» »

Probleme nach Konisation

ajnekxa82


Hallo,

meine Konisation ist jetzt nun 4 Wochen her und habe jetzt meine Regel bekommen und meine frage ist ob ich wohl schon wieder tampons benutzen darf? weil fühl mich so nicht wirklich wohl .

l een1x0


aneka: *:) generell (hat mein Gyn zumindest gesagt und auch der KH-Arzt) ist es besser, noch keine Tampons zu benutzen. Ich habe es damals so gehandhabt, dass ich die ersten beiden Male der Periode keine Tampons benutzt habe....habe mich aber auch extrem unwohl gefühlt. Hätte es gerne auch weiterhin so gehandhabt, aber das konnte ich nicht "durchziehen". Somit waren die "ersten zwei Mal" ein Kompromiss, mit dem ich leben konnte. Alles Gute :)*

iunge k"osch/midxda8


Hallöchen,

habe meine Konisation vor 7 Tagen hinter mich gebracht und zwar ambulant UND von meiner Gynäkologin persönlich (Tagesklinik) :=o soviel dazu, dass manch einer glaubt dies würde grundlegend nur stationär durchgeführt wegen potentieller Nachblutungen. Ich hatte gar keine :)^ was für die Kompetenz meiner Ärztin sprechen wird. 11 mm vom Mundermund sind rausgeschnitten worden und wenn ich bedenke was ich laut Ärztin eventuell an Schmerzen zu erwarten hatte, ist der spürbare Druck über meine Körpermitte bei "zuviel" Bewegung ein Witz :)D.

Hatte natürlich im Vorfeld auch meine Bedenken und schlaflose Nächte, aber ich kann jeder Frau nur raten: :)z machen lassen, schonen, sich verwöhnen lassen und naja vorerst nicht an Sex denken :|N das ist für mich der wirklich einzige Mangel, den ich derzeit erleide, 4 Wochen warten :-/

*:) grüß de Inge

ozstsIeemaexdel


Hallo an alle *:),

habe leider erst heute dieses tolle Forum entdeckt, sonst hätte ich mich schon viel eher bei Euch gemeldet. Ich bin total verunsichert. Meine FA hat beim Abstrich PAP IIId festgestellt. Nach 3 Monaten hat sie den nächsten Test gemacht. Die Diagnose PAP IVa 4 5. Was auch immer die Zahlen danach bedeuten, so stand es auf meinem Überweisungsschein fürs KH. Nach 3 endlosen langen Wochen hatte ich den OP Termin für die Konisation, der war vorgestern, am 4.10! Ich bin morgens um 7 Uhr rein, wurde ambulant operiert und musste eine Nacht zur Beobachtung dableiben, da ich Herzprobleme und gelegentliches Kammernflimmern habe. Ich muss dazu sagen, ich bin 41 Jahre und es war meine allererste OP, also Panik pur war angesagt.

Okay, von der OP habe ich ja nichts mitbekommen. Als die OP fertig war, war ich komischer Weise sofort wach und bin auch den Tag über nicht ein einziges Mal eingeschlafen. Von vielen Freunden wurde mir gesagt: " Nach der OP schläfst Du sowieso den ganzen Tag"! Ich hatte überhaupt keine Schmerzen, habe allerdings eine Tamponade bekommen. Gestern war ich zur Enduntersuchung, wo die FA mir die Tamponade entfernt hat, sich die Wunde noch mal angesehen hat. Es war alles wunderbar, keine Blutungen, nichts!

Ich war heilfroh.

Aber dann sagte sie mir, daß es Komplikationen gab, und sie die Wunde nicht elektrisch verschorfen konnten, sondern genäht haben! Vor Schreck konnte ich nichts mehr fragen, ich war wie gelähmt. Ich habe die Ärztin nur noch angestarrt.

Dann sagte sie mir, ich könne nach Hause. Wenn ich starke Blutungen bekommen sollte, die stärker als die normale Regelblutung sind oder wenn Stücke mit rauskommen, soll ich sofort wiederkommen. Dann noch das Übliche, 4 Wochen nicht heben, nicht baden, nicht duschen, keinen Geschlechtsverkehr.

Jetzt, wo ich wieder zu Hause bin ärgere ich mich die Pest, weil ich sie nicht gefragt habe, was während der OP passiert ist, warum es diese Komplikationen gab!!!!

Jetzt habe ich echt Panik, das ich Krebs habe. Den Abschlussbericht würde sie erst in ca. 2 Wochen an meine Frauenärztin schicken, bis dahin bin ich aber total am Ende mit den Nerven. Sie hat mir einen Brief für meinen FA mitgegeben, aber der ist leider zugeklebt und ich traue mich nicht, ihn einach aufzumachen!

Ihr habt doch sicherlich auch einen Brief mitbekommen. Hat ihn jemand von Euch geöffnet und habt Ihr Ärger deswegen bekommen ???

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir schnell antworten würde. Ich bin echt froh, daß ich mit diesem Problem nicht alleine dastehe. Wenn ich dieses Forum nur eher gefunden hätte, wäre es mir sicher viel besser gegangen!

Übrigens, im KH hatte ich keinerlei Blutung, als ich nach Hause kam, hatte ich mit einmal welche. Nicht übermäßig stark, aber das ist doch komisch, oder?

Viele Grüße an alle!@:)

c(hant+aleYtta


ostseemaedel,

bleib erstmal ganz ruhig. Ich hatte meine Koni im Dez.07 wurde ambulant gemacht.Bin nach 2 1/2 Std. nach Hause, hab auch nicht mehr geschlafen :|N Bei der Koni kriegt man ja keine Hammernarkose, es ist ja eine ganz leichte :)z Einen Brief habe ich allerdings nicht mitbekommen,der behandelnde Arzt hat das selbst zu meiner Ärztin geschickt. Im KH ist das sicher anders, da wird drinstehen was sie genau gemacht haben z.B.wie viel sie weggeschnitten haben die Methode usw. Wann hast du denn einen Termin bei der FÄ ??? Mein Pap war auch 4a. Habe auch Frauen hier gelesen die genäht wurden, meine FÄ meinte es ist eine offene Wunde und muß von selber heilen :-/ Das du zu Hause leicht geblutet hast, ist normal du bist ja rumgelaufen. Ich kriegte 3 Tg. nach der Koni meine Mens, da war ich auch erschrocken :-o 2 Wo. auf das Ergebnis warten ist schon hart ích hatte meins nach 1 Wo. Mach dich aber nicht verrückt, in den meisten Fällen wird im Gesunden entfernt.Wünsch dir alles Gute :)* :)* @:)

c!laucdi67


Hey Ostseemandel

Kann Deine Aengste auch gut verstehen und schliess mich chantaletta an: Ruhe bewahren!!! Wenn die im KH schon irgendwas an Befund gehabt hätten, wüsstest Du die Richtung, glaub mir. Ich hab dieses Jahr die zweite Konisation hinter mir, dieses Jahr war es Verdacht auf Pap VI b, ich denke, das war es bei Dir auch. Pap Werte werden in Abstufungen unterteilt: I = okay, II = okay , III = muss beobachtet werden, IV (a und b) sollte hystologisch genauer geklärt werden, Krebsverdacht, V = Krebs. Das zytologische ist aber eben nie genau. Mein Pap IV4 b war definitiv dann IIId.

Ich hab mir jetzt, da erfüllter und längst abgelaufener Kinderwunsch besteht, die GM entfernen lassen. Das hatte mir das KH schon vor 4,5 Jahren geraten und ich habe Jahre mit Pap II Werten hinter mir seither. Jetzt war es mir zuviel, ich wollte endgültig Ruhe.

Das die nach Konisationen nähen ist mir neu, aber ich würd mich da nicht drüber aufregen. Vielleicht ist das besser wie das ständige Nachbluten.

Ich würd Dir raten, geh zu Deinem Gynäkologen so schnell wie möglich, erzähl ihm Deine Story und Deine Aengste. Der hat doch sicher Beziehungen zum KH und kann das Ergebnis vorher erfragen. Zwei Wochen warten find ich übrigens fast eine Unverschämtheit!

Also, fühl Dich gedrückt und bewahre Ruhe, es ist sicher alles gut :)^

Liebe Grüsse

*:) @:) *:) @:)

o4stseesm[aedxel


Hallo Chantaletta und Claudia :)z,

vielen Dank für Eure lieben Zeilen.

Es ist schön, wenn man Mut zugesprochen bekommt, es beruhigt doch ein wenig.

Habe es inzwischen nicht mehr ausgehalten und habe den Brief vom KH geöffnet.

Kann aber leider mit dem Befund nicht allzu viel anfangen.

Diagnosen: D06.1 Carcinoma in situ Ektozervix

Therapie: diag. Konisation, diag. HSK und frakt. Abrasio

Was auch immer das bedeutet, ich weiß es nicht.

Genäht wurde ich, weil ich intraoperativ verstärkte Blutungen hatte, so das die Wundversorgung mittels Einzelknopfnähten erfolgte.

Wieviel letztendlich rausgeschnitten wurde, steht leider nicht dabei.

Ich hoffe sehr, das sich alles zum Guten wenden wird, aber diese blöde Angst wird bleiben, bis in 2 Wochen der endgültige Befund da sein wird.

Es hat keinen Zweck, eher zum Frauenarzt zu gehen, weil die sagten, es dauert gute 2 Wochen, bis der Befund an meine FÄ geschickt wird.

Liebe Grüße an Euch!

Winke, Winke *:) *:) *:) *:) *:)

c;hanktal&ehtta


ostseemaedel,

dort steht nur was der Doc gemacht hat :)z und was du hast.Es ist aber kein endgültiger Bescheid :|N

Mußt du nicht nach 5 Tg.zur Kontrolle zur FÄ ??? Ich mußte dann zur Nachkontrolle und zur Krankschreibung. Schön, das wir dich ein wenig beruhigen konnten :)z ;-) Ich muß nächsten Monat auch wieder zur Kontrolle :-/ Es nervt einen schon ein wenig und man überlegt immer ob alles ok ist ??? :-/ Ein schönes Wochenende wünsch ich dir.Sollstest du Fragen haben,schreibe ruhig vielleicht kann ich dir ja helfen.Laß dich schön verwöhnen und halte dich ruhig *:) @:)

o8stsIeema!exdel


Hallo Chantaletta :-),

ich weiß, das es nicht der endgültige Befund ist, aber es hätte ja sein können, das in diesem Krankenhausschreiben auch etwas genaueres drin stehen würde.

Übrigens ich muss nicht nach 5 Tagen zur Nachkontrolle. Da ich eine Nacht im KH bleiben musste, wurde mir am nächsten Tag die Tamponade entfernt und auch eine Untersuchung durchgeführt. Krank geschrieben wurde ich schon vor der OP. Ich soll jetzt erst zur FÄ kommen, wenn nach guten 2 Wochen der Befund da ist. Habe leider ein ungutes Gefühl, da ich vor der OP immer so ein Stechen im Unterbauch hatte. Ich dachte eigentlich, das es nach der OP weg ist, aber leider ist es zeitweise immer noch da! Naja, ich muss mich leider noch gute 10 Tage gedulden. Das finde ich total Sch....., warum habt Ihr denn meist nach einer Woche schon den endgültigen Befund bekommen!

Ein schönes Restwochenende wünsche ich Dir!

Viele Grüße @:) @:)

cDhanta0lextta


Hallo ostseemaedel,

das kann ich dir leider nicht sagen ??? Das hatte mein Arzt direkt gesagt,das meine FÄ den Befund in 1 Woche haben würde :)z Vielleicht kommt es darauf an, wo es untersucht wird ??? Aber ich dachte in einem KH würden die Untersuchungen dort gemacht :-/ *:) @:)

LG

sdynktope x1


Hallo Osteseemaedel und Hallo auch an alle anderen!

Ich hatte am 23.10 meine Koni,als Vorbefund hatte ich etwa ein Jahr Pap 3,und bei der Biopsie Anfang Oktober 2008 war es sogar Pap4a...

Ich hatte mir alles wesentlich schlimmer vorgestellt,was das Befinden nach dem Eingriff betrifft,aber ich kann nur jeder Frau die Angst nehmen,der noch eine Koni bevorsteht!

Sicherlich ist jeder Körper anders,aber bei mir ist es so gelaufen:

Am Tag vor der Op Gespräch mit dem Arzt und dem Anästhesisten,der auch gerne für den OP-Tag ein Beruhigungsmittel aufschreibt.

Morgens wurde ich um 6.30 stationär aufgenommen,bekam die OP-Klamotten an,und die Beruhigungstablette.

Die Narkose war super,alle waren nett und verständnisvoll.

Der Eingriff dauerte etwa 20 Minuten.

Nach der Op hatte ich schon Schmerzen,etwa zwei Stunden lang,aber man kann sich was geben lasse,was auch prima hilft,da würde ich auch nie die starke rauskehren,weil man sich in dem Moment nur zusätzlich verkrampft!

Klar schläft man an dem Tag viel.aber gegen Nachmittag sind die meisten wieder fit.

Mir ging es so gut,dass ich gar nicht glauben konnte,dass irgendwas an mir gemacht wurde...

Geblutet habe ich kaum,das ganze ist eher ein leicht blutig durchsetzter Ausfluß,auch die angeündigte Schorfabstoßblutung habe ich nicht bekommen.

Das einzige Problem was ich habe,ist das Gefühl ,dass nichts mehr so ist wie vorher und dass ich Angst vor dem nächsten Sex habe,der ja eh noch ein paar Wochen entfernt ist,wie ist das bei Euch gelaufen?

Ich war nämlich vor drei Tagen bei meiner FA,die mich untersucht hat und das war schmerzhaft!

Wie lange ward ihr K geschrieben?Da ich in meinem Job körperlich stark beansprucht werde,habe ich Bedenken zu früh wieder arbeiten zu gehen.Die FA im KH meinte,dass man vier Wochen sich schonen soll,meine FA meinte das sei Blödsinn.

Was sagt ihr,wer weiss was?

LG Synkope

saynkopfex 1


Ach so Ostseemaedel!

Den Brief kannst du öffnen,geht ja schließlich um dich,das ist schon in Ordnung,wenn du das liest!

cmhan%ta let>ta


synkope,

schön das es dir gut geht und du alles gut überstanden hast :)z Hast du dein Ergebnis schon ??? Also ich war 4 Wochen nach der Koni krankgeschrieben da ich auch einen körperlich anstrengenden Job

habe.Fühlte mich zwar topfit, aber meine FÄ verneinte arbeiten.Es können ja dadurch starke Nachblutungen auftreten die nicht sein müssen.Ich mußte mit schwerem Heben und Sex, 6 Wo. warten,hab ich auch brav gemacht :)z Es war alles so wie vorher, keine Schmerzen od. Blutungen :|N

Bei einer leichten Tätigkeit kann schon nach 1-2 Wo. arbeiten gehen, kommt ja auch darauf an wie es heilt.Wünsch dir weiterhin alles Gute *:) @:)

ssy~nkop+e x1


Hi Cahntaletta :-),

Danke für deine Antwort!

Ich hatte meiner FA auch gesagt,was die Ärztin im KH sagte,aber das hat sie igno!

Bis Mittwoch bin ich noch k geschrieben,dann sind drei Wochen rum,werde aber dann zu meinem HA gehen und verlängern,da ich auf eine Diskussionsrunde mit meiner FA keine Lust habe und ich glaube,dass sie mich eh nich weiter k schreibt.

Warst du 6 Wochen k geschrieben?

LG...

sDynkoape x1


Nachtrag:

Leider warte ich noch auf den Befund...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH