» »

Probleme nach Konisation

t|inxa65


Hallo Kicksy

von dem HPV hab ich auch vor 4 Jahren das erste mal gehört,ihn aber nie mit PAP und Krebsvorsorge ich Verbindung gebracht ???

Einen festen Partner hab ich auch seit über 2 Jahren,war vorher 16 Jahre mit meinem Noch-Ehemann zusammen ( lebe seit 4 Jahren in Scheidung *stöhn* )

Werde morgen meinen FA mit ganz viiiielen Fragen löchern zwecks Ansteckung ect ;-)

Wünsche allen hier noch einen schönen Abend @:)

KaikCi197x2


Autsch!

War heute morgen bei meiner Frauenärztin. Bei der Koni wurde ja ein kleines Tampon eingesetzt zur Blutstillung. Mit dem Ergebnis: es hat sich fast vollständig aufgelöst und meine Ärztin hatte grosse Mühe, alles zu erwischen. Sie hat ca. 5 bin 10 Minuten vorsichtig rumstochern müssen :-o

Hossa! Bin eigentlich nicht sehr schmerzempfindlich, aber aua! Das tat hammerweh!!!! Ist ja noch alles wund! Am Freitag muss ich nochmal hin: eventuell nochmal stochern :°( Viell. hat sie aber auch schon alles erwischt....

Mein Befund war auch schon da: wohl schon eine Vorstufe, aber im Gesunden entfernt :-D Hat mich meine Intuition richtig geleitet. Hab das irgendwie gespürt. Kann es aber nicht richtig erklären....

Im Auto habe ich erstmal geheult: ist doch ein ziemlicher Druck das ganze!!!! Müsste eigentlich froh sein, aber irgendwie ist das doch alles komplizierter und muss erstmal verarbeitet werden. Wird wohl ne Weile dauern....

Euch ganz liebe Grüsse *:)

K#icksxy


Super

@Kiki

Hey das ist ja super mit dem Resultat. Und ging ja sehr schnell. Das lässt Dich doch die Schmerzen ein bisschen besser ertragen hoffe ich. Das mit dem aufgelösten Tampon ist ja schon blöd, hoffe die Schmerzen gehen bald wieder vorbei.

Kann mir gut vorstellen dass Du losgeheult hast. Mir ging es genauso als die Ärztin mir nach der Biopsie sagte, es sei fünf vor zwölf, aber noch nicht zwölf!

Ich hoffe das mein momentanes Gefühl nicht wahr wird, hab nämlich nicht so ein gutes Gefühl was das Ergebnis meiner bevorstehenden Koni anbelangt.

@Tina

Da bin ich ja mal gespannt was Dir der Arzt betr. HPV erzählen wird. Hab das Gefühl viele Ärzte wissen da selber nicht so gut Bescheid.

@Leomama

Also ich find das schon gut von Deiner Ärztin dass sie das Virus mitgetestet hat. Gehört ja eigentlich nicht zur "normalen" Vorsorgeuntersuchung, zumindest hier in der Schweiz nicht.

Liebe Grüsse an alle!

K)aot


Hallo Ihr Alle!

Ja mit dem HPV ist das wirklich so ne Sache. Kann einem keiner so wirklich erklären. Ist auf jeden Fall Auslöser für veränderte Zellen und für den sich daraus entwickelnden Krebs. Aber ob der jetzt immer da ist, ob er nach meiner GB-Entfernung im Nov. dann weg ist oder immer noch da? Fragen über Fragen...

Kiki, kann Dich also gut verstehen. Geht ja allen irgendwie so. Bin auch erst seit gestern wieder etwas entspannter und denk nicht JEDE Minute an die ganze Geschichte... Das belastet schon sehr. Gut, das wir uns wenigstens vieles erklären können, ne? Wo würden wir sonst mit unseren Sorgen und Ängst hingehen?

LG

t|inax65


Hallo ihr Lieben

@ Kiki,

das ist ja echt nicht schön mit deiner Tamponade,kann mir gut vorstellen das es nicht gerade angenehm war.Ich hoffe deine FA hat alles erwischt.Bei mir wurde das noch im AWR in der Klinik entfernt und es war ein riesig langes Ding,ich dachte das nimmt gar keine Ende mehr :-/

Ich war vorhin auch bei meinem FA zur Nachuntersuchung,hab mich ja erst bisschen gesträubt auf den Stul zu steigen,Untersuchung hat er aber wirklich vorsichtig gemacht,hat auch nicht weh getan.Ich habe auch noch Fäden drin,die sich aber von alleine auflösen.Eine leichte Entzündung hab ich auch,nun muss ich mir 2 Tage hintereinander ein Zäpfchen einführen ( gaaaaaaaanz tief wie er so schön sagte*g* )Naja werde das schon irgndwie hinbekommen.

Mein histol. Befund war leider auch nicht da,also nochmal ins Wartezimmer und gewartet bis das FAX da war...aber puhh....wie bereits erwähnt ALLES IM GUTEN entfernt und es wurde kein invasives Karzinom festgestellt.Das rezidivrisiko ist wohl auch unter 5 % soetwas nochmal zu bekommen.Na hoffentlich.

Diese HPV wurden in dem entnommenen Material auch festgestellt,durch die Koni seien sie nun aber weg,zumindest hab ich so meinen FA verstanden,denn auf die Frage wegen Schutz beim GV..verneinte er*freu*

Muss in 4 Wochen nochmal hin zur Kontrolle.

Euch allen ganz liebe Grüsse

K~aot


Hallo Tina,

Das freut mich für Dich, dass alles positiv gelaufen ist @:)

Muss am 2. 11. zur ersten Untersuchung :-/. Habe gerade die Mens. Och ich sach ma, allet im grünen Bereich bis gez... Mir gehts auch seit gestern seelisch wieder etwas besser. Rödel ein wenig in der Wohnung rum (heute freier Tag) und tu so "schöne" Dinge, die man schon immer mal machen wollte wie Schränke aufräumen, Unterlagen sortieren, Zeitschriften ausmisten ;-D. Sind quasi mentale Vorbereitungen für die bevorstehende OP und ausserdem, wer weiss, wann ich nach der Op da mal wieder zu komme? hihihi... Dann DARF ich ja nich... ;-) nun gerade sitze ich ja auch wieder vorn Composter und schreibe. Vorm aufräumen kann man sich ja immer SEHR schön drücken... ABER, morgen kommt meine Putzperle, dann muss ja allet schön sein, ne ;-D

Slati^ne


Hallo! @:) @:)

hab mich jetzt länger nimmer gemeldet, weil ja bei mir noch ne Untersuchung aussteht (im November), und dann erst entschieden wird ob Koni oder nicht.

Hab heut ein richtiges Stechen im Unterleib... *grummel*

Ich denke aber, dass da wie immer die Psyche mir einen Streich spielt.

Außerdem hätt ich da noch eine Frage an euch:

Wie ist das denn nun mit der Pille... Ich hab bald wieder eine Packung zuende... Soll ich dann wieder ne neue Packung anfangen? Bzw, anders formuliert: Nimmt man während der Zeit der Koni und danach die Pille oder wie ist das ??? Darf man das? Soll man das? Ich meine, wegen der Blutung... *verwirrt bin*

Keine Ahnung... Werd wohl mal die Arzthelferin fragen, wenn ich mir mein Rezept hole. Ich nehm sie ja auch noch im Langzyklus (3 Blister hintereinander).

Schönen Tag noch an Euch alle! *:)

l)een6


Satine

meine beste Freundin hat bis zur Konisation auch mit der Pille verhütet. Ihre FA hat sich grundlegend geweigert ihr diese weiterhin zu verschreiben oder auch die Spirale einzusetzen.

Ist ja eigentlich logisch wegen der Hormone!!!

Schönen Tag noch!*:)

KYapot


???

Versteh ich nicht. Hab die Pille auch genommen. Vor der Koni, während, danach. Hab jetzt normal meine Mens und werd sie danach auch wieder nehmen bis zur GB-OP. Dann brauch ich sie ja eh nicht mehr... ;-D

LG

S~atiene


Hm... Ok... Viel schlauer bin ich jetzt nicht... ;-D ;-)

Naja... Werd wie gesagt mal fragen...

Kzers7tin 26


Hi

Habe mich schon lang nicht mehr gemeldet, habe heute meinen Befund bekomen: CIN II

Was bedeutet das jetzt für mich, ich bin etwas ratlos!

Mein FA hat gesagt das er alles gut entfernt hat, muss erst im Januar wieder zur Kontrolle. Geht das so in Ordnung?

Der HPV Test ist negativ.

cZolxlo


Fragen und Antworten zur Koni

Hallo Kerstin,

es gibt drei Stufen: CIN I bis CIN III, je höher die Nummer, desto höher die Vorstufe vor Krebs. CIN II ist noch einigermaßen gut. Es kommt auch noch drauf an ob alles im Gesunden entfernt wurde und frau HPV negativ oder positiv ist. HPV positiv erhöht nochmals das Krebsrisiko etwas.

Hallo Kaot,

mich würde persönlich interessieren welches Ergebis zu einer Gebährmutterentfernung bei Dir veranlaßt? Ich selber soll aufgrund meines Alters (gerade 48) und da zwar nur CIN I aber nicht alles im Gesunden bei dem nächsten schlechten Abtrichergebnis die GM raus.

Hallo Kiki,

bist Du auch genäht worden am Muttermund da 2. Koni? Ich versuche zu verstehen, warum mann manchmal näht. Ich wurde auch genäht bei 2. Koni (Sturmdorfnaht, laut Internetrecherche veraltete methode).

Hallo Tina,

Du bist auch genäht worden nach 1. Koni oder 2. Koni? Vielleich wird auch nur genäht wenn Schnittstelle größer ist?

Ich wünsche Euch noch allen alles Gute.

Gruß Collo

lHeenx6


kaot

Ich habe gelesen (und das ist auch die Begründung des FA meiner Freundin), daß: Verhütungsmittel mit kombinierten Hormonen Östrogen und Progesteron fördern Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Leberkrebs. Sie verringern jedoch doch das Risiko an Eierstock und Gebärmutterschleimhautkrebs zu erkranken! Auch die Hormonersatztherapie in den Wechseljahren stufen die Wissenschaftler als Krebs erregend ein! Erst 10 Jahre nach dem Absetzen der Pille oder Hormontherapie ist das Risiko zu erkranken wieder minimiert! Vor allem betroffen seien die Frauen zwischen 35 und 40 Jahren.

Du verabschiedest Dich ja bald von Deinem "guten Stück", da spielt die Einnahme im Moment wohl keine größere Rolle mehr. Ansonsten hätte ich mir die Verhütungsangelegenheit, das "wie" meine ich, noch einmal überlegt!!

Jetzt besser verstanden ???

S,atijne


@ leen6

Ich hatte mal gelesen, dass bei Frauen, die die Pille nehmen deswegen mehr Krebserkrankungen bzw Vorstufen vorkommen, weil sie öfter zur Vorsorge gehen als Frauen, die keine Pille nehmen... Das daher halt die erhöhten Zahl kommt... :-/

l2eexn6


satine

also ich nehme seit 10 Jahren keine Pille mehr und bin trotzdem immer regelmäßig zur Vorsorge gegangen seit dem ich 30 Jahre alt bin!

Habe im Rahmen meiner Koni-Geschichte und weil meine Mutter akut an Brustkrebs erkrankt ist, sehr, sehr viel gelesen zu diesen Themen und da tauchte die von mir gegebene Erklärung immer wieder auf!!! Kann man auch im Internet nachlesen!

Wieviel davon wirklich wahr ist, kann ich natürlich nicht sagen, kann nur das weitergeben was ich gelesen habe! Aber ich denke, daß da was dran ist! Bin froh, daß mein Mann sich mittlerweile hat sterilisieren lassen ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH