» »

Schleim aus Scheide

_6S?olixn3a_


Es war eine mehrmonatige hormonelle Therapie, den Namen des Präparates müsste ich erfragen. Und klar ist das ne ziemlich heftige Sache gewesen. Aber sie wollte die Pille nicht nehmen/ausprobieren und daher eben diese Form der medikamentösen Therapie.

Außerdem bekam sie zusätzlich Vaginaltabletten und eine Salbe. Diese Tabletten nimmt sie auch heute noch 1x im Monat nach der Menstruation und fährt damit gut. Die heißen VagiC soweit ich mich erinnere und die Salbe ist eine Östrogen-Salbe.

K_i?tanna2x2


Eine hormonelle Therapie ist im Grunde nichts anderes, als eine Pille anders verpackt. Sobald sie diese komplett absetzt ist wieder alles wie vorher. Das ist es - vielen Dank Moni - worauf ich die ganze Zeit hinauswill: man kann den Schleim nicht behandeln, weil er nicht krankhaft ist. Man kann nur die Pille ( = Hormone, welche genau auch immer, die sind eh alle ähnlich) geben und hoffen, dass es zufällig etwas bringt. Aber sobald man diese absetzt ist alles wie vorher und meine Meinung dazu ist eben, dass die Pille nicht das Mittel der Wahl ist, wenn das der einzige Grund ist, sie zu nehmen.

Nochmal zu "Hormontherapie". Falls du jetzt denkst, ich schreibe nur Mist und die Pille ist was ganz anderes, dem ist nicht so. Auch Frauen, die z.B. schwere Hormonstörungen haben bekommen, wenn sie eine "Hormontherapie" machen eine X-beliebige Anti-baby-Pille verschrieben, so auch in anderen Fällen von "Hormontherapien". Manche Pillen verhüten nicht und enthalten natürliches Östrogen, aber das verändert nicht viel.

_vSol1inax_


Ich weiß sicher, dass es nicht die Pille war. Sie bekam Tabletten über 3 Monate. Jetzt nimmst sie diese seit einem halben Jahr nicht mehr (nur noch Vagi C und die Östrogensalbe) und hat kaum noch Beschwerden. Und ich denke, du kannst nicht einfach behaupten, meine Freundin müsse nach Ende der Hormontherapie wieder Beschwerden haben, das ist nachweislich nicht so.

K@iitanxa22


Hormone sind in etwa das gleiche wie die Pille, das hab ich dir doch schon erklärt. Und wenn sie Vagi C nimmt, wird sie wohl eine Infektion gehabt haben, das nimmt man doch nicht, wenn alles in Ordnung ist. Östrogensalbe macht auch wenig Sinn, wenn man zu viel schleimt, da Schleim vom Östrogen kommt. Und wenn man Hormone absetzt, hat man immer den Urzustand wieder, es sei denn, es hat sich rein zufällig durchs Älterwerden was verändert. Also die ganze Sache passt überhaupt nicht zusammen.

_3Solin.aZ_


Dan besprich das doch am Besten mit ihrem Gyn. Ich denke der wusste, was er tat. Und da sie fast beschwerdefrei ist, wird es wohl so sein.

KJamikaazi08&15


Ich denke der wusste, was er tat.

Die wissen leider ganz oft eben nicht was sie tun (sollen), sondern raten mal wild rum, verschreiben lustig bunte Pille und sind genauso erfreut wie die Patientin, wenn es doch geholfen hat :-)

_KSolinxa_


Na dann braucht ihr ja keine Ärzte mehr ;-)

MgonixM


@ Solina:

Naja, für Verschreibungen vielleicht noch. ;-)

_XSoOlinxa_


Genau! Nachdem der schlecht ausgebildete Arzt auf eure Anweisung hin genau die Untersuchungen durchgeführt hat, von denen ihr schon vorher wisst, dass sie das richtige Ergebnis zutage fördern werden. Ist klar ;-)

Ich habe auch schon schlechte Erlebnisse mit Ärzten gemacht, so ist das nicht. Aber es gibt solche und solche Ärzte und nicht alle probieren an ihren Patienten auf Gedeih und Verderb den ganzen Medikamentenschrank aus.

Aber da hier sowieso alles, was ich sage, angezweifelt wird und ich nicht denke, dass derartige Diskussionen für die Fragestellerin hilfreich sind, ziehe ich mich aus diesem Thread zurück.

MHonxiM


Du bist schon ein bisschen schwierig, muss ich feststellen? Bekommst du auch im RL immer alles gleich in den falschen Hals?

Und: Ja, korrigiere du mal die Pharmakologie Klausuren eines Semesters Medizinstudenten, bzw erlebe, wie 4 Frauenärzte dir einen psychischen Schaden attestieren, weil du im Gegensatz zu ihnen an einige NW der Pille glaubst. (Mal abgesehen von den Erfahrungsberichten, die man hier so lesen kann.) Dann würdest auch an der Qualifikation vieler Ärzte zweifeln (was nicht ausschließt, dass einige da draußen ihren Job auch gut machen, man muss nur suchen, genau wie man auch einen guten Handwerker ab und zu nur durch Glück findet).

M1oniM


Hier [[http://www.med1.de/Forum/Gynaekologie/377657/]] mal ein Beispiel eines Docs, der sein Handwerk offenbar versteht!

_%Soli!nQa_


Schlimm für dich, dass du mit Ärzten so viel Pech hattest. Dass die Pille kein Bonbon ist, werden die schon allein deshalb nicht zugeben, weil sie daran und an Pilzmittelchen, Cremes etc. schön viel Geld verdienen. Ist ja irgendwo auch logisch, der dicke Merzedes muss ja irgendwie finanziert werden. Gyns sind anscheinend generell dünn gesät und da an ein schwarzes Schaf zu geraten ist offenbar keine Seltenheit (hab ich leider auch erlebt). Bin drei Wochen mit einer Blasenentzündung rumgelaufen und wurde auf Pilz behandelt.

Man kann es nur mit aufwändiger Suche probieren. Und manchmal mehr Fahrtzeit in Kauf nehmen. Ist meine Erfahrung. Oder aber man hat einen guten Arzt gefunden und lässt sich von dem dann Kollegen empfehlen, meistens sind die ähnlich gut.

ljaub}froschx75


Haben sich die Wogen geglättet?

Dann würde mich interessieren, ob jemand vielleicht schon einmal etwas homöopathisches ausprobiert hat?

Ich wäre ehrlich gesagt auch ganz froh, wenn einfach etwas weniger von diesem Ausfluß da wäre! Aber nicht, weil es irgendeinem Mann unangenehm sein könnte, sondern weil ich vor meinen Schwangerschaften keinen Ausfluß hatte und ich es angenehmer finde, ohne Slipeinlage rumzulaufen...

Und ich mich einfach frischer und "angenehmer" fühle an den Tagen, wo "er"|-o nicht da ist!

Im Übrigen finde ich es nicht verwerflich, wenn eine Frau sagt, daß sie diesen Ausfluß nicht leiden kann. .. :-x

M0oniM


Da kann dir vielleicht ein guter Heilpraktiker weiterhelfen.

MfoniM


Deinen grünlichen Ausfluss solltest du aber schnell von einem Gynäkologen behandeln lassen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH