» »

Probleme nach Konisation

MtaKax5


Hallo

Tina das freut mich für dich. Ich habe das gleiche Ergebnis auch heute bekommen. Da fällt einem ein riesen Stein vom Herz, nicht wahr. Mußtest du auch 3 Wochen auf das Ergebnis warten? Die Zeit ist furchtbar, hat bestimmt 10 graue Haare gebracht und jede Menge Nerven vernichtet. Wie oft gehst du noch zur Kontrolle?

Ich für mich muß mal nachdenken, ob ich das alle paar Monate ertragen kann.

Hallo Kim, danke das du an mich gedacht hast und für dein Ergebnis auch weiter nur Gutes.

Leen, dir drück ich auch die Daumen. War im Oktober dein Termin?

Viele Grüße an alle hier

Martina

l)eexn6


maka

3 Wochen warten ??? :-o Ein Unding, finde ich!!! Aber Glückwunsch :)*, dass alles in Ordnung ist!!

Ja, ich habe es noch vor mir: am 23.10 ist mein Termin!

Ich für mich muß mal nachdenken, ob ich das alle paar Monate ertragen kann.

bedeutet das, dass Du nicht mehr regelmäßig kontrollieren willst ??? Ich weiß nicht...ich glaube, das könnte ich auch nicht!!!

M'aKja5


@leen

Ich habe mit meinem Arzt gesprochen. Alle halbe Jahre ist ok. Weißt du, wenn ich alle 3 Monate gehe und ich spreche nur für meine Psyche: 2 Wochen vor dem Termin kommt die Panik und 3 Wochen danach warten ist der Horror. Dann habe ich von den 3 Monaten schon 5 Wochen Nervenstress und das kann nicht gesund sein. Denn genau das ist ungesunder Stress. Ich werde mir aber wieder für den Winter Orthomol besorgen, weil mir das wirklich gut tut. Ich drück dir fest die Daumen. Wir hören sicher voneinander.

lCeMen6


maka

ach so...ich wusste nicht, dass Du noch alle drei Monate zur Kontrolle gehst, weil ich bereits (nach Rücksprache mit dem Arzt) auf halbjährlich umgestellt habe. Ich denke auch, dass das ausreichend ist!

Orthomol nehme ich übrigens auch wieder!;-)

Bis dann *:)

t<inax65


Hallo

Maka,

dir auch ersteinmal GLÜCKWUNSCH zu dem super Ergebnis...!!!!!

Du hast recht,man ist wirklich erleichtert wenn man so etwas positives berichtet bekommt,obwohl ich gestehen muss,das ich gar nicht gross drüber nachgedacht habe,daß das Ergebnis anderst ausfallen könnte,irgendwie war ich da positiver Dinge.

Bei mir hat das Ergebnis auch 2 Wochen gedauert,finde ich schon ne lange Zeit 2-3 Wochen zu warten.Mein FA verschickt seine Abstriche z.B nur einmal die Woche soweit ich weiss.

Ich soll auch noch alle 3 Monate zum Abstrich kommen für das nächste Jahr....naja meistens werden es eh 4 Monate.

@ leen

auch dir ein festes *Daumendrücken* für den 23.10...

Liebe Grüsse

Kvaot


mensch

da ist ja mal die alte garde auf einen schlag!

freu mich für eure guten ergebnisse. das hab ihr euch verdient!

und leen: bei dir wird das auch wieder super, glaub mir!!!

war ja auch zum abstrich und wat soll ich sagen: alles super und der HPV ist auch weg. ich freu mich auch total. damit ist die letzte ungewissheit erledigt und der kopf wieder frei. ohne GB lebt es sich nicht schlecht. und das orthomol hat mit sicherheit dazubeigetragen, dass die abwehr besser funktioniert. nur find ich das mittlerweile sooo grausam süss (nehm die trinkampullen, weil granulat stell ich mir noch ekeliger vor), dass ich überlege mal die orthos von den anderen firmen auszuprobieren. hat da jemand schon mal reinprobiert?

ihr lieben, schön, dass ihr euch auch noch alle schreibt. ist ja jetzt genau ein jahr her!!! wie die zeit vergeht.... drück euch alle und schick euch ein paar schmatzer :-x x:) :-x x:)

dat kareeeeen *:)

l_eeun6


tina65: danke schon im voraus, melde mich dann *:)

kaot: na glückwunsch! Schön, dass es auch von Deiner Seite nur Positives zu berichten gibt!!!

...1 Jahr, da hast Du Recht, wie doch die Zeit vergeht ;-)

Ich habe über den Sommer mit Orthomol pausiert und erst vor kurzem wieder begonnen. Aber auch mich schüttelt es jetzt bereits jeden Tag... :-| :-p. Solltest Du eine andere Firma ausprobieren (daran habe ich noch gar nicht gedacht), dann berichte doch bitte mal, vor allem, wenn es nicht so "beppsüss" ist ;-D

Liebe Grüße an alle, insbesondere "die alte Garde"!!*:)

rwosea!nneb


@kim @all

Hallo kim, endlich hatte ich mich durchgerungen und bei meinem Frauenarzt angerufen!!! Termin zwecks Urlaub erst am 20.10. Eigentlich hätte ich ja schon mitte Juli zum 1. Abstrich danach kommen sollen! Koni war am 28.02. Jetzt ist der Arzt am 20.10 aber auf Schulung und die Praxis hat angerufen und den Termin auf den 03.11 verschoben!

Das sind halt mal satte 8 Monate danach! Mein Befund war ja nicht im Gesunden entfernt.

@all

Seit der Konisation wird meine Regel immer doller. Dieses mal habe ich das Gefühl schon so viel Blut verlorenen zu haben, dass ich ganz schlapp bin. Das ist immer am 1. und 2. tag der Regel. Ab dem 3. tag gehts dann ganz weg. Ist das normal hattet ihr das auch. Ich kenn das gar nicht von "vorher". Hatte meine Tage vorher minimalst. Ausserdem bin ich ja auch ausgeschabt worden, das lassen doch Frauen eigentlich freiwillig machen, wenn sie ihre Tage zu fest haben!

Oh mann im nächsten leben werde ich ein mann ;-) Da gehts vielleicht mal mit 60 los mit ihren Pippiproblemen

Tschüssle

*:) *:)

r{ose`an)neb


@kim

hab grad dein ergebnis gelesen! WOW Super. Wie hast Du das denn weggekriegt ??? ??? Mein Arzt meinte vor der Koni "in ihrem alter den HPV noch mal wegzukriegen - niemals! Da war ich noch blutjunge 39!!!

*:) @:)

mielan%iex05


Koni morgen

Hallo, habe morgen meinen Koni-Termin, ambulante OP - nach zwei Jahren rauf und runter mit den Pap-Werten. Insofern ist Gewißheit sicher nun das Beste

Habe aber noch eine Frage zum Verhalten "danach". Kann man allein nach Hause? Meine FÄ sagte, man müsse abgeholt werden - geht bei mir nicht. Muß ich ein Taxi nehmen (wird zu teuer) oder könnte ich auch mit Öffentlichen - wie sind Eure Erfahrungen? Was ich so gelesen habe, ging es den meisten ja nach der OP gar nicht soo schlecht - und die Beschwerden kamen erst später?

Sollte man die ersten Tage besser mehr liegen, auch wenn man sich gut fühlt (was ich hoffe), um nichts zu verschlimmern? Klar, wenn man sich nicht so fühlt, tritt man schon von selbst kürzer - aber wenn es einem gut geht, macht man vielleicht zu viel und schadet sich selbst?

(Ist ein echt schlechter Zeitpunkt bei mir - mehrere Umzüge wegen "Familienaufsplittung" stehen unmittelbar bevor, mit allem, was dazu gehört (grrr))

Es wäre nett, wenn Ihr mir hier über Eure Erfahrungen berichten könntet - was habt Ihr so in den ersten Tagen nach der OP gemacht? Ach ja, und wenns geht, heute noch, weil morgen ists dann ja so weit ...

Viele Grüßen von Melanie

rlosecanneb


@melanie05

Hallo, erst mal die drück ich dir für morgen ganz dolle die Daumen! ALso, alleine heimfahren hätt ich nicht gekonnt!!! Du bekommst ja auch eine Vollnarkose! Am meisten rat ich Dir in den Wochen danach, nichts zu heben. Also bei mir waren es 2-3 Wochen wo ich nicht mal den Staubsauger ziehen konnte, ohne dass es danach wieder geblutet hat!

Bitte schon dich! Wenn dich wirklich keiner abholen kann, dann würd ich mir ein Taxi nehmen. Schmerzen danach hatte ich fast gar keine, obwohl ich eine "grosszügige" Konisation hatte!

Ich wünsch Dir viel GlücK!!!!

:)^ :)^ :)^

ltesen6


melanie05

jetzt ist heute zwar Dein "großer Tag", aber wenn Du wieder fit bist, wirst Du dies hier ja lesen:

hoffe, dass Du Dir ein Taxi genommen hast ???

Und jetzt: schonen, schonen, schonen und vor allem nichts schweres heben!!! Ich bin nicht wie angenagelt auf dem Sofa gelegen oder gar im Bett. Habe den restlichen "Konisationstag" liegend verbracht, aber dann einfach faul rumgesessen. Sich zu schonen kann sterbenslangweilig werden ;-) ;-D, aber sonst riskierst Du erneute Blutungen und das ist es nicht wert!!

Lies ein dickes Buch, plane Unternehmungen für später, telefoniere stundenlang oder surfe im Internet!! Schlaf Dich mal richtig aus und lass Dich nach Möglichkeit ein wenig bedienen!!!

LG *:)

k_imx40


.. mädels

... ich war erst mal im Urlaub

.. MAKA ;-D, tolles ergebnis

... Kaot @:) ich freue mich so für dich, du machst einem mit deiner Geschichte echt so viel Mut

.. roseanneb

hattest du jetzt nochmal einen abstrich?

Hattest du damals bei der Koni eine Ausschabung dabei? wie geht es dir jetzt?

Ich hab zur zeit immer mal leichte zwischenblutungen, ich war ja jetzt erst bei miener Fä, hab es auch gesagt, sie hat das nicht so ernst genommen, aber langsam mache ich mir echt wieder Sorgen, ob ich schon langsam ins wechseln komme :-/ :-/. Ich glaub ich lasse mir doch nochmal einen Termin zum Ultraschall geben

CYh4oxci


Blutungen nach Konisation

Hallo Zusammen,

bei mir wurde vergangenen Donnerstag (12.10.06) eine Konisation mit Abrosio durchgeführt. Die OP habe ich auf Anraten meines Frauenarztes ambulant durchführen lassen ("Ambulante Routine-OP"). Nach der OP hatte ich keine Beschwerden - Nur ein leichtes Druckgefühl im Bauchbereich. Seit gestern Abend (Sonntag) habe ich Blutungen (leicht "verwässertes" rot). Da mich der Gynäkologe im Krankenhaus total verrückt gemacht hat ("Wie können Sie diese OP ambulant durchführen lassen?") bin ich nun total verunsichert, ob die Blutungen im normalen Rahmen sind.

Wann kann ich davon ausgehen, dass sich evtl. ein Gefäß geöffnet hat? Für die Ablösung des Schorfes ist es ja noch zu früh (4.Tag nach OP!). Mein behandelnder Frauenarzt meinte am Freitag beim Nachgespräch, dass bei der Ablösung des Schorfes auf keinen Fall eine Blutung einteten sollte, die dunkelrot ist, wie bei einer Schnittverletzung im Finger. Ich meine, dass meine aktuelle Blutung heller ist. Es blutet auch nicht fortlaufend. Wenn ich auf dem Klo sitze dann aber schon. Der Krankenhausarzt hat mich so sehr verunsichert! ("Wenn dies und jenes eintritt, müssen Sie sofort kommen! Auf keinen Fall abwarten!") Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll, da ich von zwei Ärzten genau gegenteilige Informationen erhalten habe (z.B. Krankenhaus: OP nur stationär, da zu hohes Risiko von Komplikationen - FA: Ambulante Routine-OP mit geringem Risiko von Komplikationen, Krankenhaus: bei Blutungen sofort zurück ins Krankenhaus - FA: Blutungen, die nicht stärker sind als die Regelblutung sind normal). Könnt Ihr mir vielleicht weiterhelfen?

lpeWen6


choci

Also ich hatte auch leichte Blutungen die ersten Tage, denke sie entsprachen Deinen Beschreibungen. Es wurde ja auch eine Abrasio durchgeführt, so dass leichte Blutungen normal sind!

Bei Ablösungen des Schorfs hat es bei mir ordentlich geblutet mit "leberartigen" Brocken. Und das Blut war sehr wohl dunkelrot!!!:-/ Habe mich auch erschrocken, aber mein Gyn meinte, dass dies kurzzeitig normal sei!

Wenn Du dich daran hälst, dass Du nicht schwer hebst und Dich auch sonst faul auf dem Sofa rumlümmelst

;-D kann eigentlich kaum was schief gehen!!! Lass Dich nicht verrückt machen!!!

Gute Besserung *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH