» »

Probleme nach Konisation

lGeen8


brauchst dich nicht schämen!!!!!!!!! Lieber einmal zuviel als zuwenig fragen!!! Du bist sonst die Leidtragende und für die Ärztin gehört es zum Job!!!*:)

k9at~ze(np:um2


sagte sie auch ;-) komme mir trotzdem vor wie ein angstschaf. ich sagte ich wäre vorgestern auch fast in ohnmacht gefallen und kam mir vor wie ein dummes kind.....die sich anstellt wegen so einem bisschen """

also. wenn es bis montag nicht weniger blutet, soll ich kommen.

das wars ;-) danke euch nochmal :-)

G|ua&paxJC


Konisation oder nicht Konisation?

Hallo alle zusammen. Ich hoffe, es ist irgendwer da, der mir helfen kann. Ich habe seit fast zwei Jahren PAP IIId mit leichter Dysplasie und HPV High Risk Vieren. Ich hab auch schon echt viel darüber gelesen und kann es mir einigermaßen vorstellen, könnte es aber trotzdem niemandem (aus meinem Freundeskreis z.B.) erklären. Alle 3 Monate Abstrich, abwarten, einfach nervig. Bei meinem letzten Abstrich (letzte Woche) gab es eine leichte Veränderung, Ergebnis PAP IIId mit mittelschwerer Dysplasie. Mein FA sagt "Wollen Sie ne Konisation machen lassen oder nicht? Ihre Entscheidung!" Der ist gut! Ich hab jetzt ehrlich gesagt absolut keine Ahnung. Er muss mir doch sagen, ob es nötig ist oder nicht. Was würdet ihr mir raten?

Man muss dazu sagen, ich bin da halt auch ein bisschen skeptisch. Nach der Koni noch Blutungen und dann 6 Wochen kein Sex und jetzt kommt ja dann quasi Weihnachten, Silvester und Fasnacht. Ich bin schon sehr lange Single und habe auch Bedürfnisse, wenn ihr wisst was ich mein (schäm :-( , aber ist halt so.) Sollte ich warten bis Fasnacht oder sollte ich vielleicht sogar warten, bis sich das Ergebnis noch weiter verändert hat? Ich weiß im Moment echt nicht, was ich machen soll.

lMeenx10


guapa: oh, für mich ist es schwierig, dir einen Rat zu geben, da ich gleich von heute auf morgen papIVa hatte, da gibt es nicht viel zu überlegen.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der auch IIId hatte :-/

Ansonsten zur Frage des "richtigen" Zeitpunkts: ist eben auch die Frage, wie sehr belastet/beschäftigt dich die Situation...kannst du einfach abwarten oder würde es dir keine Ruhe lassen??

vielleicht könntest du auf jeden Fall deinem Immunsystem einen Schubs geben ??? Von wegen Selbstheilungskräfte mobilisieren usw. :-/ *:)

Q6uad6fr>au


Hallo

Ich denke die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.Ich hatte dieses Jahr auch gleich Pap4a und die Zeit und Angst die ich da durchgemacht habe wünsche ich keinem .Ich kann verstehen das Du Bedürfnisse hast usw. aber wenn Du mal den Befund bekommst das es Krebsvorstufe ist dann sind Dir Deine Bedürfnisse egal,glaub mir.

Ich wünsche Dir viel Glück

aBn!nicra_mYaus


Konisation.....*angst*

hallo an alle,

ich muss am kommenden mittwoch ins krankenhaus und dann wird diese doofe konisation gemacht. habe total angst davor, schon geheult und so weiter....könnt ihr mir ein weni darüber erzählen? ist es sehr schlim, hat man schmerzen danach? und was mich interessiert vllt ne doofe frage ... diesn kl schlauch den man in die vene bekommt ist das so wie blut abnehm oder tut das mehr weh? hat man immer danach sone tamponage ? ich bin echt aufgeregt ....

würde mich über ein paar antworten freuen.

liebe grüße

S3ri}lxla


Keine Angst :-)

Hey Annica!

Bei mir wurde am 06. Dezember die Konisation durchgeführt (ist also noch nicht so lange her) und ich kann Dir wirklich sagen, dass Du Dir keine Sorgen machen sollst. Ausnahmen gibt es immer wieder, aber geh mal vom Besten aus.

Meinen OP Termin hatte ich, wie gesagt, erst vor knapp 2 Wochen.. um 13:30. Nachdem ich die ersten beiden Stunden mit meinem und einem weiteren Freund mit diversen Spielen und Witzchen über die OP überbrückt habe, wurde ich dann doch ein wenig ungeduldig und nervös.. Um 17:30!!!! war's dann soweit. Die Schwester kam auf mein Zimmer und bat mich, das schmucke Hemdchen anzuziehen, dann wurde ich mitsamt dem Bette vor den OP geschoben, wo mich die Anestesistin ein bischen bequatschte und mir die Kanüle in die Wehne legte (tut im Prinzip so weh wie beim Blutabnehmen - ist echt nicht schlimm). Dann bekam ich auch direkt ein Beruhigungsmittel gespritzt und durfte ein paar Minuten später (da war mir schon alles ganz egal.. ich war lustig und zufrieden) auf den OP - Stuhl steigen. Da verabreichte man mir, nach ein paar netten Worten auch direkt die "KO-Spritze" ;-) Als ich aufwachte wartete schon mein Freund mit einem leckeren Eis und nem riiiiesen Baguette in meinem Zimmer auf mich, was ich beides direkt verschlang - ich war nichtmal ganz wach... Aber da man ja vorher ca 12 - 16 Stunden nichts essen sollte hatte ich so einen Heisshunger nach der Narkose... :-)

Zwanzig Minuten später war ich schon wieder auf dem Nach-Hause-Weg. Schmerzen hab ich bis heute nicht wirklich. Hin und wieder ein leichtes Ziehen und ab und zu fühlt's sich so an, als hätt ich nen Stein im Unterleib (also so schwer)... aber sonst hab och keine wirklichen Beschwerden. Seit etwa drei Tagen befinde ich mich in der "Abstoss-Phase".. Heisst, dass die Kruste, die beim verlöteten des Gebärmutterhalses entsteht, sich langsam ablöst und zusammen mit leichtem hellbräunlich-roten Ausfluss aus mir herausläuft. Das ist wirklich nicht angenehm... schon allein, weil ich kein Bindenträger bin, aber nach der Konistation darfst du natürlich keine OB's benutzen, weil die an der Wunde klebenbleiben könnten und die würden selbige auf"reissen"... Das schlimmste an diesem Ausfluss ist allerdings der Geruch. Auch am ersten Tag wirst du bemerken, dass Du "untenrum" sehr verbrannt riechst, was halt am Verlöten liegt... Und der Ausfluss riecht um einiges schlimmer... ich hoffe, das geht bald vorbei. Wie gesagt... Mach Dir keine großen Sorgen... Du musst auf einiges verzichten: Kein Sport, keine Badewanne, nicht schwer tragen und auch kein Sex.. bzw... keine Penetration des Gebärmutterhalses.. Da darf NICHTS rein ;-))) Ansonsten ist ja alles erlaubt... Und nach dem Orgasmus gibts auch keine Probleme (nur mal so am Rande)... ;-)

Also.. ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig die Angst nehmen...

Liebe Grüße,

die frisch "konisationierte" Srilla

a)nnzicaK_maKuxs


hey

vielen dank, das beruhigt mich schon ein wenig...aber um so näher es kommt um so nervöser werde ich. hab ma nochmal eine frage vllt ne komische=)

wenn man die tage nach der op auf klo muss also ein bisschen mehr muss=)) is es ja klar das man ja nunmal drücken muss...tut das denn weh oder blutet man dann mehr oder sowas??

und wie lange wrst du krank geschrieben??

S#rillxa


Das große Geschäft :-p

Klar wirst Du hibbelig - war bei mir nicht anders.... Steiger Dich einfach nicht so sehr darein und versuche, die Zeit vor der OP den KOpf freizukriegen, an was anderes zu denken, positiv vor allem... Wie gesagt... ich wurde bestens von meinem und einem anderen lieben Freund unterhalten und war auch somit ständig abgelengt. Ich hoff für Dich, dass Du nicht so lange warten musst wie ich... Und was das große Geschäft betrifft - auch da brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Du spürst ja selber, wenn's "hinten drückt"... Dann setzt Du Dich entspannt auf's Klo und lässt der Natur ihren Lauf - im Normalfall musst du dabei ja nichtmal richtig drücken :-) Zugegebener Maßen war auch ich am Anfang ein wenig verkrampft, weil ich dachte, ich könnte Schmerzen bekommen - aber auch hier... Entwarnung....

Krank geschrieben wurde ich gar nicht (war nicht notwendig, da ich momentan arbeitslos bin).... Ich denke aber mal, dass Du ne knappe Woche krankgeschrieben wirst - jenachdem. was Du beruflich machst... ich hab vorher als Tischlerin gearbeitet, da wäre ich wahrscheinlich einige Wochen krankgeschrieben worden, weil man viel läuft und hebt.. Bei sitzenden Tätigkeiten ist das was anderes...

Ich wünsch Dir alles Gute für Mittwoch... und denk dran : posistiv denken ;-)

Die Srilla

Svri4lhla


Noch was für die Annica...

Mir ist gerade aufgefallen, dass Du ja erst 21, bzw. 22 Jahre jung bist. ich find das erstaunlich, dass der Eingriff schon nötig ist... Ich glaube, dass mittlerweile Konisationen zu früh gemacht werden. Kennst Du Deine Werte ??? Ist die OP wirklich nötig?

Bei mir waren die Zellen vor drei Jahren (also mit 24) auch stark verändert. Aber meine Ärztin hat mich weiterhin beobachtet und alles hat sich erstmal wieder normalisiert... Bis letzen Monat eben,... Ich bin ein wenig verwundert... Wirklich...

a?nniGca_xmaus


ich bin 18...nich 21.. steht das da so ??? hmmm

ja meine werte sind irgendwie pap IVa

ja nur noch ein tag. habe heut noch schule...gerade ne freistd dacht ich schu mal rein ;-)

ohoh hoffentlich pack ich dasmorgen :/

cbhantaIletta


Hey Annica,

ich kann dich gut verstehen das du Angst hast,brauchst du aber überhaupt nicht haben.Ich spreche auch aus eigener Erfahrung.Habe seit 4 Jahren ständigen Wechsel in meinem Pap Abstrich und hatte auch in dieser Zeit schon 2 Koni-Termin vereinbart.Den ersten

habe ich aus lauter Angst platzen lassen, bei dem 2ten war ich so erkältet das es nicht ging.Dann war mein Abstrich Anfang des Jahres

wieder völlig ok. Jetzt hatte ich aber plötzlich zum erstenmal Pap IVa.

Die Abstrichkontrolle und der OP-Termin lagen nur 1 Woche auseinander.Ich habe mich am 6.12 ambulant operieren lassen, es war meine erste OP in meinem Leben.Ich hatte tierische Angst vor allem vor der Narkose.Ich kann dir ehrlich sagen, ich habe mich vorher viel zu verrückt gemacht, aber nachher kann man das immer leichter sagen.Ich habe keinerlei Probleme mit Schmerzen, habe nur genau ca.1 Woche nach der Koni meine Periode bekommen.Sollte dir das passieren, mach dich nicht verrückt.Ich habe dann sehr stark geblutet.Ist aber alles normal. Ich wünsche dir alles Gute für die Koni und halt die Ohren steif. Es ist vor allen Dingen eine Erleichterung für die Psyche, bei mir war es jedenfalls so. Laß nochmal von dir hören.

LG *:)

d4da


Konisation - wie sieht sich lösender Wundschorf aus ??? ?

Hallo,

ich hatte letzten DO eine Konisation mit dem Laser. Schon am nächsten Tag hat die Blutung aufgehört und ich habe mich so weit ganz gut gefühlt. Doch sie setzte einen Tag später als bräunlicher Ausfluß wieder ein. Am Dienstag bekam ich dann wieder Blutungen (das war ja dann der 5. Tag nach der Konisation). Nicht sehr stark und auch kein hellrotes Blut, sondern eher blaßrötlich bis braun. Das hält bis heute an. Irgendwo habe ich gelesen, daß sich ab dem 5. Tag der Wunsdchorf lösen kann. Nun wüsste ich gerne mal, wie es bei Euch aussah, als sich der Wundschorf gelöst. Ich mache mir nämlich ein paar Sorgen, daß das nicht normal ist...

Habe morgen einen Termin bei meinem Arzt, aber wenn ich vorher von Euch schon ein paar - hoffentlich beruhigende Antworten - bekommen könnte wäre das toll.

LG dda

dvd>a


Konisation - wie sieht sich lösender Wundschorf aus ??? ?

Hallo,

ich hatte letzten DO eine Konisation mit dem Laser. Schon am nächsten Tag hat die Blutung aufgehört und ich habe mich so weit ganz gut gefühlt. Doch sie setzte einen Tag später als bräunlicher Ausfluß wieder ein. Am Dienstag bekam ich dann wieder Blutungen (das war ja dann der 5. Tag nach der Konisation). Nicht sehr stark und auch kein hellrotes Blut, sondern eher blaßrötlich bis braun. Das hält bis heute an. Irgendwo habe ich gelesen, daß sich ab dem 5. Tag der Wunsdchorf lösen kann. Nun wüsste ich gerne mal, wie es bei Euch aussah, als sich der Wundschorf gelöst. Ich mache mir nämlich ein paar Sorgen, daß das nicht normal ist...

Habe morgen einen Termin bei meinem Arzt, aber wenn ich vorher von Euch schon ein paar - hoffentlich beruhigende Antworten - bekommen könnte wäre das toll.

LG dda

cXh-antaalextta


Hallo dda,

leider bin ich dir keine große Hilfe, habe meine Koni am 6.12 gehabt.

Ich hatte aber keine Laserkoni, habe immer ein wenig geblutet und bekam dann meine Periode dazu.Hatte auch ein komisches Gefühl dabei,die Ärzte sagen nur, das es kein hellrotes Blut sein darf,das wäre nicht gut.Habe aber auch schon viel hier im Forum gelesen, das sich der Wundschorf nach einigen Tagen löst, ich denke das ist bei dir der Fall.Mach dich nicht verrückt, solange du nicht stärker blutest als deine normale Periode ist das wohl schon ok.Hast du schon dein Ergebnis?

Lg *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH