» »

Ungeklärte Hautreizung/ Infektion im Genitalbereich

MSTomx81 hat die Diskussion gestartet


hallo med1-community,

meine Freundin hat ein schwerwiegendes Problem,

dass selbst ihren Gynäkologen vor ein Rätsel stellt.

Aber vielleicht findet sich ja hier jemand, der uns weiterhelfen kann? :-/

Seit drei Jahren leidet sie unter ständig wiederkehrenden Pilzinfektionen und Harnwegsinfekten (ca. pro Monat jeweils einmal!) Aber auch in infektfreien Zeiten hatte und hat sie Schmerzen (im Alltag ein bischen -vorallem aber beim GV).

Nach einer (von ihr vorgeschlagenen!) Impfung gegen Pilzinfektionen und Harnwegsinfekte, sowie einer Umstellung auf einen 3-Monatszyklus sind beide Beschwerden seit April nicht mehr aufgetaucht. (eine Empfehlung an alle Frauen - lasst euch impfen!!!)

Bedenklich finde ich dabei, dass Hausarzt &Gynäkologe mit ihrem Antibiotika-Antimykotikum-Antibiotika-Spielchen wohl so weiter gemacht hätten, wenn ich mich nicht mal ein bischen näher damit befasst hätte. Die Antwort vom FA war nach unseren Vorschöägen : "Stimmt, das klingt sinnvoll" oder "Ja, der Dreimonatszyklus ist eine tolle Sache - können sie gerne machen")

Ich habe auch die Vermutung, dass diese beiden immer wiederkehrenden Infekte den eigentlichen Grund für ihre Schmerzen überlagert haben >:( Es ist immerhin leichter, einen Pilz zu diagnostizieren, als eine Hautkrankheit und das GEwebe wird sicherlich auch nach einer Infektion überreizt sein)

Bei der letzten Untersuchung wurde vom FA festgestellt, dass (wie sonst auch) der innere Genitalbereich hoch rot angeschwollen & "blutunterlaufen" war.

Eine eigehende Untersuchung (Abstriche, etc.) konnte abermals nichts feststellen.

Folgende Diagnosen wurden bis jetzt AUSGESCHLOSSEN:

Vulvodynie, Pilzinfektion, Harnwegsinfekt, Canida Allergie, Herpes, urologische Probleme (durch Urologen abgeklärt), Sprosspilzinfektion, Chlamydien, etc. etc.

Mangelnde Hygiene oder ungewöhnliche Sexualpraktiken gibt es bei uns nicht (sind wir schon alles gefragt worden :)^ )

Auch Pflegelotions, Cremes aus der Apotheke oder mehrmontatige Enthaltsamkeit haben keine Besserung ergeben.

Letzte Woche wurde eine Gewebeprobe mit einer Stanze entnommen (PE) - aber der FA macht sich keine große Hoffnung (ich frage mich, warum er es dann überhaupt gemacht hat >:( )

Meine Frage: Was könnte das Problem verursachen?

1. Kann die Antibabypille (sie hat eine Mikropille (Belara)- wurde aber schon dreimal gewechselt) nicht nur evtl. Schmerzen beim GV, sondern auch eine Entzündung der Schleimhäute verursachen ??? ?

2. Wie sieht es mit Herpes aus? Gibt es auch eine Unterart, die keine Bläschen verursacht??

3. Um eine Allergie auszuschließen. Gibt es eine Salbe gegen Allergiesymtome (Rötung/Schwellung, etc.), die man auch auf Schleimhäute auftragen kann ??? ??? - Die Frage ist mir besonders wichtig!

Hoffe, uns kann endlich jemand weiterhelfen.

thx

MTom81

Antworten
T/riniZty19x83


haben die ärzte denn schonmal eine richtige untersuchung veranlasst?? also mal eine richtige identifizierung des keims gemacht ??? ?

MGTom8x1


Wie schon erwähnt, ist kein Keim feststellbar. D.h. es muss etwas anderes sein. Daher meine 3 Fragen. Wie siehts denn nun aus mit der Pillen(un)veträglichkeit?

B~arbaraK82


Mehrere Ideen hab ich dazu.

Erstmal, wie bitte hat man Vulvodynie ausgeschlossen??

Vulvodynie ist kein klares krankheitsbild, sondern ein beschwerdenbild, das mehrere Ursachen haben kann. Oft kann man die nicht definitiv rausfinden. Ein emögliche ursache können langjährige behandlungen mit lokalen antipilzmitteln sein. Es kommt einfach zu einer überreizung der nervenenden.

Die Pille ist ein weiterer Vulvodynie-faktor. Viele Frauen mit Vulvodynie merken eine besserung , wenn sie die pille absetzen.

Herpes ist auch ohne Bläsche möglich. Ich zum beispiel hatte ganz untypische symptome und habe auf eine blutuntersuchung bestanden. Die Virostatika haben tatsächlich meine beschwerden gebessert.

Allergien sind das schwierigste thema, denn es ist schwer eine allergie nachzuweisen.

Gut ist, das waschmittel zu wechseln, unterwäsche nur aus baumwolle, slipeinlagen aus dem bioladen verwenden und gucken ob sich was bessert. Dass man in dem bereich keine seife verwendet, wenn man solche beschwerden hat, sollte klar sein.

Eine salbe würde ich dort nicht versuchen, aber normale rezeptfreie Heuschnupfen tabletten sind einfach Antihistamine (helfen auch gegen insektenstiche) und sollten auch allergiesymptome im intimbereich lindern. Auch da habe ich schon gehört, dass frauen mit vulvodynie besserung dadurch hatten.

Was ich zur zeit nur für und gegen alles nehme ist Vitamin E. Das ist antiviral, heilungsfördernd und pflegt einfach. Entweder pur oder mit Johanniskrautöl gemischt trage ich es auf dem gesammten bereich auf. Früher habe ich oft Anaesthesin-salbe (lokal-anästhetikum) benutzt um die schmerzen aushalten zu können, seit ich das Vitamin e benutze brache ich das nicht mehr.

Was für Harnwegsbeschwerden hat deine freundin?

Sowas erklärt sich auch durch Vulvudynie, wenn stärker die blase betroffen ist, ist es vielleicht Intercystielle Cystitis. Was auf jeden fall gut tut ist abends 3 natrontabletten und morgens eine. Das neutralisiert den urin. Das reizt auch den äußeren bereich weniger.

Ich würde euch raten mal zu einem anderen urologen zu gehen. Nur weil keine Krankheitserreger da sind, muss nicht alles in ordnung sein.

Google mal mehr zu Vulvodynie und IC.

Lasst eine Bluttest machen auf Herpes (es gibt wirklich einige verschiedene Typen) falls sie herpes hat, google mal nach zusätzliochen alternativen behandlungsmethoden. Virostatika sind aber unerlässlich.

Sie sollte mal die pille absetzen (für mindestens 6 monate), dann wird nur verhütung echt schwierig. Ich habe de erfahrung gemacht, das kondome meine beschwerden verschlimmern.

Bei weiteren Fragen, gebe ich gerne noch auskunft. Wenn ich mal zeit habe suche ich auch nochmal meine linksammlung zu dem thema zusammen.

Viel Glück.

MgT6om81


Hallo barbara82,

danke für die ausführliche mail.

Also ich fasse mich mal kurz ;-)

Vulvodynie (in dem Sinne, dass bei Untersuchungen nichts festzustellen wäre, außer dass es einen Berührungsschmerz gibt) wurde ausgeschlossen. (ist übrigens ein inzwischen anerkanntes Krankheitsbild- hab dazu ne Menge gelesen.

Die Schmerzen treten auch nur auf, wenn die Rötung da ist. Ein paar beschwerdefreie Tage hatte sie auch schon.

Ein Antihistamin nimmt sie auch bereits (Aerius)

Harnwegsbeschwerden & Pilzinfektionen sind dank den Impfungen (Gynatren & Strovac-ähnliches Präüarat) seit April Geschichte und machen ihr keine Probleme mehr.

Zur Abklärung beim Urologen hatte es eine Blasenspiegelung gegeben - alles in Ordnung. Trotz Impfung &Co. nimmt sie noch zusätzlich zur Pflege Deumavan und nach dem GV Beerentraubenblätter.

Da sie auf alle Herpes-Arten positiv getestet wurde, denke ich mal, das es der Grund sein wird (obwohl der FA meint, das es Bläschen zu sehen sind und es deswegen das nicht ist!)

Morgen gibt es evtl. das Ergebnis von der Gewebeprobe - hoffe, das ist es.

Denke mal, das beste wird sein, wenn sie sich dann was gegen Herpes verschreiben lässt. Mal sehen, ob das hilft

Vitamin E werden wir mal ausprobieren.

Das mit der Pille hatten wir auch schon angedacht - das wird der finale Versuch sein. Der 3Monatszyklus ist glaube ich erst mal besser

Gruß

Mtom81

h@eha


ich kann dir eine salbe empfehlen, die bei mir total gut gegen rötung und entzündungszeichen hilft.

sie heisst nystalocal, ist mit vorsicht anzuwenden weil sie cortison enthält,

dafür schmiert man es nur ein paar mal und dann gehts mir schnell besser.

ansonsten kann ich deiner freundin nur empfehlen, die pille ab zu setzen um zu sehn, ob das was hilft.

was ist mit einem HPV abstrich, wurde das auch gemacht?

und ich verstehe nicht so ganz den sinn eines 3-monatszyklus, was will deine freundin damit erreichen?

die pille aus gesundheitlichen gründen durch zu nehmen, kenn ich bis jetzt nur von endometriose, aber das hat deine freundin nicht, oder?

([[http://www.endometriose.de]])

M~To)m81


Wegen HPV - ich hoffe mal, das wird bei der Gewebeprobe mituntersucht.

Es gibt schon viele Studien darüber, dass der 3-Monats-Zyklus erhebliche Vorteile bringt - auch wenn man keine Endometriose hat. (sie hat es nicht)

Betreffend der Hautreizungen wirkt sich das auch positiv aus.

BYarb%arxa82


Ich weiß, das Vulvodynie ein anerkanntes Krankheitsbild ist, nur eben mit ungeklärten Ursachen. Vulvodynie heißt schmerzen an der Vulva, und das hat deine freundin.

Es gibt allerdings auch Hautkrankheiten wie z.b. lichen sklerosus, die im scheidenbereich solche beschwerden hervorrufen. Damit kenne ich mich nicht so aus, aber ich denke, da müsste man einen guten hautarzt suchen.

Aber Pille absetzen ist auch mein tip.

B$ib_iblock-sberxg13


@barbara

kannst du mir bitte mal schreiben wie deine symptome bei der untypischen herpesinfektion waren? ich doktor auch schon seit nem jahr rum und es wird nix gefunden. und mein FA meint wenn es herpes waere haette ich blaeschen

danke

h,efha


ich bin mir nicht sicher ob HPV bei der gewebeprobe mit untersucht wird.

dabei wird normalerweiße ein extra abstrich gemacht der ein haufen geld kostet und normal nicht von der gesetzlichen krankenkasse übernommen wird.

deine freundin soll da mal ganz direkt nach fragen!

M6Tomx81


UPDATE:

Heute kam das Ergenis der PE (Gewebeprobe):

NEGATIV.

Keine Keime, kein Herpes, rein garnichts!!!!!!!!!!!! :-o >:( >:( >:(

D.h. wir sind wieder am Anfang -

Ich habe ihr jetzt geraten, nur noch Deumavan, inkl. Deumavan Waschgel zu benutzen (ist auch reich an Vitamin E :)^).

Dann evtl. Pillenumstellung auf östrogenfreies Präparat oder aber ganz absetzen (für die nächsten Wochen / Monate brauchen wir es ja sowieso nicht :-| )

Die Frage ist nur, ob es auch Hautreizungen bei reinen Gestagenpräparaten gibt, aber das wird mir hoffentlich ein Bekannter aus dem Fachbereich sagen können.

Außerdem wechselt sie jetzt den Arzt (aber vorher geh ich mit ihr wieder dort hin und lasse mir einen ausführlichen Bericht über gemachte Tests geben!!!) >:( Sie muss ja nicht wieder bei 0 anfangen. Und wenn der FA mit nichts rausrückt, mach´ich in der Praxis ne Szene....

Wünsche allen ein schönes WE.

MTom81

hbendyaAdyoixn


ich find das ja echt lieb von dir, wie du dich für deine freundin einsetzt :-D

(wird dir jetzt zwar nicht weiterhelfen, musste aber mal gesagt werden)

Bxarb0arax82


@ Bibi:

Ich hab ja wie Du vielleicht aus dem anderen Thread mitbekommen hast, seit Jahren schmerzen, bin viel auf Pilze behandelt worden, aber seit einigen Jahren habe ich Brennen und Jucken ohne dass Pilze festgestellt werden. Ich war bei verschiedensten Ärzten, auf meine Frage hin, ob sie nicht mal Herpes testen wollten, sagten alle "Nein, bei Herpes müsste man was sehen"

Eines Tages waren die Beschwerden wieder so schlimm, dass es doch noch mal auf Pilze getestet werden wollte. Meine Ärztin meinte auf einmal, das sieht nach Herpes aus. Obwohl kein Bläschen da war. Es war eben nur rot. Sie hat mich gleich mit einem Virostatikum abgespeist. Nachdem ich mich etwas von dem schock erholt hatte, bin ich wieder hin für einen bluttest. Ich fand es nämlich etwas komisch, da ich 1,5 jahre vor der diagnose keinen GV hatte. Es war dann aber doch herpes typ6.

Natürlich hält meine Ärztin es für ausgeschlossen, dass ich das schon länger habe, und es nur nicht festegestellt wurde, weil sie sich geweigert hat. Sie meinte ich hätte es wohl aus dem schwimmbad. Ich halte das für blödsinn, denn herpes bekommt man durch direkten kontakt.

Naja, soviel dazu.

m uerbxs


Seit einem Jahr Brennen im Genitalbereich....HILFE!!!

Hallo ihr alle...

ich hoffe so, dass, mir jemand von euch helfen kann, meine Frauenärztin ist bei mir mit ihrem Latein am Ende...

Ich erzähl mal alles von Anfang an...

Also vor einem Jahr hatte ich zum ersten Mal überhaupt eine Geschlechtskrankheit...es wurden Anearobia festgestellt, die mit einem Antibiotika behandelt wurden...asl Reaktin darauf, hab ich mir dann eine Pilzinfektion eingehandelt, die ich dann mit Zäpfchen und Creme wegbekommen habe...zum Wiederaufbau der Vaginalflora hab ich dann Vagiflor und Döderleinzäpfchen verwendet...aber seitdem habe ich ein kontinuirliches Brennen in der Scheide...beim Wasserlassen mehr, aber auch so....außerdem hab ich das Gefühl, dass durch die permanente Reizung(also das Brennen), dass ich eine Blasenschwäche habe...also wie bei ner Blasenentzündung, hab ich das Gefühl total aufs Klo zu müssen, aber es kommt dann fast nix...ich wurde schon auf einiges untersucht...auf Entzündungen...Clamydien...HPV...und halt alles, was man bei einem Abstrich untersucht wird...Ich habe seitdem auch starken weissen Ausfluß...meine Ärztin hat gesagt, dass der normal aussehen würde, aber ist halt wesentlich stärker als früher!!!

Wie ihr euch vorstellen könnt, ist dass alles sowas von unangenehm und ich weiss einfach nimmer weiter....Bitte, bitte helft mir!!!

LG muerbs

BHibiJbloLcksberxg13


@muerbs

ich habe das auch seit einem jahr, aber langsam wird es besser. ich habe irgendwann aufgehoert von arzt zu arzt zu rennen und es selber in die hand genommen. erstmal hab ich mir angewoehnt jeden tag 1 1/2 liter zu trinken, regelmaessig vitamine zu nehmen (hab mir auch 6x vitamin b und folsaeure spritzen lassen) und dann mach ich regelmaessig im wechsel 3 tage joghurt und 1 tag bepanthen wund und heilsalbe.

ich habe oft noch schlimme rueckschlaege, aber seit ein paar wochen ist zum ersten mal auch wieder halbwegs schmerzfreier sex moeglich.

ich weiss wie aetzend das ist und wie hilflos man sich vorkommt, aber ich denke vielleicht braucht alles nur ganz lange um sich wieder vollstaendig zu regenerieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH