» »

Östrogenmangel, wie wirkt sich das aus?

S~andi~a83


Ich würde an deiner Stelle auch noch warten, bevor ich Medikamente nehme, vor allem, weil du ja gerade mal 21 bist. Wann hast u die Pille denn abgesetzt?

Wie oft lässt du deinen Östrogenspiegel denn kontrollieren?

pWit8u2


Was kann man dagegen tun?

Meine GastTochter ist 16, leider leidet sie angeblich unter dem Mangel.

Ihr fallen die Haare aus, sie hat trockene Haut, die Regel ist schon seit Juni letzten Jahres nicht mehr vorhanden.

Sie isst sehr unregelmässig, frühstück fällt aus.

Mittags wird, wenn überhaupt nur Gemüse gegessen.

Den ganzen Tag über wird eigentlich gar nichts gegessen-nur Möhren damit der MAgen etwas zu tun hat- so ihre Aussage...

Der tgl.Apfel wird seit einer Woche auch nicht mehr gegessen.

Abendbrot wird auch ignoriert.

Ihrer Meinung nach reich tgl 800 Kalorien aus....

Auch ist ihr Kreislauf schon mehrfach nicht wirklich in Gang gekommen.

Zum Thema Haarausfall:

Sie hat heute im TV die Werbung für PLANTUR39 gesehen und sich gleich gekauft- trotz meiner Bedenken, weil es ja eigentlich für Frauen ab 39 gedacht ist...

Auch hat sie vorletzte Woche tgl. eine Schippe- etwa 10grmm Reis mit Bohnen- DSCHUNGELMENÜ- gegessen..

Das kann doch alles nicht wirklich gesund sein, ich kann auch sagen was ich will...

Milch wird nicht getrunken, das passt nicht zur Blutgruppe

Fleisch schmeckt ihr nicht...

HILFE!!

Peow5erPufxfi


@ pitu2

magersucht kann durchaus ein auslöser für östrogenmangel sein. ich litt jahrelang unter anorexie und hatte am ende auch einen mangel, der immer noch besteht, obwohl ich mich bereits seit jahren wieder gesund ernähre.

nebenbei funktionieren auch meine schilddrüse und meiner eierstöcke fehlerhaft.

haare sind mir ebenfalls massenweise ausgefallen.

wie du ihr helfen kannst, weiß ich nicht. magersucht kann nur geheilt werden, wenn die betroffenen person auch gesund werden will.

von außen kann man da nichts erzwingen @:)

p9iAt@u2


@ PowerPuffi

Ob sie Magersüchtig ist kann ich leider nicht beurteilen, schätze es aber stark..

Sie führt Tagebuch, was sie zu sich genommen hat.

Aber es liegt ja alles nicht an der Ernährung ":/

Sie will mir sogar weiß machen,unser Haushaltszucker sei Chemie pur!!

Aber sie zwirbelt sich ab und an mal eine Tütensuppe rein...

Wir machen uns hier halt sorgen, zumal sie ab Jahresmitte eine eigene Wohnung beziehen wird.

In einer anderen Stadt um dort zu studieren.

Ferner sagt sei, sie leide an Thrombosegefahr dürfe daher keine Pille nehmen.

Auch so eine Oestrogencreme hilft nicht, die Regel bleibt einfach aus.

Meine Freundin ist Krankenschwester, sie meinte sie solle mal ganz vorsichtig sich auf Zucker untersuchen lassen, ich gab der jungen Dame den Tipp.

Ihre Antwort:

Ich esse doch keine süssen Sachen...

Und in Möhren ist auch kein Zucker drin, im Apfel ja auch nicht :=o

PbowerRPuJfxfi


ich finde ihr essverhalten anorektisch und bedenklich, wenn ich ehrlich bin :°_

pille und von dem anderen anderen hormonschnickschnack würde ich definitiv abraten. bei den meisten bleibt die periode aus und kommt erst dann wieder, wenn man sich wieder anständig ernährt.

unter hormonen nat man natürlich immer eine blutung, allerdings eine künstliche.

zudem ist der östrogenspiegel da ebenfalls sehr niedrig. ich wüsste also nicht, welchen sinn das haben sollte...zudem die nebenwirkungen nicht ohne sind.

estradiolvalerat, ein anderes synethtisches östrogen wie in der pille, wird auch frauen in den wechseljahren gegeben, allerdings besteht hier das selbe problem. nebenwirkungen und gesteigertes thromboserisiko.

warum denkt ihr denn, dass sie diabetis hat? das wäre das letzte, auf was ich tippen würde

ihr problem ist ihre ernährung. sie hat wohl akuten nährstoff- und östrogenmangel. da helfen keine tabletten, sondern eine therapie und viel liebe

PxowerPuEffxi


:-| also ich war 4 jahre magersüchtig, mit einem BMI von 17 fing damals alles an.

ich bekam meine periode nicht mehr, haarausfall, die haut wurde schuppig, ich hab immer gefrohren, etc

wer so ungesund isst und das über solange zeit hinweg, kann sehr wohl solche probleme von der ernährung bekommen. damit kämpfen viele unterernährte und magersüchtige-

ppitux2


@ powerpuffi

das klingt ganz nach ihr.

Sie friert ständig, sitzt mit zwei Jacken schlotternd vorm heißen Kamin, in ihrem Zimmer ist die Heizung ständig auf hochtouren, obwohl da der Kaminabzug für Wärme sorgt.

Sie hat schlechte Haut, schiebt das aber auf die Pubertät zurück.

Ihrer Meinung nach Ernährt sie sich ja gesund!!!

Ich lege auch schon keine typischen Frauenzeitungen mehr ins Wohnzimmer, da stehen zu viel Diäten drin- die werden dann nämlich gnadenlos umgesetzt....

Sport wird gar nicht getrieben, eher wird tgl. im Ernährungstagebuch genau aufgeschrieben, was sie zu sich genommen hat. Gut, das ist beileibe nicht viel!

Gestern waren es fünf Möhren, etwas Spinat- weil der ja viel Eisen enthält ;-)- und das war es aber auch schon..

Wie hoch ihr BMI ist kann ich nicht sagen,aber kann sie mal fragen.

Leider bekommt sie die Ernährung auch von ihrem Elternhaus mitgegeben!

Ihre Mutter schwört total auf die Blutgruppenernährung, wiegt bei einer größe von 160cm- ganz knapp- gerade mal 45 kg.

Ich selber wiege bei 163cm etwa 70kg, fühl mich aber gut dabei!

Gehe tgl. mit dem Hund, reite mit dem Pferd aus und fahre viel Rad.

Ihrer Meinung nach bin ich zuuuu dick!!!

Pfow^erPufxfi


die nährstoffe reichen nicht, zudem isst sie bestimmt viel zu wenig eiweiß, sodass muskelmasse abgebaut wird?

wer zu wenig kalorien ist, ist mangelernährt, ganz egal, wie viel spinat er oder sie isst. weißt du schon, wie du ihr helfen kannst?

Ihrer Meinung nach bin ich zuuuu dick!!!

ich weiß nicht inwiefern das etwas mit dem thema zu tun hat, aber sofern du nicht leistungssportlerin bist, bist du zu dick und hast übergewicht. selbst ich hätte mit meinem 169cm bei 70 kilo übergewicht. aber wie auch immer, das hat doch gar nichts mit der thematik zu tun?

sport würde in ihrem fall negativ sein, magersüchtige düfen in therapie kein sport machen, da sie dabei kalorien verbrennen und logischerweise noch weniger energie zu verfügung haben. außerdem belastet sport in einer derart schlechten verfassung das herz-kreislauf-system.

sie muss auf alle fälle mehr essen, kein sport und keinen gesunden schnick schnack. sie wird einfach so nichts mehr essen. du muss ihr zeigen, dass es ihr wichtig ist, dass sie gesund wird, dass sie damit ihre gesundheit und ihre zukunft kaputt macht.

mich hat ein video einer ballarina wachgerüttelt, welche 10 jahre lang anorexie hatte. mit 40 musste sie eine gehhilfe benutzen, da sie unter starker osteoporose litt, welche durch ständigen östrogenmangel ausgelöst worden ist.

ab hier wollte ich nicht mehr sterben :|N

P8ow3erP*uffxi


ich glaube, du bist dir noch nicht ganz im klaren, dass magersucht eine schlimme krankheit ist?

es geht nicht um diäten, es geht nicht um schönheitswahn. magersucht ist ein schrei nach liebe und aufmerksamkeit.

betroffene mädchen kommen meist aus einem guten elternhaus, sind gut in der schule und generell erfolgreich. auf ihren schultern lasstet meist von den eltern ausgehend ein hoher leistungsdruck.

in bekam zuhause nur dann anerkennung, wenn ich gut in der schule war, mal am rande.

irgendwann entwickelt sich der gedanke, perfekt sein zu müssen. man erträgt den druck nicht mehr und braucht ein ventil, mit welchem man sich selbst schadet. magersucht ist wie ine droge oder SVV, ritzen, etc

man erkennt sich nicht an, fügt sich schmerzen zu, will, dass alle anderen einen anerkennen, dabei bemerkt man gar nicht, dass man sich selber hasst und einfach nur sterben will.

nimmt man ab, tut man sich nicht nur weh, nein man bekommt auch anerkennung. je dünner man wird, desto mehr sorge löst man aus. man bekommt endlich liebe, nach der man sich gesehnt hat...und dann ist es zu spät. man kann nicht mehr aufhören.

pditcu2


Ich selber treibe Sport, fahre tgl. mit dem Rad, reite zwei bis dreimal in der Woche auf meinem Pferd, miste einmal in der Woche die Boxen aus, schleppe tgl. 50 Liter Wasser zu den Pferden, walke einmal in der Woche und gehe zweimal in der Woche zum Schießen-ich

bin KEINE Hochleistungssportlerin!!!

So, und das Betteln nach Liebe kann es durchaus sein. Sie hat erhöhten Leistungsdruck, sie will hier ihren Realschulabschluß machen, anschließend ihr Abitur um dann hier zu studieren.

Aber den erlegt sie sich in meinen Augen selber auf.

Leider ist sie auch hier bei uns im Ort nicht wirklich integriert, sie nimmt an keiner

unserer Aktivitäten teil, wir haben schon so einiges versucht

Aber wir geben nicht auf

P)owejr$Puffxi


auch trotz bewegung kann man dick sein. mein freund hat zum beispiel einige dicke in seiner fußballmannschaft. wer trotz bewegung übermäßig isst, hält höchstens sein gewicht, nimmt aber nicht ab.

dein BMI liegt bei 26,3, ab 25 gilt man als übergewichtig. ich hab einen BMI von 22 und mein hausarzt hat mich darauf angesprochen, meinen fettanteil zu reduzieren ":/

du müsstest lediglich 10 kilo zunehmen, dann hättest du einen BMI von 30 und wärest damit adipös, also krankhaft fettleibig. ich finde das schon dick, wenn ich ehrlich bin, aber wenn du dich damit wohl fühlst? solange die proportionen stimmen, finde ich das in manchen fällen gar nicht mal sooo schlimm.

So, und das Betteln nach Liebe kann es durchaus sein. Sie hat erhöhten Leistungsdruck, sie will hier ihren Realschulabschluß machen, anschließend ihr Abitur um dann hier zu studieren.

Aber den erlegt sie sich in meinen Augen selber auf.

magersucht ist eine psychische störung. es tut mir richtig weh, wie du schreibst. meiner meinung scheinst du immer noch nicht zu verstehen, dass anorexie eine psychische störung ist. es ist eine schwere krankheit, die im schlimmsten falle mit dem tode enden kann. es ist eine form von depression gemischt mit SVV.

da kann man nicht "selbst schuld sein". man bettelt nicht nach liebe....der geist tut es unterbewsst. verstehst du? sie macht es nicht absichtlich, sie kann nur nicht anders.

du kannst doch nich zu einer depressiven person sagen "du bist selbst dran schuld, dass du so traurig bist"?

magersucht schottet einen sozial ab, man benötigt keine freunde, weil man sich selbst und die krankheit hat. andere behindern einen nur darin, seine krankheit auszuleben. sie nerven. ich hatte zum ende gar keine freunde mehr.

bringt sie bitte zum arzt und lässt euch gemeinsam beraten, was ihr tun könnt.

p!iteu2


Hi

das mit dem Arzt haben wir schon probiert, sie blockt ab.

Mir ist schon bewußt, dass Magersucht eine schwer wiegende Erkrankung ist. Soweit hab ich es schon verstanden, schließlich hab ich jahrelang bei einem Arzt gearbeitet. Meine beste Freundin schwankte oft zwischen MAgerwahn und Übergewicht...

Ich weiß nun nicht, wie es innerhalb der familiären Struktur bei ihr zu Hause lief.

Ich kann nur sagen, dass ihre Mutter eine Hobbypsycholgin- und Ernährungsberaterin ist.

Und da beruft sie sich leider drauf.

Ich rede mir ja schon den Mund fusselig, versuch beim Abendbrot als Beispiel die ganze Familie dabei zu haben.

Auch mal in einem Restaurant essen gehen, wo sie Gerichte vorfindet die ihr auch schmecken könnten- also viel Geflügel.

Sie isst ja leider kein Schwin und Rind- das schmecke nach Menschenfleisch so ihre Aussage.

Auch passt das ja überhaupt nicht in die Blutgruppendiät rein.

DA hab ich mich nun auch schon eingelesen.

Nun aber zurück zum Hauptthema- Oestrogenmangel-

Das kann also durchaus mit den Essgewohnheiten zusammenhängen?

Zumal sie ja im letzten Jahr- Juni -noch ihre Tage hatte.

Ich denke ,die Idee mit dem Arztbesuch ist die beste Lösung.

Würdest Du eher Frauen oder Hausarzt vorschlagen ???

Beim Frauenarzt war sie schon, es wurde ihr Nachmittags Blut abgenommen. Das kenn ich so überhaupt nicht, denn man muss ja nüchtern sein, um alle Blutwerte korrekt zu erfassen...

Hier kam lediglich bei raus, dass ihr Östrogen nicht korrekt ist, ferner leide sie an einer Thrombosegefahr.

Was die Schilddrüse angeht??

Und die restlichen Werte??

Keine Ahnung

P!oweJrPuffxi


die meisten magersüchtigen leiden an einem östrogenmangel. eine anorexie kann soetwas also auslösen..

ich finde ihr verhalten nicht abnormal, es entspricht einer kranken.

die restlichen werte muss du als patient selbst einsehen oder einfordern.

ihr solltest zuerst auf alle fälle am essproblem arbeiten. und das funktioniert nicht so einfach, indem man einen zum essen auffordert. man muss reden. über die vergangenheit, über die gegenwart und über die zukunft.

meine eltern haben sich das auch immer sehr einfach gemacht :|N

"du isst jetzt einfach mehr und fertig"

also das hat mir kein bisschen geholfen...

nach meinen gründen hat mich niemand gefragt...warum sollte ich also für nichts und wieder nichts mehr essen, wenn sie mich doch sowieso nicht beachtet haben?

hast du schon mal mit ihr geredet? wie es ihr geht? wie sie sich fühlt? was sie über ihre eltern denkt? was sie über sich denkt? wie sie sich die zukunft vorstellt? ob sie sterben will?

ob sie mal kinder haben will?

ab einem BMI von 14 kann sie per sonde zwangsernährt werden, da ist es egal, ob sie abblockt. sie muss zum psychologen, also erst zum hausarzt. der frauenarzt hat damit gar nichts zu tun...

ich finde es traurig, das arme mädchen tut mir unheimlich leid und ich hab das gefühl, dass du ihr unterschwellig vorwürfe für ihr verhalten machst. sie kann nichts dafür.

meistens sind es die eltern, die die probleme verursachen. meine sind auch totale monster, die mich seelisch und körperlich total misshandelt haben...

sie sind schuld, dass ich krank geworden bin und mein verhalten war bedingt durch meine krankheit. magersüchtige sind opfer ihres umfeldes und ihrer krankheit. vllt ist sie unter all dem doch ein ganz nettes mädchen?

weißt du, wie groß sie ist und wie viel sie wieht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH