» »

Ungeklärte Hautreizung/ Infektion im Genitalbereich

hdehoa


danke bibiblocksberg!

das war auch die quelle die ich hatte, wusste nur den link nicht mehr :-)

MTom

glaub mir, wenn die impfung tatsächlich so toll wäre, würde sie viel öfter gespritzt werden...

nur weil es deiner freundin oder wem auch immer gehofen hat, heisst es nicht dass das DIE lösung ist.

immer wiederkehrende scheideninfektionen sind ein viel zu komplexes thema als dass man sie immer einfach mit einer impfung bekämpfen könnte.

der ganze körper spielt dabei eine rolle!

B+ibiblockIsbeQrg513


@heha

gern geschehn *hexhex* *:)

MOTo'm81


@ Barbara:

Sorry, das meinte ich auch (war schon ein bischen spät ;-) ) Das war der Tipp eines

befreundeten Gynäkologen - meine Auflistung sollte ja auch nichts absolut gesetztes sein ;-)

@ all:

[[http://www.gesundheit.com/gc_detail_3_gc19070316.html]]

[[http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=29577]]

[[http://www.scheidenpilz.com/cda/ci/text/show_print/0,1922,13316,00.html]]

Es gibt für viele Dinge widersprüchliche Aussagen und natürlich spielen mehrere

Faktoren eine Rolle.

Wenn man aber jahrelang mit rezidivierenden Pilzinfektionen zu kämpfen und

schon wirklich ALLE Alternativen ausprobiert hat, ist die Impfung sicherlich sinnvoll.

( sinnvoller als rumzujammern, dass nichts hilft!)

Da aber die Gynatren-Impfung hier im Forum wohl ein heißes Eisen zu sein scheint

(hab ein bischen rumgelesen) und ich mich ungerne dumm anmachen lasse,

belasse ich es auch dabei.

h9endyzadRyoxin


ich bin nicht gegen die gynatren-impfung. ich bin nur dagegen dass sie standardmäßig durchgeführt wird, und würde mich selbst nicht impfen lassen.

was ich dennoch immer wieder stark finde, ist dass auf sämtlichen seiten deklariert wird, dass rezidivierende pilzinfektionen dadurch entstehen, dass man die pilzmittel nicht zu ende nimmt oder übertriebene hygiene betreibt. das müssen schon sehr engstirnige menschen sein, denn sonst würden sie wohl wissen dass die meisten eben wirklich ALLES beachten, und diejenigen, die diesen fehler einmal gemacht haben, machen ihn sicher nicht zweimal.

hLeha


MTom

wenn du richtig gelesen hättest, hättest du gesehn, dass ich die impfung schon ausprobiert habe.

solche nebenwirkungen wie nach dieser impfung hatte ich noch nie

und es geht nicht nur mir so!

aber da du sowieso nur von deiner freundin ausgehst, der die impfung (bis jetzt) gut geholfen hat bringt es wohl nichts mir dir zu diskutieren.

hSe{ha


ich finde es doch immer wieder "lustig" , wenn ein MANN mit besserwisserischen tipps kommt und so tut als wären alle die unter ständig wieder kehrenden infektionen leiden einfach nur zu blöd um die richtige lösung zu finden, obwohl sie ja sooo nahe liegt %-|

noch nie selber eine infektion gehabt aber hauptsache mal klug geredet...

Bzarbaxra82


@ heha:

hast du einen link zu der seite, wo beschrieben wird, wie die impfung wirken soll, und warum sie nicht wirken kann.

Bei mir hat sie nämlich vor 5 jahren super gewirkt (war das ende von 1 jahr dauerpilz). Seitdem kann man meine Pilzinfektionen fast an eine hand abzählen.

Ich würde mich aber gerne genauer informieren, wie das mikrobiologisch und immnunologisch abläuft.

LG

M'T(oZm8x1


@ hendyadyoin:

Klar; das kann ich verstehen und ich bin mir auch durchaus darüber im klaren, dass es kein Allheilmittel ist und bei einigen Personen Nebenwirkungen (z.B. bei heha)haben kann. Ich meinte mit Standard übrigens lediglich die Härtefälle ( jahrelange Probleme und alle anderen Mittel erschöpft) und von diesen reden wir hier ja, oder nicht?!

barbara82 hat Gynatren wohl auch geholfen (obwohl es doch garnicht helfen kann und ein Teufelszeugs ist.. ???)

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass es lediglich ein Versuch war, euch Vorschläge zu geben.. So etwas nennt man "Erfahrungsaustausch". Wenn ihr Zweifel bezüglich Gynatren habt, geht besser zu mehren Ärzten und lasst euch beraten; ein Forum sollte sowieso nur als Denkanstoß dienen.

@ heha:

Mit dir kann man anscheinend auch nicht diskutieren. Erst kommst du mit deinem Link (danke übrigens - war informativ) und dann fühlst du dich persönlich angegriffen, weil ich auch Links habe, die positives darüber berichten. ??? Wer stellt hier jetzt auf Stur?! *:)

Aber entschuldige bitte: Ich bin ja ein MANN und mache mich über euch lustig .. t zzz einfach lächerlich.

B8ar+bara8x2


Ich kann die links nicht öffnen, also die von heha/bibiblocksberg.

dabei würde mich das echt sehr interessieren.

lg

PQhoendix8x4


Du brauchst den Acrobat Reader, weil es ein *.pdf -Format ist. Hier der Link zum download:

[[http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html]]

Gruß

MTom81

PS.:

Wollte mich nochmals entschuldigen, wenn meine erste mail rechtshaberisch angekommen ist.

Wünsche Euch allen viel Erfolg und Gute Besserung.

Bzibidblocsksbergx13


Tom

also ich moechte mich da etwas von heha differenzieren. ich finde es schon ganz schoen, das auch ein mann sich fuer das thema interessiert und versucht zu helfen. und es ist ja so, das es ganz viele positive berichte ueber gynatren gibt. nur leider sieht mir das so aus, als haetten die alle von dem gleichen bericht kopiert und das hat sich so schnell verbreitet. die negativen sachen will natuerlich keiner hoeren, weil man ja was will was einem hilft.

ich kann das nur zu gut verstehen und vielleicht hat es bei manchen auch geholfen (entweder die hatten zufaellig die entarteten bakterien - kann ja sein - oder es war placebo-effekt. ist ja im grunde auch egal, hauptsache denen geht es besser).

B arbar;a82


Ich kann pdf lesen, nur dieser 2. link öffnet sich nicht bei mir.

BtibiblWockSsberg1x3


link

also ich habs gerade nochmal ausprobiert und bei mir oeffnet er sich immer noch einwandfrei. keine ahnung was da los ist

h8eha


phoenix bzw. MTom

ich muss mich bei dir entschuldigen, wenn es nicht rechthaberisch sein sollte, was du in deinem beitrag geschrieben hast.

es hörte sich nur so an, als würdest du es einfach nicht verstehn wollen, dass es nicht DAS allheilmittel gibt und warum so viele frauen trotz gynatren usw. immer noch mit beschwerden zu kämpfen haben...

hab mich wohl etwas zu schnell angegriffen gefühlt mit meiner langjährigen krankheitsgeschichte, bei der ich wirklich schon ALLES ausprobiert habe.

ich sage ja nicht, dass gynatren NIE etwas hilft, aber eben leider nur in bestimmten fällen.

ich finde es halt falsch hier werbung für die impfung zu machen,wenn dann hinter her viele frauen enttäuscht sind, dass die impfung nichts gebracht hat.

verstehst du mich jetzt auch besser? :-)

also nochmals eine offizielle entschuldigung!

htehxa


übrigens, bei mir sind mittlerweile die abstriche in ordnung.

ob das durch die impfung kommt, wage ich zu bezweifeln, aber wer weiß :-)

muss halt jeder selbst testen mit der impfung...

aber die beschwerden hab ich trotzdem noch wie jucken und brennen, hoffentlich bekomm ich das auch bald in den griff!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH