» »

Probleme nach Konisation

zhechxwuzi


überstandene konisation

Hallo erstmal!

Ich habe schon viel auf dieser Seite gelesen und jetzt beschlossen mich auch zu Registrieren, da mir viel geholfen wurde und ich meine Angst verlor.

Ich hatte auch vor vier Tagen eine Koni. War alles wirklich überhaupt nicht schlimm. Hatte auch keine Schmerzen oder so. Nur ein bisschen Blutungen. Mein Fa sagte das ich in einer Woche wieder Arbeiten gehen könne, jedoch habe ich hier gelesen das viele länger krank geschrieben sind. Denkt ihr das ich mich auch besser noch länger schonen solle?

Schmerzen hab ich keine, aber es kann angeblich zu weiteren Blutungen kommen, wenn man sich nicht auskuriert. Deshalb weis ich jetzt nicht was ich machen soll. Arbeiten oder nicht?

Könnt ihr mir weiterhelfen?

Lg

a0ldoxnka


@zechwuzi

Hallo und willkommen *:)

Meine Koni war im Februar 07 und ich war sogar 4 Wochen alles in allem krank geschrieben. Mein FA und die Ärzte in der Klinik sagten mir, dass eine Krankschrift von 2 Wochen nach dem Krhs.-Aufenthalt erforderlich ist. Ich selbst war 6 Tage auf Station. Wenn du keine Blutungen hast, keine Schmerzen und es dir auch kreislaufmäßig gut geht, kannst du arbeiten. Du kannst ja ganz am Ende noch entscheiden, ob du die Krankschrift verlängern magst. Ich hab das ebenso getan. Schau einfach, wie du dich fühlst, dein Körper wird es dir schon sagen.

Alles Gute @:)

lxeen6


chanel4: hey, "kenn" dich noch von früher: Glückwunsch, echt toll :)^ :)^

war gerade heute zum Abstrich: jedes Mal diese Angstpartie der nächsten Tage...macht mich irgendwie immer noch etwas fertig :-/

Ist maka noch hier?? Liebe Grüße *:)

MwaKax5


Hallo Leen

Ich drück dir die Daumen. Ich habe schon mein Ergebnis von vorigen Monat, alles ok, wird bei dir auch so sein. Wie gehts dir denn so. Irgendwie ist gar keiner mehr hier von allen, die mit uns eine Koni hatten.

Meld dich wenn du was weist

Und viele Grüße an alle die mich noch kennen.

Martina

l[eenL6


hey Martina, jetzt warst du aber fix mit der Antwort :-D, liest also noch regelmäßig mit ;-)!

Freut mich sehr, dass dein Ergebnis ok war!!! Werde berichten sobald meins vorliegt!!!

Ja genau....wie gehts den anderen denn so....die Maka und mich noch kennen ??? :-/ *:)

i'nesx-29


Probleme nach Konisation, Wunde wieder aufgerissen.

Hallo !*:)

Nachdem ich auch schon viel auf dieser Seite gelesen habe würde ich jetzt auch gerne mal erzählen wie es bei mir war.

Am 13.06.07 hatte ich eine Konisation nach Tap 4b. Mein FA sagte das es zu 80% Krebs geworden wäre.

Dann eine Woche später war ich zur Kontrolle beim FA und es sah alles gut aus. Dann nahm ich auch leichte Tätigkeiten im Haushalt wieder auf. Einen Tag später bekam ich leichte Blutungen wo ich mir auch nichts bei dachte da leichte Blutungen ja später noch sein könnten. Dann 10 Tage nach der Konisation bekam ich Nachts einen Blutsturz. Ich kam ich ins Krankenhaus und wurde Nachts Notoperiert. Ich hatte bestimmt 1 Liter Blutverloren und dieBlutung ließ sich mit Tamponaden nicht zum Stillstand bringen. Deshalb wurde die Wunde dann Umstochen (genäht.) Im Krankenhaus durfte ich vier Tage nicht aufstehen, nur zur Toilette gehen. Und hier zu Hause habe ich setdem auch nur gelegen.Ab heute Sitze ich endlich mal wieder.AmSonntag ist das nun eine Woche her. Blutungen habe ich nicht mehr aber immernoch ab und zu Schmerzen, besonders am Abend.

Habe schon von einigen gehört die eine Konisation hatten aber bei keinen ist die Wunde wieder aufgerissen.

Hat jemand ähnliches erlebt? Muß ich mich jetzt noch länger schonen als normal? Habe natürlich tierische Angst das es nochmal passiert, Weil ich auch eigendlich nicht wirklich schwer gehoben habe. LG Ines-29

M^aKa35


Hallo Ines

Mir ist das auch passiert, 2,5 Wochen nach der Konisation. Allerdings habe ich die Blutung mit strikter Ruhe gestoppt und bin nicht nochmal operiert worden, Gott sei Dank. Ich kann dir nur raten, dich noch ein paar Tage wirklich zu schonen, dann ist die Gefahr einer neuen Nachblutung bestimmt vorbei. Und vor allem nichts heben. Ich drück dir die Daumen, ist bestimmt bald alles ok.

Viele Grüße

Martina

l,e;en6


Maka5: Also, nachdem bisher kein Anruf erfolgt und eine Woche vergangen ist....puh....ich entspanne mich und seufze tief auf ;-) ;-D Wohl alles in Ordnung!!!:)^ Wünsche Dir weiterhin alles Liebe :)*

M_aDKa,5


Hallo Leen

Klar ist alles ok, aber jedesmal hat man ein richtig mulmiges Gefühl. Wenn eine Woche vorbei ist, wüßtest du längst Bescheid. Also heißt es jetzt den Sommer und den Urlaub geniessen. Ich gucke hier morgens oft vor der Arbeit kurz rein und freue mich, wenn noch Bekannte da sind. Aber im Moment sind wir beiden die Einzigen.

Ich wünsch die auch alles Gute

Martina

ihnes'-x29


Hallo Ihr beiden! Maka 5 und Leen 6

Hallo Martina! Erstmal Vielen Dank für deine Antwort.

Freut mich auf jeden Fall das bei euch zur Zeit alles Ok ist.

Ich weiß garnicht wann ich Bescheid bekomme das bei mir jetzt alles ok ist, gestern war ich beim FA aber der hat sich nur die Naht angeschaut. So einen Abstrich hat er glaube ich nach meiner ersten Op gemacht aber bisher hat er mir nicht gesagt. Mein Arzt hat mir gesagt ich soll mich die Woche noch bischen schonen kann aber wieder aufstehen. Am Wochenende haben wir hier den Schlagermove wo ich sooo gerne dabei gewesen wäre, den hatte ich mir aber schon abgeschminkt. ( Ich habe meinen Arzt gefragt wie das sei, er sagte das wäre ok und ich dürfte sogar ein bischen Tanzen. Das verunsichert mich total. Anderseits sagt er.In 2 Wochen würde die Gefahr nochmal steigen das es Nachblutungen gibt da sich die Krusten dann lösen. ( Würde ja zu den 2,5 Wochen bei Dir passen.)Als ich ihn auch sagte das ich die ganze Zeit jetzt lag sagte er das wäre sowieso egal, ob liegen oder nicht, wenn es auf geht dann geht es auf so ungefähr. Komische Aussage oder?Bis jetzt weiß ich auch nicht ob ich das tun soll, Wenigstens mal bischen am Rand stehen und mitfeiern. Oder findet Ihr das total unvernünftig?

Wie lange ist die Koni bei euch denn überhaupt her?

Und habt Ihr deshalb noch Probleme?

LG Ines

M~aKax5


Hallo Ines

Bei Leen und auch bei mir ist die Koni 2 Jahre her. Ich habe keinerlei Probleme mehr. Unmittelbar nach der Koni schon und die ersten Blutungen waren auch nicht normal, aber das hat sich alles wieder eingependelt. Ich finde es auch nicht unvernünftig, wenn du feiern gehst. Du wirst deine Grenzen selber merken. Meine Meinung ist, das man vom Liegen durch die Langeweile nur grübelt und das ist auch nicht gesund. Ich würde jedenfalls dahingehen.

Viele Grüße

Martina

lAeenx6


Hallo Ines! Ich hatte nach der Koni keinerlei Probleme, lediglich die nächsten Blutungen "danach" waren sehr heftig, aber das hat sich auch bald eingependelt.

Geh ruhig feiern...musst ja vielleicht nicht wild mittanzen ;-). Ich bin eine Woche nach der Koni zu einem Wochenendtrip mit meiner Freundin gefahren, inklusive ausgedehntem Shopping! Wir haben uns mehr Pausen gegönnt als normal, aber es ging alles gut! Woran ich mich allerdings genau gehalten habe war, nichts schweres heben. *:)

iynebs-2x9


Danke für eure schnelle Antwort.

Das beruhigt mich doch schon sehr das Ihr auch gehen würdet.

Werde ich dann auch tun, freu mich auch schon riesig darauf.

Das bei euch hinterher auch alles in Ordnung ist ja auch Super, man ließt ja doch hier und da ganz schön Viel Mist.

Cool das es so eine Seite wie hier überhaupt gibt. :)^ :)^ :)^ LG Ines

gjret6ax40


pap IV a

Hallo,

also ic muss schon sagen, das ist schon irgendwie beruhigend, das so viele anscheinend das gleiche Problem haben. Am Schlimmsten für mich ist die Angst - das Warten. Ich bin noch gar nicht so weit. Habe erst einmal einen Termin zur Dysplasiesprechstunde Anfang August. Das finde ich schon fast unerträglich - diese Warterei und keiner sagt irgendetwas. Alles sucht man sich aus dem Internet zusammen. Ich habe es noch niemandem gesagt - außer meinem Mann. Ich würde es gerne erzählen, weil ich irgendwie darüber reden muss - aber ich weiss nicht so recht wem. Meine Eltern möchte ich jetzt auch nicht verrückt machen. Möchte nicht das sie sich sorgen machen.... wie habt ihr das geregelt ???

Hat es jemand von euch beim Heilpraktiker versucht?

MfaKax5


@greta

Ich habe niemandem außer meinem Mann davon etwas gesagt. Komisch, nicht war. Aber ich wollte damit alleine fertig werden. Was hast du denn für einen PAP Wert?

Hier im Forum triffst du jede Menge Frauen mit dem gleichem Problem. Da kannst du fragen und wirst sicher auch ruhiger.

Erfahrung mit einem Heilpraktiker habe ich nicht. Aber viele hier haben Medikamente fürs Immunsystem genommen. Ich selber schwöre darauf.

Frag ruhig

Martina

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH