» »

Probleme nach Konisation

tTin"a6x5


Hallo Doro

Wollte dir gestern noch alles Liebe und Gute für deine Op heute wünschen,kam aber leider nicht mehr an den PC.

Nun hast du es sicher schon gut hinter dich gebracht.Berichte mal wenn du wieder fit bist.

Für dein Ergebnis drücke ich dir natürlich ganz fest die Daumen!!!!!!!!!!!

@ uschi

dir auch ein ganz festes *Daumendrück* für Donnerstag und dein Ergebnis...und TOP das du doch noch karnkgeschrieben wurdest,ist wirklich besser sich zu schonen für mindestens 2-3 Wochen,zumal du in deinem beruf auch viel zu tun hast und nicht sagen kannst ich "Ich mach heute bisschen langsamer"

Tschüssi ihr Lieben *:) *:) *:)

K=aoxt


Ihr Lieben

Ich nehm Euch gez mal alle kollektiv in den Arm und drück Euch ganz fest!!! x:)

Denke auch mittlerweile, dass man einfach mal positiv denken muss. Nützt ja eh nichts. Stimmt , die eigentliche "Quelle" ist ja weg, und da haben auch alle eindeutig gesagt: gut, dass wir sie entfernt haben eben wg. carcinoma in situ. Hab noch mal die Ärztin die mich op. hat angerufen, vielmehr ihr Sekretariat. Vielleicht ruft sie ja morgen oder übermorgen zurück. Dann werd ich sie noch mal löchern. Die weiss ja selbst am besten, was bei mir los ist...

@ Uschi,

drück Dir auch ganz doll die Daumen. Wie gesagt, ist pipifax die OP. ;-D. Keine Angst!!!

LG

Karen x:)

u[schix61


Guten Abend ihr Lieben

@ tina, Danke fürs Daumendrücken

@ Karen,

bekomme am Donnerstag mein Ergebnis, OP ist schon Geschichte, na ja fast, aber trotzdem Danke . Löcher sie durch und durch wenn sie sich meldet deine Ärztin, wenn nicht, dann rufste einfach wieder an.

LG *:) *:)

DDorof197x2


Hallo zusammen, ich habs hinter mir...

Ich wollte mich doch wacker mal bei Euch melden, damit Ihr wisst, dass alles vorbei ist. Ich bin gerade nach Hause gekommen, nachdem ich die ersten 24 Stunden nach der OP in "Sicherheit" bei meinen Eltern zu Hause verbracht habe, da mein Mann leider bis Samstag nicht hier ist.

Die OP ist gestern, soweit ich es mitbekommen habe, reibungslos verlaufen. Ich konnte kaum bis 3 zählen, da hatte mich der Schlafcocktail schon ausgeknockt... ich hatte nur noch am Rande mitbekommen, dass der Narkosedoc ein paar alberne Scherze gemacht hat, in denen unter anderem "Portobello" und "Hund" vorkam...(haha). Ich bedauerte, soweit mir das zu dem Zeitpunkt noch möglich war, einfach nur die ihm assistierende Schwester, die sich diese Witzchen bestimmt 5 x am Tag anhören muss... *gähn*

Leider kam ich aber 3 Stunden später dran als ursprünglich vorgesehen. Um 12 Uhr hatten sie mich zu ihnen bestellt, um halb vier war es dann aber erst soweit; daher musste ich vorher dementsprechend lange in einem "Ruheraum" auf den Eingriff warten, was nicht gerade angenehm war.

Im Moment fühle ich mich einfach nur schlapp und werde mich direkt wieder aufs Sofa legen. Alle Bewegungen, die ich mache, sind extremst langsam, daran muss ich mich erst noch gewöhnen.

Am Freitag habe ich dann die erste Untersuchung nach der OP, bei der ich dann auch das (hoffentlich gute) Ergebnis von meinem Arzt bekomme. Ich kann jeden drückenden Daumen jedenfalls weiterhin gut gebrauchen; gestern haben sie mir jedenfalls schon gut geholfen!

Viele Grüße,

Doro

K?aoxt


Siehste

da isse wieda! Super Doro, geschafft. Jetzt schön ausruhen und begallern lassen, ne? Und nicht rumturnen. Jetzt kannst Du mal Anweisungen geben!!!

Liebe Grüsse und erhol Dich gut!

Die Tussi aus Bochum...

DaoroA1972


Ich habe mir übrigens heute morgen die Tamponade selbst entfernt, nachdem ich kaum pullern konnte... sie hat einfach nur genervt! Weiß nicht, ob ich das durfte, habs einfach gemacht. War aber nicht sehr angenehm... es kam mur vor, als hätte ich eib ca. 2 Meter langes Stück Mullbinde aus mir rausgezogen - war das bei Euch ähnlich? Und nochwas: Hattet Ihr auch so einen extremen Harndrang in den ersten 24 Stunden nach der OP? Ich musste heute nacht alle 2 Stunden "raus", dabei habe ich gerstern nicht viel mehr getrubken als sonst. Ging Euch das ähnlich?

KMaot


Doro

boa, bist du mutig... Musste auch morgens um sechs ins KH, weil die Tamponade die Harnröhre abgedrückt hat. Man, war dass ne Erleichterung, hat aber ne Schwester gemacht. Hab doch mal hier rumgewitzelt, dass ich das Gefühl hatte, die wär 56 Meter lang gewesen. Haben alle geglaubt ;-D

Ist auf jeden Fall ne Menge da rausgekommen... Würd mal abklären, ob du keine Blaseninfektion bekommen hast...

alles Gute

Karen

Dioro1}972


Jou, ich fand mich auch ganz schön mutig :-)

Aber schon heftig das Teil, vor allem hatte ich mir das ja ganz anders vorgestellt. Halt eher wie einen "normalen" Tampon, nur ein bisschen größer... aber von wegen. Stattdessen so ein riesenlanges Gedöns. Tses.

Also an eine Blaseninfektion glaibe ich nicht. Die hatte ich früher schon öfter, und die ist irgendwie anders. Da kommen dann ja immer nur ein paar Tröpfchen raus und das brennt dann ja auch wie Hulle. Ist aber beides´nicht der Fall bei mir. Kommt richtig viel raus. Aber wenigstens kein Blut... beobachte es aber natürlich weiterhin, habe ja auch übermorgen schon meinen ersten Termin bei meinen Frauenarzt....

u*sc!hxi61


Huhu Doro

Super, freu mich für dich, jetzt hast du es geschafft.

Musste auch viel öfters in den ersten 24 Std. als sonst.Liegt vielleicht am Narkosemittel. Komischerweise bin ich bis jetzt die einzige die keine Tamponade hatte, die liegt vielleicht noch im OP ;-D. ;-D

Drück dir auch die Daumen für ein gutes Ergebnis :)^ :)^ :)^

LG Uschi

sftrolmer


hallo

Hallo Ihr lieben

Ich brauch Eure Hilfe ich hatte auch eine Konisation, diese war gar-nicht schlimm ist allerdings vor fast 3 wochen gemacht worden und ich ( lecke ) immer noch ,weiß einer wie lange sowas anhält.

Und dann muß ich leider wieder ins Krankenhaus ,weil sie ein Kl .Krebsgeschwür festgestellt haben und auch die Zellen nicht alle entfernen konnten. Jetzt habe ich natürlich total Angst vor der Op und dem Krankenhausaufenthalt, der sich wohl auf mindestens 1 Woche einpendeln wird, außerdem habe ich heute gehört, das man bei der Op einen Kathedar bekommt ,nun ist meine Angst erst recht groß,weil, ich hatte mal einen blasen Abstrich und dieser hat höllisch weh getan. Weiß einer ob das bei einem Kathedar auch so ist. Und weiß einer wie schnell man auf die Beine kommt nach einer Gebärmutterentfernung.

Bin auch voll traurig, das heißt die seelische Belastung ist auch nicht von der Hand zu weisen. Heute ist auch ein absolut blöder Tag,eigentlich ging es mir trotz des Befundes wieder einigermasen, aber es wird wohl öfter mal ein auf und ab geben.

Es grüßt Euch Corinna

D[oro19x72


Hallo Corinna,

also eins weiß ich: Vor dem Blasenkatheter musst du keine Angst haben, da er Dir erst gelegt wird, wenn du schon schön in Narkose liegst, da kriegst Du also gaaaaaaaar nix von mit! Ich drücke Dir all meine Daumen und sende Dir liebe Genesungsgrüße, Du kriegst das ganz sicher hin und alles wird gut ausgehen!

Ich habe heute morgen auch eine Frage und hoffe, sie ist Euch nicht zu eklig. Aber Ihr habt ja alle schon Erfahrung und wisste vielleicht eine Antwort: Gerade eben beim ersten Pipimachen |-o ist ein ziemlich dicker Blutklumpen mit ins Klo geplumpst. Der war recht groß. Leider konnte ich nicht viel sehen, da er direkt verschwunden war. Muss ich mir nun Sorgen machen? Oder ist das normal? Der Wunschorf kann es ja nach 2 Tagen noch nicht gewesen sein, das dauert ja wohl so 7-10 Tage.

Gestern habe ich überhaupt nicht geblutet... hat sich das einfach alles angesammelt?

LG

Doro

M8aKa5


@doro

ich denke, das ist normal. Mein FA hat mir gesagt, das sich über Nacht durch das Liegen und die Ruhe das Blut sammelt und dann morgens abfließt. Das wird bestimmt über Tag besser. Deine OP ist ja erst ganz kurz vorbei. Mach dich nicht verrückt.

Kaiki 197x2


Morgen!

@Stromer

Hoffentlich ist Dein Alptraum bald vorbei und Du bist genesen wieder daheim!! Ist ja nicht wirklich prickelnd...... %-|

Drücke die Daumen!!!

@Doro

Supi, dass alles gut gelaufen ist! Denke, der Blutklumpen ist ganz normal: geronnenes Blut. Das hat bei mir die FÄ entfernt mit einer spitzen langen Zange, weil die kleine Tamponade sich ja aufgelöst hat, und sie nicht erkennen konnte, was jetzt was ist. Da ist es wirklich besser, solche Klumpen gehen von alleine raus und ist weniger schmerzhaft ;-)

Euch allen ganz liebe Genesungswünsche.......

l"eenx6


tamponade

hat der Arzt gleich im KH entfernt, nachdem ich wieder einigermaßen denken konnte!!

Ich hatte auch so Blutklumpen, aber das ist angeblich normal!

Schicke Euch allen liebe Grüße! *:)

DOoro1x972


Na dann...

...bin ich jetzt beruhigt. Hatte damit nicht gerechnet, weil gestern so GAR NIX kam... und es war schon nicht wenig. Aber wenn das normal ist - umso besser! Ich kann ja morgen meinen Frauenarzt mal fragen, was er dazu sagt.

Oh mann, ich muss die ganze Zeit an morgen denken, das ist echt schlimm mit der Warterei. Viertel nach 3 bin ich bei ihm, und ich hoffe so doll, dass er nur gute news für mich hat...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH