» »

Meine Brüste hören nicht auf zu wachsen

c6osikma-`lovxe


@mr.jones:

Kann sein dass ich in meiner Wut etwas überreagiert hab, aber:

1. Es geht hier nicht um "unwohl fühlen", sondern um ernsthafte gesundheitliche Problem, wie chronische Rückenschmerzen wegen der Dauerbelastung sowie die Gefahr von Bandscheibenvorfällen, sowie ein deutlich erhöhtes Brustkrebsrisiko, wegen einschneidenden Bügeln und Trägern sowie viel zu eng sitzenden Minimizern.

Noch ist sie jung, hat intakte Knochen und Muskeln, aber das wird nicht immer so bleiben! Warum dann nicht vorsorgen?!? Dass ist für sie und für uns (als brave Bürger, die in die Krankenkassen einzahlen) auf jedenfall besser, als eine langwierige Behandlung und Nachsorge von Schäden, die durch dieses nicht zu verachtende Gewicht der Brüste verursacht wurden!

2. Ich sprach von einer Gewichtsreduktion unter ärztlicher Kontrolle, nicht von irgendwelchen Wundermittelchen oder Zauberdiäten. Wenn sie sich einen kompetenten Arzt sucht, wird sie das Gewicht nur in dem Maße reduzieren, in dem es gut für sie ist. Ich bin selbst keine Beführworterin von Diäten nach dem Motto "möglichst schnell, möglichst viel", sondern halte eine dauerhafte Umstellung der Ernährung für die einzig richtige Lösung!

Wenn sie 20 Kilo weniger wiegt, wiegt sie 59 Kilo, das ist bei ihrer Größe ein durchaus annehmbares Gewicht, mit dem sie keinesfalls mager oder dürr wirken wird!

3. Ich bin alles andere als eine Sympatisantin der plastischen Chirurgie! Hier sprechen wir nicht mehr von einer kosmetischen Veränderung, sondern von einem Eingriff der im Vergleich zu Spätfolgen einer großen Oberweite das weitaus geringere übel ist! (s.o.)

Viele Errungenschaften der modernen Medizin sind tatsächlich bei objektiver Betrachtung überflüssig. Aber man darf die Schulmedizin nich generell verteufeln, nur weil sich gerade in der "Schönheitschirurgie" so viele schwarze Schaffe tummeln!

Man muss differenzieren zwischen unötigen Eingriffen, wie Brustvergrößerungen und Fettabsaugen und Eingriffen, die für ein gesundes Weiterleben von Nöten sind!

4. Ich hab euch Männer nur deswegen angegriffen, weil ein paar von euch wirklich beleidigende und unötigende Kommentare losgelassen haben, welche a) LaSheena kein Stück weiterbringen und b) so manche stille oder weniger stille Mitleserin zutiefst verletzen könnten!

Nicht falsch verstehen: Ich hab nicht generell was gegen Männer, schließlich wohn ich mit dreien und nem Kater zusammen und bin sehr zufrieden! ;-)

Aber manche Exemplare von euch haben ein krankes Frauenbild, dass dazu führt, dass weniger selbstbewusste Mädels und Frauen

in arge Konflikte geraten können!

Gegen Große Brüste und die Liebhaber und Liebhaberinen derselben ist nichts einzuwenden, solange sie kein gesundheitliches Risiko darstellen!

LG *:)

mnr.joxnes


o.k., hier meine überlegungen:

1. von gesundheitlichen problemen war von seite von lasheena nie die rede. es ging darum, dass sie sich unwohl fühlt, weil die anderen gaffen. brustumfang 105, o.k., das ist nicht wenig. körbchengrösse F tönt dramatisch, relativiert sich aber von selbst durch den brustumfang. wenn ich sage «wirbelsturm», denkst du dann gleich an tote, zerstörung, überschwemmung, oder hast du die bilder eines eindrücklichen naturspektakels im kopf? sollte ersteres der fall sein, kann ich dir bloss empfehlen, dich so schnell wie möglich dem einfluss der medien zu entziehen, von solchen marionetten lebt nämlich die boulevardpresse. bei lasheena kommen 80 kg körpergewicht dazu. auf die dauer gesehen gibt es gesündere eigengewichte, aber 80 kg ist nicht extrem. die krankenkasse kann ich als argument nicht gelten lassen. nun, in der schweiz ist vielleicht das system ein bisschen anders, aber es sind nicht übergewichtigen, die grosse löcher in die kassen fressen.

2. schon klar, ich wollte dir auch nicht unterstellen, du hättest an eine turbo-diät gedacht. ich bin ein grosser skeptiker der schulmedizin – vielleicht schon bemerkt. meiner meinung nach sollten ärzte operieren dürfen und sich um äussere verletzungen kümmern. für alles andere bräuchten wir spezialisten, die es wohl gibt, aber von der schulmedizin und deren lobbys ständig in schacht gehalten werden. deshalb ist krebs auch offiziell noch nicht heilbar –inoffiziell schon. und den hi-virus hat man übrigens auch noch nicht gesehen. ich hoffe, du verstehst meine skeptik, wenn jemand von ärzten spricht, noch dazu im zusammenhang mit ernährung, von dem sie nun wirklich keine ahung haben.

3. bin ich gleicher meinung. nur glaube ich nach wie vor, dass der grösste teufel im gesundheitswesen ungeduld, inkonsequenz und indisziplin sind –die folgen der heutigen bequemlichkeit, die weit grössere ausmasse annehmen wird, als wir sie heute kennen. deshalb wären 90% aller leiden – unfälle ausgenommen – im vorfeld vermeidbar und 9% der verbleibenden 10% wären ohne die schulmedizin lösbar. aber nun sei es so –wir können schliesslich auch nicht mehr ohne die versicherungen. der einfachste umgang mit der verantwortung ist, sie abzugeben und dafür zu bezahlen.

4. «verzeihung, was würden sie mit einem stückchen hirn machen, wenn sie es hätten?» männer sind davon genauso betroffen wie frauen. bei den hirnfreien männern fehlt zudem noch ein grosses stück anstand, deshalb fallen sie mehr auf als die frauen. frauen sind schliesslich dazu da, mit schönheit aufzufallen, männer mit macht und kraft. sorry, dass ist nicht so klischeehaft gemeint, wie es tönt, das sind unsere jahrmillionen alten instinkte. und die ändern nicht von heute auf morgen.

5. ich denke, wir sind uns einig, was den fall von lasheena betrifft. alles andere ist reine philosophie und lässt sich mehr durch glaube und erfahrung steuern als mit fakten. die schulmedizin hat sich bis jetzt noch immer zu retten gewusst. ich glaube nicht an das ende der dummheit, aber an den beginn der vernunft.

LXaShQeenxa


Hallo,

ich hab jetzt in vier wochen ca. 9,5 KG ;-D ;-D ;-D abgenommen, bin jetzt bei 69,4 KG, ich weiss is immer noch zuviel :°( , aber es hilft, wenn auch nicht viel, ich fühl mich aber besser!

c3osimab-lovXe


Hallo! *:)

Herzlichen Glückwunsch! @:)

Ist wirklich toll! ich hab für knapp 10 Kilo viiiiiiiiiiiel länger gebraucht, hab allerdings keine richtige Diät gemacht, sondern meine Ernährung dauerhaft umgestellt. Sport hab ich damals so gut wie keinen gemacht.

Wie hast du abgenommen?

Ich wünsch dir, dass du vom bösen Jo-Jo-Effekt verschont bleibst und es weiterhin so gut klappt mit dem Abnehmen!

Wie ist dein Wunschgewicht?

Ich hab meines (ca. 55 kg) erreicht und bin jetzt beim Feinschliff, sprich ich baue ein paar Muskeln auf, um die letzten Fettpölsterchen an den Oberschenkeln und am Po wegzuschmelzen!

GLG

Drer Forju<m meisstxer


Hi

Sehe es mal so manche wollen umbedingt mehr und hast eben so viel ihr würde sie nicht verstecken ganz im gegenteil ich würde sie präsentieren viele werden neidisch sein. sei stolz auf deinen körper sei stolz auf deine brüste sei stolz auf dich

TaoIrst#eni8T3


Tjaja

Tja, so ist es halt. Dicke Männer bekommen auch dicke Brüste. In 4 Wochen so viel Kilo ist schon gut, sollte dich ja weiter motivieren. Wenn dein Gewicht noch weiter runter ist, kannst du es ja mal mit Joggen ausprobieren.

Damit solltest du jedoch nicht zu früh wegen der Gelenkbelastung anfangen, ansonsten würdest du dich ja eher schädigen.

Ansonsten noch viel Spaß!

hZaze7lwoxod


Joggen?

Also mit Körbchengröße f Joggen zu empfehlen ist nicht richtig!

Dazu wären Spezial-BHs notwendig; aber ob es die in dieser Größe gibt, müßte geklärt werden. Körperliche Bewegung ja, aber eher Radfahren und Schimmen (stärkt auch die Brustmuskulatur).

mNr.jRonxes


ich finde es immer wieder amüsant, wenn männer dort mitdiskutieren, wo erfahrungen gefragt sind, die sie nie gesammelt haben und auch nie im entferntesten die möglichkeit haben werden, sie zu machen.

beim abnehmen mitzudiskutieren, finde ich o.k., schliesslich gibt es verschiedene theorien, unabhängig von mann und frau. bei medizinischen themen seinen senf dazu zu geben, finde ich ebenfalls in ordnung.

aber glaubt mir, männer: bei bh's können wir nun mal nicht mitreden. die wenigsten männer haben einen oder benötigen zwingend selber einen. frau muss sich damit wohlfühlen –helft denen frauen mit beratung, deren ausschliessliche erste priorität es ist, den männern zu gefallen.

und es tönt lächerlich, einer für uns hübschen frau zu empfehlen, sie soll sich wohlfühlen, obwohl sie unzufrieden ist. sie wird es nämlich nicht tun, nur weil ein männliches wesen dies sagt, das sie weder kennt noch sonstwie gesehen hat. es wirkt nämlich so, als würde man sich die frau gemäss ihren eigenen angaben im kopf zurecht formen und darauf abfahren. viel konstruktiver finde ich, ihr die wahl zu lassen: sich so zu akzeptieren, wie man ist, ist für den kopf zwar anstrengend, aber langfristig einfacher, als ständig und für den rest des lebens irgendwelchen idealen nachzurennen.

@ Der Forum meister:

wer keine kommas kennt, sollte den titel des meisters kaum tragen dürfen... aber eine ausgeprägte ironie ist dir nicht abzusprechen! ;-)

f rankenpWaa[r74x78


@ mr.jones

Hallo, ich hätt mal an eine Frage an Dich: woher genau meinst du zu wissen, dass frau es schaffen kann, sich in ihrem Körper wohlzufühlen, obwohl sie von allen angegafft wird?

Ich kann mir nicht vorstellen bzw. ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nichts bringt, sich jahrelang einzureden, dass die anderen nur aus Neid schauen oder mich hübsch finden. Im Gegenteil: andere - meistens Männer, oft auch Frauen - schauen, um sich lustig zu machen, anzügliche Bemerkungen loszuwerden oder ein Gesprächsthema mit den eigenen Bekannten zu haben. Gelästere, Gelächter, etc. Das alles ist NICHT lustig und kann durch das noch so starke Selbstbewusstsein irgendwann nicht mehr aufgefangen werden. Auf lange Sicht kann keine Frau mit solch einem Problem glücklich sein.

die schulmedizin kann helfen, und abhängigkeit hilft, verantwortung abzugeben

Manchmal gehts eben nicht ohne die Schulmedizin. Verantwortung übernimmt LaSheena schon dadurch, dass sie selbst abnimmt. Sport ist natürlich hilfreich, um den Körper zu formen. Wenn aber nach der Gewichtsabnahme immer noch zu viel Brust da ist, die ihr einfach nicht gefällt und mit der sie sich vielleicht NIE wohlfühlen kann - warum auch immer - dann bleibt halt der Gang zum Operateur. Ob sie die Risiken, Schmerzen und Narben auf sich nehmen will, das ist ihre Entscheidung.

es mag der einfachste und der in unserer nicht mehr ganz gesunden gesellschaft am weitesten verbreitete zu sein, aber müssen wir deshalb unsere körper der gesellschaft anpassen, um unserem verstand vorzutäuschen, wir seien geistig noch ganz fit?

Am einfachsten ist dieser WEg sicher nicht, anscheinend kannst du hier auf keine eigene Erfahrung zurückgreifen?! Es täuscht hier keiner seinem Verstand vor, dass er oder sie geistig noch ganz fit ist. Für so dumm brauchst hier niemanden halten, dass er oder sie sich was vormachen will. Wenn jemand sich für die OP entscheidet, dann sicher nicht um sich selbst zu verarschen, sondern um sich selbst einen Gefallen zu tun.

Es ist halt leider in unserer Gesellschaft so, dass eine große Oberweite für diejenige zum Leidensthema wird. Und wenn Sport und Gewichtsabnahme nicht helfen, lässt sich die Seele durch Geschwafel und Stärkung des Selbstbewusstseins manchmal auch nicht reparieren. Warum dann keine OP ???

LG

m&r.jqo(nes


woher genau meinst du zu wissen, dass frau es schaffen kann, sich in ihrem Körper wohlzufühlen, obwohl sie von allen angegafft wird?

der mensch ist lernfähig... es ist ein gefühl, das durch die umstände erweckt wird. und mit gefühlen kann man lernen umzugehen.

nehmen wir an, du hättest ständig das gefühl, von allen angeschaut zu werden. ich kenne es auch, deshalb weiss ich, wovon ich spreche. du hast menschen um dich herum. wie findest du heraus, ob diese menschen dich anschauen? logisch, indem du sie anschaust. aber moment: wer sagt denn, dass diese menschen nicht gerade deswegen schauen, weil du sie anschaust? und du kannst gar nicht anders, als alle menschen anzuschauen, denn denk einmal NICHT an einen rosaroten elefanten... ;-)

anscheinend kannst du hier auf keine eigene Erfahrung zurückgreifen?!

stimmt, ich bin keine frau. aber ich weiss, wie es ist, mit einer frau zusammenzuleben, die seit ungefähr 8 jahren von übergewicht geplagt wird. abnehmen, schwangerschaft, zunehmen, geburt, abnehmen, zu wenig, zweite schwangerschaft...

Für so dumm brauchst hier niemanden halten, dass er oder sie sich was vormachen will.

habe ich das getan? ich denke nicht. aber ich möchte nicht, dass du versuchst, mich wegen falsch verstandenen äusserungen schlecht zu machen. ich habe gesagt, dass unsere gesellschaft nicht mehr ganz gesund ist. und das ist tatsache. damit meine ich nicht einzelne menschen, sondern der "kranke geist" unserer gesellschaft. wenn du möchtest, mache ich diesbezüglich gerne genauere angaben.

Und wenn Sport und Gewichtsabnahme nicht helfen, lässt sich die Seele durch Geschwafel und Stärkung des Selbstbewusstseins manchmal auch nicht reparieren. Warum dann keine OP

dein ketzerischer überbegriff "geschwafel" ist ziemlich vielschichtig. und "reparieren" lässt sich eigentlich nicht sehr viel am menschen. jeder ist für sich selbst verantwortlich. jeder muss an sich selbst reparieren. wenn jeder an sich selbst einen bruchteil von dem verändern würde, was er tagtäglich an anderen verändern möchte, wäre die welt um welten besser. kennst du den spruch der eigenen haustür? es ist leider immer noch so, auch wenn weisheiten häufig zitiert werden, ohne zu wissen, was dahinter steckt.

aber wenn du andere weisheiten hast, nur zu. ich bin lernfähig und sehr daran interessiert, die wahrheit zu erfahren.

sorry LaSheena, meine äusserungen hier haben eigentlich nichts mit deiner situation, erst recht nicht mit deiner aktuellen zu tun. sei stolz auf dich, deinen entscheid und tue, was du für richtig hältst. lass dich von uns nicht beirren und gehe deinen weg. "wer nicht weiss, wohin er will, kommt leicht woanders hin! wer weiss, wohin er will, kommt an."

fTranLkenpaaar7x478


@Mr. Jones

Ich will dich hier keinesfalls schlechtmachen. Und ich meine auch, dass ich dich nicht falsch verstanden habe. Im Gegenteil, mir wird immer bewusster, dass du hier bei einem Thema mitschreibst, bei dem du wirklich nicht viel aussagen kannst.

Sorry, ich muss hier persönlich werden, denn ich weiß wovon ich rede, da ich selbst schon in der Situation war. Und von wegen "wer sagt denn, dass diese Menschen nicht gerade deswegen schauen, weil du sie gerade anschaust?" => diese Aussage bestätigt mich absolut in meiner Meinung, dass du nicht nachvollziehen kannst, wie sich LaSheena fühlt, wenn sie angegafft wird.

Tatsache ist, dass es ein Idealbild einer Frau in unserer Gesellschaft gibt. Sobald eine Frau von diesem Idealbild abweicht (wir sprechen jetzt nur mal von extremer Oberweite, ok?), wird sie zum "Zielobjekt des Tratsches und teilweise des Spottes". Und da helfen in Extremsituationen weder weite T-Shirts noch sich möglichst klein zu machen und unauffällig zu verhalten. Da schaut auch diejenige nicht als erstes auf ihre Mitmenschen, diese starren sie schon an und sprechen sie teilweise auf verletzende Art und Weise an.

Wer solche Erfahrungen noch nicht selbst gemacht hat kann dieses Gefühl nicht nachvollziehen. Auch wenn du seit 8 Jahren das Auf- und Ab deiner Partnerin miterlebst: dir fehlt die persönliche Erfahrung mit den Mitmenschen, wie sie auf dich reagieren und was für Gefühle in dir als Betroffener ausgelöst werden.

Und aus persönlichen Erfahrungen nehme ich meine "Weisheiten", die ich dir auch in einer dreiseitigen Darstellung nicht nahebringen könnte.

Ich bleibe dabei: wenn LaSheena durch Gewichtsabnahme und evlt. sportliche Betätigung die Größe ihrer Oberweite nicht soweit reduzieren kann, dass sie sich wohlfühlt, dann ist es durchaus nachvollziehbar, dass sie eine Reduktions-OP durchführen lässt (natürlich nur, wenn sie mit den Risiken/Schmerzen /Narben leben kann). Liebe LaSheena, ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!!!

Sorry, Mr. Jones, ich will hier keinesfalls jemanden beleidigen oder verletzen. Aber vielleicht siehst du trotzdem ein, dass es manchmal einfach nicht möglich ist zu erlernen, mit gewissen Gefühlen umzugehen. Dies wäre eine Qual auf Lebenszeit. Daher sind manchmal andere Methoden nötig, um mit sich selbst ins Reine zu kommen. Und solange man gewisse Dinge (wie eine Reduktions-OP) für sich - und nur für sich - tut, ist dies doch völlig ok.

LlaSLheenxa


Hallo

Ich wollte mich nochmal melden, ich hab noch 7 kilos abgenommen und habe jetzt noch etwas über 60 kilo, das hat zwar nicht an der größe meiner Brüste geändert aber ich finde mich jetzt viel schöner als noch vor 3 Monaten, was aber auch daran liegen könnte, das ich einen Freund gefunden habe x:) x:) x:) x:) x:)

Es ist wirklich toll im Moment! Danke für eure Ratschläge, die und meine Family haben mir echt geholfen, ich will jetzt versuchen noch 10 kilo im nächsten Jahr abzunehmen. @:)

c.osicma8-lxove


Hallo! *:)

Toll!

Ich freu mich mit dir!

Ich wünsch dir (und deinem Schatz) noch viel, viel Glück!

GLG @:)

Lya9Shweenxa


Danke!

Toll!

Ich freu mich mit dir!

Ich wünsch dir (und deinem Schatz) noch viel, viel Glück!

GLG

Total lieb von dir, danke! @:) @:) @:)

c0oshima-lxove


Gern geschehen! ;-)

Ich bin auch glücklich verliebt (hatten gerade Halbjähriges!) und hab durch ein wenig Sport und eine Umstellung auf Vollwertkost meine letzten Fettpölsterchen endlich wegschmelzen lassen und bin nun rundum zufrieden!

GLG @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH