» »

Operative Entfernung Jungfernhäutchen?

fqlorab%elxle


Danke, ich werde auf jeden Fall berichten!

V`ierte;l-vorh-Siebxen


Hatte ähnliches Problem...

aber brauchte keine OP unter Vollnarkose. Ich wurde nichtmal örtlich betäubt.

Hatte recht früh gemerkt (bei der Benutzung des 1. Tampons im Alter von ca. 13 Jahren), dass ich den Tampon nur schwer wieder herausbekomme (hatte sozusagen auch zwei Öffnungen).

Irgendwann hab ich das Problem mal meiner damaligen FÄ vorgetragen und sie hat mich daraufhin untersucht und gemerkt, dass ich etwas zuviel Häutchen hatte ;-) Daraufhin hat sie das Häutchen zweimal abgebunden und in der Mitte einen Schnitt angesetzt. Die Fäden mussten noch ein paar Tage dran bleiben (lösten sich von selbst auf), ich musste mich mit einer Creme regelmäßig eincremen... hatte nie Schmerzen (weder während des Eingriffs noch danach) und war einfach nur glücklich.

Kann mir gar nicht vorstellen, dass es hierzu einer Vollnarkose bedarf ???

f*lo@rab{elxle


doch OP...

Ich wollte doch noch kurz berichten :-)

Also, die zweite Frauenärztin, die ich zu Rate gezogen hatte, hat Vaginismus definitiv ausgeschlossen. Sie rät wohl nicht schnell zu Operationen, aber in meinem Fall, hält sie es auch für sehr sinnvoll. Vor drei Tagen hatte ich dann die Voruntersuchung für die OP, Anfang August muss ich unters Messer. Während ich in Narkose liege, wird dann ausgiebig untersucht und dann entschieden, wieviel geschnitten wird. Auch das weitere Vorgehen wird mir danach erst mitgeteilt. Die eine Frauenärztin meinte nämlich, dass man erstmal 4 Wochen abwartet und die andere meinte, ich sollte relativ zügig anfangen mit Tampon und Finger 'auszutesten'.

Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass wirklich alles reibungslos verläuft...

Tsoky7o-Suckver-Gixrl


@ viertelvorsieben.

Du willst uns erzählen das man dir am Jungfernhäutchen rumgeschnitten hat ohne jegliche Betäubung? Das kann ich gar nicht glauben :-/

n}i7x;blixcker


Du willst uns erzählen das man dir am Jungfernhäutchen rumgeschnitten hat ohne jegliche Betäubung? Das kann ich gar nicht glauben

Bei der "biologischen" Entfernung wird ja auch nicht nakotisiert...

nGixbl~ickexr


Meine Freundin hatte auch ähnliche Probleme, nach einer Weile hat sie sich überreden lassen ihrem FA davon zu erzählen.

Bei ihr ist das Hymen auch durchtrennt worden, allerdings unter Lokalanästhesie (war wohl auch mehr oder weniger um sie zu beruhigen), durchstoßen war es wohl schon.

Die Probleme haben sich danach aber auch nicht in Luft aufgelöst. Es geht zwar mittlerweile besser, aber Schmerzen hat sie (manchmal) immer noch. Vielleicht ist es ja Vaginismus.

Welche Behandlungen kennt ihr denn, von was wisst ihr, dass es hilft?

Eine (Psycho)Therapie käme für sie wohl nur gnaz zum Schluss in Frage.

P.S. Wenn ich hier eigentlich falsch bin (Vaginismus-Thema), dann schreibt doch bitte den reichtigen Thread, bin noch nit so lang dabei...

F~rosch1196x9


nixblicker

Informiert euch mal unter [[http://www.vaginismus-info.de]]. Falls noch Fragen sind, kannst du mir auch gerne eine PN schicken.

T<okyMo-SuNcker-0Girl


@ nixblicker..

Wenn man etwas schneidet ist es wohl ein riesen Unterschied als wnen man erregt ist und etwas durchstossen wird. Klar kannst du als Mann nicht nachvollziehen. Aber ohne Betäubung würd ich mir daran nicht rumschnippeln lassen.

n%i~xb1liwcker


@ Tokyo-Sucker-Girl:

Sorry, wenn ich bißchen hart rübergekommen bin, ist sonst nicht meine Art und vielleicht kann man das als Mann wirklich nicht so nachvollziehen.

Aber bei vielen Mädels reißts ja auch beim Sport etc., also ohne Erregung und auch meist ohne Schmerzen...

f6lorahbelxle


@nixblicker:

es gibt verschieden starke ausprägungen des jungfernhäutchens. bei den einen ist es sehr dünn und reisst eben auch beim sport und klar dass diese mädels davon nicht wirklich etwas merken. bei den anderen ist es ein wenig strammer, da tut's beim ersten geschlechtsverkehr weh und wiederum bei anderen ist es so fest und dick, dass es kaum oder gar nicht reisst. die op, die dann von nöten ist, ohne narkose durchzuziehen, halte ich für sehr zweifelhaft.

bin doch nicht beim lustigen messerwerfen...

schönen sonntag noch :)D

T/int5en4faxss


Re

Ich hab jetzt die anderen Antworten nicht durchgelesen, ich sag einfach wie es bei mir war:

Mein Jungfernhäutchen war auch seeeehr dick und es klappte auch kein Sex.

Ich war 15 als ich dann zum ersten Mal zum Frauenarzt ging.

Der meinte sofort, dass wir es operieren müssen.

Ich hatte die Wahl: entweder mach ich es im Krankenhaus und lieg dann dort 3 Tage flach, bekomme aber Narkose...

oder ich mach es bei meinem Frauenarzt (direkt nach der Untersuchung, war also am ersten Tag)

Ich habs sofort machen lassen, nach ca. ner halben Stunde war es vorbei. Dabei hab ich 3 Betäubungsspritzen bekommen, hab aber trotzdem alles gefühlt. Es war nicht angenehm aber zum aushalten.

Danach konnt ich direkt nachhaus, war dann auch nicht mehr so schmerzhaft, das sitzen und gehen war etwas merkwürdig aber okay! 3 Tage durft ich mich dann nicht duschen.... (ja eklig, aber das hab ich in Kauf genommen *g*)

Beim nächsten Mal konnt ich dann auf Anhieb Sex haben ;-).

T*in*te%nfasxs


Re

@Tokyo-Sucker-Girl

War bei mir doch auch so. Bei mir wurd höchstens 2-3 Sekunden rumgeschnibbelt. Der Rest war nur Vorbereitung (abbinden, Spritzen und so Sachen an die ich mich nich mehr erinnere...)

Es ist nicht so schlimm wie man es sieht vorstellt.

Aber vielleicht kommt es auch drauf an, WIE dick das Hymen ist. Wobei meines auch wirklich extrem war ... (mein Arzt hat es mir sogar gezeigt)

TPintenxfass


Nachtrag

sieht sollte eigentlich sich heißen... *g*

P~feRifhxase


@nixblicker

Dein Name ist wohl Programm ;-)

Natürlich reisst das Jungerfernhäutchen bei einigen Mädchen beim Sport oder sonstwie. Als ich mein erstes mal hatte, war es auch schon weg. Aber darum gehts ja hier eben nicht, sondern darum, dass es bei diesen jungen Frauen. Du schreibst, das bei der natürlichen Entjungerferung ja auch keine Narkose nötig ist. Wenn das bei den Mädels hier der fall wäre, dann wäre ja wohl kaum das Thema aufgekommen. Sie wollen sich operieren lassen, weil es eben nicht einfach so geht.und wenn es dann ohne Narkose gemacht wird, könnten man es ja auch bei der natürlichen Entjungferung belassen.

T;intMenfTaxss


Re

und wenn es dann ohne Narkose gemacht wird, könnten man es ja auch bei der natürlichen Entjungferung belassen. <---

Natürlich könnte man. Aber ich bin mir sicher, es hätte mir mehr weh getan, wenn mein Freund zwanghaft und brutal versucht hätte reinzukommen ;-). Wäre auch sicher ein Spaß für ihn geworden (Achtung - Ironie)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH