» »

Verhütungsring Nuvaring - ständig Juckreiz Balsenentzündung?

K_älbc7h'en hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit 3 Monaten den Nuvaring. Im ersten Monat hatte ich keine Probleme, im zweiten Monat bekam ich eine heftige Blasenentzündung mit starken Nierenschmerzen, nach sofortiger Antibotikumgabe besserten sich die eigentlichen Nieren- und Blasenschmerzen sofort. Allerdings habe ich bis heute (5 Wochen später) immer noch ein Brennen und Jucken im Intimbereich, vorallem nach dem Wasserlassen, die Beschwerden bessern sich zwar einige Zeit später, verschwinden aber nicht völlig, das Brennen und Jucken begleitet mich den ganzen Tag. Mein Allgemeinarzt hat mich zum Gyn geschickt - es sind keine Pilze oder andere "Schädlinge" festgestellt worden. Allerdings wurde noch einmal Urin ins Labor eingeschickt, hier wurden nach der Blasenentzündigung immer noch Kolibakterien festgestellt. Ich nehme nun wieder Antibotikum. Zwischenzeitlich hatte ich meine 7-tägige Pause, da waren die Beschwerden weg. Seit ich letzten Donnerstag einen neuen Ring eingeführt habe, ging das Brennen, Kribbeln und Jucken wieder los.Kommt das vom Nuvaring? Besteht ein Zusammenhang zwischen Ring und Blasenentzündung. Mein Allge.arzt hatte jetzt eine Patientin mit plötzlich immer wiederkehrender Blasenentzündung, die auch den Nuvaring nimmt.

Erbitte Rat von Frauen die Nuvaring benutzen!

Danke!

Antworten
kCullewrnasxe


Hallo Kälbchen,ich nehme seit fast 1,5 Jahren den Ring und hatte noch nie solche Beschwerden.Meine Frauenärztin riet mir den Ring einmal täglich zu entfernen,und ihn mit lauwarmen Wasser abzuwaschen.Danach natürlich gleich wieder einsetzen .Versuch es doch auch einmal,von mir viel Glück Gruß kullernase

d"ieS+anftxe


ein Brennen und Jucken im Intimbereich, vorallem nach dem Wasserlassen, die Beschwerden bessern sich zwar einige Zeit später, verschwinden aber nicht völlig, das Brennen und Jucken begleitet mich den ganzen Tag.

Ich hatte ein Jahr lang überhaupt keine Probleme mit dem Ring, bis sich dieses Jucken/Brennen wie du es beschrieben hast, eingestellt hat. Ich merkte, dass es in der ringfreien Zeit besser wurde und sobald ich einen neuen Ring eingeführt hatte, die Beschwerden wieder anfingen. Hinzu kamen dann noch kompletter Libidoverlust und heftige Stimmungsschwankungen. Ich habe den Ring vor zwei Monaten abgesetzt und es geht mir so gut wie nie zuvor.

Es kann also durchaus sein, dass der Fremdkörper bei dir eine Reizung der Schleimhaut auslöst und auch auf die Blase drückt bzw. können durch die Hormone die Schleimhäute so sehr verändert werden, dass Bakterien leichter eindringen (das unter nicht-hormoneller Verhütung nicht der Fall ist, weil das Immunsystem dafür sorgt, dass die Scheidenflora gesund bleibt).

Wenn sich deine Beschwerden also in der ringfreien Zeit bessern sollten, würde ich auf jeden Fall zum Absetzen raten.

Wünsche dir gute Besserung *:)

k a_oxs


bei mir...

..was´s in etwa so wie bei "die Sanfte", ich habe aber auch schon beim dritten Ring die erste BE mit Nirenbeteiligung bekommen.

Ich habe dann noch drei Monate weitergemacht, weil ich das nicht glauben wollte und habe schlußendlich den Ring weglassen müssen, auch weil ich superschlimme Stimmungsschwankungen hatte..

Nach ca. 2-3 Monaten hat sich das bei mir wieder eingependelt.

Und nach den 5-6 BE´s die ich dank des Rings hatte kam bis dato keine mehr ...

Also m.E. : raus mit dem Scheiß,

viele Grüße,

Katrin

W$eDllenlxady


Hallo,

schiebt den Ring nicht zu tief rein, nicht hinter den Muskel, um Euch sicherer zu fühlen. Er (über)reizt die Blase denke ich, wenn Ihr ihn wie ich anfangs dorthin schiebt, verstecken wollt, siehe Bild, wo die Fingerspitze endet: [[http://www.gutefrage.net/bilder/g-punkt/der-punkt-der-frau/459526]] am Blasengang, (Ich fand dieses Bild am Aussagekräftigsten auch wenn das Blasenreizproblem ja evtl. nichts mit dem G-Punkt zu tun hat.) Auch ist mir das anfängliche Fremdkörpergefühl in dieser Lage bekannt, da es zu sehr auf den Muskel drückt und ihn überreizt. Evtl. ist er zu groß konzipiert? Die Bilder im Netz und der Beilage lassen einen glauben, so tief wie mgl. rein mit dem Ring. Laßt ihn also genau mittig und auch evtl. etwas rausgucken, wenn es nicht anders geht. Aber nicht hinter den Vaginaleingangsmuskel vorne randrückend "parken". Er fällt nicht raus, wie ich schon in vielen Forenbeiträgen diskutierend las, die das "Vorrutschen" unbedingt verhindern wollten. In der Mittellage, genau zw. den Eingangsmuskeln, waren alle Probleme meiner gereizten Blase und ein unangenehmer Unterleibdruck nach 2 Tagen schon wieder abgeklungen.

Ich denke das tgl. Abspülen würde ich keinem raten. Sind die Wirkstoffe nicht wasserlöslich oder wie sollen sie von dem Ring über die Schleimhäute in das Blut gelangen? Da hätte ich ja Angst, dass die Wirkstoffe nicht 3 Wochen lang ausreichen, da man tgl. etwas wegspült davon und man nachher schwanger wird. ":/

A-leoxnor


Ich denke das tgl. Abspülen würde ich keinem raten. Sind die Wirkstoffe nicht wasserlöslich oder wie sollen sie von dem Ring über die Schleimhäute in das Blut gelangen? Da hätte ich ja Angst, dass die Wirkstoffe nicht 3 Wochen lang ausreichen, da man tgl. etwas wegspült davon und man nachher schwanger wird.

Kurzes Abspülen ist unproblematisch und im Ring sind genug Hormone das man ihn auch 4 Wochen tragen und dann erst die einwöchige Pause einlegen kann.

M4onxiM


Ich denke nach 7 Jahren hat sich der Faden bestimmt erledigt ;-)

W7elleWn5ladxy


Ich habe doch aber jetzt erst 2012 das erste Mal solch einen Ring und die von mir aus auch 7 Jahre alten existierenden Probleme mit diesem Ring selber bekommen, deshalb wollte ich meine frischen Erfahrungen dazu mal kundtun, da man es in zig Foren immer wieder verzweifelt liest mit der Überreizung der Blase und dieser Thread hier von med1 laut GOOGLE Suche bei "Nuvaring Blasenentzündung" ziemlich weit oben landet, d.h. oft darauf zugegriffen wird. :-)

Ist doch gut für dieses Forum, wenn die Einträge sooft als gewünschte Hilfestellung angeklickt werden. :)=

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH