» »

Probleme nach Konisation

r~oseAanneb


wieviele Nachuntersuchungen nach Konisation hattet ihr ???

Hallo, habe heute um 15.15 meine 3. oder 4. Nachuntersuchung nach einer ambulanten Konisation am 28.02.2006. Mir geht der A... wirklich mal schon wieder auf Grundeis, zittere jetzt schon wieder wie gestört ;-D

Macht man denn heute schon einen Abstrich oder ist der IMMER erst nach 3 Monaten? Oh mein Gott ich mach mich schon wieder selber verrückt, aber diese Geschichte mit dem PAP 4A hat mich total aus der Bahn geworfen. Wahrscheinlich schaut er sich nur kurz die Wunde an und nach 5 min. bin ich eh schon wieder draussen, aber ich bin halt der volle Angsthase. Vorallem da mir auch noch passieren musste das die OP mit "nicht im gesunden entfernt" wurde.

@kim40

geht die Impfung nicht nur wenn man noch keinen GV hatte ??? Ich glaube so 100% kennt sich da nicht mal ein Arzt aus?

*:) *:) *:)

P/eti6x3


@ kefu und Satine

Auch von mir Glückwunsch zum guten Ergebnis :)^ :)^

@roseanneb

Hoffe, Dir geht es jetzt nach der Untersuchung wieder besser? Bei mir waren es auch genau 4 Nachuntersuchungen. Nun habe ich im Juni den ersten Kontrollabstrich, also nach 4 Monaten. Das ist sicher von Arzt zu Arzt unterschiedlich.

Was macht eigentlich Dein Zahn??

Wünsche allen anderen auch alles Gute!! *:)

BOarwixl


Info zur Impfung bzgl der HPV-Viren

Meine Ärztin schlug mir heute vor, dass es in kurzer Zeit eine Impfung gegen die HPV-Infektion gäbe. Ich fragte gleich nach, ob das nicht nur etwas für seither unberührte junge Mädchen sei, was sie vehement verneinte.

Die Impfung schütze vor weiteren HPV-Infektionen und sei immer zu empfehlen. Selbstverständlich auch als Prophylaxe bei jungen Mädchen.

Liebe Grüße an alle! *:) @:) :)^

DJreax B.


Wann darf man wieder reiten?

Hallo, bin neu hier. Muss am 2. Mai zur ambulanten Konisation (Pap IVa). Kann mir hier jemand sagen, wann man wieder reiten darf? Meine Frauenärztin meinte nach gut einer Woche. Wenn ich hier die Beiträge lese, kommt mir das doch sehr schnell vor. Soll 4 Tage krank geschrieben werden. Wäre toll, wenn mir jemand berichten könnte. Vielen Dank.

T>ini3x3


@ Drea B.

4 Tage krank geschrieben, dass erscheint mir doch relativ kurz.

Ich war 2,5 Wochen zuhause und zu mir hat man gesagt min. 4 Wochen kein Sport und keine körperliche Anstrengung. Ich bin dann 4-5 Wochen nach der OP zur Nachuntersuchung bei meinem FA (so wie vorgeschrieben) und danach durfte ich "alles" wieder ohne Einschränkung.

Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute für deine OP am 2.5.06 :)^ und übereils nicht

Lg

u;schix61


@ Drea B

Grüß dich Drea, ich war 4 Tage krank geschrieben und hatte 3 Wochen Reit-u.Sportverbot.Viel Glück für deine OP. @:)

LG

Hmann*i49


Hallo Drea B.

ich durfte nach 1 /2 Wochen wieder arbeiten (Büro) und jetzt nach mehr als 5 Wochen wieder ist Sportstudio.

LG

Dlreba B.


Vielen Dank für die Antworten!

An alle, die geantwortet haben: Ich danke euch für die Antworten. Hoffe sehr, dass das Reitverbot nur für max. 3 Wochen gilt, da ich Anfang Juni ein WE mit Pferden und Freundin im Emsland verbringen möchte und ja auch nicht untrainiert da hin kann. Was ich aus den Berichten hier noch nicht so ganz verstanden habe:

- diese Gewebeveränderungen entstehen durch einen Virus/Infektion, der/die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird?

- welche Ergebnisse kann die Konisation bringen, was heißt das "im gesunden entfernt"?

Wäre prima, wenn mir das jemand erklären könnte. Vielen Dank!

s8ass3x0


@alle

Hallo ihr lieben

Melde mich nun auch mal wieder,hatte gestern einen Termin zum 2.Abstrich nach Koni.Ergebnis kommt wohl nächste Woche,dann hat sie bei mir nochmal einen Abstrich gemacht,um zu schauen ob der HPV noch da ist.Oh man ich wäre der glücklichste Mensch wenn die beiden Ergebnisse gut ausfallen würden.Naja nun heißt es wieder einmal warten,aber das kennt ihr ja alle.

Wünsche euch noch erstmal einen schönen sonnigen Nachmittag *:)

LG

k_exfu


@Drea B.

Ich war 2 1/2 Wochen krankgeschrieben und davon lag ich fast eine Woche nur im Bett, da Sitzen und Gehen doch weh taten. Allerdings hatte ich auch eine Messer-Konisation. So wie ich dem Forum entnehmen kann, geht es nach einer Schlingenkonisation schneller mit der Heilung. Frag mal nach, wie es gemacht wird. Ich werde mit dem Reiten mind. 4 Wochen warten, da der herausgeschnittene Konus doch ziemlich groß war und ich nichts riskieren will. Auch der nächste FA Termnin ist in der Zeit.

Die Zellveränderungen werden u.a. durch Untergruppen des HPV Virus verursacht, können aber auch durch andere Infektionen (Bakterien, Viren) entstehen. Erst bei Krebs geht man davon aus, dass HPV die Ursache ist.

Der hauptsächliche Übertragungsweg von HPV ist GV, aber sie können auch durch Berührungen übertragen werden. Ca. 80% aller Frauen (außer Nonnen) tragen die Viren während ihres Lebens. Aber meistens schafft es das Immunsystem, sie zu bekämpfen.

Erst nach einer Konisation kann genau festgestellt werden, welche Zellveränderungen, d.h. in welchen Schichten vorliegen und ob es sich evtl. schon um Krebs handelt (keine Sorge, dank der Vorsorge-Untersuchungen handelt es sich in den meisten Fällen erst um auffällige Zellen.

"Im Gesunden entfernt" bedeutet, dass die Schnittränder des herausgeschnittenen Konus aus normalen Zellen bestehen. Das bedeutet, dass der gesamte Bereich mit auffälligen Zellen (der sog. Dysplasie) entfernt und damit eine vollständige Heilung erreicht wurde. Oft sind dann auch keine HPV Viren mehr nachzuweisen, Du bist dann gesund.

Viel Glück mit Deiner OP und natürlich viel Spaß beim Reiten (mein Tip: besorg Dir eine gute Reithose oder vielleicht sogar Fahrradunterwäsche, dann ist alles gut gepolstert ;-) ).

Liebe Grüße

S[atjine


@Drea

*:)

Ich hatte ja vor zwei Wochen die Koni. Messerkoni und nur ein kleiner Konus, weil ich ja noch Kinderwunsch für die ZUkunft habe.

Aber reiten könnt ich jetzt noch nicht. Am Montag hat das Semester wieder angefangen und ich musste auf dem Campus ziemlich viel rumlaufen. Da hab ich schon gemerkt, wie es gezogen hat! Ich würd mich jetzt auch noch net auf ein Rad trauen aus Angst, dass irgendwas aufplatzt oder so... :-/

D}reUa Bx.


@kefu und satine

Euch vielen Dank für die Antworten.

@ kefu:

Danke für die super Erklärungen. Jetzt hab sogar ich das kapiert.

So langsam kommt doch die Nervosität wegen der OP. Aber ihr habt das ja alle ganz gut überstanden, da werde ich das wohl auch irgendwie durchstehen. Habe schon ein junges Mädel aus unserem Stall angeheuert, die in den nächsten 2, 3 Wochen mein Pferd versorgt und dann unter meiner Anleitung auch reiten wird. Dann werde ich mich wohl oder übel ein bißchen schonen müssen. Aber die Zeit wird ja wohl auch irgendwie vergehen. Drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut läuft. Ich melde mich nach der OP, oder vielleicht auch wieder vorher, wenn ich noch irgendwelche Fragen haben. Viele Grüße.

nhicx71


Juhuuu ! Alles o.k. !

Hallo Ihr Lieben,

nachdem meine Koni jetzt schon 4 Wochen her ist, kann ich wieder aufatmen. Bis auf einen leichten gelblichen Ausfluß ist nix mehr davon übrig. War gestern bei der 2. Nachuntersuchung. Die FÄ sagte, wow- ist toll verheilt- man sieht fast gar nicht, dass es gemacht wurde ( war auch eine Laser-Koni, kleiner Ausschnitt, aber im gesunden entfernt )! Jetzt darf ich wieder alles (!) , fühle mich topfit und freue mich schon aufs WE... :-D Im Juli machen wir dann den nächsten Abstrich- ich bin guter Hoffnung, dass der gut ausfällt. Nun konzentriere ich mich ganz auf die Hochzeit im Juni. Ich suche noch einen guten Heilpraktiker im Raum Düsseldorf, um mein Immunsystem künftig zu stärken gegen die restl. HPV-Viren, die ich noch in mir trage. Habt ihr nen Tipp ???

T#ini*3x3


@nic71

Gratuliere, ich freu mich mit dir. :-D

Jetzt bist du bestimmt für die Hochzeitsvorbereitungen so richtig beflügelt und ist das bestimmt die beste Medizin für den weiteren Heilungsverlauf :)^

Ich wünsch dir alles Gute

Lg

zgerviOtxia


Bin ich die Ausnahme?

Schön das bei euch mehr oder weniger Alles gut verlaufen ist. In Kürze erzähl ich mal meine Geschichte.

Hatte vor 5 Wochen Koni und Alles verlief anfangs normal. Dann traten nach 12 Tagen starke Nachblutungen auf, die im Kr.haus operativ durch erneutes Verschorfen gestillt werden musste. Extremste Schonung habe ich dann 13 Tage betrieben, dann blutete es aber trotzdem wieder so stark, das ich ins Kr.haus ging. Da haben sie die Scheide tamponiert, mir Bettruhe auferlegt und mich nach 6 Tagen mit immer noch mal wieder auftretenden leichten Blutungen entlassen. Jetzt schon ich mich weiterhin extrem und warte auf Anzeichen von Besserung. Die letzte Verschorfung ist mittlerweile schon fast 4 Wochen her, wie lange muss ich mich wohl noch gedulden?

An Alle die es noch vor sich haben, ich bin wohl die grosse Ausnahme von der Regel. Bei fast Allen verläuft der Eingriff total unkompliziert.

Wer hat ähnliche Erfahrungen wie ich gesammelt oder weiss sonst Rat für mich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH