» »

Endo, Verödung der Gebärmutterschleimhaut

Tuiki


Hallo

Sagt mal redet Ihr von Endometriose,denn dabei wird sowieso eine Bauchspieglung gemacht.Es gibt verschiedene Stärken (1-3).Ivch hab das machen lassen aber mir wurde 1 Monat später doch die Gebärmutter entfernt.Wenn ja kann ich vieleicht weiterhelfen.Gruss Tiki

nhanexxa


Hi Tina

ich kenn mich zwar nicht mit Endo aus, aber ich kann Dir ein sehr gutes Forum empfehlen und einen Arzt der Spezialist ist. Das Forum findest Du hier:

[[http://www.endogynserver.com/cgi-bin/787/cutecast.pl?session=iJlDlKNvu8LGUXCbjm5K4QTgp5&action=&forum=&thread=&user=&query=&msgid=&page=&sort=&do=&key=&others=]]

und die Seite von EndoGyn und Dr.Kruschinski hier: [[http://www.endogyn.de]]

wenn Du dann auf "Spezialgebiete" klickst, kommt links eine Liste, in der auch Endometriose steht.

Der Doc dort ist wirklich zu empfehlen und im Forum findest Du viele Infos und kannst Kontakt zu anderern Frauen haben mit ähnlichen PRoblemen oder bereits behandelten Frauen .

Viele Grüße

Nane

Efvil-SHasxi


zum Thema Narkose

liebe heha!

mach dich wegen der narkose nicht so verrückt.

ich hab jetzt auch 3 narkosen hinter mir (und eine vor mir ;-) und hab immer genau so gedacht, wie du. habe deswegen auch mal die narkoseärztin drauf angesprochen, wie das denn ist und sie meinte, die fälle, wo leute da etwas mitbekommen sind wirklich extrem selten. und falls das wirklich passieren würde, dann würdest du ja trotzdem nichts spüren, da du ja auch eine betäubung hast.

ich muß zwar gestehen, das mir diese gedanken in bezug auf meine nächste op auch schon wieder im kopf rumschwirren, aber am ende ist es ja so, dass du vorher ein beruhigungsmittel bekommst und dann wenn du in die narkose gehst, du so schnell weg bist, dass du dich wunderst, ob alles vorbei ist, wenn du wieder aufwachst. ;-)

mach dir nicht so viele sorgen... das wird schon (und nicht so viel rtl gucken ;-) , dann hört man von solchen schuaergeschichten erst gar nicht)

h%euhxa


evil-hasi

ich hab ja auch schon 2 narkosen hinter mir und bin nie auf gewacht...aber ich hab trotzdem immer angst davor, oder dass ich bei der op sterbe oder so...

ich find das halt so schrecklich, dass man dann aufwacht sich aber nicht bewegen kann und die leute im op das oft garnicht merken.

ich hab da echt richtige panik!

die beruhigungsmittel vor der op helfen bei mir irgendwie garnix,

ich bin trotzdem noch total aufgeregt und hab nen rasenden puls.

aber danke fürs mut machen @:)!

wird schon irgendwie klappen...

N7ettheTixna


@ heha....

ich habe die letzten zwei Jahre vier Narkosen hinter mir, wie bereits geschrieben, die Angst ist immer da, klar, aber die Fälle wobei etwas passiert sind wirklich reichlich selten. Bezüglich der Angst und Aufgeregtheit, sage Deiner Narkoseärztin wieviel Angst Du hast. Du bekommst dann ein stärkeres Mittel und das wird Dich dann auch beruhigen.

So nun zu mir, habe mich erst mal gegen OP entschlossen. Ich bin nochmal zu meinem Hausarzt und dort wird jetzt erst mal Blut abgenommen, der Urin und Stuhlgang überprüft, dann evtl. erst noch Darmspiegelung und dann die Magenspiegelung. Dann sehe ich weiter, was bei diesen Ergebnissen herauskommt.

Na einfach mal abwarten, mache ich sowieso meistens ;-)

Danke für Eure Hilfe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH