» »

Operative Entfernung Jungfernhäutchen?

fVlorJabeFlle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bisher war in meinem Leben 'richtiger' Sex nicht möglich. Auch das Einführen von Tampons klappt nicht.

Spruch meiner damaligen Frauenärztin: 'dann ist ihr Körper halt noch nicht bereit dazu oder es ist der falsche Mann'!

Nachdem ich das jahrelang hingenommen habe und mittlerweile auch verheiratet bin, möchte ich endlich daran etwas ändern und habe diese Woche eine neue Frauenärztin aufgesucht. Diese erklärte mir, dass mein Jungfernhäutchen aussergewöhnlich fest und dick sei und es operativ enfernt werden müsste. Anfänglich, total euphorisch, dachte ich, das ist endlich die Lösung meines Problemes und willigte der OP ein. So langsam überkommen mich aber Zweifel. Muss es wirklich unter Vollnarkose entfernt werden, und was, wenn es danach nicht besser ist?! Gibt es jemanden mit ähnlichem Problem und hat sich evtl. auch operieren lassen? Sollte man sich noch einen zweiten ärztlichen Rat einholen? Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Vaginismus?

Freue mich auf Antworten - liebe Grüsse, florabelle

Antworten
d|anyxca


Die Frau wird Dich ja untersucht haben und das gesehen haben. Ich denke, das ist doch ein eher sehr seltenes Problem. Wie sieht es denn bei der Spekulumuntersuchung aus? Die ist doch dann sicher auch nicht oder d´nur kaum möglich?

Ich würde die Chance nutzen und es machen. Bedenke, welche Lebensqualität Du damit neu gewinnen könntest. Falls es danach immer noch Probleme gibt, dann solltest Du Dich vll an nen Psychotherapeuten wenden. Aber zunächst scheint die Erklärung ja sinnvoll. Das Deine Euphorie gesenkt wurde ist vll ganz gut. Für den Fall das es trotzdem noch Probleme gibt, ist die Enttäuschung dann nicht so groß.

fhlotra@belle


Die Ärztin hat mir, bevor sie untersucht hat, die OP schon nahegelegt und das wundert mich etwas.

Sie meinte aber auch, das Problem käme häufiger vor. Ich weiss es nicht...

Untersuchungen mit Instrumenten sind bisher noch nie gemacht worden, denke, es ist nicht möglich.

Ich hoffe, die OP ist der Weg zu mehr Lebensqualität :-)

Frros]c|h196x9


Zum Thema Vaginismus empfehle ich [[http://www.vaginismus-info.de]]. Es gibt in der Tat sehr stabile Jungfernhäutchen, aber dass sie das vor der Untersuchung schon wußte, würde mir zu denken geben. Vielleicht fragst du dazu nochmal einen anderen Arzt?

NWaMschkatxze


Hi,

ich habe mir vor 18 Jahren (bin 36 mittlerweile) auch das Jungfernhäutchen operativ unter Vollnarkose entfernen lassen, da ich ähnliche Probleme hatte wie du. Das Tolle: Ich durfte schon abends wieder nach Hause und beim ersten Mal "richtigem Sex" tat's überhaupt nicht weh und ich konnte dabei entspannt sein und auch das erste Mal schon genießen! Ich würd's machen lassen, ist keine große Sache!

Liebe Grüße von

bioardxbabe


Aloha!!!

Ich hatte ein ähnliches Problem wie du. Mein Jungfernhäutchen sollte auch mal operativ entfernt werden, da es in der Mitte zusammen gewachsen war (ich hatte sozusagen 2 Öffnungen)

und Tampon einführen war anfangs auch recht schwierig und hat sehr lange gedauert!

Mein damaliger FA hat mir dringend dazu geraten es entfernen zu lassen, da ja sonst sex nie möglich wäre bei mir.

Da ich da aber erst 12 war und noch nicht wirklich an sex gedacht habe hab ich es nicht entfernen lassen.

Denn heute weiß ich, das diese Op wahrscheinlich meine Fruchtbarkeit gekostet hätte.

Denn mein jetziger Arzt hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen als ich es ihm erzählte.

Dass ein Jungfernhäutchen mal etwas dicker ist oder wie bei mir zusammen gewachsen war kommt, laut meinem Arzt recht häufig vor, und ist medizinisch gesehen nicht weiter bedenklich (so lange keine gesundheitlichen beschwerden auftreten)

Und er meinte auch dass sich die NAtur in vielen Fällen selbst helfen kann

Ich an deiner stelle würde die Meinung einesweiteren Arztes aufsuchen. wenn ich höre, dass sie vor der Untersuchung schon sagt du musst unters messer, dann finde ich das sehr seltsam.

Vielleicht gibt es auch andere Möglichkeiten um dir zu helfen!

b6oardXbxabe


Mir ist grad aufgefallen, dass frosch hier VAginismus erwähnte.

Sowas bezeichnet man doch gar nicht als sowas oder ???

VAginismus is doch wenn man auf Grundvon Muskelverkrampfungen nichts in die VAgina einführen kann.

florabelle hat doch mehr damit ein Problem dass ihr Jungfernhäutchen zu fest ist oder??

Und ich glaube VAginismus kann man auch nicht operieren :-/

Aber ich lass mich da gerne eines besseren belehren!

Cgham,älexon


Häh?

Denn heute weiß ich, das diese Op wahrscheinlich meine Fruchtbarkeit gekostet hätte.

Magst Du das nochmal genauer erläutern? Mir ist da der Zusammenhang nicht ganz klar... das Jungfernhäutchen brauchst Du ja für Deine Fruchtbarkeit nicht ???. Und 'ne einzelne Narkose tut der Fruchtbarkeit auch keinen Abbruch.

F|ro]sch16969


Mir ist grad aufgefallen, dass frosch hier VAginismus erwähnte.

Ja, denn florabelle hatte danach gefragt.

VAginismus is doch wenn man auf Grundvon Muskelverkrampfungen nichts in die VAgina einführen kann.

florabelle hat doch mehr damit ein Problem dass ihr Jungfernhäutchen zu fest ist oder??

Ja, aber das kann man nicht ohne Untersuchung feststellen. Ich weiß, dass einigen Frauen mit Vaginismus vom Arzt gesagt wird, es könnte am Jungfernhäutchen liegen (meist weil die Ärzte wenig Ahnung von Vaginismus haben und sich nicht zu helfen wissen). Manche kommen nach der OP besser zurecht (teils auch weil die Angst vor der Entjungferung weg ist), bei anderen bewirkt die OP nichts (WENN es Vaginismus ist).

Und ich glaube VAginismus kann man auch nicht operieren

Nein, aber man kann ohne OP etwas dagegen tun.

b9oar,dbabxe


Die Op hätte in sofern meine Fruchtbarkeit kosten können, weil mein Jungfernhäutchen wie eine Trennwand bis hin zur Gebärmutter war. Und hätte man dieses operativ gelöst, so hätten BAkterien in die Eierstöcke gelangen können, die sonst nicht darein kommen wüden und es hätte zur Unfruchtbarkeit kommen können.

Der Arzt meinte sowieso, dass diese Op bei fast jeder Frau zu Infektionen bis hin zu Entzündungen kommt.

Er meinte beim ersten Mal Sex würde es für mich wahrscheinlich sehr unangenehm werden (das war es auch!!!) aber dann müsste ich nicht operiert werden!!!

Außerdem meinte mein Arzt dass es durch die Vernarbungen zu Unempfinsamkeit kommen kann.

NLascDhkatzxe


@ boardbabe

Hi, boardbabe,

und wenn das Jungfernhäutchen, deine "Trennwand", dann weg ist, gelangen die bösen Bakterien direkt in die Gebärmutter ??? So ein Quark!!! Außerdem wird im OP wohl hoffentlich mit sterilen Instrumenten gearbeitet und vernünftig desinfiziert. Wenn außerdem bei "fast jeder Frau" nach einer so harmlosen OP Infektionen und Entzündungen auftreten würden, dann würde wohl niemand eine Bauchspiegelung oder eine Gebärmutterspiegelung machen lassen. Da hat dein Arzt, wenn er es denn so formuliert hat, aber die totale Panik verbreitet, boardbabe. Nach jeder OP KANN es theoretisch zu Infektionen etc. kommen, aber das Risiko ist verschwindend gering, wenn man die OP nicht gerade im Busch unter freiem Himmel machen lässt.

Viele Grüße,

d!an3ycxa


Die Theorie mit der Unfruchtbarkeit klingt für mich auch ziemlich seltsam. schon mal was vom Muttermund gehört?

Also entweder bist Du anatomisch sehr anders aufgebaut oder Dein Arzt hat Quatsch geredet.

ftlolrabexlle


Ich habe diesen Freitag bei einer anderen Ärztin einen Termin bekommen. Ich bin sehr gespannt, ob sie mir auch zur OP rät. Den Termin in der Klinik zur Voruntersuchung habe ich nämlich auch schon nächste Woche und vorher möchte ich noch etwas Licht ins Dunkel bringen ;-)

Wenn Sie mir bestätigt, dass mein Jungfernhäutchen zu fest ist, dann lasse ich mich definitiv operieren. Das Thema Vaginismus habe ich im Hinterkopf, ich weiss leider auch, dass die wenigsten Ärzte sich damit auskennen. Die Ärztin, zu der ich am Freitag gehe, habe ich über [[http://vaginismus-info.de]] (danke frosch1969) gefunden, sie macht auch Psychotherapie. Ich hoffe, sie ist ein wenig einfühlsamer und nicht wie bei der anderen Ärztin, die mich nach einem Zweisatz-Gespräch (eben der OP-Empfehlung) direkt untersuchte und mir auch gleich einen Spiegel in die Hand drückte, damit ich sehe, wie 'gewaltig' es aussieht :-o Nur mal nebenbei erwähnt, habe ich nicht wirklich etwas erkannt...

Gute Nacht *:)

dUanxyca


Na das klingt doch vernünftig und gut!!!

Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück für Freitag.

P_feiufhase


boardbabe

Heißt das jetzt das alle Frauen, die kein Jungfernhäutchen mehr haben an Infektionen leiden. Das is doch totaler Quatsch. Ich glaub ich hatte nur ein ganz dünnes Hymen. Is wohl mal beim Sport oder so gerissen. Aber bis ich 20 war oder so hatte ich nie Probleme.

Klar, vielleicht ist diese Operation nicht überlebenswichtig, aber sie verbessert doch entscheidend die Lebensqualität. Und ich hätte wahrscheinlich auch keine Lust darauf vor meinem ersten Sex ständig daran zu denken wie unangenehm es wohl wird.

Also jedenfalls hat der Arzt meiner Meinung nach völlig übertrieben. natürlich kann es zu Infektionenen kommen, aber doch nicht zwangsläufig.Und das der keine Ahnung hat, wie belastend das für ein junges Mädchen bzw. Frau sein kann, glaub ich gern - ist ja auch ein Mann! Und erst Recht nicht nur weil dein Junfernhäutchen nicht mehr da ist. Dennoch, da dir das Risiko zu hoch ist, hast du dich schon richtig entschieden...

@florabelle

Wünsch dir auch viel Glück für den Termin und so, laß mal von dir hören was dabei rausgekommen ist :-)

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH