» »

Probleme nach Konisation

KoikIix1972


Morgen.....

Schließe ich mich an! Wünsche auch wunderschöne Weihnachten! Und einen gesunden, guten Rutsch ins Neue Jahr!!

LG Kirstin

KZiki.1972


P.S. Noch was zur Info

Anscheinend übernimmt jetzt eine Krankenkasse (Name vergessen) die Kosten für eine Impfung (gegen HPV-Viren). Für Mädchen ab 11 Jahren empfohlen. AOK wird sich laut Artikel dem anschließen....

LG Kirstin

llee>n6


Anscheinend übernimmt jetzt eine Krankenkasse (Name vergessen)

TK ;-)

t7in=a65


Hallo

Möchte euch allen ein schönes ,gesundes Weihnachtsfest wünschen...hab euch nicht vergessen und lese oft mit und ich kann mmer nur wieder sagen das dies hier ein tolles Forum ist :)*

Liebe Grüssse Tina :-D

u~sc]hi61


Hallo

Weihnachten kann kommen, hab diese Woche schon mein Geschenk vom Frauenarzt bekommen, alles supi.Meine Güte, jetzt ist das schon über ein Jahr her. Tina du hast Recht, das Forum ist wirklich toll, kann mich nur anschließen.

Alles Liebe und wünderschöne Weihnachten :)* :)* :)* :)* :)* :)*

LG Uschi :-D :-D

l4een@6


tina, uschi und allen anderen: tolle, erholsame Tage ganz nach Euren Wünschen :)* *:)

Dbrea"-03


Hallo ihr alle!!!!!!!!!!!

Auch ich möchte mich anschliessen und euch allen ein schönes,gesundes und fröhliches Weihnachtfest zu wünschen :-D :)* :-D

Rutscht gut ins Jahr 2007!!!!!!

Tausend liebe Weihnachtsgrüssle

Andrea :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D

fmienc^hen12x0


Probleme 1 Jahr nach Konisation

Hallo,war schon lange nicht mehr hier,nun ist meine Konisation schon fast 1 Jahr her,die folgenden Abstriche waren immer in Ordnung,gott sei dank,nur habe ich jetzt jeden Monat immer 10 Tage lang(5 Tage Schmierblutung+5 Tage volle Kanne),war deswegen schon mehrmals bei meinem Gyn,nun sagt er ich könnte versuchen damit zu leben,eine 2. Konisation machen(was wie er meint nichts bringen würde,da es nur eine Schönheitsop wäre,Muttermund wäre schon zu vernarbt,daher diese Blutungen),also gebärmutter raus oder Hormone nehmen,puhh,wer hat ähnliches erlebt wie ich und kann mir ein paar Ratschläge geben,wie es z. B ist,wenn man sich die Gebärmutter entfernen lässt(Dauer des Krankenaufenthaltes,Psyche hinterher)..

Weiß nicht ,was ich machen soll.(Kinderwunsch ist auf jeden Fall abgeschlossen)

liebe Grüße an alle hier

Tanja

srchn#eegsaxns


Konisation

Hallo Ihr Lieben,

ich find dieses Forum wirklich spitzenklasse..Danke an alle..Hab auch ne Koni hinter mir..

Hab Anfang September beim FA eine zyste entfernt bekommen..5 Wochen später Nachuntersuchung. nach 5 Tagen rief mich die FA an, PAP4a hochgradig veränderte Zellen..Oh je, auf einmal..Vorher war nie ein Abstrich auffällig, auch der 5 Wochen zuvor gemachte wies nichts auf..

Dann musste ich in die Uniklinik zur Koni. Konnte am selben Tag nach Hause..Habe 6 Wochen auf das Ergebnis gewartet und war mit den Nerven am Ende..Letzendlich war alles entfernt aber die Zellen wiesen die höchstmögliche Stufe einer Veränderung auf. Krebszellen und zwar viele und hochgradige..

Man hat mir gesagt wann und ob der Befund wiederkehrt kann man mir nicht sagen. Die Chance besteht wohl durchaus und ich muss alle 3 Monate zum FA..

Am 22.2. hab ich den ersten Termin nach der Koni und ich bin jetzt schon mit den Nerven am Ende.

Ich bin grade 22 jahre alt und möchte unbedingt Kinder..

Hat jemand Erfahrung mit wiederkehrenden Befunden, mehrmaligen Konisationen und einer Schwangerschaft nach bzw. während so eines Befundes?

Ich bin ganz ratlos und nervös..

Würd mich über jede Antwort freuen..

Gute Nacht und lieben Gruss

Sabrina

D$rega-x03


Ein liebes Halloooo an alle!!!!!!!

@Fienchen120

meine beiden Konis im abstand von 6 Wochen sind nun auch über 1Jahr her.Komme gerade von meinem vierteljährlichem Kontrolltermin.Kann dir bei deinem Problem leider nicht weiterhelfen,

da ich scheinbar ne gute Wundheilung hatte und kaum vernarbungen zu sehen sind.Habe auch keine Probleme mit Schmier-oder zwischenblutungen.Solltest du dich dazu entschließen,die GM rausnehmen zu lassen,dann schau mal ins GM-Forum,denn da werden dir alle Fragen die du so hast beantwortet.

Wünsche dir alles alles gute :)* :)* :)*

@Schneegans

da ich 2 Töchter in deinem alter habe,hat es mich doch ganz schön geschockt als ich deinen Bericht las.Ich weiss,dass es Frauen gibt,die auch nach 1 Koni noch Kinder bekamen aber wie ich mitbekam,wurde denen geraten,das so schnell wie möglich zutun.

Was du tun kannst,ist dein Immunsystem zu stärken wo es nur geht.

Da wie gesagt bei mir das ganze auch über 1 Jahr zurückliegt hat mir meine Fä geraten den HPV nochmal zu machen,denn bei manchen verschwindet er tatzächlich.Sollte es so sein,was ich natürlich sehr hoffe,muß ich nur noch halbjährlich zur Kontrolle ansonsten weiter vierteljährlich oder wirklich den Gedanken ins Auge fassen,die GM entfernen zu lassen.

Was ich bei dir nicht ganz verstanden habe ist,dass du ganze 6 Wochen auf dein Ergebnis warten musstest ??? Ist ja irre lang :(v

Drücke dir ganz feste die Daumen für den 22.02. :)^ :)^ :)^

Evtl. würde ich dir gerade wegen deines jungen Alters raten mal mit deinem Fa zu reden,ob es nicht besser wäre,dich an einen Arzt zu überweisen,der darauf spezialisiert ist.Auch dir alles erdenklich gut :)* :)* :)*

Grüsse mal alle ganz herzlich @:)

Drea

f7ranniMlein


schneegans

hi sabrina,

ich bin 26 und habe auch gerade (am04.01) ne Koni hinter mir. Dass Du 6 Wochen auf Dein ergebnis warten musstest wundert mich sehr, wobei ich auch mein Ergebnis noch nicht habe und ich langsam nervös werde. Bei mir war es auch diese höchstgradige Stufe - ich glaube man nennt es CNIII. Eines vorweg: Versuch ruhig zu bleiben und keine Angst zu haben, dass es nochmal wieder kommt. Ich weiss, dass es schwer ist, mir fällt es auch nicht leicht. Und zum Thema Kinderwunsch: Ich kenne ne Frau, die hat das auch alles durch - hatte ne Koni und danach (1 oder 2 jahre nach der Koni) 2 gesunde Kinder zu Welt gebracht. Nur sollte man sich gut überlegen, ob man jetzt sofort schwanger werden möchte, "nur" aus der Angst heraus, dass es sonst nie wieder was werden könnte. Ich habe mit diesen Gedanken ebenfalls gespielt, warte aber lieber noch ein wenig ab. Genau das würde ich Dir auch raten. Warte den Arzttermin und das Ergebnis ab!!!! Oder, wenn Du zu ungeduldig bist, dann geh doch einfach zu nem anderen Gyn und lass Dich untersuchen - zu einem Gyn, der Deine Vorgeschichte nicht kennt und somit ganz unvoreingenommen Dich untersucht und den Abstrich macht.

LG Franzi

sKchvneegxaxns


Danke drea, danke Frannilein. Ist ne richtig tolle Sache auch mal mit anderen über diese Sache reden zu können, die das selbst auch erlebt haben..

Also meine FA ist super, meine Mam hat auch 20 Jahre beim Gyn gearbeitet und kennt sich da gut aus..Daher bin ich gut versorgt und muss mir keine Sorgen machen..

Der Kinderwunsch ist schon länger da, genauer gesagt schon vor dem Befund und der Koni..Weiss jetzt nur leider nicht ab wann ich schwanger werden dürfte..

Nach der Koni war auch ein paar Wochen alles klasse, aus den Augen aus dem Sinn, aber seit 1-2 Wochen kommt auf einmal alles wieder hoch und ich mach mir Sorgen..So richtige Zukunftsängste quasi (klingt dämlich ich weiss)..

Wünsch euch einen wunderschönen Abend

Sabrina

Kqiki1C972


Morgen

@Sabrina

Ich hatte mit 25 Jahren eine Koni "während" der Schwangerschaft. Der Befund damals Pap4a. Ist alles bestens gelaufen und 5 Monate später ist meine erste Tochter gesund geboren.....

Danach waren eigentlich immer alle Abstriche gut. Habe dann noch eine Tochter bekommen. Bin nach der zweiten Geburt nicht mehr zum FA. Auch aus Angst vor neuerlichen Veränderungen des Wertes. Als ich mich dann nach 5! Jahren endlich getraut habe, war der Wert auf Pap3d. Meine FÄ riet zu einer erneuten Koni. Habe ich auch sofort zugestimmt. Es war auch höchste Zeit: Carcinom in Situ im Gesunden entfernt.....Sie haben dieses Mal sehr großzügig geschnippelt, weil der Kinderwunsch abgeschlossen ist. Ich hoffe jetzt natürlich, dass ich meine Ruhe habe!!!

Also, Du siehst: bei sowas gibt es keine Linie: jede Frau ist anders, jede Behandlung ist angepasst. Ich würde mit meinen Fragen zu einem FA gehen und alle Eventualitäten mal durchsprechen!

Alles Gute wünscht Kirstin

c}hantatlettxa


Konisation

Hallo alle zusammen,

bin neu im Forum und hab ganz interessiert eure Berichte gelesen.

Ich habe auch schon länger den Abstrich Pap IIID.Ich hatte es schonmal ein ganzes Jahr, dann war er wieder eine Zeit ok. und

jetzt schon mehrmals wieder erhöht. Ich soll morgen zur Koni. und

bin mir nicht wirklich sicher ob es sein muss. Habe auch schon andere

FÄ gefragt in dieser Zeit. Sie meinen es wäre besser es machen zu

lassen.Hat schon mal einer von euch solch einen Wechsel des Abstrichs gehabt?

Liebe Grüße

Gabi

VNereOna22x22


Hallo Chantaletta!

Bei mir wurde schon nach 2x PAP IIID eine Konisation gemacht. Genau wie du hatte ich am Tag vor der OP große Zweifel, ob das wirklich notwendig ist, weil ich auch so furchtbare Angst vor der Vollnarkose und den ganzen Risiken hatte. Ich hab mir dann aber gesagt, dass ich eigentlich nichts zu verlieren habe: Bei PAP IIID wird nicht sooo viel Gewebe weggeschnitten, so dass ein paar Monate nach der OP fast alles ist wie vorher und auch kein erhöhtes Risiko für spätere Frühgeburten besteht. Also: Entweder kommt nach der OP raus, dass sie nicht nötig war. Dann hat man immerhin sicherheit, dass man gesund ist, was man bei ewigen PAP IIID ja nicht hat. Oder es kommt raus, dass die OP nötig war, naja, und dann umso besser, dass man sie hat machen lassen.

Hast du dich auf HPV testen lassen? Ich habe die high risk Viren, darum wurde mir zur Koni geraten. Ohne high risk hätte das wohl anders ausgesehen.

Alles Gute für deine OP, du wirst sehen, alles halb so schlimm!

Viele Grüße, Verena

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH