» »

Milch in der Brust ohne Schwangerschaft?

dfavidOsYchmxid hat die Diskussion gestartet


Meine Frau hat derzeit etwas Milch in der Brust, die sich heraussaugen lässt und wenn man etwas drückt auch rauskommt. Sie hat aber vor einer Woche die Regel bekommen. Ist es möglich das sie ohne Schwangerschaft Milch in der Brust hat?

Antworten
Y0os{iex3


David

Hi

Mein Fa erklärte mir, wenn aus der Brust, Milch fliesst, ist das ein anzeichen auf eine Hormonstörung. Aber nur dann wenn eine SS ausgeschlossen ist *gg*

Hatte sie denn immer ihre Regel. Denn am anfang der SS fliesst noch keine Milch raus

e5ce0x1


es kann aber auch sein das sie trotz ihrer regel vielleicht schwanger ist ! denn so was gibt es auch, vielleicht sollte sie zum arzt gehen oder einen ss test machen.

B8arbie-xGirl


Aber selbst bei einer SS habe ich noch nie gehört, dass schon in einem so frühen Stadium Milch produziert wird.

S/coipixon_x24


will wissen was das ist

Habe zur zeit nen kleines problem, bei mir aus der rechten brust kommt sone weiße flüssigkeit raus wenn ich drücke und schwanger kann ich nicht sein weil habe zur zeit meine regel!! Bitte helft mir!! Habe schon zwei kinder aber das kam noch nie vor!! Danke euch schon mal im vorraus

Paaulja h79


Eine bekannte von mir hatte das wegen einer Schilddrüsen---ich glaub Überfunktion, könnte auch ne unterfunktion gewesen sein. :-/ :-/

Jedenfalls lag es an der Schilddrüse. Die hat das Prolaktin erhöht, sodass es zur Milchbildung kam. Sie musste dann Abstilltabletten nehmen und sehen, dass die Schilddrüsenwerte in Ordnung kamen.

cSinuziax19


also, ich hatte des auch mal, weil ich viel mit Kindern und Babys arbeite. Mein FA hat mir erklärt, dass das schon sein kann, ohne das man schwanger ist weil dann wie psycho denkt: ha, Baby, schnell Milch produzieren!! ;-)

oder aber sie hat einen so starken kiwu, dass die psyche denkt, sie muss schon mal milch produzieren... :-/

dcevnixc


bei einer bekannten von mir war das die nebenwirkung eines medikamentes.

ich würd das auf jeden fall vom frauenarzt abklären lassen.

viele grüße *:)

A'kash)ax767


Flüssigkeitsabsonderungen aus der Brust, in Schwangerschaft und Stillperiode etwas Normales, sind aber auch sonst gar nicht so selten. Meist tritt eine solche Sekretion einseitig auf, die beidseitige ist eher selten. Auch außerhalb von Schwangerschaften sondern die Drüsenläppchen der Brüste Minimengen von Flüssigkeit ab, die sich aber in der Regel nicht als Tropfen auf der Brustwarze zeigen. Die Flecken im BH, der Unterwäsche oder im Nachthemd sind es, durch die Frauen auf die Sekretion aufmerksam werden. Zunächst ist das ein Schreck, aber zur Panik ist kein Grund. Beobachten Sie sorgfältig, wann, wie oft und ggf. in welcher Beziehung zum Zyklus die Sekretion auftritt. Nehmen Sie vielleicht Hormone ein? Haben Sie sich gestoßen? Ist die Brust kräftig angefasst worden? Schreiben Sie diese Beobachtungen sorgfältig auf und schildern sie Ihrem Frauenärzt/ärztin.

Nicht drücken ...

Leider wird von manchen Frauen dann häufig an der Brust herumgedrückt, um zu sehen, ob noch Flüssigkeit kommt oder nicht. Dies sollten Sie unterlassen, weil es eher die Sekretion fördert, so wie auch in der Stillperiode durch Ausmassieren die Milchproduktion angeregt werden kann. Nur bei spontaner Sekretion müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Am häufigsten ist die klare oder die bernsteinfarbene Sekretion, seltener, aber problematischer, sind Blutbeimengungen zum Sekret, die sich in roten, braunen, aber auch schwarzen oder grünen Tropfen auf der Brustwarze bzw. als Flecken in der Wäsche zeigen. In den allerseltesten Fällen ist eine vermehrte Produktion von Prolaktin, einem Hormon der Hirnanhangdrüse, die Ursache für Flüssigkeitsabsonderungen. Prolaktin steuert z. B. die Milchproduktion in der Stillperiode. Sekretion durch Prolaktinerhöhung tritt meist beidseitig auf, ist klar oder bernsteinfarben. Den Prolaktinspiegel kann man im Blut einfach bestimmen. Ist er leicht erhöht, kann man mit sog. Prolaktin-Hemmern versuchen, die Sekretion zu stoppen. In extrem seltenen Fällen ist ein Tumor der Hirnanhangdrüse verantwortlich für die vermehrte Prolaktin-Produktion.(...)

[[http://www.brustkrebs-info.de/patienten-info/index.php?id=3.7&stat=open&substat=open#oben]]

m?attah,arra


milch aus der brust ohne schwangerschaft

hallo

ich habe das auch mit der milch aus der brustwarze.

jeden tag wenn ich mal drücke kommt da ein tropfen milch raus aber nur an einer brust.

ich war jetzt bei der mammografie da aber kein tumor oder so zu sehen.was soll ich denken.der arzt meinte so wäre alles io aber mit einschränkung.

ich hatte vor 8jahren eine brustverkleinerung und dadurch ist mein brustgewebe natürlich etwas vernarbt .denke mal das man da auch veränderungen im röntgen bild gesehen hätte trotz vernarbung. ich mache mir voll sorgen das es krebs sein könnte.

hätte man das nicht beim röntgen gesehen??auch die milchgänge oder sieht man die nicht beim röntgen.

253Jexnnaulove


Hallo,

ich hab da mal so ne frage.

Ich habe seid einer woche milch in den Brüsten und weiss so garnichts damit anzufangen.

also ich habe es durch zufall bemerkt da ich ein ziehen in den brüsten hatte hab ich sie abgetastet,

auch rund um die brustwarzen dabei ist ein wenig milch herausgekommen.

ich habe schon ein kind und da habe ich erst im 7 monat micheinschüsse bekommen.

dazu hatte ich meine lezte Blutung nur sehr schwach und nicht einmal 48 std. :-/

da ich meine blutungen aber immer sehr unregelmäßig bekomme weiss ich nicht genau was mit mir los ist.

die letzte blutung hatte ich Do,16-18.06.09 ich habe am 14.07 einen ss test gemacht aber der war negativ .

ich muss aber dazu sagen das ich seid ca. einer woche auch eine sehr sensibele blase habe und spätestens alle 30 min.

wasser lassen muss. da ich den test mittags gemacht habe und auch sehr viel trinke traue ich dem test auch nicht so recht und der 14. war ja auch eigentlich noch zu früh.

wenn einer mir irgendwie helfen kann oder eine ahnung hat was das sein könnte würde ich mich freuen !???

LG

M8ariIaU XOxXO


Hi,

man sollte einen Schwangerschaftstest immer mit dem Morgenurin gemacht werden. Da sind die Hormone wohl konzentrierter.... Und wenn du es sofort wissen willst ob du schwanger bist oder nicht geh zum Frauenarzt oder kauf dir einen Frühschwangerschaftstest.

LG Maria

aIileMnrosxe


Hallo ich habe das gleiche problem aber in beiden brüsten,meine brustwarzen schmerzen auch bei berührung.

Kann es auch eine scheinschwangerschaft sein?Was kann man machen?

lae salng 4real


Kann vom Zyklus abhängen oder so viel anderes sein. Ich würd mal nen FA aufsuchen.

Slprin|gcAhxild


Hallo ailenrose,

steht doch schon im Beitrag von Akasha:

Sekretion durch Prolaktinerhöhung tritt meist beidseitig auf, ist klar oder bernsteinfarben. Den Prolaktinspiegel kann man im Blut einfach bestimmen. Ist er leicht erhöht, kann man mit sog. Prolaktin-Hemmern versuchen, die Sekretion zu stoppen. In extrem seltenen Fällen ist ein Tumor der Hirnanhangdrüse verantwortlich für die vermehrte Prolaktin-Produktion.(...)

Ich glaub nicht, dass man bei einer Scheinschwangerschaft Milch produziert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH