäßig ab 15 die Pille schlucken und auch keine so ausgereifte medizinische Versorgung wie bei uns gegeben ist, ist Osteoporose kein Thema. Hauptsächlich die Industrienationen, allen voran die skandinavischen Länder und die USA, sind am häufigsten von Osteoporose betroffen. Komisch, nicht? Sollte einem zu denken geben...

Also bitte nicht die Pille wegen Osteoporose schlucken! Manchen Frauenärzten sollte man echt den Schein entziehen.

B(ibib|loc<kstberxg13


aber....?

aber was ist mit unfruchtbar werden usw. wegen oestrogenmangel? bin total verunsichert.

L7eaLan@d-ers


Hallo Bibi,

ich bin keine Fachfrau darum kann ich es dir nur mit meinen Worten erklären! Östrogenmangel oder dominanz kann auch enstehen wenn deine Progesteronwerte nicht stimmen! Östrogen braucht immer einen Gegenspieler,deshalb z.B. sind in die Pille Gestagene gepackt! Google mit dem Begriff "natürliches Progesteron" und du findest die tollsten Berichte einfach und verständlich erklärt!

Ich hoffe ich konnte dir ein kleines Stück weiter helfen.

;-) Lea

BIibibQlockgsberxg13


@lealanders

also mein progesteron ist ok soweit ich weiss. meint jedenfalls mein endo. also muss es was anderes sein. aber danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH