» »

Probleme nach Konisation

K`axot


Hallo Trance-Angel

War auch meine erste OP im Krankenhaus. Hatte genau so ne Angst und bin mehr als zehn Jahre älter als DU!!! Kann nur sagen, war super! Keine Schmerzen. Pipi machen konnte ich bloß am ersten Tag nach der OP nicht, weil die Tamonade auf meine Harnröhre gedrückt hat. Bin dann sofort ins Krankenhaus und als die raus war – SUPER! Keine Angst! Narkose war ja auch nur ganz kurz. War sofort wieder das, ohne das mir schlecht war. Such Dir bloß ein Krankenhaus, wo Du Dich auch gut aufgehoben fühlst. Das hat mir auch sehr geholfen. die waren da alle supernett. (Waren nur Frauen, auch die Ärzte mein ich). Das nimmt Dir auch schon viel Angst. Und ich bin ja auch 4 STD. nach der OP schon wieder nach Hause entlassen worden. Das Forum hat mir auch geholfen, etwas von der Angst zu nehmen. Bin Mittwoch operiert worden. Wenn ich nicht liegen müsste, wüsste ich gar nicht, dass ich operiert worden bin.

Hoffe, ich hab Dir ein wenig geholfen. Lies Dich einfach durchs Forum und Du wirst sehen,dass alle so ziemlich die gleiche ERfahrung gemacht haben

LG

Kkaot


Hallo Artischocke

Hast Du schon genau erkannt. Aber man kann das manchmal nicht steuern. Hätte ja auch nicht gedacht, dass ich das volle Programm erwische. Mach mir immer nen Kopf für alles und jeden.

(Super, mit ner Katze auf der Tastatur zu schreiben... ;-D)

Bin schon mal in ner tiefen Depression gewesen, als mein Vater vor vier Jahren gestorben ist. Und seitdem hab ich wohl nen Knacks weg und reagiere noch emotionaler auf alles, was passiert. Werde auc nur in diesem Forum bleiben. Zu viel macht nur durcheinander und läßt einen wieder grübeln

Katz e macht die Leerz eichen...

Denke manchmal, ist vielleicht auch weil wir keine Kinder haben. Das ist man selber irgendwie noch "KIND"... Hat sich nie wirklich abgenabelt und alles was negatives passiert haut einen um, weil man auch noch ne sehr enge Bindung zum Elternhaus hat, und weil wir beide auch sehr emotional sind... Gibt auch Menschen, die machen sich einfach nicht so viele Gedanken und kommen vielleicht leichter durchs Leben.

Aber heute werde ich mal positiv denken und was schönes machen... nehm ich mir jedenfalls vor... wenn mir nicht wieder was anderes einfällt... oder ich mich einfach nur auf Couch legen ;-D

MpaKa95


@Kaot

Ich lese die ganze Zeit hier schon deine Berichte. Du machst dich total verrückt. Mir geht es übrigens genauso.

Ich habe die gleichen Probleme wie du und suche hier schon 1/2 Jahr Antworten. Mir hilft das Forum auch sehr. Aber je mehr man an verschiedenen Meinungen hört, um so unsicherer wird man auch. Mein Arzt hat mir gar keine gescheiten Auskünfte gegeben und ich habe mir alle Tatsachen über Konisation und anderes nur hier gesucht.

Als ich dann aber im Krankenhaus gesagt bekam, am besten Gebärmutter raus, um alle Gefahren auszuschließen, hat dann endlich mal mein FA ganz anders reagiert. Da ich kleine Kinder habe, sagte er, auf keinen Fall Gebärmutterentfernung, da man danach sehr lange nichts heben kann. Außerdem sagte er, die Diagnose im Gesunden entfernt, heißt, das alles wieder OK ist. Die Angst, was kommt, ist natürlich immer bei mir.

Aber es tut gut, zu lesen, das es anderen auch so geht.

Liebe Grüße an dich

T"rancde-A5ngel


@Kaot

Hallo !

Vielen DANK für Deine nette Antwort !!!

Es hilft einem wirklich sehr, wenn man auch andere Meinungen von Betroffenen liest . Im Grunde genommen kann ich morgen früh beruhigt ins Krankenhaus gehen.

Gut aufgehoben fühle ich mich dort bisher allerdings nicht. Nur auf der Station waren alle sehr nett. Bei den Voruntersuchungen und dem Gespräch mit dem Narkose-Arzt hatte ich kein gutes Gefühl. Aber vielleicht liegt das auch daran, daß man aufgeregt war oder die hatten einen schlechten Tag ;-) , keine Ahnung.

Morgen um diese Zeit habe ich schon mal den ersten Schritt geschafft !! :-) Dann wird man weitersehen !!!

Wünsche allen hier ALLES GUTE und hoffe, daß ich schnell wieder zu Hause bin und Euch meine Erfahrungen berichten kann !

Lieben Gruss

K>aoxt


Re an Maka

Im Gesunden entfernen ist, wenn ich Dich richtig verstanden habe, bei mir ja nicht der Fall, weil bei der Koni ja schon Vorstufe festgestellt wurde. Und dann immer wieder Koni machen lassen und hoffen, dass sie diesmal alles erwischen? Sicher ist das ein Eingriff, aber ich würde noch unsicherer werden, immer mit dem Gedanken leben zu müssen: Hoffentlich entwickelt sich da nichts. Und nach den ganzen Schilderungen im Forum "Gebärmutter vaginal entfernen?" empfinde ich es auch nicht mehr als so schlimm. Sicher hat man gute und schlechte Tage. Aber die ganze Warterei auf mein PAP-Ergebnis (ich berichtete) war seelisch wesentlich belastender für mich zu dem Zeitpunkt, denn da war ich wirklich in einem Loch, weil das Ungewisse im Raum stand, als jetzt, wo ich doch irgendwie schon weiß, was auf mich zukommt. Denn es kann ja nur besser werden...

Die Meinungen im Forum sind doch eigentlich gar nicht sooo unterschiedlich?! Haben doch irgendwie alle die gleichen Erfahrungen gemacht.

Wollte eigentlich übermorgen neue FA ausprobieren, weil meine ja irgendwie so kläglich versagt hat. Jetzt macht die NEUE aber 1 Woche Urlaub. Mist. Muss ich doch noch mal zu meiner... So geht das immer weiter mit dem ganzen Hick-Hack. Geh glaub ich erst mal zu meinem lieben Hausarzt und erzähl ihm alles. Und dann mal weiter sehen.

LG *:)

M}atKax5


@Kaot

Die Warterei ist in der Tat schlimm. Ich mußte auf mein Kontrollergebnis 2 Wochen warten, weil Sommerferien waren.

Mit unterschiedlichen Meinungen meinte ich eigentlich Gebärmutter raus oder nicht. Ich habe hier selber einen Beitrag angefangen, wo ich ganz verschiedene Aussagen bekommen habe. Ich für mich ganz persönlich habe entschieden, meine GM bleibt drin. Aber das soll keine Beeinflussung für dich sein. Bevor ich PAP 4 a hatte, wußte ich gar nicht, was das ist. Und ich bin auch keine 20 mehr.

Deshalb verstehe ich nicht, das du bei PAP III eine Vorstufe hast. Ich habe damals meinen FA gewechselt und der andere hat mir erklärt, das PAP III d ein ganzes Jahr oder Länger sein kann und dann eventuell wieder weg geht. Und noch ein Tip. Mir ist in meinem Beitrag auch häufig ein Heilpraktiker empfohlen worden und wenn meine Abstrichergebnisse sich wieder verschlechtern sollten, was ich nicht hoffe, werde ich dahingehen. So, vergiß nicht, du bist nicht alleine.Gute Nacht

K'aot


Hallo Artischocke

Hab schon wieder dicken Hals. Versuche seit neun! Uhr bei meiner FA tel. durchzukommen. Keine Chance. Dauerbesetzt. Das kenn ich ja. Werde Donnerstag auf der Matte stehen, meine Unterlagen anfordern, die Ärztin fragen, ob sie mir noch irgendwas zu sagen hat und dann nä. Woche zu einer neuen FA gehen. Das kann doch alles nicht war sein. Man will sich nach OP untersuchen lassen und Fragen abklären und kommt einfach nicht an einen Termin. Bei meinem Hausarzt sofort für Morgen Termin bekommen. Auch im Krankenhaus konnte ich jederzeit mit allen sprechen und bin auch tel. über OP-Ergebnis sofort und eingehend informiert worden.

Dann fällt es mir umso leichter, da einen Schlussstrich zu ziehen...

Wünsche Ihr, bald keine Patienten mehr zu haben. Ist doch unverantwortlich...

KBaot


Hallo

Text war eigentlich an alle gerichtet. Macht der Rechner automatisch mit der Anrede...

Wo sind denn eigentlich all die Mädels ??? Geht es allen gut ???

LG

tLinax65


Hallo,

ich habe morgen meinen Termin zur Konisation..und natürlich Angst was da alles so auf mich zukommt.Erfahrungsberichte hier im Forum hören sich zwar fast alle positiv an,trotzdem hätte ich noch einige Fragen ???

Bekommt man vor der Narkose eine Beruhigungstablette?

Wie ist es wenn die Narkose einsetzt,(hab etwas von Panikattacke und Atemnot hier im Forum gelesen)..Macht schon etwas Angst.

Wann muss man denn auf den Gyn.Stuhl?Ist man da noch wach oder übernimmt das das Pflegepersonal?

Etwas komische Fragen,ich weiss..aber so etwas beschäftigt mich schon.

Liebe Grüsse an alle hier im Forum

t"i@naJ65


@ Kaot

Hi,

lese gerade über dein Ärgernis deines FA...Also ich würde auch sofort wechseln und Unterlagen abholen...soetwas kann wirklich nicht angehen,das man nicht mal tel.durchkommt und keine Auskunft bekommt..NIX wie weg von dem Arzt!!!!

LG

P.S.Mir gehts eigentlich ganz gut,ausser ANGST vor morgen..hoffentlich ist es bald morgen Abend :-)

KRa9ot


Hallo Tina

Also bei mir war es so: Bin um acht im Krankenahaus gewesen. Habe Valium und was für den Kreislauf gekommen und dann erst mal schön, ich glaub drei Stunden, geschläfert. Als ich wieder wach wurde, dachte ich noch, super immer noch nicht operiert. War aber irgendwie entspannt. Um ca 12.15 ging es dann in den OP, Vorbereitungen der Schwester auf OP, dann ab in OP, auf den Stuhl hüpfen, quatsch wirst Du ganz lieb draufgeführt. Dann ließ die Anästhesistin mit Sauerstoff atmen und die Schwester hat wohl über die Kanüle was eingespritzt. Dann kam wohl irgendwann das Narkosemittel über die Maske. Und schon war ich weg. Konnte wohl noch gerade sagen: Ah, gez merk ich.... Schnarch... Ca. 3/4 Std. später war ich ja schon wieder wach und alles vorbei. Und nach Narkose ging es mir auch super. Nicht schlecht, keine Kreislaufprobleme. Kriegst ja auch über Tropf, wenn Du niedrigen Blutdruck hast, etwas.

Hatte genauso eine Panik und war erstaunt, wie einfach und ohne "Nachwehen" dass alles abgelaufen ist. Keine Angst. Hast Du ganz schnell überstanden!

Wünsch Dir alles Gute!

LG @:)

K8a9oxt


Hallo Tina

Hocken wohl gerade zeitgleich vorm Rechner. Wat soll ich auch sonst machen, hihihi.

Hab genau so gedacht wie Du... Hoffentlich ist schon bald Mittwoch abend, damit ich alles überstanden hab. Und jetzt ist schon fast ne Woche später...

t0inax65


Danke Kaot

für die Info,so kann ich mir den Ablauf schon etwas besser vorstellen..Nunja ich werd schon wieder aufwachen ;-)

Muss nachher noch anrufen wann ich morgen früh dran komme ..schaun wir mal,wird schon alles GUT.

Liebe Grüsse

KCaot


HAllo Tina

NA KLA WIRD ALLES GUT!!!!

MORGEN LACHST DU DARÜBER.

WAR BEI MIR GENAUSO, MUSSTE DIE. ABEND ANRUFEN, WANN ICH MI. DRAN KOMME. WERDEN DICH BESTIMMT AUCH SO FÜR ACHT UHR BESTELLEN...

aqrtigsc<hoc?kex.


Hi Tina,

rapp zapp biste drin im OP und genauso schnell wieder draußen - wirst seh'n! Wenn du erst mal da bist, geht alles so "automatisch", du hast gar nicht viel Zeit, über alles nachzudenken.

Das letzte, was ich mitbekam, war, dass ich auf den Stuhl geklettert bin, noch zum Anästhesist gesagt habe, dass ich aber keinen Zettel am Zeh haben will lool, die gelacht haben - und dann war ich im Reich der Träume.

Dann im Aufwachraum hab ich zu hören bekommen, dass sie den Zettel schon wieder abgemacht haben *ggggg

Ist alles halb so wild!

Wünsch dir alles Gute - wir "seh'n" uns ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Gynäkologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Kinderwunsch · Schwangerschaft · Sternenkinder · Verhütung · Wechseljahre · Infektionen · HIV und Aids · HP-Viren und Feigwarzen · Blasenentzündung · Sexualität


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH